Bericht von der ZDRK- Bundestagung 2016

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo Kai,
    Es ist ja immer einfach etwas zu behaupten,
    schwerer ist es aber sich auch zu informieren wie es wirklich ist.


    wenn du deine eigene o.g. Anmerkung auch bei deiner Berichterstattung zum Fall von Chr. Ruhr beachtet hättest, dann wäre deine Falschmeldung nicht im Forum
    erschienen, was nicht der Wahrheit entspricht und dadurch wurden die Leser nur irritiert.
    Chr. Ruhr wurde bei Gericht , nicht frei gesprochen, sondern das Verfahren momentan eingestellt, das ist ein großer Unterschied zum Freispruch.
    Sein Kumpel aus der Zuchtgemeinschaft Ruhr- Heyenga wurde mit einer Geldstrafe in Höhe von 5200.-€ verurteilt wegen zweifacher Tierquelerei und zweifachen Betrugs.
    Herr Heyenga hat in der Gerichtsverhandlung ausgesagt, dass Chr. Ruhr für Ihn das Geständnis geschrieben hat und von diesen Taten nichts wusste.
    In einem Schriftstück kann der Beweis erbracht werden, dass H. Ruhr von diesen abscheulichen Manipulationen im Fell der Tiere Kenntnis hatte und
    deshalb erfolgt dies bezügliche eine neue Anklage.


    Kleinwidder

  • Hallo,
    Wenn es um disen Fall geht gibr es sehr viele Aussagen.
    Was nun wahr ist und was nicht ist sehr schwer einzuschätzen.


    Eine Quelle die ich für recht zuverlässig halte, sagte mir auf Nachfrage es hätte einen Freispruch gegeben.
    Ob nun Freispruch oder Einstellung, dies ist zwar rechtlich ein Unterschied, aber falls meine Aussage falsch sein sollte, hätte dies weder für mich, noch für das Forum rechtliche Folgen!


    Falls aber die Aussage von Franz nicht stimmen sollte ( ich hoffe mal er kann dies auch belegen), könnte dies für ihn sehr wohl rechtliche Folgen haben. Ob auch für das Forum, werde ich wohl abklären müssen.


    Mir sind die erwähnten Dinge auch bekannt, aber da ich nicht weiss ob es sich um Wahrheit oder Gerüchte handelt behalte ich so etwas lieber für mich, eben so wie Gerüchte über Franz....


    Franz, falls du für deine Aussagen auch Beweise hast, schicke sie mir doch einmal zu, wenn nicht würde ich dir raten den Beitrag lieber löschenzu lassen. Wenn es der Falsche liest hast du sonst nachher noch eine Klage am Hals.


    Gruss Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo Kai,


    ist es nicht erlaubt, dass ich deine Falschmeldung zum Freispruch kommentiert habe.


    Der Inhalt meines Kommentars ist schriftlich belegbar und deshalb habe ich keine
    Veranlassung den Beitrag zu löschen.


    Bitte warte die nächsten Wochen ab , dann sprechen wir weiter was in diesen Fall alles
    noch berichtet wird.


    Guß Kleinwidder

  • Hallo Franz natürlich ist es erlaubt zu kommentieren.


    Ich habe nur darauf hingewiesen, dass wenn deine Aussage nicht stimmen sollte, du dir ganz schön Ärger einhandeln könntest und vielleicht auch das Forum Ärger bekommen könnte.


    Da du nun mehrmals geschrieben hast, es wäre beweisbar, sende mir diese bitte zu.
    Als Betreiber des Forum haftet der Trägerverein auch mit für das was gepostet wird und im Gegensatz zu FB haben wir den Sitz in Deutschand.....


