Hitze hat mich Hart Getroffen

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo.
    heute mittag hat meine freundin geguckt alle ok um 4 wieder nachgesehen wieder alles ok.
    um 20uhr komm ich von der arbeit 6 stück tot. ställe stehen nicht in der sonne sogar im schatten aber die luft steht. kein einziger windzug. bin ich machtlos der natur ausgesetzt?
    ich könte nur noch koooooooooooootz......................... :no:


    hats euch auch erwischt?

  • Hallo


    ja bei dem Wetter bleibt das leider nicht aus , ich war letze Woche auch zur Tischbewertung unseres Clubes und es waren ja auch satte 30 Grad oder mehr die Tieren waren Sacknaß als ich wieder heim war abends war auch einer Tot von 10 natürlich der schönste , wie immer wenn was passiert.


    Hole morgen 4 von einer Jungtierschau da waren es heut wohl auch 30 Grad unterm Dach D10

  • hallo
    Es ist ärgerlich,aber ich lass meine Tiere dann zu Hause.Zum Glück hab ich 60er Dämmplatten beim Außenstall und zusätzlich beim Innenstall noch Blech(sonst war es auch nur Schwarzdach).Da hätte es bestimmt auch Verluste gegeben.Es ist schon eine Qual für die Tiere im Moment.Vor dem Stall mal etwas feucht machen hilft auch schon.
    Gut Zucht Andreas

  • .......Das mit der Hitze ist wirklich extrem momentan. Für Mensch wie für Tier. Um es meinen Kaninchen so angenehm wie möglich zu machen kühle ich Sie mit kaltem Wasser und fülle morgends und Abends die Näpfe mit kaltem Wasser sodass sie auch viel trinken.Ich benutze dann auch keine Tränken weil mir persönlich da zu wenig Wasser rauskommt..Es gibt viel mehr nasses Frischfutter wie Gurke und Salat. Bei mir ist gott sei dank noch keins gestorben aber ich glaube ich wäre da genauso wie ihr völlig am Ende wenn es passieren würde :(

  • Hallo,


    ich hab bis jetzt keine Verluste, hab vor ein paar Tagen hier gelesen, dass man Steinfliesen rein legen soll....
    hab Reste gefunden und es gemacht, die Tiere legen sich alsbald drauf und genießen die Kühle....


    Auch hab ich mein Dach am Stall geöffnet dass ein wenig der Wind durch fegen kann, so hatte ich gestern 30 °
    aber sie waren trotzdem munter.


    Grüße aus dem sonnigen Süden :yes: :hollyday:
    Volker

  • Hallo Sven,


    das ist Schade um deine Tiere aber bei diesen hohen Temperatuen nicht ungewöhnlich. :(
    Habe selber Aussenställe die nicht geschützt im Schatten stehen und hatte vor Jahren auch Verluste gehabt. :(
    Nun habe ich auf meiner Stallanlage einen Rasensprenger stehen und der bewässert alle Stunde das Dach. 8o
    Seitdem habe ich keine Verluste mehr....


    Gruß Atze :)


    D10 D10 D10 D10 D10 D10 D10


    http://www.schmidt-riesen.de.vu

  • Die Hitze macht uns auch Probleme:


    Unserer Freundin Iza ist ein Muttertier beim Werfen verendet, meiner besseren Hälfte ein Satinzwergwidder, und unsere Nachbarin mehrere Alaska...


    LG Melanie

  • Bei mir lebt Grace auf einem Süd Balkon, und eigentlich ist der Stall und die Voliere den ganzen Tag der Prallen Sonne ausgesetzt. Jetzt habe ich Jute aufs Dach gemacht und eine weiße Decke/laken welches ich so oft wie möglich nass mache. Dazu steht ein Sonnenschirm aufgespannt da. Zudem habe ich eine Babybadewanne mit Wasser ihr zur Verfügung gestellt, diese nutzt sie allzu gern und lässt sich ein bisschen treiben :-)


    Nippeltränke habe ich generell nicht, und den Napf leert sie zur Zeit 2 mal täglich. Was prima hilft und bisher von all meinen Kaninchen gut angenommen wurde ist Wassermelone aus dem Kühlschrank. Sie nehmen Flüssigkeit auf und der Fruchtzucker sorgt für einen Stabilen Kreislauf. Damit läuft es hier ganz gut und sie ist Fit wie ein Turnschuh.

