Zuchtjahr 2015 - wie läuft's bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Guten Morgen,


    Probepaarungen, Reinerbigkeitsprüfungen und Testpaarungen sind das Grundwerkzeug der Rassekaninchenzucht, wie sonst sollte man erbfeste, farbreine Linien züchten können ?


    Mir ist durchaus bewusst, dass diese Stallkapazitäten nicht alle haben, manche ganz bewusst dies auch nicht wollen, weil dies viel zu lange dauert, andere schlicht sich mit Rassekaninchenzucht selbst nicht beschäftigen, sondern nur Jungtiere "produzieren" und diese Ausstellen - jede/r wie er will, da bin ich völlig neutral - nur sollte man das wissen und auch sagen, damit eben nicht immer wieder Bastarde in die Zuchten kommen, die ganze Linien verderben können.


    ...und damit schließt sich der kreis, da immer mehr nicht erbreine Tiere verkauft werden - hier fällt mir der Grund für die BRS wieder ein, die ja deshalb Verkaufsverpflichtung hat, damit Zuchtrammler verkauft werden :evil: - sind probepaarungen und Reinerbigkeitsprüfungen für RassekaninchenzüchterInnen immer notwendiger.


    Claudia hat recht, die Tiere aus diesen Verpaarungen werden als Nutztiere behandelt - was unsere Kaninchen ja immer noch sind(?).


    mfg Peter


    PS: ich habe dieses Jahr das erste mal Tiere ausgestellt von einem Fremdrammler, den ich seit 2011 im Bestand habe, und bin recht sicher, jetzt "ertestet" zu haben, was da so drin steckt.

  • Hallo,


    "Rasse" als Wort oder Wortteil findet man ja auch bei anderen Verbänden. Ich erinnere hier z.B. an Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG) oder den Rassezuchtverband Österreichischer Kleintierzüchter (RÖK) mit den Sparten Kaninchen, Geflügel, Tauben, Vögel und Meerschweinchen. In Bezug auf die Farbreinheit scheinen die Rassekaninchenzüchter diejenigen zu sein, welche die Zucht reiner Farben bis ins Extrem fordern bzw. fördern. Die Rassegeflügelzüchter nehmen die konträre Position ein und sind bei weitem flexibler. Dazwischen liegen vermutlich die anderen wie z.B. Tauben und Vögel; vermutlich, weil ich keine Vorstellung habe wie rasserein hier gezüchtet wird.


    Die Farbreinheit ist wohl ein deutscher Spleen. Das Wort ist bewusst gewählt, bedeutet es doch in leicht abwertender Form eine leichte Verrücktheit oder fixe Idee. Diese finde ich insgesamt gut, halte sie jedoch für schwer durchführbar. Als erstes müsste man die Farben definieren, wobei eine bildliche und beschreibende Darstellung, siehe Standard, nicht reicht; zumindest die Erbformel müsste man angeben. Warum? Ich erinnere an die Vorstellung der Sachsengold auf der Bundesschau in Karlsruhe 2009, die laut Züchter (Fachpresse) einen genetischen Background hatten, den man so nicht erwartet hätte. Die Tiere erhielten eine ansprechende Bewertung und Gott sei Dank keine, die den Gedanken wecken könnte: "Das Tier muss ich haben!" Da hätte man wohl sein Wunder erlebt.


    Die Forderung nach Farbreinheit ist das eine, die Frage nach den Kosten, wobei ich hier nicht nur die monetären meine, letztlich dann doch, sind eine andere. Da sollten sich Aufwand und Ertrag die Waage halten - siehe auch Gen-Analyse, DNS - ein anderes Ergebnis würde uns einmal mehr vor Augen halten, dass unsere Kaninchen viel zu billig sind.


    MfG Manfred

  • Guten Morgen,


    nur sollte man das wissen und auch sagen, damit eben nicht immer wieder Bastarde in die Zuchten kommen, die ganze Linien verderben können.


    da immer mehr nicht erbreine Tiere verkauft werden - hier fällt mir der Grund für die BRS wieder ein, die ja deshalb Verkaufsverpflichtung hat, damit Zuchtrammler verkauft werden :evil: - sind probepaarungen und Reinerbigkeitsprüfungen für RassekaninchenzüchterInnen immer notwendiger.