    Gruss Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Mich wundert in welche Richtung unsere Diskusion geht.
    Wir wollten über die Tagung und was da besprochen wurde oder auch nicht reden.
    Wieso nun diese politische Auseinandersetzung.
    Wir waren uns in einem früheren Thema einig abzuwarten was da als Ergebnis rauskommt oder eben nicht.
    Es liegt nicht in unserer Hand da zu richten, dafür ist das Forum der falsche Ort!!!
    Wer unbedingt darüber diskutieren möchte bitte nicht hier!!
    Das Forum ist zum Erfahrungsaustausch und zum weiter geben von Erkenntnissen geschaffen worden und eben nicht um Politik zu machen.
    Natürlich darf jeder eine Meinung haben und auch kundtuhen aber eben nicht hier!!
    Macht das in eurem Namen sonst wo. Da könnt ihr euch schaden, oder auch nicht, nur eben auf eure Kosten!
    Ich stelle hier offen den Antrag das Diskusionen welche in diese Richtung gehen gelöscht werden.
    Warum sollen wir, der Trägerferein, den Kopf für die Aussagen einiger hin halten?

  • ch stelle hier offen den Antrag das Diskusionen welche in diese Richtung gehen gelöscht werden.

    ...nee, Andi, bestimmt nicht. Wer hier seine Meinung äußert, äußert seine eigene. Dafür ist das Forum nicht haftbar zu machen. Das Forum leistet auch weder übler Nachrede oder Ähnlichem Vorschub, ich denke, da kann sich der Trägerverein erstmal entspannen, denn grundsätzlich ist das Forum vorurteilsfrei, unpolitisch & geschlechtsneutral. So what?


    Gruß



    Thomas

  • Andreas, wenn Du das Gefühl hast wieder etwas Gut machen zu müssen, dann kann ich das verstehen.


    Bei dir könnte ich es aber auch verstehen Konrad, oder eiser, oder......und wie oft willst du dich eigentlich bei Franz Ableitner noch bedanken?


    Zitat von »Konrad«
    Oh neue und andere Infos. Danke Franz Ableitnet Das rückt die Sachlage in ein anderes Licht. Gruß Konrad


    Zitat von »eiser«
    Danke Franz Ableitner, ein klasse Tipp wieder vom Spitzenzüchter aus Bayern

  • Da kannst du lange drauf warten.
    Was hätte ich bei wem gut zu machen?
    Der war ja nicht schlecht.
    Jung, Junge wie bist du den drauf?

    Dachte nur mal so.

    Mich wundert, oder eigentlich auch schon lang nicht mehr, das es auf den Tagungen nur um Ehrennadeln und anderen Belobigungen geht.
    Was ist mit den Seuchen (RHD2)zB und andere wichtige Sachen sind das keine Tehmen für eine Bundestagung?
    Nur Beweiräucherung und so was, das ärgert mich maßlos.
    Das rechtfertigt in meinen Augen keine solch Große Veranstaltung.

    Thema RHD 2 wurde ja schon kommentiert. Möchte auch nicht weiter drauf rumreiten.



    Thema C. Ruhr ist ein Skandal im ZDRK und im DPV. Franz Ableitner steht zu seiner Meinung und was ist da schlimm daran?
    - Die Kirche tut bis zum heutigen Tag sehr wenig bis nichts zum Thema - Sexueller Missbrauch - in ihren Reihen. Diese Brut vertuscht nur,
    und das bis zum heutigen Tag. - Züchter wollen nicht, das dieser Skandal - C. Ruhr Tierquälerei ec - vertuscht wird. Ich hoffe, das durch solche Diskussionen
    der ZDRK und DPV sich zur Offenlegung des Falls ermuntern lassen ,und die Züchter immer auf dem laufenden hält.


    Grüße Konrad

  • Werte Züchterfrauen und Züchter,
    wenn Sie diesen Leserbrief genau studiert haben, dann sollten Sie nicht den Mut verlieren weiterhin in der Deutschen Rassekaninchenzucht tätig zu sein, gibt nicht nur diese Typen wie
    Herrn Ruhr und Heyenga im ZDRK.


