ZDRK Satzung Experten gesucht...

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hi!


    Zitat

    Es wird aber kontraproduktiv sein, nun einzelne Personen, die ihr wahrscheinlich nicht persönlich kennt, zu sehr zu kritisieren.


    Abgesehen davon, dass ich an den bisherigen Threads kaum eine Kritik erkennen kann, halte ich die hier gewählte Vorgehensweise doch für unglücklich und erlaube mir zumindest über so manches, dass im Namen des ZDRK kommuniziert wird, nachzudenken. Die Frage, wer hier den Holzhammer als Mittel der Wahl zur Hand genommen hat, halte ich daher für durchaus berechtigt. Ich nehme mal "WIKI" zur Hand und stelle folgendes in den Raum:


    Zitat

    Kommunikation stammt aus dem Lateinischen communicare und bedeutet „teilen, mitteilen, teilnehmen lassen; gemeinsam machen, vereinigen“. In dieser ursprünglichen Bedeutung ist eine Sozialhandlung gemeint, in die mehrere Menschen (allgemeiner: Lebewesen) einbezogen sind. Wesentliche Aspekte dieser Sozialhandlung sind zum einen Anregung und Vollzug von Zeichenprozessen und zum anderen Teilhabe, in der etwas als etwas Gemeinsames entsteht (lateinisch communio: „Gemeinschaft“, communis: „gemeinsam“).


    Herausstreichen würde ich mal "Sozialhandlung", "mehrere Menschen", "Anregung", "Vollzug", "etwas Gemeinsames entstehen" - und - mein eigener Gedanke: "Entscheidungen sollten nachvollziehbar sein!" Tja, da kommt's wohl doch darauf an, wie sie kommuniziert werden!


    MfG Manfred

  • ?????
    Hast du einen anderen Standard als ich, oder ist dir nur das "widder" dazwischen gerutscht?


    Neee Kai, wir haben beide den gleichen Standard, in dem die Zwergwidder-Angora nicht aufgeführt sind. Aber sie standen in Leipzig!!! Da muss sich zwischen Erscheinen des EE-Standards und der Schau doch was geändert haben. Ich habe sie bewusst aufgeführt, denn was in einer Schau Recht ist, dürfte kein Hemmschuh für weitere EE-Schauen sein. Und für die Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde, die im ZDRK diese kleinen "Lachnummern" (sorry, ist lieb gemeint) züchten möchten, dürfte es kein Problem sein, sie hier als NZ durchzubekommen.
    :P Heidi

  • Heidi wenn das so wäre, müssten wir ja unsere Rexwidderlachnummern auch züchten dürfen, da die guten nämlich auch in Prag standen und immerhin stehen sie ja im EE Standard und wir hatten alle geforderten Regularien erfüllt und naja es war ja wohl irgendwie nicht genug, warum auch immer???
    Wozu gibt es dann Regeln wenn sich der der sie aufstellt selbst nicht daran hält bzw wenn es unbequem wird ich mir nicht nachvollziehbare Argumente aus der Hüfte leiert oder mal eben neue Regularien aufstellt und sagt nö ihr habt zwar alles richtig gemacht aber Zww Rex sind hässlich also ist es nichts mit der Rasse.
    Ganz ehrlich ich verstehe diese ZDRK Welt nicht. Es gibt einige die mit dem Zugewinner der Rasse in den ZDRK kommen wollten, die lassen es jetzt...

  • Hallo Heidi,
    ich habs nur an Rande mal gehört und würde es deshalb nicht beschwören.....
    ...das sollte es eine Sonderregelung geben, dass Rassen die nicht im EE- Standard stehen, aber in einem Mitgliedsverband zugelassen sind und dann auf der EE-Schau ausgestellt werden dürfen.
    "Meine Fuzzels" sollen nun schon in Frankreich, Belgien und den Niederlanden gezüchtet werden. Also drei Länder....dann könnten sie wohl auch bald im EE-Standard auftauchen.


    Aber mit den EE-Statuten, kenne ich mich nicht so gut aus.


