Was Pferde fressen ist auch gut für Kaninchen?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo an alle Forumsteilnehmer


    Bin ein bischen ratlos,ein bekanter Kaninchenhalter der auch Pferde hat füttert seinen Kaninchen alles was seine Pferde auch zum füttern bekommen.Heu,Getreide,Möhren,Äpfel usw. ist mir schon verständlich aber die flüssigen Futterzusätze u. Aufbaumittel können doch nicht alle für kaninchen gut sein.Als ich mit ihm darüber sprach sagte er nur"Was Pferde fressen ist auch gut für Kaninchen".Was er jeden Tag dem Futter zugiebt ist Leinöl. die Flasche steht immer auf einem Regal die anderen zusätze sind im Schrank verschlossen. Bin jezt erlich gesagt etwas ratlos. Wer von euch kennt sich mit solchen zusätzen aus und kann man seine Aussage wörtlich nehmen?


    MfG Volker

    Der Vorteil der Klugheit besteht darin,daß man sich dumm stellen kann.Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

  • Hallo Volker


    Alles ist wahrscheinlich nicht gut, aber Futterzusätze von meinen Tauben hab ich meinen Kaninchen auch schon gegeben. Deswegen stirbt kein Kaninchen. Vor der Zucht hab ich schonmal das Futter mit Weizenkeimöl angereichert, bei dünnen Kot gab ich Schwarzkümmelöl und zwischendurch ab und zu mal Knoblauchöl. Ich hatte es zuhause und gab es ihnen halt. Geschadet hat es keinem Tier. Wenn du wieder hinkommst, sag der soll den Schrank aufsperren. :D Wirst aber sehen, dass da keine Wundermittel drin sind.


    Gruß Franz

  • Ich habe von dem Satz "Was Pferde fressen..." auch schon gehört, nur andersrum sollte man es nicht machen :whistling:
    Leinöl ist bei den Langohren gut gegen Verstopfung und Äpfel usw. dürfen die ja sowieso fressen. denke nicht, dass da was verkehrtes dran ist.


    hab dieses jahr einen 25kg sack Spezial Reha-Pferdefutter an meine kaninchen verfüttert, Empfehlung vom Tierarzt.

  • Ich denke, dass Pferdemüsli, Zusätze für´s Futter, etc. nicht für kaninchen geeignet ist. Wegen der hohen Dosierung. Es ist für Pferde oder Tiere mit 600 kg Körpergewicht und mehr gemacht. wie will an das runterdosieren auf 1-5 kg???


    Wir machen auch Sonnenblumenöl übers Futter für die Kaninchen. Und wir haben auch Mineralfutterpelletts für die Pferde im Stall stehen. Aber ich würde mich hüten das den Kaninchen zzu füttern. Einfach weil zu hoch dosiert.


    LG

  • Guten Morgen,


    in der Regel stimmt die Aussage bei Sackfutter, das Futter ist meist recht rohfaserreich und hat wenig Proteine.


    Ob Pferde Zusätze in welcher Form auch immer brauchen will ich nicht beurteilen, Kaninchen zumindest brauchen es nicht.


    Bei Frischfutter würde ich Unterschiede sehen, alleine schon durch die Einschätzung als Nutz- bzw-Luxustier .


    mfg Peter

  • Hallo Grüsse aus Tirol
    gebe bei meiner Mischung aus Gerste hafer Weizen Sonnenblume immer einen kleinen Teil Pferdemüsli dazu
    funktioniert Prima
    Gras und Heu
    bei 160 Jungtieren 5Ausfälle bei umstellung auf Gras Gras wird auch nass gefüttert.
    Beiden Zwergwiddern kein überhöhtes Gewicht Dez Tiere auch im idealbereich
    Bei den Meissnern und DW gute Gewichtszunahme Bei mastfütterung meissner blau 5Monate 5kg
    Bei normaler Fütterung idealwerte


