Zuchtjahr 2012 - wie läuft's bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Danke Claudia, dann werden wir es jetzt angehen, zumindest mit der einen Häsin.
    Die sitzt auch in einer Doppelbucht die ich verschließen kann und wo eine Seite extra isoliert ist. Und es ist ja dann auch noch hin bis die Kleinen kommen.
    Versuch macht klug und die dame ist gerade massiv renitend, der wird der Rammler hoffentlich gut tun ;)

  • Mir wird hier grad ganz anders.


    Zwei Häsinnen raffen zwar reichlich Stroh und Wolle in ihre angemieteten Nestecken, trotzdem ist mir nicht wohl. Für die eine ist es der erste Wurf, für die andere zwar der zweite, aber bei mir das Debüt.


    Bis jetzt hab ich mir keine Sorgen gemacht, aber nach dem Leid einer Zuchtfreundin heute, wars mir doch anders. Sie hat innerhalb von 3 Tagen 4 Würfe in wundervolle, große und gut gepolsterte Nester gelegt bekommen, trotzdem sind die Jungen eiskalt im geschlossenen Nest gelegen :(
    Und alles bei erfahrenen, teils 4-5 Jahre alten Häsinnen mit wirklich viel Erfahrung.

    Schöne Grüße aus dem Süden Sachsen-Anhalts


    Juliane und ihre Zwergwidderbande


    Avatar: ZwW "Fly", ZwW weiß RA

  • Was soll man da sagen, es plempert so dahin.
    Ich habe nun 5 Würfe und trotzdem nur 18 Jungtiere. Irgendwie geht es mit der Wurfstärke bei mir nicht voran. Eine Häsin hatte 7 Junge davon ja leider 4 vor die Wurfkiste gelegt tot. Nur war das der größte Wurf, man so geht das nicht weiter!
    Es sind noch zwei Häsinnen tragend. Die mit den 7 habe ich gleich noch mal belegen lassen. Bei einer so großen Häsin ist das sonst Verschwendung. Und eine feh Häsin steht auch noch aus.
    Na und bei meiner Tochter geht bisher überhaupt nichts. Da habe alle drei uns nur an der Nase rum geführt. Also auch noch mal zum Rammler!

  • Gestern in der Früh hat meine Kleinwidder-Althäsin geworfen.
    Ich habe gestern 5 gezählt, war aber heute Morgen nicht sicher, ob es vielleicht doch mehr sind. Ich wollte sie bei der Kälte aber nicht aus dem gut gepolsterten Nest holen.
    In der Nacht war es hier bis -13°C kalt und die Häsin hat ganz offensichtlich nach dem letzten Säugen nochmal sortiert, sich noch etwas mehr Wolle gerupft und ein bißchen mehr zugeschaufelt, jedenfalls waren die Jungen heute Morgen noch besser eingepackt als gestern Abend schon.
    Gute Mama! ^^


    Gruß
    Claudia

    Ich rede nicht schlecht hinter dem Rücken anderer Menschen. Von vorn kann man ihre Reaktionen viel besser erkennen.

  • Bei meiner Kandidatin war Fehlalarm, sie hat sich meine Sonderbehandlung schön gefallen lassen, war aber nicht tragend. Nun ist sie frisch eingedeckt und bringt dann hoffentlich Anfang März ein Nest voll Junge.


    Bei den Handaufzuchten haben es zwei gepackt, die nun auch endlich wieder Fell haben ( bei den Temperaturen haben sie sich dann doch mal etwas angestrengt...) Somit also 18 Jungtiere bisher, 12 MW und 6 Weißgrannen.


    Am 25.2. ist dann hoffentlich eine MW- Häsin dran, zwei werde ich im Laufe der nächsten Woche wohl eindecken lassen ( mal sehen, ob die beiden Damen dann etwas von den Herren wissen wollen), die restlichen Häsinnen sollen erst im März belegt werden.
    Ich rechne dann also mal im März udn April mit ner Jungtierschwemme.

  • Bei uns liegen die ersten zwei Würfe im Nest, je 4 Jungtiere. Bei der Althäsin klappte alles wunderbar, tolles Nest, dicke zufriedene Jungtiere. Bei der Junghäsin musste ich das Nest etwas nachbessern, sie hatte die Wolle vors Nest gelegt, die Jungen lagen auf Stroh. Glücklicher Weise warf sie tagsüber und ich hab stündlich nachgeschaut, da konnt ich schnell helfen.
    Eines ihrer Jungen ist recht klein ( aber kein letaler Zwerg ) und mag nicht wirklich trinken, die anderen sind dafür sehr gut versorgt. Heute wird sich entscheiden, ob der Winzlign Lebenswillen hat oder nicht, denn verhungern soll er nicht!

    Schöne Grüße aus dem Süden Sachsen-Anhalts


    Juliane und ihre Zwergwidderbande


    Avatar: ZwW "Fly", ZwW weiß RA

  • Hallo zusammen!


    Ich habe mittlerweile 3 Würfe von den Blauen Wienern (5,7,10). Bin mit diesen Würfen sehr zufrieden.
    Alle Jungtiere sind von 3 Wurfschwestern die aus einem toll aufgezogenen 9er Wurf stammen, und genau so gut gehen sie auch mit ihrem eigenen Nachwuchs um. Hoffe bis Ende Februar noch auf weitere 3 Häsinen die werfen sollten. Dann kann ich schon weiterüberlegen welche nochmals gedeckt werden und welche aus der Zucht ausscheiden.