    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Heidi wenn das so wäre, müssten wir ja unsere Rexwidderlachnummern auch züchten dürfen,


    Hi Julia, du weißt es nicht. zu den kleinen ZwW-Angora schrieb ich mal sinngemäß, dass man da immer was zum Schmunzeln im Stall hat, als ich die Kleinen in Leipzig sah.


    Jede Rasse hat ihren besonderen Reiz, ich respektiere das, wenn ich auch nicht jede mir gefallende Rasse im Stall haben möchte. ;):P Heidi

  • Hallo Heidi ich gebe die vollkommen recht das jede Rasse ihren Reiz und ihre Liebhaber hat. Genau deswegen verstehen wir das Argument der Eignung auch nicht. Ich möchte und ich kann auch nicht jede Rasse in Stall sitzen haben. Dann gäbe es nämlich auch engl.widder, Meißner Widder, Rexzwerge und polish in meinem Stall. Aber ich kann die großen Rassen aufgrund meiner körperlichen Einschränkung einfach nicht händeln.


    Kai deine Aussage nehme ich mir wohl zu Herzen, aber ich habe am Telefon gesagt bekommen ich kann mit egal wievielen Anträgen kommen und sie werden sie trotzdem ablehnen. Tja wenn das nicht eine ganze Holzhammerfabrik ist.
    Es hat auch überhaupt nichts mit gekränkter Eitelkeit zu tun, nur die Argumente sind subjektiv und an den Haaren herbeigezogen. Am Telefon wurde mir dies sogar bestätigt (zb das Argument das dieses Jahr keine Zww Rex auf der EE waren. Die EE Ausstellungszahlen waren in unserem Fall ein willkürlich hinzugezogenes Regularium)


    Ich meine ich verstehe es nicht, neuzuchtungen haben 5 Jahre Bewährung und wenn die dt. Züchter die Rasse nicht wollen d.h. wenn die züchterzahlen nicht steigen, nicht ausgestellt wird, etc pp erledigt sich dass doch eh von alleine. Ich verstehe einfach nicht warum die zww Rex diese Chance nicht bekommen sollen? Niemand kennt vernünftige Rexzww. Oder haben die hohen Herren eine eigene Orakelkugel die die Zukunft voraussagt. Ich meine es ist eine EE Rasse, alle sprechen von zukunftsorientiert, mitgliederzugewandt, europäisch - nur gelebt wird davon nichts
    Und das einzige was ich möchte ist eine vernünftige Kommunikation und ein auseinandersetzen mit vernünftigen Argumenten. Statt dessen bekommen wir gesagt: wir als Sfk entscheiden das autonom und uns wurde mehrmals gesagt wir sollten doch endlich Ruhe geben... Warum?

  • In der Satzung des ZDRK gibt es nur zwei Möglichkeiten um Beschwerde einzulegen, die dann von der Mitgliederversammlung entschieden werden muss.


    welche beiden Möglichkeiten?


    Zu einer qualifizierten Aussage die AAB betreffend sollten nähere Angaben vorliegen, da es hier mehr als eine Möglichkeit des Einspruchs bzw. der Beschwerde gibt.


    Nähere Angaben hast du ja nun. Was für Möglichkeiten gäbe es deiner Meinung nach?

  • Hallo Sylvana.


    Die Satzung eines Verbandes oder Vereins regelt die grundsätzlichen Rechte und Pflichten seiner Mitglieder. Die Mitglieder im ZDRK sind die Landesverbände. Deshalb kann ich nur nochmal meine Frage ganz zu Beginn wiederholen: Bist Du ein Landesverband?


    Trotzdem die Antwort auf Deine Frage zu den Beschwerden und ihre Behandlung aufgrund der Satzung:


    § 4 Mitgliedschaft


    5. Über die Aufnahme entscheidet das Präsidium. Bei einem ablehnenden Bescheid ist die Berufung (Beschwerde) zur Jahreshauptversammlung möglich.




    § 6 Rechte der Mitglieder


    3. Ein Verein, der aus seinem zuständigen Landesverband ausgeschlossen wird, darf in keinem anderen, dem ZDRK angeschlossenen Landesverband aufgenommen werden. Ausnahmen können von den betreffenden Landesverbänden geregelt werden.
    Der/Ein Wechsel von Vereinen zwischen zwei Landesverbänden kann/können von diesen einvernehmlich geregelt werden, sofern kein Ausschlussfall vorliegt. Streitfälle von Landesverband zu Landesverband werden durch die Mitgliederversammlung des ZDRK entschieden.