    Viel Spass bei der Zucht
    Jonnytirol b_4

  • Ich finde diese Diskussionen eigentlich immer wieder lächerlich.
    Aus folgenden Grund
    Es gibt man glaubt es ja gar nicht !!!. Leute die in der Futter Industrie arbeiten und haben diesen Beruf sogar gelernt .
    Aber es gibt immer wieder jede Menge Friseusen,Bäcker,Maurer usw. die das dann wohl besser wissen als diese dummen Leute aus der Futtermittel Herstellung.
    (Ich möchte die Friseuse sehen wenn der Maurer kommt und sagt ich kann das auf alle Fälle besser als du.)
    Es gibt aus guten Gründen Pferdefutter und Kaninchenfutter, es ist auf die jeweilige Species abgestimmt.
    Stellt euch doch mal die Frage wie viele Pferde Leute ihre Tiere mit Kaninchenfutter füttern damit sie bessere Leistungen bringen.(Pferde fressen es habe ich ausprobiert konnten nachher auch nicht höher springen)
    Wir haben bei uns einen recht Erfolgreichen DR weiß Züchter im LV. da hält sich seit nunmehr Jahrzehnten das Gerücht das er Nudeln füttert.(Ich war bei im und habe nur Kanin futter gesehen)
    Wollen wir jetzt alle auf Nudeln umstellen ?.
    Der glaube versetzt bekanntlich ja Berge.


    Gruß Peter :)

  • Ich finde diese Diskussionen eigentlich immer wieder lächerlich.


    Hallo Peter


    Volker hat am Anfang die Frage gestellt, daß er sich nicht vorstellen kann daß alles was Pferde fressen auch für Kaninchen gut ist, weil es ihm so erzählt worden ist.


    Was ist daran lächerlich?


    Gruß Franz

  • Es gibt man glaubt es ja gar nicht !!!. Leute ....... und haben diesen Beruf sogar gelernt .


    Hallo.


    Den Satz im Zitat habe ich gekürzt, damit er ganz allgemeingültig ist. Der Sinn wurde, meiner Ansicht nach, damit nicht verändert.


    Ich denke, so gesehen kann man diesen Satz nicht für allgemein gültig hinnehmen. In jedem Beruf gibt es "sotte un sotte". Und jeder muß, sollte es sich gefallen lassen, hinterfragt zu werden. Außerdem gibt es immer und überall mehrere Meinungen und teils auch Lehrmeinungen. Außerdem kommt es, und ganz besonders auch bei der Fütterung von Kaninchen, auf den Zweck an. Zwischen Liebhaberhaltung bis zum natürlichen Tod, Rassezucht und Mast besteht eben auch hinsichtlich der Fütterung ein unterschiedlicher Ansatz. Von unterschiedlichen Ideologien ganz zu schweigen.


    Und, aus meinem Fachgebiet sind mir ein paar bekannt, gibt es Laien, die in ganz bestimmten Teilgebieten jeden bestens allgemein versierten guten Fachmann in die Tasche stecken.


    Gibt es einen Grund, warum man nicht über alles sinnvoll diskutieren könnte?


    Gruß
    Karl

  • As has already been said, horses and rabbits have very similar digestion tracts, with the exception of rabbits being cecotrofes (eating the night poop). Another difference is that rabbits are selective herbivores, while horses are grazing herbivores.


    Please compare the ingredients of your rabbit feed and some horse feeds. The ingredients are identical!


    The general differences are the following:
    Horse feeds are lower in protein but higher in fat than rabbit feeds
    Horse feeds have E-vitamin-levels up to 20 times higher than rabbit feeds. Rabbit feeds: 30-120mg typically. Horse feeds: 100-650mg typically.
    Horse feeds are often lower in fiber than rabbit feeds


    Please compare the values of these two feeds:
    http://www.derby.de/webs/webs_…duktdetail/index_257.html
    http://www.kaninchenundco.com/…ops/61240823/Products/003


    They are quite similar. I'm not saying that all horse feeds are ok to give to rabbits, they certainly are NOT, but some are. Especially if you are looking for a better feeding economy, since horse feeds generally are cheaper.


    I think that we should be careful in trusting the feeding companies blindly. They are after all, after our money =). Some critical thinking is always good.


    Translated:


    Wie bereits gesagt, Pferde und Kaninchen sehr ähnlich Verdauung Traktate, mit Ausnahme von Kaninchen zu cecotrofes (Essen in der Nacht Poop). Ein weiterer Unterschied ist, dass Kaninchen selektive Pflanzenfresser sind, während Pferde grasenden Pflanzenfresser sind.


    Bitte vergleichen Sie die Zutaten für Ihr Kaninchen füttern und einige Pferde-Feeds. Die Inhaltsstoffe sind identisch!