  • Das ist ja ganz furchtbar!



    Ich kann ja noch gut reden, da ich erst im Zuchtaufbau bin, sind meine Satinangoras im Laufstall bei den Temperaturen. Großer Markschirm sorgt für lichten Schatten. Die Erde besprühe ich mehrmals täglich mit Wasser, und meine Kaninchen laufen da sogar durch und kühlen sich ab.
    Allerdings ist der Nahrungskonsum genau wie der Wasserkonsum deutlich gefallen, hier versuch ich halt mit viel Naßfutter gegenzusteuern.


    Sollte sich der erhoffte Nachwuchs einstellen, werd ich die Buchen neben den Fliesen wohl auch noch mit Kühlakkus ausstatten.

  • Guten Morgen,


    kann nur empfehlen, nasse Tücher im Abstand von 20-30 cm vor die Buchten zu hängen - Verdunstungskälte -, wirkt auf jeden fall.
    Wer keine Steinfließen, die allerdings mehrmals gewechselt werden müssen hat, sollte ein einfaches Holzbrett reingeben, hitzt sich zumindest nicht so auf.
    Bitte keine eiskalten Getränke, verbrauchen zu viel Energie !!


    mfg Peter

  • Hallo zusammen,


    bei diesen Temperaturen habe ich Glück mit meinem alten Kuhstall, halb in den Boden reingebaut, sehr dicke Steinwände, kleine Fenster. Da drin ist es wie in einem Keller. Einige Rammler sind noch im Freigehege aber trotzdem putzmunter.


    Gruss, Claudia

  • Bei mir gibt es bisher noch keine direkten Hitzeausfaelle, aber ich glaube, dass einige meiner Jungtiere nicht gut mit den Temperaturen ausgekommen sind und dadurch anfaelliger fuer andere Krankheiten wurden. Und die Ohren schlappen bei den Jungtieren, das ich bald eine neue Rasse haben werde: Flemish-farbige Widder :rabbit2:
    Uebrigens war ich gestern auf einer Zeltausstellung (Agricultural Show), wo, nachdem die Sonne um den Baum herumgewandert war, die Temperaturen ganz schon unangenehm wurden. Ich hatte einen feuchten Seifenlappen, mit dem ich den Tieren die Ohren kuehlen konnte. Es war schon erstaunlich, wie schnell es ihnen wieder angenehm wurde.
    Die Klimaanlage war natuerlich auf dem Rueckweg an, und dann durften sich die beiden in (getrennten) Laufgittern im Schatten erholen.

  • Hallo,
    Zwei meiner Jungtiere sind ebenfalls opfer der Hitze geworden. Einige meiner Tiere bringe ich im aussengehege unter, wo es etwas kühler ist. Das Fell etwas zu befeuchten bringt leichte Abhilfe. In der altmark herrschen derzeit Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad. Beim züchterkollegen sind schon etliche seiner großsilber verendet.
    In einigen tagen findet hier ebenfals eine jungtierschau statt, die erschreckenderweise auch nicht abgesagt wird.
    Gruß grit

  • Meine Tiere haben zwar auch mit der Hitze zu kämpfen, aber bislang sind noch alle fit.
    Ich habe ein Sonnensegel über dem Dach des Stalles angebracht. Zusätzlich hängen an der offenen Seite weiße Laken, die ich von Zeit zu Zeit mit Wasser besprühe.
    Zusätzlich hat mein Mann am Samstag an der höchsten Stelle einen Ventilator angebracht, den ich über eine Zeitschaltuhr regele. So kommt Luftbewegung hinein und die heiße Luft wird wenigstens abtransportiert und verbleibt nicht im Stall, was vorher ein Problem war.


