ZDRK gegen den Papst - sieht so Öffentlichkeitsarbeit aus?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • _feiern_ _feiern_ _feiern_ _feiern_ _feiern_ _feiern_ _feiern_


    Mensch Leute ich bekomme hier schon ein Kopfkino.....


    !!!Achtung Satire!!!
    In Kürze in Bild am Sonntag:


    Erwin Leowsky reist zur Aussprache mit Papst Franziskus in den Vatikan


    Am gestrigen Samstag reiste ZDRK-Präsident Erwin Leowsky auf besonderen Wunsch des Papstes nach Rom, um die Unstimmigkeiten bezüglich des Paarungsverhaltens der deutschen Rassekaninchen, auszuräumen.
    Leowsky erklärte dem Papst, dass die Verpaarungen kontrolliert und ohne jegliche Verhütungsmittel erfolgen, da Rammler und Häsinnen in der Regel getrennt leben. Man einigte sich von Seiten des Vatikans darauf, dass in Zukunft keine Äußerungen mehr zum Sexualverhalten von Kaninchen fallen werden....


    _feiern_ _feiern_ _feiern_ _feiern_ _feiern_ _feiern_ _feiern_



    Meine Meinung:


    Es ist schlimm genug, dass ein Papst Menschen mit Kaninchen vergleicht. Er sollte lieber dafür sorgen, dass in die ärmeren Ländern Verhütungsmittel wie z.B. Kondome gebracht werden und die Kirche sollte das finanziell unterstützen. In der Bibel steht zwar "Seid fruchtbar und vermehret euch", aber in so dicht bevölkerten Ländern, in denen Armut herrscht und in denen die Kinder nicht ihren Bedürfnissen entsprechend aufwachsen, sollte diese Empfehlung der Bibel nicht so bedeutsam sein, wie die katholische Kirche sich das denkt.


    Was unser Erwin da gesagt hat ist nicht verwerflich und wird wieder mal von den Medien auseinander gepflückt wie ein Stück Fleisch in einem Löwenkäfig. Lasst es doch einfach so dahin gestellt sein und kippt nicht noch Öl ins Feuer, denn das ist es, was die Medien wollen. Der Mann wurde einfach angerufen und hat nichts ahnend einen kleinen Kommentar dazu gegeben, mehr nicht.


    LG
    Kathi

  • Lieber Zuchtfreund Patrick,


    ich hab ein kurzes Weilchen überlegt, ob ich antworte; da du aber ja u.a. explizit auf meine Äußerungen eingehst, bin ich es dir ja quasi schuldig. Zunächst aber mal was grundsätzliches: Ich bin seit fast 12 Jahren hier im Forum unterwegs und es war bislang hier Usus, dass man kontrovers diskutieren kann und das ganze auf einer sachlichen Ebene und von gegenseitiger Wertschätzung geprägt war. Du bist zumindest auf dem Weg diese Grundlage zu verlassen.


    Zu deinen Ausführungen im einzelnen:


    Zum ganzen Thema kam doch ganz klar und für jeden verständlich warum es überhaupt zu einer Aussage kam.

    Das stellt keiner in Frage: Es geht doch letztlich um zwei zentrale Punkte. Wenn ich als Amtsträger einen Anruf der dpa bekomme, die mich zu einem Thema befragen, welches in einem (zugegebenermaßen weiteren) Bezug zu meinem Amt steht, kann ich davon ausgehen, dass die nicht meine Meinung als Privatperson interessiert. Desweiteren muss ich mir dann darüber im Klaren sein, welche Auswirkungen meine Äußerungen haben können (dazu mehr s.u.).

    Wahrscheinlich schämt ihr euch für euer Hobby der Rassekaninchenzucht in der Öffentlichkeit und müsst hier alles in die Waagschale werfen.

    Unabhängig, dass ich solche Mutmaßungen in einer Diskussion für fehl am Platz halte und ich im Gegenteil auch gerne in meinem Bekanntenkreis und in der Öffentlichkeit Werbung für mein Hobby mache, ist das zumindest dann der Fall wenn das Hobby von den eigenen Leuten lächerlich gemacht wird, und man sich selber jahrelang für eine postive Wahrnehmung der Rassekaninchenzucht bei Behörden, Presse und Öffentlchkeit eingesetzt hat.


