Schlachtung einmal anders.

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,


    eigentlich ist alles gesagt:
    RassekaninchenzüchterInnen kennen die rechtlichen Bestimmungen und schlachten ihre Tiere, weil dies eben zu jeder Nutztierzucht dazu gehört.
    Bei der Schlachtung geht es uns nicht um Geschwindigkeit noch um Methodik sondern schlicht um die gesetzlich vorgeschriebenen Punkte, die wir sorgsam aber konsequent umsetzten.
    Schlachthofmethoden, "bekannt aus Funk und Presse", sind für uns kein Maßstab.
    Es gibt für uns keinen Grund, die Schlachtung für den Eigenverbrauch zu verheimlichen, wir tun es und handeln damit korrekt.
    Mit Tierschützern setzen wir uns konstruktiv auseinander , akzeptieren andere Einstellungen und erwarten die gleiche Toleranz gegenüber auch unserem Hobby mit seinen Folgen.


    Ich wünsche Euch allen ein schönes langes WE,
    vielleicht können schon einige Ausstellungen besucht werden.
    Den Ausstellerinnen viel Erfolg,
    den Besuchern viel Freude bei unseren wunderbaren Tieren.


    mfg Peter

  • Hi,


    ... als eine Form der Betäubung, wenn sie von einer geübten Person durchgeführt wird, Nachahmung nicht empfohlen. Haltet Euch an die gängige Methode, Bolzenschussgerät mit anschließender Blutung. Und dazu noch mal .... Außendarstellung!


    MfG Manfred

  • Hallo,
    gestern im "perfekten Dinner" sagte eine kommentierende "Promi-Köchin", dass man sich auch mit dem Schlachten auseinander setzen muss, wenn man mit dem hochwertigen Lebensmittel "Fleisch" arbeitet....
    Wir selber legen großen Wert darauf, dass unserer Kaninchen Nutztiere sind, aber dehalb gehört Schlachten dazu!


    Die Frage ist wie sollte man damit im www umgehehen?!
    Ich finde es gerechtfertigt, wenn Thomas über diese Schlachtmethode berichtet.
    Ich finde es aber ebenfalls richtig zu mahnen es nicht nachzumachen.


    Ist bei einem tödlichen Genickschlag, das Gehirn sofort tod ? Ich bin keine Mediziner, meine aber gelesen zu haben dass da Zweifel bestehen.
    Wenn ein Bolzen in die Stirn einschlägt, ist es auf jeden Fall Gesetzeskonform und das Gehirn ist "ausgeschaltet".


    Kaum jemand von uns wird gerne Schlachten, aber es gehört nun einmal dazu.
    Ich finde es aber richtig, dass man auch einmal über die "Richtige Schlachtmethode" diskutiert wird.
    Schon allein um Fehler vorzubeugen.


    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • So Leute, im Gesetz steht ganz klar, dass erst eine Betäubung erfolgen muss und wenn das Tier bewusstlos ist und dann durch ausbluten getötet wird. Und zum abtrennen des Kopfes ! Liebe Freunde es gibt in Deutschland eine Verordnung , dass Kaninchen nur mit Kopf verkauft werden dürfen!!!!

  • Das ist, damit dir kein Dachhase (Katze) untergejubelt wird.



    Hallo,


    allso ich gebe geschlachtete Kaninchen auch nur mit Kopf mit genau der selben Begründung ab. Das hat mein Vater und dessen.... ihr wist schon, auch so gemacht.


    Aber jetzt im Ernst, ich habe noch keine Katze ohne Fell gesehen, kann mir aber gut vorstellen, das der Unterschied auf den ersten Blick nicht so leicht ersichtlich ist. Das einzige was mir einfällt sind die Zähne!!! Aber in Zeiten wo Kühe lila aussehen weis doch keiner wie die Zähne von Kaninchen aussehen, oder?


    Thomas

  • Hallo Manfred,

    Bei Alttieren, vor allem bei mehrjährigen Rammlern geht's übrigens nicht ohne Messer!


    wie schaffst Du es bei den jüngeren Tieren ohne Messer?


    und wer diesen Handkantenschlag beherrscht


    Als ehemaliger Riesenzüchter halte ich vor dieser Art des Tötens gar nichts. Denn bei ausgewachsenen Riesen oder großen Rassen wird auch er seine Ausfallquote haben, da der Knochenbau und die Muskulatur ein ganz anderer ist wie bei kleineren Rassen. Ausserdem ist der Nackenschlag, ob mit Hand oder Schlagstock, seit längerem ausdrücklich verboten. Die angewandte Form des Fellabziehens über den Rücken ist bei den Jägern sehr verbreitet. Ich habe meine Riesen damals von einem Jäger schlachten lassen. Er hat sie mit einem Luftgewehrschuß im Kopf vor den Ohren getötet, an der Stelle wo man das Bolzenschußgerät auch ansetzt. Klappte besser und schneller, wie mit dem Bolzenschußgerät.


