Beiträge von Hubert

Werbepartner

Ohne_Titel_1

    Hi,


    ich kann Euch beiden Knallern nur raten, sofort mit dem Trinken und Rauchen aufzuhören. Sonst sperren die Euch irgendwann noch ein. ;)
    Franz der träumt schon wieder von einer gemischten Sauna mit vielen Häschen ohne Fell. _elch_


    Gruß,
    Hubert

    Hallo Jenni,


    mein Vorgänger, der das Amt knapp 20 Jahre vorher ausübte, hat sich die Seiten kopiert und dann als einzelne Farbschläge eingetragen und abgeheftet.


    Gruß,
    Hubert

    Hallo Jenni,


    wenn Du die Farbschläge gemischt einträgst ist es so wie Du es oben angibst OK. Du wirst sicher ab und an von anderen Züchtern auch mal Zuchtmeldungen später bekommen, die vom Wurftag dazwischen liegen. Diese Nummern vergibst Du dann einfach fortlaufend weiter. Wie gesagt, wir haben alle Farbschläge immer getrennt von einander eingegeben. Vor allem wenn ihr viele Züchter von Farbenzwergen habt und die fortlaufende Nummer nachher in den dreistelligen Bereich käme, wäre die Trennung der Farbschläge ratsam, da sich das Tätowieren dann schwieriger gestaltet. Ausserdem ist die Trennung der Farbschläge nach meinem Empfinden viel übersichtlicher.


    Gruß,
    Hubert

    Hallo Kai,

    soviel eich weis, hast du immer "nur" einfarbige, recht verbreitete Rassen gezüchtet.


    Ich bin 1998 mit Dt. Riesenschecken s/w parallel zu Dt. Riesen (damals grau) im Verein angefangen. Kaninchen hatte ich auch schon knapp 20 Jahre vorher. Die Schecken habe ich dann nach einigen Jahren aus Platzmangel aufgegeben. Zudem war ich so einige Jahre Zuchtbuchführer und habe schon so manchen Schmuh verhindern können.


    Trotzdem würde ich immer (zur Vorsicht) einen potenzielle Käufer der einfarbigen Tiere über deren Ursprung aufklären.


    Dir würde ich es ja glauben, doch vielen anderen "Züchtern" nicht, die s. g. einfarbige Tiere nicht nur auf Ausstellungen ohne Aufklärung zum Verkauf anbieten und an unwissende Züchter abgeben. Oftmals zeigt es sich dann erst nach einigen Jahren was letztendlich für ein Sch... dabei herauskommt.
    Auch wir hatten schon blaue Zwergwidder im Stall mit weiß durchsetzter Decke, weißen Blumenspitzen und weißen Krallen. Aufgrund von Nachforschungen in den Stammbäumen wussten wir anschließend woher diese Fehler kamen. Ist dann ein "tolles" Gefühl wenn man aus solchen Gründen dann, auch nach Investition von Zeit und Geld, solche Tiere aus der Zucht nehmen und ausmerzen muss.
    Ich finde, zu diesem Thema gibt der Verband keine klare und verständliche Regelung heraus. Hier ist noch viel zu viel Spielraum zum Bescheißen vorhanden.


    Gruß,
    Hubert

    Hallo Kai,

    und ein weiterer Züchter DklW wildfarben-weiß!
    Wir ihr hoffentlich alle wisst müssen auch die einfarbigen Tiere aus der mantelgescheckten Zucht gekennzeichnet werden und dürfen auch ausgestellt werden.


    Diese einfarbig fallende Jungtiere sind und werden für mich nie rein wildfarbene Tiere sein. Die würden bei mir auch nie als einfarbige wildfarbene Tiere ausgestellt werden. Entweder züchte ich wildfarben oder wildfarben-weiß! Dazwischen gibt es für mich nix. Deshalb wurden diese auch unter Rasse wildfarben-weiß tätowiert mit Bemerkung "Farbe wildfarben". Und deshalb gehören sie eigentlich auch zur Rasse DklW wildfarben-weiß.


    Gruß,
    Hubert

    Hallo Jenni,
    jeder Farbschlag wird als eigenständige Rasse geführt und fängt jeweils bei der fortlaufenden Nummer 1 an.
    Im Zuchtbuch von Peter musste man diese Farbschläge wie auch z. B. Dt. Widder wildfarben, Dt. Widder blau, Dt. Widder blaugrau, etc. in die Rasseliste neu hinzufügen, da nur die Rasse Dt. Widder vorhanden war. Genauso ist es bei den Farbenzwergen, Zwergwiddern etc..