    Gruß Kleinwidder


    ES REICHT…


    Nachdem viele Fehlinformationen und Unwahrheiten im Fall der Tiermanipulation und des Betruges der Zuchtgemeinschaft Heyenga/Ruhr verbreitet werden, ist es an der Zeit, den wahren Stand allen Züchtern offen zu legen. Tatsache ist, dass vor zweieinhalb Jahren stark manipulierte und damit gequälte Tiere von der ZG Heyenga/Ruhr auf der LV-Schau Weser- Ems zum Kauf angeboten wurden und ich, sowie ein weiterer Zuchtfreund, diese Tiere erworben haben. Beim Einstallen des Tieres bemerkte ich die Manipulationen an Kopf- und Seitenzeichnung. Es zeigten sich starke Verbrennungen, Vernarbungen und sogar Fadenreste! Und das immer zwischen den Zeichnungspunkten. In Anwesenheit eines Zuchtfreundes bei mir zu Hause bekam ich unmittelbar einen Anruf von Herrn Heyenga, der mir eine Rückabwicklung des Kaufes anbot, wenn ich nicht zufrieden wäre. Auf die Bemerkung der von mir erkannten Manipulation, erwiderte Herr Heyenga, dass das wohl alle machen würden und er im Falle der Publikmachung alles auf sich nehmen würde, dann wäre „ Christian fein raus“ (O-Ton). Auch Herr Ruhr meldete sich noch am selben Abend telefonisch bei mir und bot mir einen „ Preisrichter gesperrt war und er bot mir an, aufgrund seiner Kontakte in dieser Angelegenheit Kuhhandel“ an. Jeder weiß, dass ich zu der Zeit als „ etwas für mich tun zu können“ . In einem zweiten Anruf von Herrn Ruhr am nächsten Tag schlug mir Herr Ruhr folgende Lösung vor: Rückabwicklung des Tierkaufes gegen Aufhebung der Sperre als Preisrichter für ein Jahr. Wie korrupt ist das denn… Um die Manipulationen aktenkundig zu machen, wurden beide Tiere auf meine Initiative hin in der Tierärztl. Hochschule Hannover vorgestellt und die Verletzungen in einem Gutachten fachtierärztlich dokumentiert. Auch der Arbeitskreis der Scheckenzüchter Deutschlands, der Schulungsleiter der PV Hannover, der gesamte Vorstand der PV Hannover und der Landesverbandsvorstand Weser-Ems haben die Tiere vor Ort in Augenschein genommen und mein Entsetzen über diese Tierquälerei und den Betrug an allen anderen Züchtern uneingeschränkt geteilt. Da der Präsident des ZDRK mir schriftlich mitteilte, „ er hätte momentan Wichtigeres zu tun“ und der Tierschutzbeauftragte sich auch nicht persönlich eingebracht hat, musste ich im Sinne unserer Tiere und dem Fortbestand der ehrlichen Kaninchenzucht den weiteren Weg über einen Rechtanwalt gehen. Fakt ist momentan, dass Herr Heyenga vom Gericht rechtskräftig wegen Tierquälerei und Betruges zu einer entsprechenden Geldstrafe verurteilt worden ist. Grundlage des Urteils ist unter anderem ein Geständnis, welches während des Prozesses auftauchte, und lt. Aussage von Herrn Heyenga von Herrn Ruhr persönlich verfasst und geschrieben wurde und von Herrn Heyenga unterschrieben wurde. Das hatte Herr Heyenga ja bereits in seinem ersten Telefonat mit mir angekündigt. Das Verfahren gegen Herrn Ruhr wegen Tierquälerei wurde aufgrund des vorliegenden Geständnisses eingestellt, d.h. heißt nicht, dass Herr Ruhr von den schwerwiegenden Vorwürfen freigesprochen wurde. Über diesen Sachstand wurde der ZDRK Präsident von den Anwälten informiert. Dieses Einstellen des Verfahrens bedeutet nicht, dass das Verfahren