    Gruß,
    Hubert

  • Hallo zusammen,


    um mal hier mit ein paar Ammenmärchen aufzuräumen. Selbstverständlich kann ich auch Kaninchen(-teile) ohne Kopf verkaufen - macht jeder Supermarkt (Keule für EUR 6,90 /kg). Und nur weil Millowitsch im Etappenhasen eine Katze an den Mann bringen wollte, hat sich in den fünfzigern (und auch schon vorher) die Praxis durchgesetzt die Tiere mit Kopf zu verkaufen. Und da geb ich einigen Schreibern hier recht: Heutzutage würd auch der Kopf vielen Leuten nicht dabei helfen, Katze von Kaninchen zu unterscheiden. _hasi4_


    Zum Thema Schlachten/Betäubung: Schaut mal auf das Merkblatt 79 der TVT. Da ist eigentlich alles erläutert. Und ergänzend: Der Genickschlag ist erlaubt.


    Gruß Torsten

  • Guten Morgen,


    es werden sogar verstärkt Teile verkauft, Kopf sieht man eher selten noch bei ganzen Tieren; Bei uns tauchen Kaninchen auch wieder verstärkt auf den Wochenmärkten auf.
    Viele " Altkunden" sagen mir in den letzten Jahren, der Kopf müsste nicht unbedingt dabei sein :evil::)
    Weil Torsten einen Preis erwähnt hat:
    Sonderangebot auf einem Französischen Markt für Kaninchenrücken/kg 17,60 Euronen, das gleiche in Bioqualität 25,90.


    mfg Peter

  • Ok sorry . Dass das ne Seite aus Österreich is, aber in DTl. Is es genau so. Außer man ist andersgläubig dann darf man alles!!!!Außerdem gibts hier leute die sich einsch... Wenn bei der buchtengröße 5 cm fehlen. Da werden doch die paar Euro für ein bolzenschussgerät nicht zu viel sein!!!! Und das mit dem Kopf. Hab ich ja gesagt dass ich es nicht genau Belegen kann. Ich gebe meine immer mit Kopf ab um Zweifel im Keim zu ersticken !

  • Hallo,
    ich würde trotzdem noch wissen, wo es steht, dass die Tiere mit Kopf verkauft werden müssen?!
    Ich höre das zum ersten Mal und bei uns auf dem Wochenmarkt, meine ich sind die Tiere ohne Kopf zum Verkauf.


    Ich selber tue mir das nicht an und werfe den Kopf immer weg.
    Ich glaube ob Katze oder Kaninchen, kann man auch anders erkenne.


    Und wer kommt heutzutage auf so eine Idee?????


    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo Kai,


    das kann ich dir nicht sagen, weil es in Deutschland ja nicht stimmt - von daher steht es auch nirgends :evil::)


    Wenn man in BRD allerdings geschlachtete Kaninchen offiziell verkaufen will, muss man dies als Gewerbe anmelden und wird von den Behörden überwacht - zumindest in Ba-Wü.
    Die Auflagen sind sehr hoch, da muss vom Schlachtraum bis zur Kühlung alles stimmen.


    Ob man irgendwelche Unterschiede erkennt wage ich mittlerweile zu bezweifeln, welcher Fast-foot-Konsument weiß denn wirklich noch, wie Fleisch im Naturzustand aussieht ??
    Formfleisch, Presslinge,.......mit entsprechendem Geschmacksverstärker und schon hat man das , was gewünscht ist.


    mfg Peter

  • Hallo,


    ich dachte auch immer, dass das Vorschrift ist, die Schlachtkörper nur mit Kopf zu verkaufen, wenn es gewerblich betrieben ist.


    Meines Wissens nach kann man den Körper aber tatsächlich ohne Kopf nicht unterscheiden. Die Schlachtkörper sind äußerlich identisch.
    Die Katze hat kein Schlüsselbein und die Schulterblattgräte sieht etwas anders aus. Aber da die Knochen nunmal von Muskeln bedeckt sind, sieht man das nicht.


    Gruß
    Claudia

    Ich rede nicht schlecht hinter dem Rücken anderer Menschen. Von vorn kann man ihre Reaktionen viel besser erkennen.

    Einmal editiert, zuletzt von ClaudiaD ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!