Rezepte aus Kaninchenfleisch

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Außerdem sehen die Kaninchen so süß aus und sind gute Freunde für den Menschen die kann man doch nicht einfach essen!!!


    Hallo Daniela,
    auch Kälbchen, Lämmchen, Ferkelchen und Küken sind lieb.......


    Wenn man züchtet, muss man sich auch mit dem Schlachten auseinander setzen. Und bis dahin geht es den Tieren bestimmt bei uns besser als den meisten Tieren dessen anonymen Fleisch man aus der Kühltheke holt.


    Wobei bei uns klar getrennt wird, auch wir haben Tiere die nicht geschlachtet werden.


    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo Ariadna und Daniela,


    ich finde meine Kaninchen auch niedlich und es sind i.d.R. wirklich liebenswerte Tiere, dennoch esse ich diese, denn ich kann mir kaum ein Schlachttier vorstellen,


    - das so langsam heranwachsen durfte,
    - welches so gut ernährt wurde,
    - mit dem bis zum Bolzenschuss, so liebe- und respektvoll umgegangen wurde.


    Darüber hinaus bin ich mir sicher, dass Niemandem hier im Forum das Töten leicht fällt oder gar Spaß macht, dafür bin ich mir aber sehr sicher, dass jede(r) den Ergeiz hat, seine Tiere so schnell und schonend als überhaupt möglich ins Jenseits zu befördern.


    Davon abgesehen sind Eure Einwendungen - mit allem Respekt - irgendwo auch Ausdruck einer durchaus zeitgemäßen aber heuchlerischen Wohlstandsethik, nämlich, mit Genuss anonymisiertes Fleisch aus der Kühltheke zu konsumieren, dabei alles Wissen über Massentierhaltung auszublenden, gleichzeitig aber mit Unverständnis das Schlachten von Kaninchen in Frage zu stellen, nur weil man/frau deren süßes Gesicht kennt.


    meint


    Thomas

  • Also wir Schlachten auch bzw. ich lasse Schlachten. Und zwar alles was übrig bleibt und alles was in meinen Augen nicht zur weiterzucht taugt. Und wenn ich sehe wie ärgste zahnfehlertiere am leben erhalten werden, da noch ein spritzchen hier noch ein Mittelchen, wenn ich sehe wie Kaninchen in kleinen Kinderzimmer Käfigen vor sich hin vegetieren, bei trockener heizungsluft ernährt von Fröhlich bunten trofu Mix ( natürlich getreidefrei) oder wenn ich sehe wie Kaninchen manchmal durch zig "Züchter"Hände gehen - da sag ich mir lieber ein kurzes artgerechtes und gutes leben...
    Klar gerade bei den Zwergen und wie ich habe zwergwiddern sagen viele die sind doch so süß oder das lohnt sich doch nicht. Ich Sage immer die sind pfannenfreundlich und für 1-3 Leute reichen die allemal und sonst gibt's halt 2 dann gibt's auch kein Zank um die leckeren Keulchen :)

  • Außerdem sehen die Kaninchen so süß aus und sind gute Freunde für den Menschen die kann man doch nicht einfach essen!!!

    Auch Lämmer und Kälber sehen süß aus, aber da regt sich keiner auf. Ich kann noch weiter aufzählen: Spanferkel, Enten, Gänse...


    Vielleicht sollten manche Menschen einmal an sich denken, wenn sie all diese ungesunden Ding ein sich hineinstopfen, die die Nahrungsmittelindustrie so anbietet. Dann schon lieber etwas, das ich selbst aufgezogen und gefüttert habe!



    Gruß Inge

  • Natürlich sind Kaninchen süß und auch alle anderen Tiere dieser Welt, aber wenn wir Züchter jedes Tier das wir nicht weiter vermitteln konnten, bei uns weiter Leben lassen, so sagen wir 10 Jahre, und wenn wir jedes Jahr neue Tiere Züchten und Züchten und so weiter und so weiter, dann sehen wir den Wald bald vor lauter Kaninchen nicht mehr, in diesem sinne muss man halt Abstriche machen oder dieses Hobby nicht weiter führen und sie zuhause ein Paar Kastraten halten, wenn man nicht schlachten kann oder es machen lassen will.
    Ich selber kenne es noch als Kind als mein Opa immer unsere Kaninchen geschlachtet hat, ich war damals immer die erste die mit dabei war und geholfen hatte.
    Ich bin sehr froh wenn ich weis wo mein Essen her kommt, lieber schlachte ich selber als mir mein Kaninchenfleisch aus dem Supermarkt zu holen, wo die Tiere mit großer Sicherheit aus viel zu engen Käfigen kommen.