    Die generellen Unterschiede sind folgende:
    Futtermittel für Pferde sind niedriger in Protein, aber mehr Fett als Kaninchen-Feeds
    Futtermittel für Pferde haben E-Vitamin-Konzentrationen von bis zu 20 mal höher als Kaninchen-Feeds. Kaninchen-Feeds: 30-120mg Regel. Futtermittel für Pferde: 100-650mg Regel.
    Futtermittel für Pferde sind oft niedriger in der Faser als Kaninchen-Feeds


    Bitte vergleichen Sie die Werte dieser beiden feeds:
    http://www.derby.de/webs/webs_…duktdetail/index_257.html
    http://www.kaninchenundco.com/…ops/61240823/Products/003


    Sie sind recht ähnlich. Ich sage nicht, dass alle Pferde-Feeds in Ordnung, um Kaninchen zu geben sind, sie sind sicherlich nicht, aber einige sind. Besonders wenn man für eine bessere Ernährung Wirtschaft suchen, da Pferdefutter in der Regel billiger sind.


    Ich denke, wir sollten in Vertrauen auf die Fütterung Unternehmen blind vorsichtig. Sie sind immerhin auf unser Geld =). Einige kritische Denken ist immer gut.

  • Natürlich hast du Recht das es manchmal echte Genies in manchen Dingen gibt die dortige Fachleute in die Tasche stecken.
    Aber das ist doch recht selten.
    Diese Futtergeschichte erinnert mich an Fussball wenn unsere Nationalelf spielt sind alle bessere Spieler oder Trainer.
    Es stimmt natürlich auch das es den verschiedenen Verwendungszweck gibt Mast,Zucht, Aufzucht,usw. aber es gibt auch so viele Firmen mit verschiedenen Produkten das für jedes Kaninchen das Richtige zu finden ist. zb.Berkel,Muskator usw.
    Wenn ich mich dadurch gefunden habe und nicht das Richtige gefunden habe und dann auf Pferdefutter umsteige,dann auch noch feststelle das es für meine Kanniinnchen BESSSEER ist.
    Wird hoffentlich ein Fachmann oder Frau vorbeikommen und mich aufklären das ich keine Kaninchen sondern Ponys in meinem Stall habe :D .


    Gruß Peter :)

  • Hi!


    Zitat

    Stellt euch doch mal die Frage wie viele Pferde Leute ihre Tiere mit Kaninchenfutter füttern damit sie bessere Leistungen bringen.(Pferde fressen es habe ich ausprobiert konnten nachher auch nicht höher springen)


    Na ja, nicht unbedenklich, wenn man bedenkt, dass so manche Sackaufkleber bereits den Hinweis enthalten, dass dieses Kaninchenfutter für Equiden (Einhufer, Pferde) nicht geeignet ist.


    MfG Manfred

  • Hallo an alle Forumsteilnehmer


    Bin ein bischen ratlos,ein bekanter Kaninchenhalter der auch Pferde hat füttert seinen Kaninchen alles was seine Pferde auch zum füttern bekommen.Heu,Getreide,Möhren,Äpfel usw. ist mir schon verständlich aber die flüssigen Futterzusätze u. Aufbaumittel können doch nicht alle für kaninchen gut sein.Als ich mit ihm darüber sprach sagte er nur"Was Pferde fressen ist auch gut für Kaninchen".Was er jeden Tag dem Futter zugiebt ist Leinöl. die Flasche steht immer auf einem Regal die anderen zusätze sind im Schrank verschlossen. Bin jezt erlich gesagt etwas ratlos. Wer von euch kennt sich mit solchen zusätzen aus und kann man seine Aussage wörtlich nehmen?


    MfG Volker


    Hallo Volker


    Heu, Getreide, Möhren , Äpfel usw. ............................................. /und Leinöl
    ist nicht ausergewöhnlich auch in der Kaninchenfütterung. In den Herbst und Wintermonaten
    gebe ich ca. 2 bis 3 mal in der Woche ein :thumbsup: wenig Leinöl über die Heucobs und etwas Traubenzucker :thumbsup:
    und reiche es meinen Kaninchen und Pferde :!:


    :thumbsup: Schwarzhafer und Haferflocken :thumbsup: für meine Kaninchen und Pferde :!:
    :thumbsup: Im den Wintermonaten eine naturbelassene Kräutermischung bestehend aus Löwenzahn-Artischocke-Birken-
    blätter-Anis-Heidelbeeren-Eukalyptusblätter-Weiderinde-Pfefferminze-Kamille-Gänseblümchen :thumbsup: für meine
    Kaninchen und Pferde :!:


    Ich habe noch nie meinen Kaninchen und (Sport)Pferde Futtermischungen, bei der auf den Sackaufklebern die
    Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, und synthetischen Ergänzungsfuttermitteln wie Zink und Biotin, Selen oder ähnliches
    aufgelistet sind, verfüttert :!: :!: :!:


    Für meine Person habe ich entschieden, daß ich die Sackmischungen die nur aus Abfall bestehen, und aufgepeppt mit Aromastoffen
    und künstlichen Vitamine und Spurenelemente usw. meinen Tieren nicht zumute :!:


    Ich weis, :rabbit1: des is leischd doher gebabbelt un gschwetzt :rabbit1: weil alles mit Geld und Zeit verbunden ist.
    Aber ich denke doch, daß immer ein :yes: Mittelweg :yes: möglich ist.


