Zuchtjahr 2013 - wie läufts bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Also bei uns wirds morgen eine rückrude geben. alle, die wir verpaart haben,w erden nochmal zu den jeweiligen Rammlern gesetzt um zu sehen, welche reaktionen dies hervorruft!


    Ansonsten haben die Meißner den wienern gegenüber 2:0 vorlauf. der erste wurf ist schon 5 Tage alt, scheinen nur 2 oder 3 zu sein, denen gehts aber gut. Der 2. Wurf der nächsten Häsin scheint sehr schwer gewesen zu sein. Sie ist ziemlich geschafft, hatte zwar eine Kuhle gemacht, und detwas Heu drüber gelegt, aber sich nciht gerupft. Das haben wir dann heute morgen nachgeholt, wobei es scheint, dass wir die Kurzen damit retten konnten. denn am Abend waren sie schön warm. Nun müssen wir abwarten, ob sie säugt. Sollte das nicht der Fall sein, müssen wird ie Kurzen vom 2. Wurf bei Puschel´s erstem Wurf unterjubeln.


    Die Wiener lassen sich wieder mords Zeit...


    Schöne Grüße

  • Nachdem erst keine Häsin aufgenommen hat und dann auch noch mein schwarzer MW Rammler gestorben ist.. ( wen wer einen guten über hat, bitte melden!) erwarten wir jetzt am 6.1. Zww gelb, Alaska und MW gelb Nachwuchs, den nächsten Nachwuchs bei MW gelb dann um den 18.1. und Alaska um den 24.1.... hoffentlich klappts jetzt.

  • das hat weniger mit Genetik und mehr mit Mineralstoffmangel zu tun


    Wie genau sollten wir die Mineralstoffe dann den Häsinnen zuführen ?


    Hat da jemand Tips ?


    Hatte das Problem bisher (gott sei dank) nur einmal, ansonsten warn die restlichen Jungtiere bisher immer alle unverschont von der "Mineralstoffsucht"


    der Mütter ;)



    Topic: Gedeckt wirde bei uns diese Woche, spätestens am Samstag will ich den Plan für Januar - Jungtiere durchhaben, hoffe, es klappt alles

    "Denk immer dran, wenn du Hunger hast, gehst du an den Kühlschrank und holst dir etwas raus, deine Tiere können dies nicht, sie müssen warten, bis DU KOMMST und sie versorgst!"


    Zitat von meinem Vater

  • ich habe mir mal im Netz mineralstoff- und Vitaminpulver besorgt.
    Das zeug ist extrem ergibig. man soll ja auch nicht zu viel davon geben.
    Jedenfalls hatte ich damit die Häsinnen immer wieder schnell fit, nach Geburten, oder aufzucht. Beuge Mangel vor und hatte es ewigg nicht mehr, dass die Jungen angefressen waren.
    Wo wir so munter darüber sprechen: Es wird auch mal wieder zeit , dasss ich das zeug mal wieder gebe :_3


    schöne Grüße

  • Meine blau-graue Wiener Zuchthäsin (von 2011), hat jetzt einen Wammenansatz bekommen. Meine Frage jetzt, kann ich sie trotzdem als Zuchthäsin einsetzen ? Oder eher nicht.


    Der Bock(von 2012) hat im November 96,5 bekommen.


    Bin für jede Antwort dankbar.

  • Morgen
    Ich sortiere immer so aus wenn die Häsin an der Gewichts obergrenze liegt so um die 5kg und leicht schiebt ist das kein problem.
    Es gibt aber auch Häsinen die gerade ihr mind.gewicht haben und schon wamme zeigen die nehme ich nicht zu Zucht,damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.
    Und wenn sie von 2011 und eine kleine Wamme hat ist das ganz normal.
    Mfg Adler

  • Also ich würde die Häsin, nur weil sie einen Wammenansatz hat NICHT aus der Zucht nehmen. Wenn sie eben diesen erst spät bekommen hat, so wie bei dir, und ansonsten gute eigenschaften aufweist, würde ich sie auf jeden Fall behalten.


    Ich sage immer: Wenn sie eine Wamme haben, dann haben sie auch viel Fell für den Nestbau... :D


    Eine unserer Häsinnen vom letzten Jahr ist jetzt gerade dabei zu werfen. Sie hat mords Fell gerupft. Die Kuhle ist bereit. NUn liegt sie pumpend wie ein Maikäfer im Stall und wartet wohl selbst darauf, dass es losgeht. Auch sie hat eine leichte wamme. Sie hat aber auch schon 2 oder 3 mal geworfen. und ist von 2011.
    Ich habe ihr vorhin nochmal die draumen gedrückt, eine Möhre reingelegt und schaue nachher mal nach. :yes:


    Grüße

  • Hallo,


    auch ich kann nun erstmalig Nachwuchs vermelden.


    Vorletzte Nacht 8 Riesen, und letzte Nacht 7 liegen nun in den Nestern.


    Insgesamt 4 kalte ist sowohl für mich wie auch für beide Häsinnen als Neueinsteiger, ganz akzeptabel denke ich.


    Wobei der Gewichtsunterschied von max 27 Gramm doch schon gewaltig ist (finde ich :?: ), machen Sie bis jetzt nen ganz guten Eindruck, warten wir mal ab.


    Gruss Matze

  • Also meine ersten Meißner sind aus dem Nest. Sehen aus wie wirre Gremlins :D Öhrchen hängen hier und da, haben knicke und fältchen und sind "volltotalsowasvon" unkontrollierbar... Zum wegwerfen :-)


    Aber leider auch nur 2. Aber dafür dicke fette Würste...


    Die nächsten Tage kommen die anderen Meißner und dann die Wiener aus dem Nest.


    Schöne Grüße

  • Hallo zusammen!


    Ich war jetzt lang nicht im Forum, hatte viel um die Ohren...


    Nach dem 2011er Rotz Desaster, wo mir von 3,11 nur noch 2,2 blieben, hatten wir in 2012 wieder 27 Jungtiere aus 1,4 Zuchttieren, mein lieber alter Stammrammler hat leider "die Patschn gstreckt".


    Für 2013 haben wir schon einen 6er Wurf im Nest, und drei weitere Häsinnen sind bereits gedeckt und sollten im Lauf dern nächsten 2-3 Wochen werfen. Für diese Saison habe ich 3,8.
    Ich hoffe, dass wir aus dem Rotz-Tief endgültig raus sind (heftigst auf Holz klopf) und es nun weiter aufwärts geht. :thumbsup:

  • Bei unseren Deilenaar fängt das Jahr schon sehr gut an. Wir haben die ersten 4 Jungtiere schon tatowiert und seit vorgestern liegen wieder 2 Würfe im Nest.
    Sollen die beiden Würfe durchkommen macht das bei uns im Moment schon 13 Jungtiere :)


    Bei den Farbenzwergen will es noch nit so recht laufen. Die Häsinnen werden nicht tragend. Die kleinen haben ja aber noch Zeit. Ist ja noch früh im Jahr. Bei den Deilenaar aber freut es mich dass da schon 3 Würfe geboren sind. Villeicht kommen diesen Monat noch 2 weitere Würfe. Dann wäre mein persönliches Zuchtjahr vorerst beendet da die Ställe dann voll wären :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!