Zuchtjahr 2011 - wie läuft's bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo.
    Ich weiß nicht warum mir, wenn ich die vielen Hinweise von Melanie auf den BDK und die Zahlen von deren BLS und LLS Revue passieren lasse, ein Spruch von Felix Huby, den er 2004 handschriftlich auf einem weitergeleiteten Fax notierte, einfällt:

    Wenn einer höher furzt als ihm
    der Arsch gewachsen ist,
    fällt er leicht auf denselben.


    Gruß
    Karl


  • Hallo Karl(e),


    einige Deiner "Thesen" stimmen natürlich nicht:


    1. Es waren auf der NRW Schau keinerlei Tiere aus Hamburg oder Niedersachsen. Die waren nämlich in Hannover mit sehr guten Ergebnissen anwesend. Die Zahl 70 stimmt exakt.


    2. Es ist natürlich ärgerlich, wenn vom großen Bruder 9D1 mit über 100 ausstellungsberechtigten Züchtern nur 2 ausstellen. Auch von den Einzelmitgliedern aus dem "Bund" hat nicht ein einziger ausgestellt.


    3. Es ist extra erläutert, was die Gründe für Ausschlüsse sind. So sind "zu kurze Behänge" zwar peinlich für die Ausstellerin, aber keine Altersfrage, gleiches gilt für Zahnfehlstellungen und auch für eine unbewegliche Zehe. Und bei der Thematik "Übergewicht" und "Wamme" haben die Senioren nicht schlechter abgeschnitten.


    4. Die Menge an -nb- läßt sich dadurch erklären, dass es sich zu einem großen Teil aus Tieren von Rassen gehandelt hat, die erst im letzten Jahr zur Neu/Nachzucht zugelassen (Löwenzwerge, Teddyzwerge und Angoralöwen) oder erst in diesem Jahr zur Neuvorstellung gebracht wurden (Westfalen Schecken Widder, Satinzwergwidder, Rexzwergwidder, Satinrexzwergwidder, Hasenzwerge). Zum anderen Teil waren in diesem Jahr auch einige Aussteller "Debütantinnen".


    5. Tatsächlich war der Standard 1972/2005 mit einigen Fehlern behaftet, dazu gehören z.B. die Gewichtstabellen bei den Widderzwergen nicht. Die beiden, die da an dieser Hürde gescheitert sind, wären nach der bisherigen Version kein nb. Ein Tier davon hatte aber auch Fehler in der Zeichnung/Farbe.


    Nach ca. 30 Jahren ohne Ausstellung des BDK in NRW ist es doch der richtige Schritt. Als nächstes werden wohl die Hamburger und die Saarländer nachziehen, vielleicht auch der "junge" Verein 5D3 Hannover-Buchholz. Aller Anfang ist schwer, es kann durchaus sein, dass es im ersten Jahr dann keine bewertete Schau wird, sondern, so wir unsere Sommerschau mit Publikumsbewertung. Da aus dem Bestand der alten BDK-Züchter, die leider, leider der Reihe nach zu passiven Mitgliedern werden, findet derzeit voll der Umbruch statt. Junge Züchter, mit jungen Rassen müssen in teilweise zu große Fußstapfen treten. Aber sie werden hereinwachsen. Gebt bitte diesen jungen Menschen, zu denen ich auch schon nicht mehr gehöre, die Chance, die sie verdient haben. Sie stehen in enger Beziehung zu ihren Tieren, vielleicht ein wenig anders, als wir es kennen, trotzdem sind es alles Kaninchenzüchter.


    LG Melanie :rabbit5:


    @ Karle: Ich schäme mich Deiner.

  • Hallo Melanie,
    ich habe bis auf die Vermutung, dass auf LLS und BLS teilweise dieselben Tiere saßen, keine Thesen aufgestellt sondern ich habe lediglich deine Tabelle analysiert. Weiter bedarf es eigentlich keines Kommentars. Deine Erklärungen sprechen für sich.
    MfG
    Karl
    PS: Zu deinem letzten Satz kann ich nicht mal den Kopf schütteln, denn um den Kopf zu schütteln, müsste ich ihn zumindest ansatzweise verstehen..