    Wenn man euere Profile betrachtet steht bei keinem von euch ein Vorstandsposten. Manchmal sollte man auch Verantwortung übernehmen und diese auch nach Aussen tragen.

    Sorry, dass ich mein Profil nicht so vollständig gepflegt habe, wie es von dir gehandhabt wird. Es sei dir an dieser Stelle versichert, dass ich in in den 37 Jahren, die ich in der Rassekaninchenzucht unterwegs bin das ein oder andere Pöstchen innehatte und auch noch habe.


    Wenn man so eure Komentare betrachtet kommt schon der EIndruck auf ihr hättet die Weisheit mit Löffeln gegessen.

    Das wiederum fasse ich jetzt einfach mal als Kompliment auf! :D


    Unser Präsident ist ein Mensch der Gradlinigkeit mit Sachverstand und vertritt unser Hobby vom Verein über Club bis hoch in die Ministerien.

    Ich kenne den Präsidenten nicht persönlich sondern lediglich als Leser der Kaninchenzeitung, der Lehrschrift und diverser sonstiger Veröffentlichungen. Ich kann und will ihm daher auch gar nicht die von dir attestierten Eigenschaften absprechen, es gab da zwar in der Vergangenheit das ein oder andere, wo ich schon mal den Kopf geschüttelt habe. Im konkreten Fall fehlte nach meiner Auffassung jedoch das Gespür für die Situation und die (nach meiner Einschätzung) nötige Diplomatie und Cleverness im Umgang mit der Presse. Da kann Geradlinigkeit sogar manchmal hinderlich sein.


    Und negative Meinungen zu den Presseveröffentlichungen kommen nur von intern. Nach Außen ist in keinster Weise irgend ein lächerlicher Kommentar zu lesen.


    Da liegst du definitv falsch. Das Echo in den diversen Kommentaren ist in weiten Teilen verheerend. Weiter Konsens in den diversen Kommentaren (im Umfeld und in den Medien)ist, dass die Kaninchenzüchter ihrem Ruf als spießige, kleinbürgerliche Gesellen voll gerecht werden und hier die große Bühne (Papst) nutzen, um ins Gespräch / die Medien zu kommen. Dabei wird im wesentlichen unser Hobby lächerlich gemacht. Das ist die Aussenwirkung, die die Äußerungen erzielt haben.


    Es geht mir hier (und in anderen Diskussionen, in denen ich Kritik äußere) nicht darum etwas aufzubauschen, sondern darum auf -meiner Meinung nach- vorhandene Fehler und Mißstände hinzuweisen. Die meisten Beteiligten hier im Forum verfahren übrigens ähnlich und äußern konstruktive Kritik. Im besten Fall hat das die Wirkung, dass sich etwas bessert. Ich erinnere mich dabei zum Beispiel an die Einrichtung der neuen ZDRK Homepage vor einigen Jahren. Da wurde hier im Forum massive Kritik geäußert, die jedoch durch ihre konstruktive Art dazu führte, dass vorhandene Fehler behoben werden konnten.


    Im übrigen hoffe ich, dass solche Ausfälle auch künftig die Ausnahme hier im Forum bleiben.


    Gruß Torsten

  • Sehr geehrter Herr Elting,


    mir ging’s ähnlich, ich habe ebenfalls länger überlegt, ob ich überhaupt antworten soll. Einiges hat Torsten bereits vorweggenommen, auf anderes werde ich näher eingehen. Ich bin seit mittlerweile über zehn Jahren Mitglied im Forum, habe mich in Bezug auf meine Meinung nur selten zurückgehalten, und habe wohl manches Mal auch extreme Stellungen bezogen. Mein Grundsatz lautet nach wie vor: „Das was ich schreibe, bin ich auch bereit der betreffenden Person in einem Gespräch zu sagen.

