Zuchtjahr 2013 - wie läufts bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo Katrin,


    ich bin Rassekaninchenzüchter und lasse deshalb meine Zuchthäsinnen auch artgerecht rund ums jahr 3-4 x belegen.


    Jetzt im Frühjahr werden die Jungen mit 4 Wochen abgesetzt und das Muttertier wieder frisch belegt, beim 2. Wurf verfahre ich genauso, während ich beim 3 bzw. 4. Wurf die Jungtiere in der regel 12 Wochen bei der Mutter belasse.


    Mit 4 Wochen nach dem Absetzten kommen die Jungen (je nach Entwicklung auch mehrere Würfe zusammen) in die Freiläufe im Garten, damit sie sich optimal entwickeln können. Da habe ich wegen den Temperaturen das Problem, dass ich sie wegen der nachtfröste, die auch in den nächsten 2 Wochen noch zu erwarten sind, vielleicht doch eher in den Innenausläufen belasse- mal sehen, vielleicht kommen sie auch tagsüber raus und nachts wieder rein.


    Mit in der Regel 16 Wochen werden die Rammler einzeln gesetzt bzw. geschlachtet, bei den Häsinnen , die nicht geschlachtet werden , ist es unterschiedlich - KLS für Ausstellungen muss ich ebnefalls vereineln wegen der "Büschel", KLW habe ich letztes Jahr= Zuchtbeginn leider nicht probieren können, da ich nur Rammler hatte. Häsinnen anderer Rassen habe ich bis 9 mon zusammengelassen, ca 4 Wochen vor Ausstellungstermin einzeln gesetzt.


    mfg Peter

  • Am WE muss ich neu belegen lassen, die Häsinnen sind exxtrem hitzig und striezen die Jungen - Sellerie wirkt Wunder


    Hallo Peter,


    meine Häsinnen nehmen die Buchten auseinander, ich werde das Wochenende hindurch weiter Staudensellerie reichen und Montag / Dienstag wird dann Paarungstag sein. ^^


    Gruß


    Thomas


  • Hallo Manfred,


    gestern hat die Häsin kein Tier gesäugt und war auch mehr als Desinteressiert. Ich habe alle zur Sicherheit rein geholt, in eine extra Box - möchte den Wurf ungern verlieren da das Jahr nicht so gut läuft :S
    Habe nun die Jungtiere,heute morgen, angelegt und sie haben auch fleißig getrunken. Werde das jetzt einfach so weiter machen und hoffe das die Tiere soweit fit bleiben.

  • Ich warte gespannt auf die nächsten Würfe, alle 8 Häsinnen sind gedeckt. Es sollte jetzt soweit sein. Tag 31 wäre der 7.4.
    Als ich vorhin von der Arbeit kam hab ich auch gleich geschaut. Die erste Häsin hat geworfen, wunderschönes Nest, viel Wolle. Leider das Nest offen und die Jungen kalt. Schade.

  • Eine macht mir noch Hoffnung

    Gestern gerupft und gezupft wie eine irre und siehe da - heute waren (ich meine 6) kleine Nackedeis im Nest
    Dafür dass es ihr erster Wurf ist hat sie ein ausgiebig gepolstertes Nest gebaut und sämtlich auffindbares Stroh drauf gepackt :thumbup:


    Ob die anderen beiden Häsinnen noch aufnehmen ist (für mich inzwischen) fraglich
    Mir kommt es fast so vor als wenn die Tiere, sobald es auf "Leistung" geht die nicht mehr aufnehmen
    Letztes Jahr die Kreuzungen (wo es im Grunde egal war) haben beim ersten Deckakt sofort aufgenommen, in eiseskälte abgelegt und aufgezogen :wacko:


    Eine DW Häsin hat vom 8-er Wurf noch 7 kleine wovon eines echt winzig (aber scheinbar fit) ist
    Und die 6 "kleinen" vom vorigen Wurf ist schön propper



    Florian ich drücke die Daumen dass die 4 hoch kommen und vielleicht doch noch von Mama angenommen werden

  • Hallo,


    wie ich so von vielen Seiten höre, wirds langsam etwas.
    Bei mir siehts sehr gut aus, die Jungtiere wachsen gut und sehen auch ganz gut aus. Ich habe mich allerdings damit abgefunden, dass die Kleinwidder wirklich meine ganz persönlichen "Pflegefelle mit E" sind. Ob ich dieses Jahr ausstellungsfähige Jungtiere dieser Rasse habe, bleibt abzuwarten. Meine Hoffnung wirft in den nächsten Tagen.


