Zuchtjahr 2013 - wie läufts bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo Peter!


    Natürlich kann es auch an anderen Umständen liegen, dass bestreite ich gar nicht. Die Frage liegt dann nur wo, an mir? liegt es am Futter? am Platz? Oder vielleicht doch an den Tieren? Aktuell füttere ich noch Pelletes - heute habe ich aber endlich den ersten Wiesenschnitt verfüttert und das wird natürlich mit Saisonelem Gemüse/Obst ergänzt. ?(

  • Drei bis fünf Jungtiere pro Wurf sind bei meinen Tieren normal...ein einziges Mal waren acht im Nest,


    wenn ich also nach Wurfstärke selektieren würde ....müssten die Häsinnen weg.


    Da sie aber schöne Nester bauen, sich liebevoll um die Aufzucht kümmern und die kleinen dick und zufrieden im Nest liegen und ich


    keine Jungtierverluste habe ...lasse ich alles so wie es ist und bin sehr zufrieden :)


    Aktueller Stand : (aus drei Würfen) 9 weiße Angorakaninchen mit blauen Augen


    (aus einem Wurf) 3 gelbe


    (aus einem Wurf) 5 schwarze

  • Hallo zusammen!


    Mein Zuchtjahr ist mit dem heutigen Tage wohl einmal abgeschlossen.
    Bin im großen und Ganzen sehr zufrieden. Zur Zeit sitzen noch 6 Alttiere und 49 Jungtiere in meinen Ställen. Jungtiere hatte ich insgesamt 82 davon habe ich 11 bereits abgegeben, leider sind aber auch 22 verstorben (der Großteil in den ersten Tagen), dies bewerte ich noch als sehr negativ denn das ist mir einfach zuviel.
    Insgesamt waren es 11 Würfe was eine durchschnittliche Wurfzahl von 7,45 macht......ist ganz gut würde sagen.
    Bis bei mir Anfang Oktober die Ausstellungsaison beginnt möchte ich die Anzahl der Jungtiere noch auf um die 30 runterselektieren. Meine 3 Altrammler werden wohl bei mir bleiben. Von den Althäsinen muss ich noch überlegen aber 1-2 bleiben da auch wohl.


    Mfg, James

  • Ich habe seit Donnerstag noch 2 Würfe Meißner im Nest.
    Einmal 13, wovon eines dann leider verstorben ist und dann noch mal 7, eines davon tot geboren.
    Die Aprilwürfe verlassen schon die Nester und fangen an, selbständig zu fressen.


    Bei den Meißner bin ich da auch vollkommen zufrieden und mache erst mal eine Sommerpause. Alle Häsinnen bis auf eine hatten jetzt ihren zweiten Wurf.
    Zum August hin werde ich dann wohl noch mal meine ein bis zwei späten Würfe planen.


    Nicht so zufrieden bin ich dieses Jahr bei den Weißgrannen. Da habe ich bei einer Junghäsin den ganzen Wurf als Schlachter deklariert, weil die Augenlider nach innen geklappt waren.
    Zuverlässig war zwar meine Frieda, die mir zwei schöne Würfe gebracht hat, leider sind davon aber zwei im März eingegangen.
    Die Althäsin hat drei mal nicht aufgenommen ( liegt aber vermutlich daran, dass die Dame dermaßen fett ist und auch nicht abnehmen will, Abhilfe soll hier nun die Gehegehaltung über den Sommer schaffen, dann probier ich es mit ihr zum Herbst noch einmal)
    So habe ich hier gerade mal 8 Jungtiere. Nehme das aber mal als gegeben hin, da 2013 ja das Jahr der havannafarbigen Meissner ist und ich dann eben die Prio voll und ganz darauf legen kann.

  • Hallo Zuchtfreunde,
    bei meinen Schwarzgrannen ist nach 33 Jungtieren auch erst mal Schluß.Leider ist mir gestern die schönste Häsin umgekippt.Hat 2 Tage nichts gefressen,kein Durchfall,kein Blähbauch.
    Zum Glück sind Ihre Jungen 5 Wochen alt und fressen schon alles.Solch einen Abgang hatte ich auch noch nie.


    Gruß Robert

  • Und? Was nun?


    Willst Du es dabei belassen? Und beim nächsten gleichen Fall wieder ratlos davor stehen?



    Es wird viel zu wenig obduziert, nicht nur in der Humanmedizin! Les' was Ursula im anderen Thema rät!


    Erst wenn man weiß warum, weshalb, wieso, kann man in Zukunft richtig und besser handeln.


    Es kann nicht angehen, daß der Zuchtwart alle seine Krankheits- und Todesfälle untersuchen läßt (auf eigene Kosten!), nur damit er den übrigen Vereinsmitgliedern gute Ratschläge geben kann.


