Rote Beete Würfel

Werbepartner

Ohne_Titel_1

  • hallo zusammen,
    hab bei Schröers Rote Beete Würfel im Sack gefunden. Da mir die Möhren langsam ausgehen bin ich auf der Suche nach Ersatz.
    Habt ihr Erfahrung damit oder könnt mir was anderes raten ?


    mfg

    bitte keine persönlichen Streitereien, bleibt doch einfach beim Thema oder klärt das per PN.
    ***danke***

  • Zu den Würfeln kann ich dir nichts sagen. Aber ich bekomme vom Gemüseladen immer Rote Beete als ganze Knollen und werden gerne gegessen. Färbt halt lediglich schön rot. Also nicht unbedingt Ausstellungstieren geben oder weißen Tieren zumindest, wenn frisch.

  • Hallo Lars,


    bei meinem Futtermischexperimenten habe ich es auch mal mit besagten Würfeln versucht und diese wurde stets als Letztes gefressen und auch nur weil es nichts Neues gegeben hat. Ob dessen habe ich's aber auch nie wieder versucht, wohl wissend, dass meine Tiere noch verwöhnter sind als meine Kinder.
    Wie auch immer, ich würde mir eine Kleinstmenge beschaffen und es einfach mal ausprobieren, bevor Du Dir die Großgebinde von Schroers antust.


    Gruß



    Tier

  • Hallo Lars,


    ich würde dir auch empfehlen die rote Beete frisch zu holen. Ich habe bei uns im Landhandel für 20KG 4,99€ bezahlt. Somit ist es deutlich günstiger als die getrocknete Sackvariante.


    Was mir bei rote Beete stark auffällt, das meine Tiere nach der Fütterung vermehrt Blinddarmkot absetzen.
    Daher verfüttere ich nur 1-2 mal die Woche rote Beete.
    Gefressen wird sie aber sehr gern!


    Beste Grüße
    Jan

  • Hallo,


    kannte die getrockneten Würfel oder Chips vorher nicht. Aber preislich bist mit frischer Ware deutlich besser dran und meine sind auch froh über jedes Saftfutter. Bei uns nur knapp teurer als Karotten (Möhren).


    Futterkarotten: 25kg = 5 EUR
    Futter-Rote Beete: 20kg = 5 EUR
    Futterkartoffel: 25kg = 3,75 EUR
    Futterrüben: 1dt (100kg) = 15 EUR


    Wie siehts eigentlich mit den Inhaltsstoffen aus? Lieber Möhren oder Rote Beete?

  • Hallo Jürgen,
    Der Zucht freund der sie bekam, hat sie auch direkt vom Acker geholt. Sowohl seine als auch meine Kaninchen sind begeistert von den Rüben. Ich hatte jetzt 3 Tage keine,weil ich erst wieder aus der Miete holen musste. Nach dem Füttern heute Abend hörte man überall im Stall ein munteres Rasseln. Eine sehr interessante Futter Pflanzen. Muss bei Gelegenheit mal wieder einen Bericht schreiben.


    Gruß Klemens

  • Hallo Jürgen,


    Wie siehts eigentlich mit den Inhaltsstoffen aus? Lieber Möhren oder Rote Beete?

    Ich weiß gar nicht ob es Sinn macht, den höheren Eisengehalt der Karotte, dem umgekehrt höheren Kaliumgehalt der Roten Beete gegenüberzustellen oder die Rote Beete Folsäure wertvoller zu beurteilen ist als das Pektin in einigen Karottensorten. Abhängig von Sorte, Anbau und Güte des Bodens gibt es hinsichtlich der Inhaltsstoffe eine große Schwankungsbreite, so dass eine vergleichende Betrachtung beider Gemüse m.M.n. geradezu sinnlos erscheint.
    Tatsache ist, dass es sich bei Karotten wie Roten Beeten um natürliche, hochwertige und preisgünstige Lebens- und Futtermittel handelt, die Tierbestand wie Züchterfamilie im Wechsel vorgelegt werden sollten. ^^


    Gruß


    Thomas

  • Hallo, zusammen,


    mit der Fütterung der vorgenannten Früchte habe ich ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht, wichtig ist, dass die Tiere sie überhaupt fressen.


    Bei Karotten gibt es eigentlich keine Probleme bei meinen Tieren, Rote Beete werden nur gefressen, wenn es sonst nichts andres gibt und Futterrüben....naja...


    Seit ca. 10 Jahren baue ich keine Futterrüben mehr an, weil von den Früchten, die ich ihnen vorgelegt habe, nur ca. 20 % gefressen wurde, der Rest landete im Mist und das rentiert sich nun mal nicht. Meiner Mutter fiel es auf, dass doch immer wieder große Teile der Futterrüben weggeworfen wurden, habe es dann eine Saison tatsächlich gewogen mit dem bekannten Ergebnis.


    Sicher kann man alles füttern, wenn es gefressen wird, man muss jedoch nicht alles füttern, wenn es nicht gerne genommen wird.


    Ich baue seit sehr vielen Jahren Winterkohl an mit der Sicherheit, dass er mit "Stumpf und Stiel" gerne gefressen wird - und soviel Mehrarbeit ist es auch nicht...


    mfg Peter

  • also das einzigste was es bei uns billig zukaufen gibt sind Kartoffeln.
    Private bauen nur für sich an und die grösseren Bauern machen nur Mais.
    Bleibt noch der Versuch vielleicht was in Polen zubesorgen.
    mfg

    bitte keine persönlichen Streitereien, bleibt doch einfach beim Thema oder klärt das per PN.
    ***danke***

  • Bleibt noch der Versuch vielleicht was in Polen zubesorgen.

    Aus Erfahrung kann ich dir sagen das es in Polen sowohl Karotten als auch rote Beete gibt (Mark überfahrt Bad Muskau). Und das in deutlich besserer Qualität. Die rote Beete ist da fast 3mal so groß wie die die ich in De bekomme.
    Allerdings sie die Karotten und rote Beete etwas teurer als in DE. Aber wenn du hier bei uns nichts bekommst (was ich mir echt schwer vorstellen kann- Baywa/Landhandel etc.) ist es eine echte Alternative. Deine Tiere werden es dir danken.


    Zu deinen Kartoffeln. Koche sie doch einfach und ein paar Kleie dazu. Ist ein schönes Kraftfutter ;)


    Aus welcher Region kommst du? Vll. kann dir hier der ein oder andere ein Tipp geben wo du frisches Saftfutter bekommst ;)


    Beste Grüße
    Jan

  • Nun meine Frage.... bekommt man von 1 ar (100 qm) ca.5- 6 Zentner Rüben (kein Dürrejahr )?


    In Normaljahren beträgt die Ernte pro Hektar 80-100t. Das würde 8-10 Zentern entsprechen


    Hallo Leute,
    seid ihr sicher, dass ihr euch nicht mit den Einheiten vertan habt? 80 Tonnen/ha sind 0,8 Tonnen pro 100 m² (=1 a). 8 Zentner (1 Zentner = 50 kg - eine halbe Tonne) sind danach nur 400 kg = 0,4 Tonnen.
    Gruß
    Michael

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!