    Das andere Zeugs, was er in einem Schrank verschlossen hat ,( vermutlich Antibiotika ) brauchst Du nur im Notfall ,
    und da solltest Du einen Tierarzt konsultieren :!:


    Grüße Uwe ^^

  • Guten Morgen,


    ich denke, gerade unser schwedischer "Neuzugang " hat die Unterschiede sehr klar auf den Punkt gebracht:


    - selektiv und grasend


    - Fett- und Eiweißkonzentration


    Von daher möchte ich nicht weiter ausholen, in der naturnahen Fütterung weiß man dies sehr genau einzusetzten.


    Sackfutter stellt mMn eh nicht das Optimum da , von daher ist für Kaninchen Pferdefutter noch verträglicher als Schweinefutter :evil: =4


    Ja, lieber Peter(2),


    die "Futterfachleute" haben aber auh ein Interesse, das Du locker unterschlagen hast - sie wollen verkaufen, und bisher hat dies ganz gut funktioniert, mit immer mehr kritischen Anmerkungen zu ihrem Industriefertigfutter entwickeln sich jetzt auf einmal andere Formen,


    vor Jahren bin ich noch geprügelt worden,als ich vehement naturnahes strukturiertes selektives Futter gefordert habe, heute hat fast jeder Anbieter "Strukturfutter" im Programm.


    Und ich mache weiter , dieses Futter auch in Bioqualität zu fordern, ist zwar nicht machbar aber trotzdem..... :evil: :evil: :evil: :) :) :)



    mfg Peter

  • Du hast natürlich recht das die Firmen verkaufen wollen und auch müssen.
    Ich weis aber auch das von nennen wir es Markenhersteller das Pferde(Müsli)futter und Kaninfutter im Preis recht ähnlich sind.
    Da könnte man ja immer das gleiche nur in andere Säcke verpacken.
    Ist aber nicht der Fall.


    Gruß Peter :)

  • Hallo Peter(2),


    da ich weder Sackfutter für Kaninchen noch für Pferde meinen Tieren gebe habe ich das Glück, dieses Thema sehr neutral betrachten zu können.


    Bestimmte Zusatzstoffe wie z. B. Luzerne gab es bis vor kurzem überhaupt nicht für Kaninchen, da war man als Sackfütterer gezwungen, auf die Pferdekops auszuweichen.Die anatomischen grundlagen sind bei Pferd-Kaninchen ähnlicher als bei Schweinen(Menschen) oder Rindern.


    Man hat ja Gottseidank mittlerweile erkannt, dass unsere Kaninchen nicht nur Müllschlucker von gepressten "Spezialmehlen" sind sondern sehr wohl ein strukturiertes und möglichst auch noch selektierbares Futter brauchen, etliche Hersteller sind ja da schon ganz gut. Habe selbst wegen einer lieben Zfreundin ein Strukturfutter für Jungtiere ausprobiert, war gut, aber auch nicht besser als meine natürliche Methode- vom Arbeitsaufwand mal abgesehen.


    Das mit den Markenherstellern, naja, das lassen wir einfach mal stehen,


    ich hatte früher ne kleine Mühle im Nachbardorf, die stellte mir mein Futter nach Wunsch zusammen, fand ich fast ideal.


    Wer Sackfutter füttert - damit meine ich ganz allgemein Futter, das nicht in seinem Frischezustand an die Tiere verfütter wird- kann auch sehr gezielt seine Tiere mit Einzelkomponenten versorgen, wird jedoch niemals das Niveau von Frischgrünfütterung erreichen - wobei auch dieses Frischfutter seine Tücken haben kann, wen man sich nicht damit auskennt.


    mfg Peter


    PS: Wer jetzt auf die Idee kommen sollte, wer nicht anwendet hat keine Ahnung, dem kann ich nur sagen, dass man nicht unbedingt Alkoholiker sein muss, um sich mit den Auswirkungen der Erkrankung auszukennen :)

  • Nachdem ich, bevor ich zur Kaninchenzucht kam, 20 Jahre lang Pferde hatte und mich auch mit deren Fütterung beschäftigt habe, bin ich der Meinung, dass Kaninchen und Pferde ähnliches fressen und ähnlich verdauen, aber eben nur ähnlich und nicht gleich und sicher in unterschiedlichen Mengen im Verhältnis zu ihrem KGW. Line hats eh schon gut erklärt.