    Gruß
    Karl

  • 1 DW, 2 WW und 2 Hermelin BlA müssten in der nächsten Zeit noch werfen, eine Wiener Dame geht evtl noch in den Juni

    Die Widder Dame hat am Freitag 9 kleine in ein gutes Nest gelegt :thumbup:
    Heute hab ich ein kaltes entfernt :thumbdown: , weitere werden wohl folgen (sehr dünn und runzlig :S )
    Die Hermelinchen graben um und schieben alles in eine Ecke, dickliche Bäuche haben sie auch
    Bei den Wienern wart ich ab, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :|

  • Die Widder Dame hat am Freitag 9 kleine in ein gutes Nest gelegt :thumbup:
    Heute hab ich ein kaltes entfernt :thumbdown: , weitere werden wohl folgen (sehr dünn und runzlig :S )

    Wieder eins raus, 2 sind deutlich dünner - bin mal gespannt wieviel von dem Wurf durch kommen
    Bei den anderen beiden Würfen sind von jeweils 8 kleinen 5 und 6 durchgekommen (alle drei vom gleichen Rammler)

  • Gestern war Geburtstermin für unseren ersten reinrassigen Wurf Burgunder.
    Die Häsin hatte ein super Nest gebaut. 6 Jungtiere lagen im Stall vertreut und nur 1 hat sie ins Nest geschafft. ;(
    War aber ihr erster Wurf daher nicht so tragisch aber dafür traurig.
    Hoffe, dass die Häsin das eine Jungtier gut aufzieht.


    In 10 Tagen soll die andere Burgunderhäsin werfen, sie hat schon nen Mixwurf super aufgezogen, daher hab ich Hoffnung auf nen Burgunderwurf.


    Bei den Sachsengold siehts schon besser aus, 3 Würfe mit 13 Jungtieren (2 davon leider verstorben)

  • Heute gab´s nochmal einen 11er Wurf Großsilber schwarz. Damit ist mein Zuchtjahr beendet. Bin mehr als zufrieden. Ich hab 54 Jungtiere aus 6 Würfen, muß aber mal abwarten was die beiden letzten mit 11 bzw. 13 Jungtieren machen, ob sie die alle durchbringen.


    Gruß Klemens

  • Hallo,


    ich habe jetzt 10 Sachsengold-Junge (von Januar/Februar) und einen Wurf Englische Widder (6 Stück) vom 1.Mai. Da ich mit den Englischen erst angefangen habe, wusste ich nicht recht wie viele dann tatsächlich rausfallen. Deswegen habe ich weniger Sachsengold gezogen, damit ich dann nicht plötzlich keine Ställe mehr habe. Über die EW´s freue ich mich ganz besonders dolle. Es ist eine schöne bunte Mischung geworden: 1 Schwarz-Weißer, 2 Schwarze, 1 Grauer, 1 Grau-Weißer und ein Blauer. Nun müssen sie alle schön groß werden. Ich glaube ich habe meine Lieblingsrasse gefunden :love:


    Viele Grüße,
    Franzi

  • Eine Wiener-Häsin hat abgelegt;
    1 großes, haariges und
    ein kleines, im Vergleich winziges, das von Mama angefressen wurde


    Habe sie sofort zum Rammler gesetzt (zwar etwas spät aber evtl hab ich den nicht mehr lang)



    Nun noch die Schwester der Häsin, dauert aber noch 2 Wochen - will ja hoffen dass da mal was gut läuft



    Am WE die beiden Hermlin BlA, die kugeln schon ordentlich und (zumindest eine) machen Hoffnung


    (_C


  • Ganz genauso ist es, wobei das schon der 3. Fall ist in diesem Jahr, wo ich höre, dass die Mutterhäsin in der 5. Woche umkippt. Bei meiner war es beispielsweise E.Coli. Nun mit gezielter Fütterung habe ich jetzt absolut Ruhe und die Jungtiere wachsen und gedeihen prächtig, hoffen wir das es so bleibt.
    Ich predige seit Jahren, dass man die Tiere mit größter Sorgfalt beobachten muss, denn nur so erkennt man auch schnell Veränderungen. Ich nehme mir für jedes einzelne Kaninchen beim Füttern Zeit.


    Bei Darmerkrankungen, wo ich mir absolut nicht sicher bin, welche Erkrankung es ist, schicke ich grundsätzlich das erste verendete Tier ein. Viele machen das nicht, schieben es auf Kokzidien, denken nicht an andere Darmbakterien, geben einfach Antikokzidiostatika und warten ab, dass ist 100%ig verkehrt.
    Auch die blinde Gabe von Antibiotika ist absolut verkehrt. Denn das eine hilft gegen das andere nicht und schädigt die Darmflora.


    Gerade aber wenn ein Kaninchen völlig symptomlos verendet, sollte man es untersuchen lassen. Die 25 Euro müssen immer bei über sein. Die Sicherheit für die anderen Tiere geht vor.


    LG
    Kathi

  • Kathi,


    Deine zwei letzten Sätze in allen Ehren.


    Aber warum 25 € für ein totes Tier ausgeben, wenn nichtmal lebende kranke Tiere zum Tierarzt gebracht werden?


    Den Eindruck hab ich mittlerweile bekommen, dass es Züchter gibt die so ticken...



    Gruß Florian

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!