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • 5. Tatsächlich war der Standard 1972/2005 mit einigen Fehlern behaftet, dazu gehören z.B. die Gewichtstabellen bei den Widderzwergen nicht. Die beiden, die da an dieser Hürde gescheitert sind, wären nach der bisherigen Version kein nb. Ein Tier davon hatte aber auch Fehler in der Zeichnung/Farbe.




    @ Karle: Ich schäme mich Deiner.

    Oh, da haben sich zwei Fehler eingeschlichen. Das "nicht" ist hier überflüssig und verwirrend, und ich schäme mich nicht wegen Dir, denn gegen eine sachliche Diskussion habe ich gar nichts, es bezog sich auf den anderen "Karl". Ich bitte höflichst um Entschuldigung.


    Auf der BLS standen 12 Tiere aus Hamburg, 16 Tiere aus Niedersachsen, 2 Tiere aus Brandenburg, 7 Tiere von Züchtern des 9D1, die nicht aus NRW kommen.


    5 Tiere der 9D1 Bratkaninchen, die in Weeze waren, waren nicht vorher in Hamburg gemeldet. Sämtliche Tiere des 9D2 aus den Rassen: Angora, Dt. Riesen, Zwergfuchs, Westfalen-Schecken-Widder und Rexzwergwiddern waren nicht in Hannover, ebenso 3 Hasenzwerge, 2 Satinzwergwidder, 8 Teddyzwerge ... also kann keine Rede davon sein, dass es sich hierbei um eine identische Beschickung handelt. ;)


    LG Melanie :rabbit5:

  • Hallo Melanie, wenn ich nicht gemeint war, brauchst du dich bei mir auch nicht zu entschuldigen.

    dass es sich hierbei um eine identische Beschickung handelt.


    Von identisch war auch nicht die Rede. Aber 20 oder 50 oder 100 Tiere hin oder her ändert ja nichts am Gesamtproblem.
    MfG
    Karl

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • ändert ja nichts am Gesamtproblem


    Hallo Karle,


    da hast Du vollkommen recht. Abgesehen vom 9D1 hat sich jahrzehntelang niemand darum gekümmert, die auf dem Kopf stehende Alterspyramide umzukehren. Genau wie beim ZDRK kommen dann die veränderten Lebensbedingungen, die veränderte wirtschaftliche Lage, dass mächtige Freizeitangebot hinzu. Kaninchenzucht erscheint langweilig, un-cool, altmodisch etc.


    Die Altmitglieder fühlen sich teilweise überrollt, die jungen nicht verstanden. Kommt dann noch hinzu, dass der Arbeitsplatz wackelt, wenn nicht Überstunden ohne Ende gekloppt werden können, die Schrebergartenanlage geschlossen wird, der Vermieter oder die Nachbarn Stunk machen, wegen des lauten Trommeln der Tiere oder wegen Geruchsbelästigung und Fliegen, oder wenn jemand erkrankt ist, gelähmt oder dement, dann stehen auf einer Schau trotz vieler neuer Mitglieder und Vereine eben keine 150-200 Kaninchen, sondern nur noch 70. Genau diese Probleme hatten wir in diesem Jahr in Hannover. Noch schlimmer war, dass unser "Verbindungsmann" zwischen BDK und BDRG erkrankt war, und die Frage nach der Zusammenarbeit nicht so auf dem "Obergefreitendienstweg" geklärt werden konnte, wie im Vorjahr.


    In Bezug auf die Ausstellungshalle der LLS traf das ähnlich zu. Die Anlage der Geflügelzüchter wurde uns Ende August abgesagt. Schnell fanden wir ein Ersatzobjekt am Ort. Das brannte widerum Anfang Oktober ab. Das dritte Objekt hatte einen gebrochenen Dachbalken. Erst drei Wochen vor der Einstallung war es mir gelungen, eine Halle zu finden ... Sämtliche Gaststätten etc. waren ausgebucht mit Karnevals-, St. Martin, Jahresabschlussfeiern. Alleine das war der reine Stress.


    Unter solchen Voraussetzungen ist es auch nicht ganz so einfach, Mitglieder für die Ausstellungen zu gewinnen. Trotzdem haben wir es geschafft, wenigstens interessante Ausstellungen auf die Beine zu stellen. Immerhin waren 30 Rasse/Farbkombinationen zu sehen.