    § 8 Beendigung der Mitgliedschaft


    3. Mitglieder können durch Beschluss des ZDRK-Präsidiums gestrichen werden, wenn sie
    a) die satzungsgemäßen Bedingungen nicht mehr erfüllen
    b) trotz schriftlicher Mahnung mit Androhung der Streichung ihre Verbindlichkeiten und Verpflichtungen nicht binnen eines Monats nach Erhalt der Mahnung erfüllt haben.
    Gegen den Beschluss kann Beschwerde an die Mitgliederversammlung eingereicht werden. Bis zu deren Entscheidung ruhen die Rechte.



    In den §§ 4 und 8 sind also die beiden Möglichkeiten der Beschwerde aufgrund der Satzung gegeben. § 6 behandelt als Sonderfall den Streitfall zwischen zwei Landesverbänden, die von der Mitgliederversammlung des ZDRK dann entschieden werden.





    Deine zweite Frage zu den AAB:


    AAB bedeutet Allgemeine Ausstellungsbestimmungen. Als ich diese Regelungen ins Spiel brachte, war noch nicht klar in welche Richtung Deine Ausgangsfrage zielte, erst Florian wies auf diese Möglichkeit hin.


    Ausgehend von der Bezeichnung AAB würde ich eigentlich nicht erwarten, hier etwas über die Regelung und Vorgaben für die Zulassung von Neu- bzw. Nachzuchtanträgen zu finden, ausgenommen die Zulassung von Neuzüchtungen zu Ausstellungen. Und ebenso verhält es sich.


    Ob und wo genaue Regelungen für die Zulassung als Neuzucht verbindlich und schriftlich festgelegt sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Hier müssten sich dann auch die Wege von Widerspruch und Beschwerde finden. Meine Information diesbezüglich stammen auch aus den vereinzelten Hinweisen der Fachkommission in HP und Fachpresse. Ob und wie gegen Entscheidungen dieser Kommission Einwände oder Rechtsmittel möglich sind, ist mir nicht bekannt. Zivilklagen gegen Vereine/Verrbände und Satzungen sind immer möglich und können nie satzungsgemäß ausgeschlossen werden.





    Wie schon oft erwähnt und auch von mir zumindest angedeutet, gibt es einen Dienstweg. Und der geht für ein einfaches Vereinsmitglied über Vereinsvorstand, KV- und oder Bezirksvorstand und Landesverband an den ZDRK. Und Dienstweg gilt immer für beide Seiten; von unten nach oben und von oben nach unten. Auch wenn mal der kurze Dienstweg eingeschlagen werden sollte. Daß ein oder zwei Herren aus Kommission oder Präsidium mit Dir in einer offiziellen und prekären Angelegenheit telefoniert haben, finde ich, sehr, sehr diplomatisch ausgedrückt, völlig daneben. Auf dem vorgegebenen Weg wäre es sicher nicht zu einer solchen Eskalation gekommen.



    Würde Deine Neuzucht zugelassen und anerkannt, wäre das für Euch sicher sehr erfreulich. Aber gleiches Recht für alle. Ich bin absoluter Gegner von Ungerechtigkeiten. Was spricht für Eure Neuzucht mehr als für eine andere? Es gibt über 15 000 Möglichkeiten der Rassebildung bei den Kaninchen. Müssen damit alle im nächsten Standard drinstehen? Ich bin eigentlich froh, nicht darüber entscheiden zu müssen.


    Einen schönen Gruß
    Karl

  • Hallo Karl
    Danke für deine ausführliche Antwort.
    Zu deiner ersten frage nein ich bin kein Lv. Darum hat auch sowohl der neuzuchtantrag als auch der Widerspruch den offiziellen Dienstweg genommen.
    Auch ich konnte, trotz Hinweis der oberen, kein Reglement bezüglich Widerspruch finden. Die Bedingungen für neuzüchtungen hingegen sind festgeschrieben. Alle Bedingungen welche keine subjektiven Entscheidung unterliegen (Ergänzung und Eignung) wurden von den zuchtfreunden erfüllt.