  • ..... Wer sagt ich esse kein Kaninchen weils so lieb und niedlich ist aber dann am nächsten Tag nach Mac donals und co geht ist ein Heuchler für mich. Jeder der Fleisch isst sollte sich mit dem Gedanken abfinden wie es hergestellt wird und da gehört nun mal das Schlachten des Tieres hinzu. Kaninchen sind Haustiere und nutztiere zu gleich. Ausserdem ist es mir lieber ich weiß mein Kaninchen muss nicht sein ganzes Leben lang in einem engen Kinderzimmerkäfig verbringen , sondenr konnte rennen, springen und sein sozialverhalten mit anderen Kaninchen ausüben. Wer Kaninchen züchtet muss sich so oder so irgendwann einmal mit dem Gedanken des Schlachtens auseinander setzten es sei denn er will weiterhin dran Schuld sein dass die Tierheime voller Kaninchen überquillen weil man einmal nicht das rechte zu Hause für seine Lieblinge gefunden hat.


    Ausserdem muss ich sagen dass ich Lieber ein Tier esse was ein glückliches Leben geführt hat, was ich unter meiner Obhut hatte und gutes Gewissens sagen konnte das tier ist gesund als dass ich weiterhin die Fleisch Industrie mit Ihrer Masttierhaltung und Antibiotika Getue unterstütze.
    Ich sage Nein Danke zu Mastfleisch und Ja zu meinen Freilaufkaninchen!

  • Hallo,
    zur Entscheidung Kaninchen züchten zu wollen gehört zwingend die bewusste Entscheidung dazu, das Kaninchen geschlachtet und gegessen werden müssen! Wer sie dann schlachtet und isst sei dahindestellt doch dieser Kreislauf muss eingehalten sein!


    mfG Thomas

  • Guten Morgen,


    die Themen Kaninchenfleisch und Schlachten sind schwierig unter einer Rubrik unterzubekommen, kommt dann noch Kaninchenzucht dazu wird es ein Wirr-Warr !!


    Vielleicht ein Vorschlag:


    Wer Rassekaninchenzucht betreibt muss streng selektieren, d.h., ein Großteil der Tiere ist nicht zur Zucht geeignet. Früher war es gang und gäbe, dass diese Tiere alle geschlachtet wurden, ein anderer Markt war nicht vorhanden. Heute gibt es andere Möglichkeiten, die Tiere können an Interessierte abgegeben werden, was diese damit tun ist eine andere Frage .Schlachten ist also nur noch eine Möglichkeit von vielen ( ich habe z.B. einer jungen Zfr. angeboten, all ihre nicht zur Zucht geeigneten Tiere zu übernehmen, damit sie diese Frage geklärt hatte).


    Kaninchenfleisch ist ein sehr wertvolles Fleisch und wird gerade bei Kaninchenzüchter/-halterInnen meist auch verantwortbar produziert, so dass für "Fleischesser" Kaninchenfleisch eine sehr sinnvolle Alternative ist - für Vegetarier sicher nicht, da liegt aber auch ein anderes Grundverständnis vor, das nicht diskutabel ist, das Recht auf freie Meinungsäußerung bleibt jeder/m.


    Schlachten ist die Grundvoraussetzung für jede/n Fleischesser, das ist nicht wegzudiskutieren. Ob ich dies allerdings selbst tue oder anonym "tun lasse" ist eine sehr persönliche Ansichtsache, die einfach akzeptiert werden sollte - wir haben eine Regelung getroffen, dass alle Tiere mit Namen nicht geschlachtet werden, die will ich auch nicht schlachten.


    Ich muss sagen, dass ich nicht gerne schlachte sondern dabei nur meiner Verantwortung als Kaninchenzüchter nachkomme, manchmal wünschte ich, es würde jemand für mich tun - so geht es im übrigen den meisten ZuchtkollegInnen, mit denen ich über dieses Thema gesprochen habe.


    Dass Vegetarier dies von ihrer Grundhaltung her nicht verstehen können ist klar, ein Stück weit haben sie ja auch recht, dieser enorme Fleischkonsum schafft unsere Erde noch ab.