    Gruß,
    Hubert

    Hallo,


    ich hatte schon so einige Rosten in Gebrauch von Kunststoffrosten, über Holzrosten, bis hin zu diesen: http://www.shop-016.de/Kaninchen-s33h18-Bodengitter.htm
    Diese waren mit Abstand die besten und stabilsten die ich hatte. Ausserdem sind die Stäbe abgerundete, so dass keine Verletzungen und wunde Läufe entstehen können. Lieber gleich was vernünftiges anschaffen, als vorher durch ständiges Herumprobieren das Geld zum Fenster rauswerfen. Hennes hat, so glaube ich, die gleichen oder zumindest ähnliche Roste im Programm.


    Gruß,
    Hubert

    Hallo Sven,


    die Champions-Edition sollte schon nach der Bundesrammlerschau in Oldenburg als Neuauflage erscheinen. Doch die Macher um Michael Dathe bekamen keine finanzielle Unterstützung vom Verband und seitdem lag/liegt es auf Eis. Ob das Vorhaben wieder neu aufgenommen wurde, kann ich nicht sagen.


    Gruß,
    Hubert

    Hallo,

    Je länger ich solche Fehlinterpretationen lese, je mehr wird mir klar, warum es in der großen weiten Welt auch nicht funktioniert.


    so sieht es leider aus.


    dann schwing Dein Gesäß doch früher aus der Lattenkiste, damit sich die Jungs hinter Dir anstellen, wie wär's?


    Dabei könnte Bernd doch ganz beruhigt dort liegen bleiben, denn er müsste genügend Zuchtqualität für die nächsten Jahre im Stall haben um ganz oben dabei zu sein. Doch dazu muss man anfangen zu züchten und nicht immer nur kaufen.


    Die meisten Tiere , die auf großen Ausstellungen verkauft werden, sind "Blender",


    Auf Bundesschauen gebe ich Dir Recht, doch auf Bundesrammlerschauen bei 50%-iger Verkaufspflicht wechselt so manch erstklassiges Tier, auch oftmals unfreiwillig, den Besitzer.


    Gruß,
    Hubert


    PS: Ich wäre auch definitiv gegen Mindestpreise.

    Hi,
    so war schon immer mein Denken. Und genauso habe ich es die ganzen Jahre auch bei uns im Verein praktiziert und so einige Jungzüchter u. Züchter dazugewinnen können. Von all denen ist keiner mehr dabei, weil sich unsere "Jugendwarte" anschliessend so wahnsinnig "gut" gekümmert haben. Doch die Hoffnung stirbt zum Schluß. Es gibt ja schließlich auch andere Züchter u. Vereine, wo es besser läuft.


    Gruß,
    Hubert

    Hallo Thore,


    habe Dir eine Wurfkiste unserer Zwergwidder per Post rausgeschickt. Die bekommst Du von mir geschenkt und kannst sie ausprobieren. Einfach unten eine dünne Schicht Häckselstroh oder Hobelspäne rein, darauf ein/zwei Handvoll Stroh und ca. 3-5 Tage vor Wurfbeginn rein in den Stall. Den Rest erledigt die Häsin. Viel Glück damit.


    Gruß,
    Hubert

    Moin Falko,

    Auf DIE Ställe warten andere Kaninchen.


    hast Du Dir jetzt etwa auch noch Riesen dazugeholt? 8o:thumbsup:


    Thore hat recht, daß es momentan in den Boxen für zusätzliche Wurfkisten etwas beengt ist,


    Wie groß sind die Ställe für seine Zwergwidder? Für unsere hatten wir teilweise 70x70 und 60x70 Buchten und trotzdem Wurfkisten. Es funktionierte einwandfrei. Die Wurfkisten waren nicht größer wie ca. 20x35 cm Innenmaß und oben offen. Vorne war die Öffnung etwas tiefer (ca. 15 cm) wie seitlich und hinten. Mach die Wurfkisten für Zwergwidder nicht zu groß, ansonsten brauchst Du nämlich gar keine hineinstellen.
    Hätte ich gewusst, dass dein Sohn Zwergwidder züchten würde und keine Hunde :D , dann hätte ich ihm meine Wurfkisten umsonst dazugegeben.
    Gruß,
    Hubert

    Hallo Thore,


    glaub deinem Papa und nimm Wurfkisten. Wenn sie von den Häsinnen angenommen werden, ist es auf jeden Fall die beste Lösung. Außerdem habt ihr ja jetzt genügend "Riesen"-Ställe. Da sollte es an Platz nicht scheitern. Außerdem sollten die Wurfkisten auch nicht zu groß sein.
    Misten kannst Du auch noch ein bis zwei Tage vorm Werfen. Du lässt einfach die Ecke mit dem Nest drin und nimmst den Mist an den anderen Stellen weg.


    Gruß,
    Hubert