Rezepte aus Kaninchenfleisch

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Ich habe gerade mal die Rezepte hier im Forum entdeckt.


    Gibt es hier eigentlich wirklich Leute, die ein Kanninchen als Haustier haben und auch Kanninchen essen? ;(


    Ich esse zwar auch Fleisch, aber Kanninchen würde ich nicht essen.

  • Hallo Ariadna,


    ich hoffe Du erwartest von Deinen Gesprächspartnern nicht mehr Auskunftsfreudigkeit als Du selber Auskunft über Dich gibst ;-)


    Es soll Leute geben die Fleisch essen, das ist wohl wahr. Und sowohl niedliche Ferkelchen, als auch knuffige Kälbchen genauso rücksichtlos abschlachten wie flauschige Kaninchen (Vorsicht Ironie...)


    Gruss, Claudia

  • Hallo,
    man kann sich ein schoen eingeschweistes Stueck Fleisch aus dem Supermarkt holen.
    Dann hat man keinen Bezug dazu, weiss nicht wie das Tier gefuettert umd gehalten wurde.
    Oder man erzeugt sich den Braten selber, was duerfte wohl die bessere Qualitaet haben?


    Ich werde wohl nie ein Tier schlachten, zu den ich einen richtigen Bezug habe( langjaehrige Zuchttiere, Kaninhoptiere)
    Wer aber zuechtet und viele Kaninchen hat, muss sich vorher Gedanken machen.
    Rassekaninchenzucht ist aus der Haltung zum Schlachten entstanden, Kaninchen sind (auch) Nutztiere und das Fleisch dazu noch sehr fettarm.


    Alles hat eben zwei Seiten.
    Gruss Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

    Einmal editiert, zuletzt von RKZ-Team ()

  • Hallo,


    ich bin auch leidenschaftlicher Fleischesser und habe kein Problem damit zuchtuntaugliche Kaninchen die ich nicht andersweitig loswerde schlachten zu lassen.


    Wie Kai schon erwähnt hat, bessere Fleisch-Qualität gibt es wohl nicht.


    Gruß Timmy

  • Hallo
    Ja die gibt es tatsächlich.
    Ein Grund warum ich Kaninchen halte ,ist das ich weiss was ich im Topf habe .
    Man kann es noch dazu auf verschiedenste Art zubereiten..... mhhh wenn ich da nur an die Rouladen aus den Bauchlappen denk.:yes:


    LG Susan

  • Ich esse meine Zwergkaninchen =). Diejenigen, die ohne den Zwerg-Gen geboren eine perfekte Mahlzeit für 2-4 Personen bei 4 Monate alt =).


    Ich kaufe keine Fleisch im Supermarkt. Sie haben nicht ein gutes Leben gehabt.

  • Muss hier mal noch eben antworten...
    Also ich weiß, es ist sehr inkonsequent, weil unsereins als Fleischfresser natürlich auch "süße Kälbchen" und kleine Ferkelchen verspeist, aber so Tiere, die man einfach bei sich im Garten rumflitzen hat, die man streichelt und lieb gewonnen hat, schlachten? Kann ich nicht. Ganz ehrlich, bring ich einfach nicht übers Herz.
    Meine Großeltern haben einen Hof und früher auch immer selbst geschlachtet, das hat mich geprägt. Ich kriegs nichtmal hin, wenns am 1. Weihnachtsfeiertag Kaninchen gibt und die nichtmal von uns sind, dort mitzuessen :D Die obligatorische Zigarre hinter, da mach ich dann schonmal mit =2

  • Ich hab mit mein Vater erst letzte Woche 4 Stück geschlachtet.
    insgesammt mommen heuer noch 6-7 noch dran
    Wobei Kaninchenfleich sehr gut ist, und hat nicht viel Fett. Wen du das Kaninchen als Gulasch macht, und keiner sagts das es Kaninchen ist und man mischt noch etwas Rind oder Schwein rein merkt man es garnicht.