    Die Zwergwidder vermehren sich während dessen so wie es sein sollte. 9 Jungtiere habe ich schon und einige werden wohl diese Woche noch kommen.


    Hier die aktuellen Würfe:


    4 ZwW, wildfarben - 4 Wochen alt
    2 DklW, blau + blau-weiß 4 Wochen alt
    5 ZwW, wildfarben 2 Wochen alt


    LG
    Kathi

  • Eine zweite Farbenzwerg loh Häsin hat gestern aben noch nachgelegt. Gutes Nest mit 4 Jungtieren aber ohne Fell :S Hab gestern abend noch die halbe Häsin kahl gerupft, die Jungtiere gewärmt. Hab dann 3 von 4 warm bekommen und ins Nest gelegt. Heute morgen das Nestkaum verändert, die Jungen alle kalt ;(


    Heute beim dicksten Lärm der Kettensäge hat dann Häsin Nr. 3 geworfen. Diesmal die ZwW loh. Auch sie hätte ich am liebsten gegen die Wand geklatscht. Sie hat über Nacht den ganzen Stall umgewühlt. Es sieht aus wie im Saustall und in der dreckicksten Ecke ein Nest. Wenigstens gut gepolstert und 5 warme Jungtiere drin :D


    Mal sehen wie es morgen aussieht. 5 Häsinnen stehen die Tage noch aus.

  • Hallo,


    es ist immer sehr schade, wenn zuvor ausgekühlte Junge vorsichtig aufgewärmt werden und am nächsten morgen trotzdem tot im Nest liegen.


    Ich mache das meist so, dass ich die Jungen mit ins Haus nehme und immer wieder staune wie man fast tote, eiskalte Tiere wieder zum Leben erwecken kann. Die Häsin trenne ich vom Nest ab, verschließe den Zugang (Doppelbucht, Wurfkiste). Wenn das nicht möglich ist setze ich das Muttertier in einen anderen Stall. Die Häsin weiß so nicht, dass ihr Nest umbesetzt ist und die Jungen verbringen die Nacht im Haus im Warmen. Meine Erfahrung ist, dass gleich nach dem Aufwärmen die Lebensgeister zwar geweckt, aber oft nicht so stark sind um sie direkt wieder ins Nest zu legen ohne, dass die Jungtiere erneut wieder auszukühlen. Die Nacht im Haus tut ihnen sehr gut, sind am nächsten Tag viel kräftiger und vitaler und dort außerdem davor geschützt, von der Häsin umgegraben zu werden.


    Am nächsten Tag kommen sie ins Nest und die Mutter dazu (wie bei kontrolliertem Säugen) und werden meist bereitwillig gesäugt. Ist es sehr kalt oder ein sehr kleiner Wurf wiederhole ich es noch ein paar Tage bis ich sicher bin, dass ich den Wurf verlustfrei im Stall lassen kann. Habe die Tiere direkt am Haus und so ist es kein großer Aufwand für mich.


    Trotz ein paar kleiner Rückschläge habe ich bei meinen beiden Rassen weit über 50 Jungtiere und kann die Zuchtsaison so diesmal ein paar Wochen früher beenden.