    Über die Frage ob alle erdenklichen Rassen anerkannt sein sollten ließe sich lange diskutieren, dafür ist hier jedoch der falsche Ort.
    Allerdings finde ich ( und das Sage ich ohne Neid oder sonstigen negativen Unterstellungen) das wenn eine Rasse in einer anderen Haarstruktur anerkannt wurde, es für die andere nicht mit einem anderen Maß gemessen werden kann/darf. Das steht der Gerechtigkeit entgegen. Letztlich sollten alle Rasse die zu Neuzucht angemeldet werden, zeit haben sich im zdrk zu bewähren. Denn nicht nur zur Zulassung gibt es regeln sonden auch zur Aberkennung. Diese Chance hätte eigentlich jede Rasse verdient. So ist zumindest meine Meinung.

  • Hallo Sylvana.
    Hallo an alle Interessierte.


    Nicht erst seit dieser Anfrage habe ich mir ab und an mal Gedanken für eine für alle akzeptable Lösung für die Neu- und Nachzuchten gemacht.


    Was meinst Du/Ihr zu folgendem Vorschlag:
    Alle bisherigen Bedingungen zur Anzahl von Landesverbänden und Teilnehmer der Neuzucht bleiben bestehen. Pro Jahr wird nur eine Neuzucht/Nachzucht anerkannt.
    Und zwar die Rasse, die in den letzten drei Jahren die meisten Tiere vorgestellt hat und dabei die höchste durchschnittliche Bewertung erhalten hat. Ausgestellt werden dürfen diese noch nicht anerkannten, aber bei der Fachkommission registrierten Rassen auf allen Schauen mit mindestens drei Richtern. Und drei Preisrichter müssen die Tiere bewerten und auch die Bewertungskarte unterschreiben.


    Gruß
    Karl

  • Hallo Karl,


    Dein Vorschlag klingt durchaus überlegenswert. Allerdings sollten diese Rassen dann aber auch nach dem Punktesystem bewertet werden und nicht wie bisher. Sylvana´s Problem wäre damit aber immer noch nicht gelöst.


    Gut Zucht.


    Jens


    P.S.: Ergänzend dazu sollte es für den Rassestandard die entsprechenden Rassebeschreibungen als Einlege-/Einheftblätter geben, ggf. bis zur Anerkennung als eigenständige Klasse.

  • Hallo


    Hut ab , vor jedem Züchter der sich die Arbeit Mühe usw macht an einer Neuzüchtung zu arbeiten.
    Aber was auch sehr schade ist das alte Rassen die es schon fast 100 Jahre gab bald verschwinden , weil sie keiner mehr züchtet auch darum muss man sich kümmern um altes bewährtes zu erhalten , finde ich .
    normalerweise gibt es genug Rassen und farbenschläge ich wüsste nicht warum wir noch mehr brauchen ...
    Viele Grüße aus Thüringen

  • Hallo DeutscherWidder,
    vielleicht kannst du mir kurz helfen eine tolle Rasse zur Zucht zu finden...Ich hätte gern eine Widderrasse und ich hätte gern Rexfell Farbschlag ist mir eigentlich fast egal, wobei
    siam- blau meine Lieblingsfarbe ist...
    Ok das ist provokant, aber deine Argumente sind nicht untermauert. Und wie oft müssen wir wohl noch sagen, das niemand der ein Fan von deutschen WIddern oder dt. Riesen ist, seine Zucht aufgeben wird, nur weil die Zwergwidder Rex zur Neuchzucht anerkannt werden.
    Und dann ist da noch ein anderer Gedanke, viele von uns Neuzüchtern haben als erste Rasse gerade die bedrohten Rassen/Farbschläge im Stall.
    Ich glaube das die Dichte bei den Neuzüchtern, die auch bedrohte oder seltene Rassen und Farbschläge im Stall haben, im Verhältnis zu den übrigen Züchtern größer ist.
    Aber das ist genau so eine in den Raum gestellte Behauptung, wie diese, dass Neuzüchtungen die alten Rassen bedrohen.