  • Ich esse extrem wenig Fleisch, einfach weil ich selten Lust drauf habe. Kaninchen habe ich probiert, schmeckt mir aber nicht so recht. Grundsätzlich lieber Fleisch von bekanntermaßen artgerecht gehaltenen, Plastikfleisch kauft (leider) nur mein Mann X(
    Meine übriggebliebenen die weder zur Zucht taugen ,noch wegen der Wolle bleiben sollen, noch anderweitig bei Spinnerinnen unterkommen werden hier am Ort vom Metzger geschlachtet und direkt für meine Hunde gewolft... die freuen sich seeehr :P
    Liebe Grüße,
    Dorit

  • http://www.genterbartkaninchen.com/startseite/hasen-lukullus/über-ein-notwendiges-übel/


    Hallo Leute,


    Zucht ist ohne Selektion nicht möglich. Auch ich leide schrecklich, wenn Schlachttag ist. Meistens sind mir die Vorstände meines Vereins behilflich.
    In unserem Landkreis machen wir vereinsübergreifend immer wieder Veranstaltungen zum Thema Kaninchenfleisch. Alttiere werden zu Leberkäse, Würsten und Streichwurst verarbeitet, da sich diese besonders wegen ihres ph-Wertes dazu eignen. Auch wenn sich manches Kaninchen nicht für die Zucht eignet, auf dem Teller wird es dann jedes Mal zum Volltreffer.
    Gruß Inge

  • Die Initiative VIEH e.V. als Organisationvon Züchtern, welche vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen als Aufgabe hat, hat ein treffendes Motto. Es lautet : "Mit Genuß erhalten !"
    Und dieses Motto gibt eigentlich auch das wieder was hier schon viele Züchter gepostet haben. Zucht bedeudet auch Selektion und wir alle wissen wie diese Tiere aufgewachsen und groß geworden sind. Also weiß man dann auch was auf dem Teller liegt und kann dieses Fleisch ohne Bedenken essen.

  • Ich kann den Römertopf zur Fleischzubereitung sehr empfehlen. Dadurch wird auch fettarmes (und daher zumindest bei mir oft trockenes) Fleisch sehr saftig.


    Es wäre übrigens schön, wenn es vom ZDRK aus häufiger mal Seminare oder Verantaltungen zum Thema Kaninchenfleisch gäbe - sprich: Wie schlachte ich richtig, wie betäube ich das Tier richtig und womit, wie muss ich das Fell abziehen, ausnehmen usw. Ich meine, sowas gab es mal und es stand in der Kaninchenzeitung.


    Das ist sicher ein Wissen, dass im Verein weitergegeben wird, aber mankann ja immer noch dazulernen :)


    Grüße
    Tanja

  • Hallo an alle,
    nun muß ich mich auch mal zu Wort melden. Wir besitzen einen Milchviehbetrieb(Bio), und wenn ich mir so vorstelle alle Kälber zu behalten die ich für die Milchverarbeitung nicht benötige d.h. die Bullen, dann bräuchte ich im laufe der Zeit für eine Herde mit ca. 70 Kühen einen Stall in dem min. 300 Tiere reinpassen. Also kurzum ich muß die männlichen Tiere einfach an Mäster, der sie dann später zum schlachten abgibt,verkaufen schon alleine wegen den Platz. Das wird mir mit den Hasen ( ich bin erst am Anfang mit der Zucht) auch passieren. Natürlich bin ich bestrebt meine Hasen in liebevolle Hände abzugeben wenn es möglich ist, aber ich bin mir sicher das es mir nicht immer gelingt dann wird vielleicht der ein oder andere Hase auch mal geschlachtet werden.
    Und sind wir mal ganz ehrlich ein wenig Fleisch ist so ziemlich jeder von uns und ob man es glaubt oder nicht es hat auch mal gelebt.
    Nachdem ich aus dieser Branche komme die die LM erzeugt habe ich in den letzten Jahren auch ziemlich viel mitbekommen wie so mancher Landwirt sei es Geflügelzüchter, Schweinehalter oder Rinderhalter mit ihrem Tieren umgehen und auch umgehen müssen (vom Gesetzt her) z-B. konventionelle Hähnchenmäster müssen mit Antibiotika arbeiten um ihren Bestand gesund zu halten wie sollten sie den einzelne Tiere herauspicken wenn man nicht mal durch die Hähnchen laufen kann? Das geschieht automatisch mind. 3mal- beim einstallen und noch mind 2mal während der Mast. Kann da Hähnchenfleisch noch gesund sein? Vielleicht fettarm aber gesund?
    Also meine Meinung: Wenn du dein Tiere selbst groß ziehst weißt du was du auf dem Teller hast. Wir müsten wieder mehr in die Vergangenheit gehen und Selbstverbraucher werden wenn es möglich ist. Wir wären bestimmt gesünder und würden verantwortungsvoller mit LM umgehen - Wegwerfgesellschaft!!!
    LG Christiane