    Es gibt jede Menge verschiedene Sorten Pferdefutter, von Bio, Müsli, haferfrei und strukturiert bis konventionell und pelletiert, sodass für jedes Pferd "das Richtige" dabei ist. Und Pferde bekommen auch eine Menge Müll gefüttert, sonst hätten nicht angeblich (laut meiner Tierklinik) bis zu 70% aller Turnierferde ein Magengeschwür, was sicher nicht nur am Turnierstress sondern auch am oft nicht artgerechten Futter liegt. Wer will schon ein Turnierpferd mit Grasbauch? Rank und schlank und muskulös ist gefragt.


    Da ist das normale Kaninchensackfutter genauso gut oder schlecht, ne nach Zutaten und Herstellung. Und Preisunterschiede gibt es auch keine grossen, zumindest in Österreich nicht. Im Gegenteil, das Pferdefutter (zumindest das, das ich meinen Pferden gab) ist sogar teurer. Mittlerweile gibt es ja auch für Kaninchen eine Riesenauswahl an Futter in jeder Qualität und Preislage, weshalb also dann woanders suchen. Ich mische meinen das Müsli selbst zusammen.


    Ich füttere meinen Kaninchen allerdings zu ihrem Kaninchenfutter noch Wiesencobs zu, mein altes, zahnloses Pferd mit 35 Jahren lebt von denen prima (allerdings bekommt es sie eingeweicht und noch etwas Mash mit Zusätzen). Diese Cobs sind Luzernepresslinge und eine recht gute Abwechslung für die Kaninchen, sie haben genug Struktur (man kann die Halme und Stengel noch gut sehen) und die Kaninchen müssen ein bissl was arbeiten. Aber es gibt ja bereits auch für Kaninchen solche Presslinge, wo die Tiere was zu tun haben. Wiesencobs sind eine Alternative zu Heu, auf das manche Pferde heutzutage allergisch sind.


    Das ist allerdings das einzige "Pferdefutter", das sie bekommen und ich habe schon gesehen, dass Kaninchenfutterinternetshops die Wiesencobs, natürlich in kleinere Mengen abgepackt und zum doppelten bis dreifachen Preis, auch bereits verkaufen. Die armen Kaninchenhalter, die dann nicht wissen, dass sie um das schöne Geld ein vielfaches an Ware erhalten könnten... :D


    lg kathi b_4

  • Auch Pferde fressen seletiv, wenn sie genug Futterangebot und Weidefläche zur Verfügung haben. Sie suchen sich ebenso bestimmt Gräser und Kräuter aus und es wird auch nicht alles gefressen, was bei den Zossen im Trog landet.


    Und auch Pferde fressen nachts, da sie wie das Kaninchen auch Dauerfresser sind. Magengeschwüre entstehen unter anderem auch, wenn das Pferd zu langen Fresspausen ausgesetzt ist ( max.4 Stunden sollten es sein.)


    Und nicht alle Sackfutter sind für Pferde wirklich gut, vieles hilft eher dem Hersteller...

  • Ich hab nicht geschrieben, dass das meiste Sackfutter für Pferde gut ist :D darum hab ich ja "das Richtige" auch unter Gänsefüsschen gestellt :rabbit5:


    Übrigens wollte ich keinen Aufsatz über die Gemeinsamkeiten von Pferden und Kaninchen verfassen, sonst wärs zu lang geworden. Aber ich hätte vielleicht den grössten Unterschied, nämlich den der Caecotrophie des Kaninchens, noch erwähnen sollen. So kann ein Kaninchen noch Nährstoffe aus seinem Futter holen, die ein Pferd in fast verschwenderischer Weise hinten raushaut :horse:


    Fazit: Es gibt Pferdefutter und es gibt Kaninchenfutter, weil es Pferde und Kaninchen gibt und weil wir nicht auf Kaninchen reiten und Pferde (meistens hoffentlich) nicht essen :rabbit6:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!