    LG Melanie :rabbit5:

  • So, der erste Wurf Meißner für diess Jahr liegt im Nest. 6 Stück habe ich heute morgen gezählt und die Wurfbox schnell wieder zugemacht.
    Nun hoffe ich, dass die Häsin auch alle groß zieht.


    Häsin zwei wäre eigentlich Freitag dran, aber die sieht nicht wirklich tragend aus, auch wenn sie sich die letzten Wochen so benommen hat.
    Naja, die Dame ist ja eh sehr speziell,also warte ich mal ab, ob noch etwas schlüpft oder das ganze wieder nen Windei war...
    Ihre beiden Töchter sind hoffentlich etwas reproduktionsfreudiger...


    Viele Grüße,
    Yvonne

  • Na, da wollen die Meißner wohl für 2011 gut vorlegen :-)
    Dann hoffen wir mal, dass unsere Meißner Damen auch weiterhin gut bei der Sache bleiben und nicht bis Ende März wieder in Winterstarre verfallen.
    Es ist schon wieder ganz schön knackig kalt draußen und ich bin froh, dass ich so tolle rundum isolierte Wurfboxen habe, da bliebt es auch bei kleinen Würfen warm drin

  • um nochmal auf die Winterzucht von Zwergen zurückzukehren.


    Klar gibst Vor und Nachteile. Aber die Behauptung, das die Tiere schnell über dem Gewicht sind, das kann ich nicht bestätigen. Das liegt nämlich auch mit am Futter. Wer viel Pellets und son zeug füttert, brauch sich nicht wundern, Zwerge brauchen keine oder kaum Pellets. Ich fütteret im Winter ca 3 Esslöffel pro Tier, aber nur das Struktur-Müsli, gemischt mit pellets (3/4 zu 1/4). Im Sommer sidn meine Häsinnen udn Jungtiere ja immer im Auslauf, dan bekommen ca 10-15 Tiere nur einen Napf zusammen, ich denke das entspricht ca 2 Esslöffel pro Tier + viel bewegung. wer diese Möglichkeit nicht hat, der soll halt man nur heu, Grünes sowie Obst/gemüse füttern.


    Mit dem wachsen der Ohren kann ich nur teils bestätigen, klar macht das etwas aus, aber nicht die Welt. Wenns in den Elterntiere steckt, dann gibst auch bei den Jungen "Langohren". Aber mit dem Fell sehe ich auch einen kleinen Vorteil. Die Jungen bekommen richtig dichtes, flauschiges Fell. Außerdem möchte ich den Häsinnen bei Temperaturen über 25° keine Geburt und Aufzucht zumuten. Diese Temperaturen könen auch schon im Mai auftreten. Die Tiere in der freien Wildbahn bekommen ihre Jungen unter der Erde, dort ist es wesentlich kühler.


    bei mir sind mittlerweile 12 Häsinnen gedeckt... ohwe an und um Weihnachten gibst nen Baby-Boom :D

  • Hallo,



    Bei uns ist immernoch nichts los. Quarantäne ist zwar mittlerweile überstanden, aber von Hitze keine Spur *g*


    Vielleicht wirds noch, mal sehn.




    LG Juliane

    Schöne Grüße aus dem Süden Sachsen-Anhalts


    Juliane und ihre Zwergwidderbande


    Avatar: ZwW "Fly", ZwW weiß RA

  • Hallo Juliane,


    bei meinen Häsinnen ist seit Samstag der Teufel los, sie brummen und sind hitzig ohne Ende, vermutlich spüren sie die bei uns einsetzende Wärmeperiode - bis Mittwoch bleiben Plusgrade.
    Lass die Häsinnen mal raus bzw. öffne Fenster und Türen, in der Regel sind sie dann ruckzuck hitzig.


    mfg Peter

  • Hallo!


    Zitat

    aber ich sitze im T-Shirt vorm PC


    Na ja, bei uns ist es ähnlich, bis Mittwoch bis zu 12° C, dann aber ruckzuck kälter und Freitag bzw. Samstag 20 bis 50 cm Neuschnee, zumindest in den Nordalpen. :D Bei den Wetterkapriolen können die Häsinnen gar nicht anders! :rolleyes:


    MfG Manfred

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!