    Grüße,
    Patrick

  • Musste leider auch grosse verluste hinnehmen durch die eisige Kälte und die unerfahrenheit
    der jung Häsinen ;(
    und auch einige wollten einfach nicht aufnehmen
    trotz allem kann ich mit freude und stolz sage die überlebt haben sind kräftige und gesunde
    kleine wonneproppen :thumbsup:
    Hoffe es geht weiter so
    viele grüsse Birgit (_B3

  • Hallo,


    leider hat meine Junghäsin heute ihrem ersten Wurf zum Fressen gern gehabt.
    Also weiter warten...
    Nächste Woche soll es ja endlich warm werden und ich hoffe ich kann dann rasch das erste Grünfutter geben, was die Häsinnen dann hoffentlich dazu animiert, "ordentlich" zu werfen.


    Viele Grüsse, Claudia

  • Sooo, nachdem der letzte Wurf der Großsilberhäsin allesamt erfroren sind(seufz),haben am Ostermontag meine schwarze Weißgranne und die rote Neuseeländerin jeweils 6 Jungtiere geworfen die allesamt quitschfidel sind. Und die Großsilberhäsin,die ich gleich wieder gedeckt habe,baut sich gerade ein schönes Nest mit viel Wolle....könnte heute abend,bzw. morgen soweit sein :thumbsup: .

  • Meine Lux Rex Häsin ist heute dran, bis jetzt noch nix passiert, Wurfbox steht drin, habe eben noch mal eine große Hand voll Stroh rein gegeben, mal sehen was die Nacht so bringt.
    Ihren letzten Wurf hatte sie erst am 33 Tag geworfen und Nest zu spät gebaut, alle erfroren, hoffe es klappt diesmal.
    Dafür baut meine Japaner Rex Häsin schon fleißig Ihr Nest, dabei ist sie erst am 12`ten dran. eine gute Mama ist sie, sorgt schon gut vor :thumbsup:

  • Bei mir ging es weiter. 2 Häsinnen geworfen. Bei der Farbenzwerghäsin ein Übergroßes. Es war gerade erst geputzt noch gut warm. Die Häsin hatte sich wohl sehr schwer getan. Leider kein Puls und keine Atmung. Die zweite hatte ihren Wurf verstreut, auch hier eine Althäsin. Eines lag im Nest, drei verstreut. Hab sie aufgewärmt, zwei haben es nicht geschafft, sie waren die kältesten. Zwei sind ein doch recht kleiner Wurf. Hab sie gekennzeichnet und einer Amme untergelegt. Zum Glück hatte die Amme gestern geworfen.

  • Huhu also es gibt gute Nachrichten eine AltHäsin die immer nicjt aufgenommen hatte hatte dann endlich aufgenommen ,


    sie war auch rund wie ein Ballon ;) gestern hat sie ganz pünktlich geworfen . 10 Junge waren es insgesamt 6 sind nun noch lebendig und noch gut im Nest . Von den anderen 4 die es nicht geschafft haben waren 2 angeknabbert.... leider sehr ärgerlich . Hab dann nochmals Vitamin Zusatz gegeben und auf Empfehlung einer Züchterin hier eine Wurst .... Tatsachlicher Weise hat sie das ding auch weggehauen also muss es wohl geschmeckt haben ist aber wirklich eine ungewöhnlichee Anblick .... ;) . Naja nun wollen wir mal sehen .


    Nun wird es ja eeeeennnddliiichhh Mild und Sonnig ;)

    "Lebe Glücklich , lebe froh wie der Frosch in Mexico"



    Deutsche Widder Havanna Zwergwidder Marderfarbig Blau , Toulouser Gänse & Bielefelder Kennhühner Zucht Rau
    :)
    :elch: :rabbit6:

  • HuHu ,


    heute konnte ich ein paar schöne Bilder knipsen die kleinen DW´s erkunden schon mal den Stall zwar erst drei Mutige von 5 aber immerhin :)




    "Lebe Glücklich , lebe froh wie der Frosch in Mexico"



    Deutsche Widder Havanna Zwergwidder Marderfarbig Blau , Toulouser Gänse & Bielefelder Kennhühner Zucht Rau
    :)
    :elch: :rabbit6:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!