    Hallo Peter,



    da wurde mir gerade bewußt das ich doch immer noch nur das gute im Menschen sehe...
    Wenn ich ein Tier kaufe bin ich bisher noch nicht auf den Gedanken gekommen das da ev. einer mal ein paar "Versuche" gemacht hat und nun noch was anderes drinnen steckt :(


    Ach mist aber auch :( An solch böse Überraschungen habe ich noch nicht gedacht! Gut das ich doch gefragt habe, dachte erst dann wird man wieder für blöd erklärt.


    Danke! Bin auf meine ersten Würfen gespannt :)

  • Hallo Sabine,
    du musst immer daran denken: es gibt keine dummen Fragen.
    Dafür gibt es ja dieses Forum, um Fragen zu beantworten und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

  • Hallo zusammen,


    auch wenn es vielleicht den Rahmen dieses Themenblockes sprengt ist es sicher kein Zufall, dass dieses Thema " Farbenreinzucht" hier reinschwappt zu beginn eines neuen Zuchtjahres - Kai, Du kannst es auch gerne verschieben :)


    Ich habe mich bisher sehr zurückgehalten und immer wieder meine "Wertneutralität " betont und nur auf die Grundlagen verwiesen, weil - ja warum denn wohl- ich persönlich mir auch ganz andere Lösungen vorstellen könnte, die vermutlich der Zeit und der Realität angepasster wären - mit Spleens kann man ja ganz gut leben :)


    Ich möchte allerdings in der Rassekaninchenzucht keine Verhältnisse wie in der Geflügelzucht, da blicken immer weniger durch....


    Wer mich kennt weiß, wohin meine Gedanken gehen, dazu bedürfte es allerdings mehr Professionalität in den Zuchten - angefangen von Prüfungen bis Qualitätsabzeichen , so weit sind wir noch nicht, werden vielleicht aber gezwungen sein in absehbarer Zeit.


    Und Manfred hat in einem Punkt mal wieder vollkommen recht, Kaninchen sind viel zu billig !!!!!!



    Sabine, immer fragen, da macht man nichts falsch :)



    mfg Peter

  • Hallo zusammen,



    ich bin wahrscheinlich mit meiner Frage hier nicht so gaaaaanz richtig, aber wüßte jetzt auch nicht wie ich danach hier im Forum suchen sollte.


    Wenn ihr zwei gleich gute Wurfgeschwister habt, beide das gleiche Geschlecht, beide Fit, Charakterlich einwandfrei, also rein theoretisch kein Unterschied, wie geht ihr dann vor?


    Testet ihr beide mit dem gleichen Rammler und schaut wiederum wie dann gewisse Eigenschaften hervor treten?
    Falls ihr schon genügend Würfe geplant habt, nehmt ihr erst das eine Tier und lasst das andere Tier erstmal sitzen für einen eventuell späteren Wurf?

  • Hi,


    ich nehme meistens Geschwister in die Zucht, egal ob Häsinnen oder Rammler. Fällt der oder die eine aus welchen Gründen auch immer aus, habe ich noch den oder die andere.


    MfG Manfred

  • Guten Abend in die Runde ;)


    Nach langer Abwesenheit bin ich au mal wieder da ^^


    Schwarz - weiß muss ich mich überraschen lassen, die Proportionen stimmen soweit, hab 2 Rammler und 3 Häsinnen zur Auswahl, also mehr als genug ^^


    Blau - weiß steht auch gut da, erster Zuchtrammler von Erfurt damals sieht noch frisch aus xD
    Habe auch hier 3 Häsinnen zum decken ;)


    Bei gelb - weiß herrscht das Problem, das ich 5 Häsinnen und keinen Rammler habe, der Zuchtrammler ging vor zwei Monaten von uns und der Junge hat
    den Schädel von nem Weible, muss also nach der Kreisschau in Kochtopf -:-

    "Denk immer dran, wenn du Hunger hast, gehst du an den Kühlschrank und holst dir etwas raus, deine Tiere können dies nicht, sie müssen warten, bis DU KOMMST und sie versorgst!"


