Beiträge von James

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Hallo zusammen!


    Ich habe vorige Woche etwas Heu gemacht, zum Ende hin hat es mir dieses ordentlich verregnet, als es dann trocken war hab ich dieses dann mal lose eingelagert.


    Was macht ihr mit solchem Heu?
    Mist, Einstreu, oder ist das ganze bis auf den Geruch/Farbe nicht anders als normales Heu?


    Lg, James

    Hallo Jürgen!


    Du schreibst das die Ställe bereits gebaut sind. Wie groß sind die denn? Wieviele sind es? Ist ein weiterer Zubau noch möglich.
    Eventuell schließen sich ja einige Rassen von selbst aus wenn du diese Fragen beantwortest.
    Ich selbst züchte Blaue Wiener eine Mittelrasse die sehr gut wächst und weit verbreitet ist.


    Ich würde mir Rassetiere kaufen weil man weiss was am Ende dabei raus kommt.
    Schau welche Vereine in deiner Nähe für dich in Frage kommen, sprich mit den Leuten dort, frage ruhig was man von dir verlangt bei einem Beitritt und entscheide dann obs für dich richtig ist zu einem Verein zu gehen.


    Schöne Grüße aus Niederösterreich, James

    Hallo!


    Kommt drauf an wieviele Würfe du haben willst. Lieber mehr als zu wenig Wurfbuchten.


    Achte darauf das du breite Gänge hast um dich bequem bewegen zu können und auch alle arbeiten durchführen zu können.
    Wo stehen die Boxen?, gibts da schon ein Gebäude?, wie groß?, wo lagerst du Futter usw.?


    Mfg, James

    Hallo!


    Ich bin selbst Tätowart, ich habe mir sagen lassen das man die Zange etwas gedrückt halten soll
    weil sich dann die Poren öffnen und die Farbe dann besser einzieht, ob das stimmt kann ich allerdings nicht
    sagen. Würde mich aber auch sehr interessieren wie mans am besten macht.


    Nachtätowieren: wenn einzelne Zahlen nicht leserlich sind nehme ich nur das Zifferplättchen halte es an die
    Teile der Zahl im Ohr (falls leserlich) und drücke sie dann per Hand neu rein. Dabei sollte man sich aber
    sicher fühlen und einen Helfer haben der das Tier fest hält.


    Selbst bin ich sehr gerne Tätowart, man kommt zu anderen Züchtern kann sich etwas unterhalten
    sieht den Zuchtstand der Anderen.
    Allerdings sind wir nur ein kleiner Verein, bei 20 und mehr Züchtern zu tätowieren könnte ich mir
    Zeittechnisch nicht vorstellen


    Mfg, James

    Hallo zusammen!


    Wenn ich von einer Ausgleichspaarung rede meine ich eine Unterwolle die trotzdem noch gut ist aber eben nicht extrem dicht und wohl etwas schwächer als das Ideal, da habe ich mich bei meiner Fragestellung etwas blöd ausgedrückt.


    Manfred bringt mein Problem ziemlich genau auf den Punkt, hatte im Jahr 2014 2 6er Kollektionen ausgestellt, bei diesen Tieren gabs eben 7 oder 8 mal Bemerkungen wie Fell in Haarung, Deck und Unterfarbe nicht fertig; Wenn meine Tiere nicht haaren würden und in der Fellblüte stehen hätte ich schon sicher sehr gute Felle drauf mit denen man sicher auch mal nen halben Punkt mehr haben könnte als den haarungsbedingten halt weniger.
    Ziel soll ja sein das ich sehr gutes Fell bei meinen Tieren habe und die dieses eben auch zeigen können, das sowas nicht von heute auf morgen geht ist klar, oder sehe ich da was falsch?


    Im Standard heißt es ja dicht in der Unterwolle, kann man sagen ab wann man von dichter oder schwacher Unterwolle spricht?
    Wenn ich beim hineinblasen ins Fell auf dem Rücken etwas Haut sehe redet man dann schon von schwacher Unterwolle?


    Mfg, James

    Hallo zusammen!


    Ich habe bei vielen meiner Kaninchen (Blaue Wiener) eine sehr dichte Unterwolle.