  • Hi,


    ich will das gerne fortsetzen und würde mir wünschen, dass jeder der eine "Allerweltsrasse" wie Blaue Wiener, Weiße Wiener, Graue Wiener oder Rote Neuseeländer, aber auch Alaska, Sachsengold, Kleinsilber in den diversen Farbenschlägen - Hallo Peter! :D - und und und im Stall hat, sich um eine Neuzüchtung kümmern muss. Ich hab' zu meinem Erschrecken vor kurzem feststellen müssen, dass gerade bei diesen Züchtern das Wissen um im Standard 2004 bzw. Europastandard anerkannte Rassen vernichtend gering ist. Da kann sich niemand bedroht fühlen. :wacko:


    Ich hatte vor Jahren mal einen havannafarbigen Rexzwergwidder in der Hand, der sich hinsichtlich Körperform und Bau, Farbe und vor allem Kopf und Ohr - ach wie erstaunlich! - keineswegs hinter seinen normalhaarigen Verwandten verstecken musste; tja, manche davon hätte er sogar locker in die Tasche gesteckt. Blöderweise habe ich den Kerl nie fotografiert.


    MfG Manfred

  • Der Grundsätzliche Ärger besteht wohl eher nicht darin, nicht aufgenommen worden zu sein. Theoretisch hätte man ja die nächsten Jahre die Chance auf die Neuanerkennung. Sondern ist darin begründet, durch die Blume gesagt zu bekommen, dass diese Rasse in 1000 Jahren nicht als Neuzucht zugelassen wird und man es gar nicht versuchen brauch. Wäre ich betroffen, wäre ich auch nicht gerade davon begeistert und würde alle zugelassen mittel ausschöpfen...


    Das Thema bzgl. der alten Rasse kommt bei jedem Thread hier im Forum hoch, so bald es um Neuzulassungen geht. Ich denke ebenfalls nicht, dass ein eingefleischter Riesen Züchter wohl kaum auf einmal ZwSa in Thüringerfarbig züchtet und den Riesen den rücken kehrt. Da könnte man sicher noch hunderte Beispiele zu bringen.


    Gruß
    Florian

  • Du triffst den Nagel auf den Kopf Florian!!!


    Die Rasse wurde ja nicht wegen Mangel an Interesse, und wie sich nun rausstellt haben die Rexianer sehr wohl auch den Willen, sich mit den Tieren auseinanderzusetzen und sogar bei der ADRC Sitzung wurde besprochen sich die Rasse im nächsten Jahr mal genauer anzuschauen und uns einzuladen, abgelehnt. (Anders als von der STAFAKO in der Ablehnung geschrieben)


    Die Zwergwidder Rexe hatten ja auch genügend Züchter um zugelassen zu werden! Nein es wird schlicht weg gesagt, die Zww Rex sind keine sinnvolle Ergänzung und fertig.
    Wenn sich nach der Anerkennungszeit herausstellt, dass wir die Züchterwelt nicht von der Rasse überzeugen können, ist das doch ok. Dann gibt es keinen "Markt" für die Rasse und dann kann man es darauf beruhen lassen.


    Eine Rasse anzuerkennen und die nächste dann einfach so mal nicht und das auch nicht wirklich zu begründen und dann noch mit einem Argument, dass nahe legt, die Rasse nie und nimmer hier in Deutschland zu Anerkennung kommt, ist schon zermürbent.


    Und Fred genau so ist es doch! Die Rassen die vor dem Aussterben stehen, haben doch diese Probleme nicht erst mit dem Auftauchen der Neuzüchtungen. Immerhin gab es eine fünf jährige Sperre und in dieser Zeit wurden weder die Meißner noch die Angoras gerettet....Das Problem liegt doch hier eher in kleinen Grundstücksgrößen, den Nachbarn die sich über den Mist aufregen (denkt mal bitte an die Geflügelzüchter (Hähne)), gestiegene Futterpreise und fehlender Nachwuchs bei den Züchtern da sich Jugendliche zumindest im berliner Raum kaum mit so einem "uncoolem" Hobby wie der Kaninchenzucht auseinandersetzen.
    Da ist die Orts-Feuerwehr schon froh wenn sie ein paar Zöglinge vorzeigen kann.


