Beiträge von Riesen-Matze

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Pelletiertes Industriefutter würde ich unverändert geben, jegliche "Aufpeppung " führt zur Verschiebung der errechneten Komponenten, das ist nicht sinnig - außer du fütterst viel Frischgrün oä bei.


    Hallo,


    woher nimmst du dein Wissen ?Pressfutter in pellet form in der Basisversion kann m.A.n. nicht für einen Kaninchen im Gewicht von 1 KG genauso in der Zusammensetzung aufgebaut werden wie für einen Riesen (10Kg). Nehm ich einmal das Basis-Futter eines namhaften Herstellers so taucht diese Futter sowohl im Rassekaninchen- wie auch im industriellen Mastfuttersortiment auf. Da viele Züchter Stroh und Heu (mit unterschiedlichen Nährstoffgehalten) im Gegensatz zur industriele Mast zur freien Verfügung anbieten, liegt hier nicht eine veränderte Nährstoffaufnahme vor?


    Zur Info, bin hier im Forum um etwas zu lernen, und nicht um hier persönliche Gefechte auszutragen.

    Wenn es wirklich 1-2 Prozent sind dann würd ich mal sagen kannst du genau so nen schuss Schnappes ins Futter träufeln. Nett, aber das wird die Futterbilanz nicht grossartig beinflussen.


    Würde mich mal intressieren woraus das Grundfutter besteht. Da lt. www. Taubenfutter vorallem aus Weizen und Mais oder Erbsen besteht wird das das Pellet-Futter energiereicher.


    Auch ich "pimpe" meine Futtermischung mit Bruchmais, allerdings nach Auge und nicht nach %. Ob wirklich besser ist, kann ich nicht sagen, hatte aber im letzten Jahr keine Gewichtsprobleme (außer die persönlichen) :)

    Hallo, nein Kai du nicht, dass haette ich dir dann auch schon selbst gesagt.
    Ob das was mit Selbsicherheit oder personlicher Einstellung zu tun hat ist dann vieleicht Ansichtssache. Ich muss mir aber eingestehen, dass nur von "Mitlesern" kann ein Forum nicht leben.
    GRUSS

    Hi,


    komme aus Lemgo, gehöre aber eher zu den stillen Mitlesern,


    1. weil noch neu "im Geschäft" daher fast ahnungslos
    2. gibts hier so ein paar allwissende, mit denen ich meine Meinung nicht umbedingt ausdiskutieren möchte.


    Aber sehr informativ und Intressant ist es hier schon....


    Zähl mich mit 31 "noch" zur jungen Generation..


    Gruss


    Matze

    Hallo Angela,


    deine Aussage kann ich überhaubt nicht nachvollziehen.


    Hier
    werden ja Rassekanichen für relativ viel Geld versteigert, und niemand
    wird viel Geld für ein Kaninchen bezahlen welches dann nicht zur Zucht
    etc. eingesetzt wird.


    D.h. im Klartext, ob das Tier nun über
    diese Plattform oder bei einer Schau direkt verkauft wird, ist dem Tier
    doch ziemlich wumpe !


    Persönlich bin ich sogar der Meinung, ich
    bin durchaus bereit ein paar Taler mehr zu bezahlen, wenn hiermit ein
    guter Zweck erfüllt wird.


    Leider gabs ja (bis jetzt) noch keine "schwergewichtigen Kaninchen"...


    Gruss


    Matze

    Also ich hab es nicht ausgefüllt, ob es nun nur PR oder
    Bachelorarbeit war, kann ich nicht beurteilen.
    Was ich persönlich nicht so gut finde dass die Umfrage durchs Team eingestellt
    wurde.
    Gerade im Hinblick darauf, dass die betreffende Firma nicht
    als Sponsor hier auftritt.
    Ans Team: Kein Vorwurf, Ihr macht gute Arbeit :!: :!: :!:
    Aber man hätte vl. drauf verweisen sollen, dass Sie sich ja
    hier durchaus selber anmelden und Vorstelle kann.






    Gruss Matze

    Also du kommst doch aus der Konstruktion....


    Ich würde ne Wäschwanne o.ä. nehmen und dann deinen Hasen da reinsetzten. Und je nach Gefallen, die Größe den Kastens dimensionieren.


    Ich schätze der Eine bevorzugt eine kleine Variante der andere eine größere Variante.


    Wobei Faktoren von Platz im Stall oder innen oder aussen auch ein Rolle spielen.

    @ Alexander: für diese unglaublich geniale Idee :D :D :D :D gibste einfach mal einen aus falls wir uns sehen sollten...


