Zuchtjahr 2013 - wie läufts bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo zusammen,


    2 Anmerkungen:


    Es gibt weder Gründe, Zuchthäsinnen mit Wamme nicht mehr einzusetzten noch Gründe junge, erfolgversprechende wammenfreie Häsinnen nicht einzusetzten - das sollte jede/r für sich entscheiden.


    Wer Winterzucht betreibt sollte auch die entsprechenden Voraussetzungen haben, es ist Unsinn zu glauben, gute Muttertiere würden ihre Jungen auch bei minus 20 grad großbekommen - da passt das Aufzuchtverhalten von Kaninchen nicht, sie sind gewohnt in Höhlen mit nahezu gleichbleibender Temperatur zu werfen - als ZüchterIn sind wir deshalb gehalten, mit entsprechendem wärmenden Nistmaterial und entsprechender Umwelttemperatur die Tiere zu unterstützen - kein "normales" Tier käme auf die Idee, Winterwürfe zu setzten, sie tuen es nur "Uns " zuliebe.


    Im Übrigen sind an diesen warmen tagen die Tiere total verrückt und hitzig.


    mfg Peter

  • Noch nicht =3 =3


    Jungtiere war das falsche Wort, sorry -.-


    Meinte natürlich Häsinnen, die bei weitem nicht so alt sind und keine Wamme haben ;)



    Peter:


    Muss ich dir Recht geben, muss jeder selbst wissen, ich geh das Risiko nicht ein.

    "Denk immer dran, wenn du Hunger hast, gehst du an den Kühlschrank und holst dir etwas raus, deine Tiere können dies nicht, sie müssen warten, bis DU KOMMST und sie versorgst!"


    Zitat von meinem Vater

  • So,der erste Schwarzgrannenwurf liegt im Nest.Ne Junghäsin,5 Junge und alles richtig gemacht.So ists ein schöner Start.
    Bei den Meißnern scheint es auch geklappt zu haben,aber da will ich mal noch nicht zu sehr loben.
    Gut Zucht an alle,Gruß Robert

  • Sodele, heute nochmal alle genau anschauen und viell klappts ja auch noch mit dem decken, hoffen wirs mal, Wetter passt ^^



    MfG

    "Denk immer dran, wenn du Hunger hast, gehst du an den Kühlschrank und holst dir etwas raus, deine Tiere können dies nicht, sie müssen warten, bis DU KOMMST und sie versorgst!"


    Zitat von meinem Vater

  • HuHu ,


    oh man eigentlich hätten meine DW Häsinnen schon werfen müssen ... Nix wars heiße Luft .... Ich könnt mich ärgern ... naja ich hab sie jetzt wieder zum Rammler gesetzt ich hooofffeeee das es nun klappt die Zeit läuft ... ho man mit diesen Dicken ist das auch immer was ....



    LG Surine :elch:

    "Lebe Glücklich , lebe froh wie der Frosch in Mexico"



    Deutsche Widder Havanna Zwergwidder Marderfarbig Blau , Toulouser Gänse & Bielefelder Kennhühner Zucht Rau
    :)
    :elch: :rabbit6:

  • ... nachdem ich nun heute den 1. Wurf mir genauer angeschaut habe, kann ich feststellen :yes: letzte Woche lag ein Typmarder leider schon erkaltet im Stall, aber die restlichen 7 Jungtiere sind topfit und 3 davon sind Typmarder :yes:

  • Hallo,


    ich kann noch einen vorweihnachtlichen Wurf mit Englischen Widder vermelden. 8 Jungtiere, davon 5 Schecken und alle wohlauf.
    Nachdem ich bei den letzten 3 Würfen EW (immer unterschiedliche Häsinnen) Probleme mit angefressenen Jungtieren hatte, habe ich der Häsin einige Tage vor dem Wurf Wiener Würstchen angeboten, die sie gierig verspeist hat. Ein sehr gewöhnungsbedürftiger Anblick, aber erfolgreich: alle Jungtiere komplett und gut versorgt. Da investiert man doch gerne mal ein Würstchen...


    Viele Grüsse, Claudia

  • ich kann noch einen vorweihnachtlichen Wurf mit Englischen Widder vermelden. 8 Jungtiere, davon 5 Schecken und alle wohlauf.
    Nachdem ich bei den letzten 3 Würfen EW (immer unterschiedliche Häsinnen) Probleme mit angefressenen Jungtieren hatte, habe ich der Häsin einige Tage vor dem Wurf Wiener Würstchen angeboten, die sie gierig verspeist hat. Ein sehr gewöhnungsbedürftiger Anblick, aber erfolgreich: alle Jungtiere komplett und gut versorgt. Da investiert man doch gerne mal ein Würstchen...


    Meine Frage wäre, ob man mit so was weiter ziehen soll!
    Ist so was nicht auch genetisch bedingt?


    Frohe Festtage
    Tobij

  • habe ich der Häsin einige Tage vor dem Wurf Wiener Würstchen angeboten, die sie gierig verspeist hat. Ein sehr gewöhnungsbedürftiger Anblick, aber erfolgreich: alle Jungtiere komplett und gut versorgt. Da investiert man doch gerne mal ein Würstchen...


    Hallo Claudia


    Dein Freund sollte in Zukunft seine Hose anlassen wenn er bei den Tieren ist, dann sind sie auch nicht so gierig nach Wiener Würstchen. :thumbsup:


    Gruß Franz :rabbit5:

  • Darf ich fragen was es mit diesem Trick auf sich hat?
    Dieses habe ich noch nie gehört


    Diesen "Trick" habe ich mal aufgeschnappt und einfach mal ausprobiert. Vermutlich fehlt der Häsin irgendwas (vielleicht Mineralstoffe oder weiß-der-Himmel) was sie veranlasst, sich diese Stoffe aus den Jungtieren zu holen. Um das zu verhindern, soll man der Häsin zum Wurftermin Wurst anbieten. Besagte Häsin hat absolut gezielt die Wurst aus meinen Händen gefressen. Da Kaninchen ja gemeinhin als Vegetarier gelten ist dieses Verhalten sicher ungewöhnlich und nur in dieser Situation anzutreffen. Die anderen Häsinnen haben die Wurst nicht angerührt - und sich dann auch als nicht tragend herausgestellt.
    Ich werde nun allen meinen Häsinnen kurz vor dem errechneten Wurftermin ein Stückchen Wurst anbieten und die Reaktionen drauf beobachten.


    Bei mir waren die ersten beiden Häsinnen gestern so weit: 8 MW havanna und 7 WG blau liegen propper im Nest !


    Herzlichen Glückwunsch!


    Viele Grüsse und weiterhin frohes Weihnachtsfest,
    Claudia

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!