    Zitat von meinem Vater

  • Hallöchen,


    da ich mich sehr freue und nurnoch am grinsen bin, muss ich euch mitteilen, dass seit heute mein erster Wurf Farbenzwerge Holländer-Japanerfarbig mit 4-5 Jungtieren im Stall liegt.


    Erster Wurf für mich von der Rasse. Erster Wurf der Häsin. Super Nest gebaut, wenn auch nicht in der Wurfbox und tolle Jungtiere.


    Schauen wir mal wie die kleinen sich entwickeln!



    LG Flo

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Die beiden ersten Würfe für 2015 machen sich gut und flitzen bereits munter durch den Stall. Ende nächster Woche müßten dann noch mal Jungtiere kommen.
    Meine Häsinnen sind bei dem milden Wetter fast alle hitzig und wühlen ihre Ställe durch. Werde wohl schauen, dass ich diesmal wieder mehr Januar- und Februarwürfe bekomme. Im Oktober sind ja schon die ersten größeren Schauen der Clubs.
    Dann bleibt auch noch genug Luft nach hinten, um einen zweiten Schwung Jungtiere für die späteren Schauen zu haben. ( Wenn sich die Damen diesmal an meine Wünsche halten....)

  • So, die ersten Würfe sind tätowiert und heute sind wieder ein paar Jungtiere ins Nest gepurzelt.
    Eine MW Häsin hat heute vormittag vorbildlich das Nest gebaut und geworfen eine zweite ist gerade bei der Sache.


    Leider haben mich aber auch diesen Winter - der genau wie letztes Jahr keiner ist- wieder einige Häsinnen veräppelt.
    Diesmal scheinen es aber vorwiegend die Weißgrannen drauf zu haben, so wie es scheint, haben mich da alle drei Junghäsinnen hinters Licht geführt.
    Bei den Meißnern habe ich wenigstens schon Jungtiere.


    Noch ist ja früh genug, werde die Damen dann eben noch mal den Rammlern vorstellen.


    Viele Grüße,
    Yvonne

  • Das sieht richtig gut aus für 2015.
    Bitte , bitte das es so bleibt.
    Ich habe bisher 5 Würfe und zwei kommen in den nächsten Tagen noch. Auch sehen die Kleinen recht gut aus. Da scheine ich ja mal richtig zu liegen mit der Zusammenstellung der Zuchttiere.


    Leider läuft es bei den Zwergwiddern meiner Tochter nicht ganz so gut. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  • auch bei uns sieht es bis jetzt sehr gut aus.
    Wir haben schon 4 Würfe von den DR, wildfarbig und drei Würfe von den KS, graubraun.
    Was mich besonders freut ist das alle Junghäsinen bis "jetzt" sehr tolle Aufzuchtsleisungen zeigen. Was ja leider nicht immer der Fall ist. :huh:


    Aber man sollte ja bekanntlich den Tag nicht vor dem Abend loben. :)

  • Die ersten Würfe sollten bei mir schon lange da sein. Die Rammler waren willig, die Häsinnen nur mäßig zu begeistern. Außer einer Scheinträchtigkeit kam leider nichts dabei raus.
    Habe vor 2 Wochen nochmal decken lassen. Bei einer Junghäsin bin ich sicher es hat nicht geklappt. Aber sie ist auch erst 7,5 Moante. Der Rst sieht zumindest vom Bauchumfang gut aus. Eine Häsin wühlt fleißig, die zweite fängt jetzt damit an. Die machen das immer so, zumindest gehe ich schonmal davon aus in 2 Wochen was liegen zu haben.

  • Ja es läuft bei den Holländern recht gut.Auch sehen die Jungen recht gut aus. Da hatte ich bei einigen Paarungen ein gutes Hänchen.
    Bei den ZwW ist es etwas durchwachsener. Da ist ja noch das mit den Augen! Die selben Häsinnen haben erneut Nachwuchs, mit hoffentlich besserem Ergebniss.

  • Moin,


    Bei mir hat eine der beiden ZwW Häsinnen ihr Nest im laufe des Tages gebaut die andere dagegen hat noch nicht ein Strohhalm gekrümmt obwohl beide Häsinnen am 2.3 bzw. 3.3 ihren Wurftermin haben. Freue mich schon riesig auf meine ersten beiden Würfe im Züchter dasein.


    Gruß Thore

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!