  • Mein Mann kommt auch aus der Landwirtschaft und wir hatten zuerst "reine" Schlachtkaninchen. Nun möchte ich auf Rasse gehen und auch das, was übrig bleibt wird nach wie vor gegessen. Ich teile auch die Ansicht, wenn ich schon Fleisch esse, (und wir essen sehr gerne Fleisch) dann schon lieber das, was qualitativ hochwertig gefüttert, gehalten und hier vorort, ohne lange Transporte, geschlachtet wird!


    Allerdings habe auch ich immer mal Tiere, die mir so ans Herz gewachsen sind, die dürfen alt werden! ...oder werden an Kuschelleute abgegeben.


    Das Thema Wurst würde mich noch interessieren! Da braucht man wahrscheinlich einiges an Kaninchen, oder?

  • unsere Kaninchen werden zum Metzger ( des Vertrauens) gebracht vorwiegend wird dann daraus Wurst gemacht, ja klar nur Kaninchen wäre zu trocken also kommt da noch Schweinefleisch (auch aus Zucht bekannter Bauern aus der Region) hinzu, so dass letztendlich eine Art Salami oder Hauswürste (Knacker) rauskommen. Uuuuund nein auch ich freue mich nicht wenn Metzgertag ;( ist aber das gehört zur Zucht dazu. Die Stallanlagen würden sonst Dimensionen annehmen die den vorhandenen Platz (Grundstück) bei weitem überschreiten .... leider :wacko:

  • Zitat von einem unbekannten Verfasser:" Man kann eine Kaninchenrasse nur erhalten wenn man sie auf isst. " Es sollen nur die Besten zur Weiterzucht eingesetzt werden ,und alles andere geht den Weg alles Fleischlichem .Es ist zwar hart in manchen Fällen aber mal ehrlich was soll mit denn mit überzähligen Tieren den geschehen? Als Junge töten oder freilassen.Es gibt soviele schöne Rezepte für die Verwertung eines Kaninchen ob klein oder groß alt oder jung Kaninchenfleisch ist eine Delikatesse die man einfach selbst erzeugen kann.Auch kommt bei abgabe eines Bratens etwas Geld in die Futterkasse .Ich züchte Kaninchen nicht nur weil es mir Spass macht und mir hilft den täglichen Stress im Beruf zumeistern sondern Ich esse sie sehr gerne .Das Problem ist ,daß heutzutage die" junge Familiengeneration "gar nicht mehr weis wie man ein Kaninchen schlachtet ,zerlegt und zubereitet.Die Tiere werden nur noch als Haustier wie Hund und Katz gesehen .Wenn man erzählt man hat Kaninchen und isst sie auch noch wird man doch gleich schief angesehen und gilt als Kaninchenmörder .Leute kommt mal wieder auf den Teppich und stärkt euern Blick fürs wesentliche. Der Mensch muß essen um zu überleben.Auch wenn einige bestimmt nicht meiner Meinung sind einen guten Gruß an alle Eugen Müller

  • Also ich würde niemals ein Kaninchen essen, das würde mir schwer fallen. Dann lieber was anderes essen. Außerdem sehen die Kaninchen so süß aus und sind gute Freunde für den Menschen die kann man doch nicht einfach essen!!!Gruß Daniela

  • Hallo,


    Zitat

    Außerdem sehen die Kaninchen so süß aus und sind gute Freunde für den Menschen die kann man doch nicht einfach essen!!!

    aber man kann auch nicht jedes Kaninchen behalten. :rolleyes:


    Kaninchenfleisch ist etwas ganz feines und wird mittlerweile auch in meiner Familie gern gegessen.


    Gruß Timmy

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!