    Für mich stellt sich die Frage ob diese Tiere dann auch länger haaren bzw. kaum
    aus der Haarung kommen, stimmt das so?
    Kann man hier mit einem speziellen Futter nachhelfen damit dies schneller geht?


    Wie kann ich verpaaren damit die Unterwolle etwas weniger dicht wird.
    Nehme ich zum Ausgleich ein Tier mit schwacher oder idealer Unterwolle?


    Mfg, James

    Hallo zusammen.


    Mein Zuchtjahr ist bereits seit Ende April abgeschlossen.
    War kein sehr gutes Jahr bei mir, habe aus 5 Würfen insgesamt 21 Jungtiere.
    Würfe waren bis auf einen 9er Wurf alle unterdurchschnittlich klein, keine Häsin hat den ganzen Wurf durchgebracht(im Nest verstorben)
    3 Würfe waren gleich am ersten Tag tot (kein Nest). 4 der 5 Würfe waren im März/April was für unsere Vereinsaustellungen schon eher
    etwas spät ist.
    Zumindest sehen die Jungtiere die da sind sehr gut aus.


    Mfg, James

    Hallo!


    Ich habe in den letzten Tagen bereits das Müsli weggelassen und füttere jetzt nur Heu und Wiese.
    Werde die Häsin öfter wiegen und dann sehe ich ja wohin der Weg führt.


    Da es sich bei der Häsin um das für mich beste Tier handelt das ich je im Stall hatte würde ich sie eben falls möglich gerne auf einer Austellung präsentieren, ansonsten wird sie halt als Zuchttier eingesetzt und bringt mir hoffentlich schöne Jungtiere fürs nächste Jahr.


    Mfg, James

    Hallo zusammen!


    Ab wann sollte ich das Tier für die Austellungssaison abschreiben?
    Situation ist die das ich Anfang Oktober Vereinschau hätte, hier wäre ich durchaus bereit die Häsin bis 5,25 kg auszustellen und den einen Punkt Abzug in Kauf zu nehmen da sie wohl trotzdem ein gutes Ergebnis einbringen könnte. Ende Oktober wäre Landesschau da bin ich wohl nicht bereit dazu diesen Punkteabzug in Kauf zu nehmen. Auf der anderen Seite könnte ich sie ab Anfang September auch bereits eindecken da das Zuchtjahr in Österreich bereits im Oktober beginnt.
    Wie würdet ihr das handhaben?


    Mfg, James

    Hallo zusammen!


    Ich habe eine Blaue Wiener Häsin welche am 5.12.2012 geboren ist, also heute am Tag genau 7 Monate alt.
    Mittlerweile wiegt sie 4780g. Bei uns in Österreich dürfen die Blauen Wiener für die volle Punktezahl 5 kg wiegen, max. 5,25.
    Mit 6 Monaten wog sie 4390g. Gefüttert wird seitdem mit Müsli (13% Rohprotein) etwa 75g am Tag, dazu Heu und Wiese.
    vorher gab es eine Mischung aus diesem Müsli und Pellets mit 15,5 % Rohproteingehalt. Die Häsin entwickelt sich was den Gewichtsbereich betrifft von Anfang an kontinuierlich gut.
    Meine Frage wäre jetzt was ich machen kann damit ich die Häsin Anfang und/oder Ende Oktober auf eine Austellung bringen kann und das so das sie am besten nicht über die 5 kg darüberkommt, wichtig wäre mir auch das sie eben trotzdem nicht unnötig hungern sollte.


    Mfg, James

    Hallo


    Ich züchte selbst Blaue Wiener! Ich würde den Züchter fragen ob er sich Zeit nimmt und dir die Rasse etwas erklären kann.
    Nehmt das Tier mit dem besten Fell, Körperform und Kopf heraus und setzt das schlechteste in den jeweiligen Positionen dazu.
    Vom Gewicht her sollten die Tiere im oberen Bereich sein, etwas zuviel wäre mir bei 2012er Tieren egal.
    11 Boxen sind wirklich nicht viel, reichen für max. 2 Würfe wenn du früh ausselektierst.
    Wenn möglich nimm dir einen erfahrenen Züchter mit, ansonsten würde ich sagen wirken die Tiere auf den Bildern ganz gut, aber sind eben nur Bilder.


    Mfg, James

    Hallo zusammen!