    Zitat

    Zum ganzen Thema kam doch ganz klar und für jeden verständlich warum es überhaupt zu einer Aussage kam.


    Wer mit seiner Meinung an die Öffentlichkeit tritt, muss mit Folgen rechnen, unabhängig davon ob diese als Privatperson oder im Rahmen seiner Funktion als Träger eines Amtes getätigt wurden.

    Zitat

    Wahrscheinlich schämt ihr euch für euer Hobby der Rassekaninchenzucht in der Öffentlichkeit und müsst hier alles in die Waagschale werfen.


    Diese Äußerung entbehrt jeder Grundlage. Ich züchte seit 1979 Rassekaninchen und habe in all den Jahren versucht bzw. versuche nach wie vor trotz so mancher Rückschläge mein Hobby anderen schmackhaft zu machen. Dem sind Grenzen gesetzt, da in den letzten Jahren aus verschiedensten Ecken Aktionen gesetzt und Äußerungen getätigt wurden, die das Hobby ins Lächerliche ziehen.

    Zitat

    Wenn man euere Profile betrachtet steht bei keinem von euch ein Vorstandsposten. Manchmal sollte man auch Verantwortung übernehmen und diese auch nach Aussen tragen.

    Ich nehme mir das Recht nicht alles was ich mache öffentlich kund zu tun. Das menschliche Gedächtnis mag hinsichtlich seiner Leistung nicht das Beste sein, das Internet hingegen vergisst nie! Ich kann jedoch versichern, dass ich bereits Verantwortung übernommen habe bzw. nach wie vor übernehme. Möglicherweise bin ich einer der wenigen, der das bereits in zwei der EE angehörenden Verbänden getan hat.

    Zitat

    Wenn man so eure Komentare betrachtet kommt schon der EIndruck auf ihr hättet die Weisheit mit Löffeln gegessen.

    Danke für das Kompliment, :D aber ich muss gestehen ich habe es bereits schriftlich in Form einer Promotionsurkunde! ;) :rolleyes:

    Zitat

    Unser Präsident ist ein Mensch der Gradlinigkeit mit Sachverstand und vertritt unser Hobby vom Verein über Club bis hoch in die Ministerien.


    Ich kenne den Präsidenten vor allem vom Hörensagen, bin ihm aber auch schon begegnet und hatte das Vergnügen an einem Gespräch teilzunehmen, welches ein Bekannter mit ihm führte. Ich maße mir keine Beurteilung zu, habe jedoch das Gefühl, dass ihm gerade diese Geradlinigkeit im Umgang mit den Medien die größten Schwierigkeiten bereitet.


    Zitat

    Und negative Meinungen zu den Presseveröffentlichungen kommen nur von intern. Nach Außen ist in keinster Weise irgendein lächerlicher Kommentar zu lesen.


    Hier empfehle ich die rosarote Brille abzunehmen und wachen Auges durch das Internet zu streifen. Da werden Sie schnell eines Besseren belehrt.


    Die Anzahl der Mitteilungen, die Sie bisher geschrieben haben, lässt ja nicht unbedingt vermuten, dass Sie ein regelmäßiger Besucher des Forums sind. Ich nehme folglich an, dass der Ton der gegenständlichen Mitteilung die Ausnahme und nicht die Regel ist.


    MfG Manfred


  • Dann muss ich mich wohl beim Fred und Torsten entschuldigen.


    Seht ihr, euch bzw. in dem Fall geht es dem Fred auch so. Nur weil ich selten
    hier etwas rein schreibe heißt es nicht dass ich genauso selten hier bin.


    Ist in dem Fall dieselbe Vermutung die ich gegenüber euch mit den Ämtern
    aufgestellt habe.


    Wie gesagt dafür muss ich mich entschuldigen.




    Ich bin aber nach wie vor der Meinung dass die Pressemitteilung uns nicht
    geschadet hat. Hätte er Beispielsweise gesagt dass die Rassekaninchenzüchter
    dazu keine Meinung haben oder eine Stellungnahme ohne Inhalt abgegeben wäre
    keinem geholfen. Dazu kann aber dennoch jeder seine eigene Meinung bilden.