    So und nun vergrauelt man noch die engagierten Züchter, die seltene Rassen züchten und dazu noch mit Neuzüchtungen zukunftsorientiert an der Rassevielfalt arbeiten.
    Da bleiben bei mir echt nur ????? Fragezeichen ????? übrig und ein "Was will die StaFaKo uns denn nun eigentlich damit sagen oder damit erreichen und warum wird das mit uns gemacht, warum ist ein Löwenköpfchen Bereicherung und ein Zww Rex nicht??? "


    Wie wir Berliner sagen...ICK WEEß IT NICH!

  • Ich habe jetzt fleißig mitgelesen.
    Vielleicht liegt das Problem der Anerkennung nicht unbedingt an den ZwW-Rex sondern einfach daran, dass sonst gleich 2 ZwW-Varianten im Zulassungsverfahren wären.
    Das die ZwW-Rex keine Bereicherung wären sehe ich anders. Im Bereich der unorganisierten Züchter spielen ZwW-Rex und Satin (teilweise auch Satin-Rexe) neben den Löwenköpfen eine große Rolle und erfreuen sich bester Beliebheit. Mit der Anerkennung könnte man neue Züchter ins Boot holen, was ja definitiv eine Bereicherung wäre.
    Ich persönlich bin kein Fan der ZwW-Rex aber ich verstehe die Entscheidung nicht zumal sie ja im Gegensatz zu dem ZwW-Satin im Europastandard stehen.
    Wobei die Wortwahl den Leuten die Nicht-Anerkennung zu vermitteln nicht die beste gewesen zu scheint. Man hätte konkret sagen können, warum man keine Zulassung will.


    PS: Ich züchte keine Rassen, weil sie selten oder häufig sind, kurz vorm Aussterben oder eine Neuzüchtung. Ich, wie viele in meinem Bekanntenkreis auch, züchte die Rasse bzw. Rassen, die meinem persönlichen Geschmack entsprechen. Wenn dies eine Neuzucht wäre so sei es. (Wobei ich ja immernoch zu den Fuchskaninchen schwarzsilber und hellsilber tendiere, längst verschwundene Farbschläge, die ich bei mehr Zeit und Platz wiederbeleben werde). Jede ausgestorbene anerkannte Rasse kann man wiederbeleben, wenn wirklich interesse besteht!


  • Hallo Julia,


    mag ja sein, dass dies genau die Kaninchen sind, die Du züchten willst. Kannst Du doch auch. Es gibt aber auch zu bedenken, dass u.U. dann ein/e andere/r Zuchtfreund/in kommt und sagt "ich möchte am liebsten Riesen mit Rexfell und Russenzeichnung ..." wo also soll hier angefangen werden und wo soll aufgehört werden.


    Liebe Zuchtfreundin bedenke doch bitte einmal warum es die 5-jährige Sperre bei den Neuzüchtungen gab ... genau, weil es eine Anmeldeflut von allen möglichen Neu- und Nachzüchtungen gab. Schau mal bitte in die Liste der derzeitig zugelassenen Neuzüchtungen, wie lange dort schon manche Rassen auf ihre Anerkennung harren. Glaub mir, ich weiß wovon ich rede/schreibe ... die GrM blau habe ich seit 2003 als Neuzüchtung im Stall gehabt. Wie oft waren wir dabei enttäuscht, dass es wieder nicht zur Anerkennung gereicht hat - selbst als Zuchtfreund G.Anders in Nitra Europachampion geworden war, hat dies die Herren der Standardkommission nicht wirklich interessiert. Im Oktober 2012 konnte endlich die 1.Bewertung nach dem Punktesystem durchgeführt werden. Auch ich könnte mir durchaus vorstellen mich noch mal an einer Neu-/Nachzüchtung zu versuchen ... es wären Großsiam in blau. Jedes Jahr stehe ich in Holice und bewundere diese Rasse. Nur sagte mir eben mein Verstand bisher immer STOP.


    Der Vorschlag von Karl ist schon sehr gut und könnte/dürfte der Sache nutzen. Nur muß solch ein Verfahren eben auch erst mal beschlossen werden. Kurios wird es übrigens, wenn man sich mal anschaut wie andere Länder mit Neuzüchtungen umgehen - ein Zuchtfreund aus Kärnten hat sich auch an die GrM rangemacht und siehe da in Österreich ging es ziemlich unkompliziert ... ich glaube er mußte nur 3 Jahre nacheinander ohne nb auf der Bundesschau ausstellen.