    Dass TierliebhaberInnen oder Tierschutzanhänger dies auch nicht verstehen können liegt ebenfalls auf der hand, das ist aber eine Frage des Grundverständnisses von Leben an sich , das durchaus vorhanden sein darf - schwierig wird es nur, wenn nicht mehr argumentativ damit umgegangen wird sondern Pauschalurteile vorherrschen - da braucht es Geduld und verständnis von beiden Seiten.


    mfg Peter

  • PeterW schrieb:


    Ich muss sagen, dass ich nicht gerne schlachte sondern dabei nur meiner Verantwortung als Kaninchenzüchter nachkomme, manchmal wünschte ich, es würde jemand für mich tun


    Genauso geht es mir!!!


    Das schlachten fällt mir von Mal zu Mal schwerer. Aber das ist der Lauf der Dinge wenn man gerne Fleisch ist.


    Gruss Bernd



  • Hallo
    ich schlachte die Tiere selbst die nicht zur Zucht gebraucht werden , es gehört nun mal dazu !
    Habe damit grundsätzlich kein Problem , als die Kaninchenzucht entstand in deutschland und es noch Hunger gab .
    Wären manche froh gewesen welche gehabt zu haben , aber in der heutigen Zeit wo es alles gibt , bei Aldi und Co ... da kann man ja alles kaufen von Tieren die auch mal süß und klein waren.


    Ich hoffe die Zeit von damals kommt nicht wieder , dann würde manches anderes aussehen.
    Aber leider sind wir ja auf einem gutem Weg , wieder leicht in diese Richtung ...
    Euro ade , Weltwirtschaftskrise ole ... (_flag
    Viele Grüße

  • ... und hat jetzt nun jemand ein gutes Rezept für Kaninchenfleisch?


    Jeder schreibt nur das er gerne Fleisch ist - aber wer hat jetzt tatsächlich mal einen guten Tip für die Zubereitung?


    Wir lassen unsere Braten einen Tag lang abhängen, danach werden sie geteilt und in einem großen Bräter mit Knoblauch angebraten. Danach auf mittlerer bis kleiner Flamme weiter kochen bis das Fleisch schön weich wird. Dazu gibt es Rotkraut und selbstgemachte Thüringer Klöße.


    Viele Grüße,
    Franzi

  • Hallo Franzi,

    Wir lassen unsere Braten einen Tag lang abhängen, danach werden sie geteilt und in einem großen Bräter mit Knoblauch angebraten. Danach auf mittlerer bis kleiner Flamme weiter kochen bis das Fleisch schön weich wird. Dazu gibt es Rotkraut und selbstgemachte Thüringer Klöße.


    ...womit gießt Du den Braten an und was kommt neben dem Knoblauch noch in den Bräter,- Wurzelgemüse?


    Danke vorab!


    Thomas

  • Wir hängen unsere meist in den Räucherofen oder machen mal Kaninchengyros von.( von den jungen die zur schausaison nicht taugen )


    Aber was ganz lecker ist,ist die Kaninchen einfach wie Sulperknochen zukochen,dazu ein paar scheiben Brot und etwas Sauerkraut :thumbsup:

  • Hi Thomas,


    zu dem Kaninchen kommen noch Knoblauch aus der Bresse, Zwiebel, Möhren oder Sellerie. Das Ganze wird angebraten das es schön braun ist von allen Seiten und dann mit heißem Wasser angegossen. Die Soße bildet sich dann von ganz alleine. Zum Schluss nehme ich dann das Fleisch raus und gehe mit dem Pürrierstab durch den Bräter, dann wird es schön sämig. Man kann dann auch noch einen Schluck Sahne dran machen, ist aber Geschmacksache.


    Viele Grüße,
    Franzi

  • Hallo,


    also wir essen total gerne Kaninchengyros - geht einfach und schnell schmeckt aber saug....


    Oder die Kaninchenstücke einfach anbraten, Suppengemüse und Wein dazu und das Ganze schmorren lassen. Dazu gibt es Knödel.


    Beim LV-Verband gibt es aber auch ein kleines Heft mit etlichen guten Rezepten.


    Grüsse Micha


  • Hi Micha,


    kannst Du mal das Rezept für Kaninchengyros hier rein schreiben. Ich würde es auch gern mal probieren.


    Danke


    Jens

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!