    Ich tausche mich auch gerne mit jedem persönlich aus und vertrete dort dieselbe
    Meinung wie geschrieben. Ich bin mit Sicherheit keiner der nicht offen einen
    Meinungsaustausch führen kann.




    In diesem Sinn hoffen wir auf eine schöne und erfolgreiche BRS und ein
    Erfolgreiches Zuchtjahr 2015. Das sind die Kernpunkte unserer Arbeit in unserem
    schönen Hobby. Die Tierzucht und schöne Ausstellungen u.a. auch als
    Öffentlichkeitsarbeit.

  • Als erstes möchte ich nochmal festhalten, dass ich denke man sollte es nicht noch heißer aufkochen. Dass die negativen Kommentare nur intern kommen kann ich euch aber fix entgegnen. In meinem Bekannten- und Züchterkreisen kennt fast nur die negativen Reaktionen von wegen Vorurteilen gegenüber Kleintierzüchtern (nicht mal nur Kaninchen). Der Hohn und Spott hat es bis nach Österreich geschafft... und hier kennt keiner den Hrn. Leowsky.)

  • Guten Morgen,


    ich werde den Aussagen von Torsten und Manfred nichts mehr hinzufügen, das reicht bei weitem aus, sie haben die Sache klargestellt.


    Nur eines: ich habe in den letzten 50 Jahren so ziemlich jede Funktion im Verein und Club ausgeführt , es gibt allerdings auch Berufe, die eine kontinuierliche Übernahme mehr als schwierig machen - von daher bin ich immer noch als "Feuerwehr" nicht nur im Kleintierzuchtverein recht häufig unterwegs. Solange ich noch berufstätig bin, sind mehr "Termine " einfach nicht drin.


    Wenn ich die "Ämter" von kraxel sehe fällt mir nur eines ein -- WENIGER IST OFT MEHR -


    Ich bezweifle, dass Ämterhäufung ein Maßstab für Kompetenz ist.


    Zum eigentlichen Geschehen nur so viel:


    Papst Franziskus wird ob seiner Nähe zu den Menschen sehr positiv auch von seinen Nichtbefürwortern beurteilt, er spricht die Sprache der einfachen Leute und somit benutzt er auch deren Worte zur Verständigung - das ist die eine Seite, die ich einfach mal so wertfrei in den raum stelle.


    Unser Vorsitzender des ZDRK verweigert jegliche Diskussion in Foren und zieht sich zurück auf persönliche Gespräche bzw. offizielle Veranstaltungen - in der heutigen Zeit für viele weder verständlich noch nachvollziehbar , schlicht nicht mehr zeitgemäß.


    Und dieser Mann - ich kenne Herrn Leowsky nicht persönlich - gibt dann ein Statement ab - ob privat oder in Funktion kann man schlicht nicht trennen -das inhaltlich sogar noch nicht mal eindeutig ist.


    Es geht nicht um die Privatperson Leowky , sondern um den Vorsitzenden des ZDRK, der seine Worte in dessen Sinne zu wählen hat - wobei es mir schwerfällt zu glauben, dass der Privatmann von der Presse angesprochen werden würde.


    Aber vielleicht ist dies eines unserer Probleme, Rassekaninchenzucht muss "professionell verkauft " werden - oder man ist einfach still. da können wir von den "Geflügelleuten" lernen ...


    Würde mich über Beiträge des Zuchtfreundes Erwin hier im Forum freuen....


    mfg Peter


    PS: Der Papst hat es in die Comedy-Wochenrückschau von SWR3 geschafft, der ZDRK-Vorsitzende nicht...

  • Hallo Thomas,


    schön, dass auch mal jemand an die Christen unser westlichen Kultur denkt....... :) ........aber wir sind es ja gewohnt....


    ...aber das mit Antenne Bayern ist spannend.......zumal ich diese "völlig haltlosen " Kleinsilber in den Stallungen habe.... :evil:



    mfg Peter

  • Also ich bin bekennender Christ und einige aus meiner Gemeinde waren in Südamerika oder Südostasien in Christengemeinden oder ähnlichem unterwegs. Die erzählten vom selben Problem, dass auch Franziskus ansprach.