    Immerhin gilt es auch zu bedenken, dass es Preisrichter geben muss, die die Neuzüchtungen bewerten müssen ... und dies nicht nach Gutdünken, sondern entsprechend der Musterbeschreibung. Nur so nebenbei erwähnt. In unserer PR-Gruppe (PR-Gruppe Leipzig) suchen wir seit längerem nach Angora, weil wir diese Rasse eben nicht nur theoretisch, sondern am Tier schulen wollen .... es gibt einfach keine Züchter mehr.


    Gut Zucht


    Jens

  • Zitat

    Liebe Zuchtfreundin bedenke doch bitte einmal warum es die 5-jährige Sperre bei den Neuzüchtungen gab ... genau, weil es eine Anmeldeflut von allen möglichen Neu- und Nachzüchtungen gab. Schau mal bitte in die Liste der derzeitig zugelassenen Neuzüchtungen, wie lange dort schon manche Rassen auf ihre Anerkennung harren. Glaub mir, ich weiß wovon ich rede/schreibe ... die GrM blau habe ich seit 2003 als Neuzüchtung im Stall gehabt. Wie oft waren wir dabei enttäuscht, dass es wieder nicht zur Anerkennung gereicht hat - selbst als Zuchtfreund G.Anders in Nitra Europachampion geworden war, hat dies die Herren der Standardkommission nicht wirklich interessiert. Im Oktober 2012 konnte endlich die 1.Bewertung nach dem Punktesystem durchgeführt werden. Auch ich könnte mir durchaus vorstellen mich noch mal an einer Neu-/Nachzüchtung zu versuchen ... es wären Großsiam in blau. Jedes Jahr stehe ich in Holice und bewundere diese Rasse. Nur sagte mir eben mein Verstand bisher immer STOP.


    Die Tiere wurden aber als Neuzüchtung zugelassen! Bei den Rex-ZwW wird es ausgeschlossen, dass sie jemals diesen Status erreichen. Und das Ihr so lang warten musstet lang doch dann eher daran das die Rasse scheinbar nicht genug Mitstreiter hatte, die die Tiere Bundesweit gezeigt haben oder liege ich hier falsch? Ich finde es persönlich nur Schade das Züchtern, die mit Herzblut an einer Rasse arbeiten so ein Schritt der Anerkennung einfach verwährt wird.


    Gruß
    Florian

  • Ihr lieben Streiter um die Sache,
    ich bin immer wieder begeistert das es Menschen gibt die eine Idee beharrlich und mit viel Fleiß verfolgen und umzusetzen suchen. das ist aller Ehren wert. In dieser Gruppe sehe ich auch die sich um Neuzüchtungen bemühen. Deshalb Hut ab vor Euch!


    Doch ein negatiever Punkt als Folge der Neuzüchtungen stört mich doch sehr. Beim Einkreuzen von Farben und Rassen fallen logischerweise auch Tiere die der Ursprungsrasse (Elterntier) entsprechen und manchmal dem Standard entsprechend sehr gut sind. Dann ist die Versuchung manchmal groß diese Tiere auf Ausstellungen zu bringen und evtl. auch zu verkaufen. (im Bewustsein die Kennzeichnung und Abstammung entsprechend anzupassen). Dann kommt es dazu, das ein ZF gefallen an dem Tier findet, kauft es, setzt es zur Zucht ein und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Wenn dann auch noch Jungtiere in seiner Farbe fallen hat er ja noch nicht mal einen Verdacht. Beim Verkaufen dieser Tiere und dann die Weiterzucht, dann tauchen aufeinmal die rezesieven Fehlfarben auf und keiner weis wos herkommt. Dann werden ZF beschuldigt Betrug zu leisten und können nichts dafür!! Oh Mann oh Mann!


    Das ist leider nicht auszuschließen in dieser Welt!


    Dennoch hoffe ich das es einen Weg geben wird Euer Ziel zu erreichen!


    Viel Mut
    Thomas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!