    Falls du die Wurfbox gegen die Kälte nutzen willst, würd ich dass Loch nicht ganz so gross machen.

    Hallo wenn du bei google Bilder : wurfbox kaninchen eingibst, gibt es viele Möglichkeiten zu bestauen.


    Hab die Variante mit rundem Loch gewählt (Loch höher als der Boden inkl.Einstreu).


    Aber auch nicht zu hoch (mein Konstrunktions - Problem :evil: ) dass die Jungen in der Anfangsphase da nicht wieder reinkommen. (Da meistens mehr Einstreu in der Box als im Stall)


    Ob man wirklich ein "Abstreifholz" braucht kann ich nicht beurteilen, ist so aber vorhanden


    Gruss

    Hallo,


    auch ich kann nun erstmalig Nachwuchs vermelden.


    Vorletzte Nacht 8 Riesen, und letzte Nacht 7 liegen nun in den Nestern.


    Insgesamt 4 kalte ist sowohl für mich wie auch für beide Häsinnen als Neueinsteiger, ganz akzeptabel denke ich.


    Wobei der Gewichtsunterschied von max 27 Gramm doch schon gewaltig ist (finde ich :?: ), machen Sie bis jetzt nen ganz guten Eindruck, warten wir mal ab.


    Gruss Matze

    Hallo Kerstin,


    stimme dir im Punkt zu, dass hier im Forum der Ton nicht immer ganz so ist wie er unter Leuten die das gleiche Hobby verfolgen, sein sollte.


    Mit dem Misten habe ich meine eigene Meinung, wer holt die Hälfte des Strohs raus macht dann ein Foto von seinem Hasen und mistet dann weiter ?


    Und so wie ich das Bild in Erinnerung haben sah die Box doch sehr klein aus, nenn doch die Maße und die Sache ist erledigt.


    Es ging ja glaub ich nicht darum dich fertig zu machen, sondern dein Bild war nicht unbedingt ein Foto welches eine Tiergerechte Haltung darstellt.


    Gruss Matze

    Moin,


    Danke für eure Tipps auch wenn es ja jetzt zwei grundsätzliche Meinungen gibt.


    Eventuelle haben ich mich ein wenig undeutlich ausgedrückt. Es geht hierbei nur um die Verbindung zwischen den Buchten, die Etagen untereinander sind davon nicht betroffen.


    Stall = vorne Draht, seitlich und hinten Holz. 4 Buchten nebeneinander 3 übereinander. (Ja ich weiß mit 12 Buchten kann mann nicht Züchten sondern nur vermehren, und bücken muss man sich auch. Aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag dahingestellt)


    Die Buchtengröße beträgt 125 cm (ich weiß 5cm zu kurz) X 95cm X 70cm.


    Hab mir überlegt, werde den Draht einziehen und gleich ne Nut einfräsen so dass ich nachträglich nen Plexi-Scheibe oder dünne Holzplatte einschieben kann falls "es kracht".


    @ Peter: Habe nen Carport dafür in den Garten gestellt, sollte wohl mit der Licht reichen.


    Gruss Matze

    Hallo Ihr,auch ich hab mich nach längerer "Mitlesezeit" hier angemeldet.


    Ich plane im Jahr 2013 mit der Zucht von deutsche Riesen zu beginnen.Im Moment habe ich zwei Häsinnen von einem bekannten Züchter aus Büren-Steinhausen, die nach meinem Eintritt in einen Verein den Grundstock legen sollen. Zur Zeit bin ich gerade dabei einen Stall zu bauen wobei mir das Forum hier schon gut weitergeholfen hat.


    Doch leider konnte ich zu meiner aktuellen Frage keine Antwort finden. Ich möchte die Buchten untereinander mit aushängbaren Türen verbinden, so dass die Häsin mit den Jungtieren im Anfangstadium einen größeren Platz zur Verfügung hat und im weiteren Zuchtverlauf dann die Türen die Tiere trennen


    Augrund der anstehenden (oder auch nichtanstehenden)Tierschutzverordnung habe ich überlegt diese Türen mit engmaschigen Draht, so dass Beissatacken augeschlossen sind, zu bespannen.


    Und nun kommt die Frage an die Experten: Sinnvoll, oder kommt es gerade zwischen Rammlern dann zu Atacken (unrinsprühen etc.)?


    An alle schlauen: Sollte dieses Thema bereits hier schon behandelt worden sein, sorry hab ich nicht gefunden !!


    Gruss Matze