    Ich kann sein Anliegen sehr, sehr gut verstehen!
    Und ich bin auch überzeugt dass es Hr. Leowsky nicht schafft einen Christen vom Glauben abzubringen :P

  • Hallo zusammen,
    als Präsident eines Verbandes ist man nicht Privatmann zumindest dann nicht wenn man zu einem Thema, welches den Verband "streift" angesprochen wird, schon gar nicht wenn der Fragende von einer Presseagentur ist. Es wäre sicher klug gewesen, die Anfrage humorvoll zu beantworten, zumal es der Presse eh nur darum ging einen Konflikt zu erfinden. Es steht auch Herrn Leowsky nicht zu, dem Papst und der katholischen Kirche in ihre Regeln und deren Auslegung reinzureden (ich bin nichtkatholischer gläubiger Christ)schlieslich lassen wir uns auch nicht von außen in die Verbandssatzung reinreden. Die Wortwahl des Papstes war sicher unglücklich, wofür er sich ja entschuldigt hat. Manchmal ist es einfach besser zu schweigen oder amüsiert zu lächeln. Aber ich war am Samstag schockiert als der SWR einen satierischen Wochenrückblick im Radio brachte in dem mehrere Minuten diesem Thema gewidmet waren .

    Wir haben uns in der Öffentlichkeit wieder mal lächerlich gemacht!


    Gruß Klemens

  • Jetzt auch noch die Alternative für Deutschland


    Auf dem heutigen Bundesparteitag der AfD äußerte sich Bernd Lucke.


    ,,Lucke hatte eindringlich für den alleinigen Parteivorsitz geworben. Er sagte vor den mehr als 1700 AfD-Anhängern, die Partei müsse professioneller geführt werden. "Wir sind kein Kegelclub oder Kaninchenzüchterverein". "


    Legt sich jetzt auch noch die AfD mit den Kaninchenzüchtern an?


    Jetzt haben wir Gelegenheit eine Forum-Stellungnahme anzugeben. Also alle ran.


  • Derartige Redensarten werden in unserem Land des Öfteren gebraucht, um aus zu drücken, dass hier nicht alles in Ordnung ist,


    was ja in de meisten Fälle eine gewisse Berechtigung hat.


    Mit diesem negativen Image sind wir Hobbyzüchter seit mehreren Generation belastet und auch nicht ganz schuldlos, denn es gab schon


    größere Turbolenzen in den Vereinen sowie auch in den Verbänden die in der Öffentlichkeit angekommen sind.


    Der einzelne Züchter kann mit einer vorbildlichen Tierhaltung in einen artgerechten Stallanlage viel dazu beitragen, dass diese Vor-


    urteilen bei der Bevölkerung überhaupt nicht auf kommen.


    Das Präsidium ist ebenfalls gefordert, in der Öffentlichkeitsarbeit die Schwerpunkte an zu sprechen, welche Ziele wir mit der


    Rassekaninchenzucht verfolgen.


    Eine Großveranstaltung jährlich ist zu wenig, denn das Jahr hat 365 Tage, wo wir uns bei der Bevölkerung vorstellen müssen,


    damit diese Redensarten bei der nächsten Genreration ab geschafft werden.


    Jetzt ist es angebracht, dass Herr Leowsky Präsident des ZDRK zu dieser Äußerung anlässlich der Veranstaltung in Hamburg eine


    Stellungnahme abgibt, die in den Medien veröffentlicht wird, dass unser Ruf als Hobbyzüchter nicht weiter zu negativen Äußerung


    verwendet wird, denn sonst verlieren wir immer mehr die Sympathie bei der Bevölkerung ,was wir unter allen Umständen vermeiden wollen.



    Gruß Kleinwidder



  • Das ist jetzt aber Realsatire, Nicht wahr?


    Herr Leowski hat Besseres zu tun. _haue_

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!