    Die Jungtiere, die jetzt gerade mal 2 Wochen alt sind, liegen verteilt im Stall rum, haben also den Nistkasten verlassen. Ist ihnen sonst wohl auch zu warm. Aber es geht ihnen gut.
    Ansonsten gibt es natürlich viel Wasser, welches ich auch immer mal wieder gegen frisches austausche. Eine Häsin hat eine große Fliese im Stall, die anderen haben sich den Betonboden frei gekratzt und liegen auf dem nackten Beton.
    Wenn es ganz arg wird, werde ich wohl auch zusätzlich den Tieren, die es besonder schwer haben, die Ohren mit Wasser benetzen. Das war aber bis jetzt noch nicht nötig.

    Ich rede nicht schlecht hinter dem Rücken anderer Menschen. Von vorn kann man ihre Reaktionen viel besser erkennen.

  • Nach dem bei der ersten Hitzewelle meine Zuchhäsin bei der Geburt verendet ist, haben wir auf den Stall (durchsichtiges Welldacht, ich glaube es ist so eine Art Plaste) Schilfmatten gelegt. Diese mache ich so oft wie möglich naß. An den Seiten und Rückwänden habe ich auch feuchte Betttücher. Im Stall steht ein Ventilator. Bisher konnte ich die Temperatur mit diesen Maßnahmen unter 30° halten. Ich hoffe, nur es hat bald ein Ende.
    Das mit den Fließen werde ich noch instalieren und Trinknäpfe in die Ställe geben.
    Nun hilft nur noch Daumen drücken und die lieben Nachbarn bitten die Befeuchtung zu übernehmen wenn es zur Arbeit geht.
    An alle liebe Grüße
    sendet Conny

  • Hallo zusammen,


    bisher hatte ich mit meinen Tieren Glück gehabt, und auch noch keine Ausfälle gehabt, aber leiden müssen die Tiere genug, die Luft steht seid Tagen
    und Nachts fällt das Termometer nicht unter 23 Grad.
    Mittlerweile ist bei uns auch alles vertrocknet, hatten ca.6 Wochen keinen Tropfen Regen gehabt.


    Gruß Wolfgang

  • Hallo Zuchtfreunde,



    auch bei mir hat es bei dieser Hitze ein Jungtier erwischt. allerdings hatte ich bei diesem Tier vorher schon den Verdacht, dass er evtl. Probleme mit dem Kreislauf hatte. Dann haben diese Mördertemperaturen wohl nur den Rest gegeben.



    Sehr gute Erfahrungen habe ich damit gemacht, dass ich seit Jahren meinen Riesen in der Mittags- und Nachmittagshitze die Ohren und den Stirnbereich mit Wasser befeuchte. Das empfinden sie als sehr angenehm. Wenn sie beim ersten mal noch versuchen, sich dieser Prozedur zu entziehen, kommen sie im Wiederholungsfall schon freiwllig an die Boxentür, um sich diese Erfrischung abzuholen.



    Leider kann ich mich als Kaninchenzüchter garnicht über so heisses Sommerwetter freuen, wie andere Leute, wofür diese wiederum kaum Verständnis haben. Deshalb hoffe ich auf baldige Normalisierung der Temperaturen.



    Gut Zucht und keine Hitzeopfer



    Hans

  • Hallo,
    bei mir hat es meinen letzten MW (Brutus) erwischt und ein Meerschweichen erwischt.
    Beide waren eigentlich in den luftigsten Stallungen untergebracht, was mich ein wenig vor ein Rätsel stellt.
    Beide waren schon etwas älter, vielleicht lag es da dran.


    Ansonsten fressen meine Tiere noch auffallend viel.
    Besonders die EW scheinen mit den Temperaturen besser klar zu kommen, was mir auch ein Zuchtfreund bestätigte.


    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!