    Mein Zuchtjahr ist mit dem heutigen Tage wohl einmal abgeschlossen.
    Bin im großen und Ganzen sehr zufrieden. Zur Zeit sitzen noch 6 Alttiere und 49 Jungtiere in meinen Ställen. Jungtiere hatte ich insgesamt 82 davon habe ich 11 bereits abgegeben, leider sind aber auch 22 verstorben (der Großteil in den ersten Tagen), dies bewerte ich noch als sehr negativ denn das ist mir einfach zuviel.
    Insgesamt waren es 11 Würfe was eine durchschnittliche Wurfzahl von 7,45 macht......ist ganz gut würde sagen.
    Bis bei mir Anfang Oktober die Ausstellungsaison beginnt möchte ich die Anzahl der Jungtiere noch auf um die 30 runterselektieren. Meine 3 Altrammler werden wohl bei mir bleiben. Von den Althäsinen muss ich noch überlegen aber 1-2 bleiben da auch wohl.


    Mfg, James

    Hallo Hubert!


    Hatte so einen ähnlichen Fall auch schon mal!
    Schlachten oder Weiterzüchten
    Hier eigentlich nur ganz kurz vermerkt!
    Das dort genannte Jungtier hatte ebenfalls komplett verdrehte Hinterpfoten und sehr langes weißes Fell. Habe zu diesem Zeitpunkt nur ungenügend Nestkontrolle gemacht und kann deswegen nicht sagen ob es die Augen frühzeitig geöffnet hatte.
    Ich bin dann hierauf gestoßen http://www.dr-wilhelm-hippe.de…isrelevante-erkrankungen/ etwa Mitte der Seite!


    Fazit: Das Jungtier habe ich bei erkennen dieser Mißbildung getötet, von der Mutter hatte ich einen weiteren Wurf(anderer Rammler) auf den alle meine heutigen Jungtiere zurückzuführen sind. KEIN auftreten dieses Defekts bis heute mehr.
    Von dem damaligen Rammler woraus das Jungtier mit der Mißbildung stammte hatte ich mit einer anderen Häsin einen weiteren Wurf wo auch alle Jungtiere ok waren. Von diesem Rammler selbst habe ich aber keine weiteren Nachfahren mehr.


    Mfg, James

    Hallo zusammen!


    Habe bisher 37 Blaue Wiener Jungtiere aus 6 Würfen! Ein 7er und ein 3er Wurf waren leider erfroren!


    Hoffe das eine Häsin die nächsten Tage noch wirft, und 2-3 noch Anfang April dann ist für mich das Zuchtjahr beendet.


    Häsinen die kein Nest bauen/verwerfen oder nicht aufnehmen nehme ich je nach "Zuchtwert" den ich diesem Tier zuschreibe mal schneller aus der Zucht, ein andermal probiere ich länger mit diesen Häsinen das sie mir doch noch Junge bringen.


    Mfg, James

    Hallo zusammen!


    Vielen Dank für eure vielen Antworten!


    Der Rammler hat nachwievor 5kg (da ein Gewichtsverlust wegen intensiven Zuchteinsatzes im Raum stand). Seine Gewichtsentwicklung habe ich ab dem 3.Monat aufgeschrieben. Diese zeigt einen sehr guten kontinuierlichen Verlauf.(Bei Bedarf kann ich sie hier einstellen)


    Ab wann kann ich die Jungtiere wegen der Hüftknochen selektieren, und ab wann kann man sich sicher sein das wenn man nichts davon merkt auch keine mehr "kommen".


    Mfg, James

    Hallo zusammen!


    Vielen Dank für eure Antworten!


    @Margit: Wie würdest du Würfe bzw. alle Würfe ganz selektieren, also ab welcher Prozentzahl bei auftretenden Hüftknochen in etwa!


    @Gerhard: Werde den Rammler morgen nochmal auf die Waage stellen und wiegen, bei Zuchtbeginn hatte er ziemlich genau die 5kg.


    Ich selbst gehe davon aus das wenn, wenige Nachkommen betroffen sein werden, da der Vater des Rammlers ein bereits oft eingesetztes Alttier war, und ich auch von Schwestern der Mutter Nachkommen habe bei denen es keine Probleme gibt.


    Mfg, James