Beiträge von rasputin

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Das Zuchtjahr 2016 startet bei mir bisher gut durch.
    Hatte im Dezember schon zwei Probewürfe und einen Wurf letzte Woche. Diese Woche haben dann noch einmal sechs Häsinnen geworfen. Nur eine davon hat ihren Wurf leider wegen der Kälte verloren, weil sie zu weit vor dem Nest gelegen haben. Die anderen fünf haben ihre Sache super gemacht.
    So kann es weiter gehen...

    Bei mir liegen seit Anfang udn Mitte Dezember die ersten beiden Würfe für 2016.
    Die 8 MW Jungtiere machen sich gut, bei den Weißgrannen hat die Häsin leider zweien die Ohren abgeknabbert. :-( Erstlingshäsin, kümert sich aber sehr gut um die kleinen und verteidigt auch das Nest.


    Nun waren Im Dezember die meisten Häsinnen hitzig und haben sich auch decken lassen, hoffe nun ab Mitte Januar auf die vollen Nester.


    Viele Grüße,
    Yvonne

    Hallo Kirsten !


    Ich meld mich mal als einer der Züchterinnen des havannafarbigen Meissners...


    MW trinken generell mehr, als die etwas kleineren Mittelrassen, das hängt aber nicht mit dem Farbenschlag zusammen, so meine Beobachtung, schwarz wie havanna halten sich da die Waage.


    Je nach Fütterung, Temperaturen und Jahreszeit variiert die Menge bei meinen zwischen einem halben bis knappen Liter pro Tag. Bei wenig Trockenfutter, viel Saftfutter eher im unteren Rahmen.
    Nach Pelletfütterung ( zweimal am Tag) wird sofort danach gesoffen und den Rest des Tages dann eher wenig.


    Ich hatte jedoch auch mal in meinem ersten Zuchtjahr ( 2010) das Thema, dass einige Tiere recht viel gesoffen und gepinkelt haben und immer nass saßen. Da war es aber schnell abgestellt, nachdem die Tiere eine zeitlang Goldrute und Blasentee zur Blasenunterstützung bekamen.
    Ich gehe daher von einer Blasenentzündung aus ( Da das Thema recht schnell abgestellt war, hab ich da kein bestätigte Ta Diagnose zu)
    Seitdem hab ich Ruhe und nur ab und an mal nen Rammler, der die Tränke als Spielzeug/ Dusche mißbraucht und deshalb in der Badewanne sitzt... Häsinnen sind bei mir eher Wühlmäuse...


    Magst Du mir mal die Abstammung der beiden Tiere per PN schicken ?


    Thema Linienzucht: ich behaupte, dass bei vielen durchgezüchteten Rassen, die Linien auch nicht 'weiter' verlaufen, als bei den MW. Allerdings ist hier Nachzucht vermutlich zahlreicher durch mehr Züchter und die Selektion eher schärfer, heißt, es finden weniger Tiere in die Zucht, der Maßstab liegt da höher.Leider haben wir wirklich zu wenig Züchter und auch zu wenig mit Ausdauer und Kapazität und meist findet man in den Kleinanzeigen schon frisch abgesetzte Jungtiere zu Hauf im Verkauf. ( Wer kann da schon wissen, ob das Tier ein geeignetes Zuchttier sein wird ???)
    Bei engem Verwandtschaftsgrad ist aber eben wichtig, recht genau die Vitalität im Auge zu behalten.
    Je seltener eine Rasse ist, um so mehr Kompromisse werden häufig eingegangen.


    Abhilfe schaft es nur, wenn wir mehr Kapazität haben und dann gleichzeitig auch streng selektieren, dass kann ich auch nur jedem Neuzüchter mitgeben.


    LG Yvonne






    Leider ist es ja jedes Jahr so, dass einige eingestellten Tiere eben keine oder nur wenig Interessenten fanden, andere dafür um so mehr.
    Schade fand ich, dass auch ein paar Klein/ Zwergrassen ohne Bieter blieben, dachte schon, dass hier mal ein Hobbyhalter anbeißt.


    Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, dass es einen Mindestpreis als Startpreis gibt, angelehnt an die gängigen Entschädigungsbeträge bei Verlust von Kaninchen auf Ausstellungen ?
    Dann gingen die Großrassen eben nicht für nen Appel und nen Ei weg.


    Ansonsten fand ich es enorm, wie viel sich in den letzten Minuten der Auktion noch getan hat, war richtig spannend, das zu verfolgen .


    Lg, Yvonne

    So, die ersten Würfe sind tätowiert und heute sind wieder ein paar Jungtiere ins Nest gepurzelt.
    Eine MW Häsin hat heute vormittag vorbildlich das Nest gebaut und geworfen eine zweite ist gerade bei der Sache.


    Leider haben mich aber auch diesen Winter - der genau wie letztes Jahr keiner ist- wieder einige Häsinnen veräppelt.
    Diesmal scheinen es aber vorwiegend die Weißgrannen drauf zu haben, so wie es scheint, haben mich da alle drei Junghäsinnen hinters Licht geführt.
    Bei den Meißnern habe ich wenigstens schon Jungtiere.


    Noch ist ja früh genug, werde die Damen dann eben noch mal den Rammlern vorstellen.


    Viele Grüße,
    Yvonne

    Bitteschön ^^
    Peter holt jetzt später bestimmt aus, was man mit diesen tollen EM alles so zaubern kann.
    Wer weiß, vielleicht änderst Du dann deine Meinung in punkto Mumpitz und setzte EM auch im Garten, Haushalt und bei den Tieren ein...


    LG Yvonne

    Nach dem Einsetzen nun schlauer: Ist bereits Umweltzone, allerdings auch nur 500 Meter zu fahren.


    Die Location ist richtig 'cool' , die Schwarzkaue der Zeche Ewald bietet mal eine ganz andere, etwas bizarre Kulisse für unsere Kaninchen. Ich leih mir Samstag die Kamera von meinem Mann, die Kamera im Smartphone wird diesem Anblick nicht gerecht...


    Viele Grüße,
    Yvonne

    Die beiden ersten Würfe für 2015 machen sich gut und flitzen bereits munter durch den Stall. Ende nächster Woche müßten dann noch mal Jungtiere kommen.
    Meine Häsinnen sind bei dem milden Wetter fast alle hitzig und wühlen ihre Ställe durch. Werde wohl schauen, dass ich diesmal wieder mehr Januar- und Februarwürfe bekomme. Im Oktober sind ja schon die ersten größeren Schauen der Clubs.
    Dann bleibt auch noch genug Luft nach hinten, um einen zweiten Schwung Jungtiere für die späteren Schauen zu haben. ( Wenn sich die Damen diesmal an meine Wünsche halten....)