    Bei den Zwergwiddern Loh-schwarz hab ich bisher einen Wurf mit 5 Jungtieren. Die zweite Häsin ist noch nicht belegt aber bei den Zwergwiddern hab ich keinen Stress.


    Mfg, James

  • Bei uns wird es wohl das Jahr der Meissner... Bislang haben wir etwa 14 MW, schwarz, Machen sich gut, die ersten sind abgesetzt, die 2. sollten die tage aus dem Nest krabbeln, lassen sich aber wetterbedingt nicht blicken =4 . Und der 3. Wurf ist nun 4-5 Tage alt und befindet sich in den sicheren Pfoten von unserer marie, welche das bestimmt hervorragend hinbekommt!


    Wiener-mäßig hats gestern auch gekracht. wies da aussieht, das sehe ich gleich beim Füttern: Eine Häsin hat geworfen, tolles Nest, keine Verluste, alles warm. Allerdings hatte die beim letzten mal nach 4 tagen keine Milch mehr und lies alle Babys verkommen. Sie aß kein KF und so konnte ntürlich keine Milch kommen. Jetzt haben wir sie ans Futter gewöhnt und hoffen, dass es nun funktioniert.


    Die andere hat geworfen, in eine Kuhle gelegt, aber kein einziges Haar gerupft... natürlich alle tot.


    Und die 3. Häsin war gestern abend beim 2. Futtergang am Nest bauen. Ich hoffe, dass die es auf die Reihe bekommen hat. Aber das sehe ich erst in etwa 1 Stunde...


    Gedeckt müssten alle sein, welche bislang noch keine Jungen haben. Aber auch hier ist abwarten angesagt.


    Ich habe mit einem guten Bekannten gesprochen, der hat bislang 54 (!!!) tote Junge. teilweise Nester gebaut, aber dann davor gelegt, dann hatte er einen Wurf mit Jungtieren, ein 9-er Wurf, als die kleinen gerade anfingen zu fressen, lag eines Mittags die Häsin tot im Stall. Aber die 9 machen sich gut und schlagen sich tapfer. wenigstens habe ich bei ihm endlich mal kleine wienerchen gesehen. Ich sehe ja im Moment nur kleine Meißnerchen :....

  • Hallo,
    Farbenzwerge Holländer japanerfarbig- weiß: im Januar einmal 2 und einmal 3 Jungtiere (kleine Ersthäsinnen, Außenställe, Wurfbox, keine Verluste), im Februar 4 Jungtiere, keine Verluste (am zweiten Tag nach der Geburt samt Häsin ins Haus geholt), ein vierter Wurf komplett erforen (4 Stück) - hätte ich auch rechtzeitig reingestellt, wenn ich nicht mit Kind in der Notaufnahme und 1 Woche in der Klinik gewesen wäre - hab trotzdem ein schlechtes Gewissen.
    AnneB

  • Bei uns wird es wohl das Jahr der Meissner... Bislang haben wir etwa 14 MW, schwarz, Machen sich gut, die ersten sind abgesetzt, die 2. sollten die tage aus dem Nest krabbeln, lassen sich aber wetterbedingt nicht blicken =4 . Und der 3. Wurf ist nun 4-5 Tage alt und befindet sich in den sicheren Pfoten von unserer marie, welche das bestimmt hervorragend hinbekommt..

    Leider hat es nicht geklappt. 9 Junge waren heute im Nest, welches nass war, erforen.


    Und die 3. Häsin war gestern abend beim 2. Futtergang am Nest bauen. Ich hoffe, dass die es auf die Reihe bekommen hat. Aber das sehe ich erst in etwa 1 Stunde...

    Das Nest ist gebaut, nicht besonders gut. habe mit Heu und Stroh etwas nachgeholfen, allerdings waren sie alle warm und IM Nest. Mal sehen, wie es nachher aussieht.
    Es ist eine tragödie...

  • Oh je, das tut mir leid mit den erfrorenen Tieren!
    Meine kleinen Engländer (7 Wochen) liegen jede Nacht auf einem großen Knäuel und versuchen, ihre großen Ohren warmzuhalten.
    Die Jungen mit 1 1/2 Wochen machen noch keine Anstalten das Nest zu verlassen.
    Ich hoffe, das es ab Anfang kommender Woche wieder taut und die Tränken dann auch wieder gehen.
    Auch warten noch verkaufte Tiere auf ihren Versand. Die Tierversände haben ja die letzten Tage keine Tiere abholen können.


    Viele Grüsse, Claudia

  • Also ich hab bis jetzt keine Jungtierverluste "Teu-teu-teu" :D . Ich hatte aber auch keine Probleme mit den Tränken, alle ok. Hab von drei Häsinnen insg. 15 Jungtiere. (ich hätte doch vllt. noch eine Häsin mehr einsetzen sollen) Auf jeden Fall sind alle Jungtiere gut drauf, besonders der zweier-Wurf. Die sind jetzt 2 Wochen alt, und können schon komplett mit der Mutter mithalten. (in 6 Wochen hab ich die auf Austellunggewicht :D :D )


    Ma kucken, was dann mit den 2. Würfen wird.


    Gut Zucht


    Phil

  • Hallo,


    bisher zwei Würfe, einen 2er und einen 5er, alle Jungtiere leider Tot. :(


    Zweier Wurf verteilt in der Bucht, ein Jungtier konnte ich lebend ins Nest zurück legen, anderen Tag lag es dann leider erfroren neben der Wurfbox.


    Fünfer Wurf alle im Nest in der Wurfbox, Häsin saß wohl den ganzen Tag auf dem Nest, Jungtiere erstickt ??


    Gruß Timmy

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!