gegen Herrn Ruhr nicht erneut wieder aufgenommen wird. Immerhin liegt ein Schriftstück des Anwaltes von Herrn Ruhr vor, in dem er das Wissen über die gesetzten Nähte an den kleinen Tiere zugibt. Das heißt im Klartext… Herr Ruhr hat zu jedem Zeitpunkt genau gewusst, was mit den Tieren gemacht worden ist und hat die Qualen und den Betrug an allen Züchtern, Preisrichtern, Zuschauern etc. billigend in Kauf genommen. Mit seiner Aussage, dass die Fäden aufgrund von Verletzungen gesetzt werden mussten, verkauft er uns alle auch noch für total dumm; alle Züchter, ob jung oder alt und egal welcher Rasse werden hier betrogen und belogen. Außerdem haben die Herren Heyenga/Ruhr in einer Zuchtgemeinschaft verantwortlich. Zuchtgemeinschaft heißt gemeinschaftliches Handeln und gemeinsame gehandelt und sind somit auch gemeinschaftlich für ihre Taten Verantwortung für Erfolg und Misserfolg… in diesem Falle Missetaten = Tierquälerei. Das war schon immer so und nicht erst seit Beschlussfassung des ZDRK Vorstands. Es ist der Sache auch nicht dienlich, Halbwahrheiten oder gar Unwahrheiten über diese Angelegenheit zu verbreiten und in Foren „ schlau zu diskutieren“ . Was bewegt so einen Mann nur aufgrund von Formfehlern seine Rückkehr als Preisrichter durchzusetzen… nach solchen erwiesenen Fakten! Ein sofortiger, kompletter Rückzug aus der Rassekaninchenzucht wäre wohl angebracht gewesen. Stattdessen wird versucht aus Tätern Opfer zu machen und umgekehrt. Die Personen Hinderk Heyenga und Christian Ruhr interessieren mich in diesem Fall überhaupt nicht (siehe Landesverbandsschau Hannover); wir alle müssen an der ehrlichen Fortsetzung der Rassekaninchenzucht arbeiten; an der Optimierung unserer Standards und der Gewinnung weiterer Jungzüchter. Das wird schwierig – gar unmöglich – wenn solchen Leuten nicht unmittelbar das Handwerk gelegt wird und wir Züchter nicht gemeinsam, rasseübergreifend zusammen halten und uns von solchen Leuten absolut distanzieren! Der anstehende Beschluss, das „ Schau fertig machen“ unserer Schecken Kaninchen zu sanktionieren, öffnet Tür und Tor für solche Machenschaften. Wie ich schon einmal in einem Rassebericht erwähnte, werden Tiere aller Art (Rinder, Pferde, Hunde, Meerschweinchen, etc… ) mit viel Mühe und Liebe zum Tier „ Schau fertig gemacht“ . Nur uns Scheckenzüchtern soll das verboten werden. Das ist der falsche Weg! Man führe sich die Relation vor Augen, wenn auf der einen Seite ein paar Grannenhaare entfernt werden und auf der anderen Seite ganze Hautpartien verbrannt oder zerschnitten werden. Ich mag es mir gar nicht vorstellen wollen… Das Aussitzen dieser Angelegenheit von oberster Stelle und damit die Hoffnung zu haben, dass „ werden verantwortungsvolle engagierte Züchter auch zu verhindern wissen. Gras über die Sache wächst“ ist der Rassekaninchenzucht nicht dienlich und das Und sollte jemand noch Fragen oder Informationsbedarf in dieser Sache haben, so bin ich gerne bereit Antworten zu geben, um den Halbwahrheiten ein Ende zu bereiten. Wenn sich dieser „ Rinder. Sumpf“ fortsetzt, kann ich jedem Jungzüchter nur raten Geflügel zu züchten, oder Jens Jadischke Martin-Müller-Str. 9 A 30900 Wedemark

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!