Welches Desinfektionmittel

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,
    wie jeder Züchter es wohl macht,werden die Ställe zum neuen Zuchtjahr repariert und desinfiziert.Mich würde mal interessieren was die Züchter hier im Forum(und Halter)verwenden.
    Man ist ja immer für was neues offen.
    Gruß Sven

  • Hi,


    ich verwende Desintec FL-des GA forte (AGRAVIS). Euphagol habe ich bereits eingesetzt. Als Desinfektionsmittel überzeugt es mich nicht, als Reinigungsmittel, als welches es beworben wird schon eher, am wohltuensten empfinde ich nach wie vor den Geruch, wobei man es nicht zu stark konzentrieren sollte, da es womöglich zu Verätzungen der Schleimhaut führt. Desinfektionssprays wie jene von Lysoform habe ich ebenfalls verwendet, außerdem setze ich 70%igen vergällten Alkohol für Scheren, Pinzetten und anderes Kleinmaterial sowie für meine Hände ein. Am schärfsten finde ich nach wie vot den Flämmer, dabei muss man bloß aufpassen, dass man den eigenen Stall nicht abfackelt.


    MfG Manfred

  • Euphagol habe ich bereits eingesetzt. Als Desinfektionsmittel überzeugt es mich nicht, als Reinigungsmittel, als welches es beworben wird schon eher, am wohltuensten empfinde ich nach wie vor den Geruch, wobei man es nicht zu stark konzentrieren sollte, da es womöglich zu Verätzungen der Schleimhaut führt.


    Hallo


    Kann Fred nur zustimmen, mich hat es auch nicht überzeugt. Wenn ich die Ställe desinfiziere (was selten vorkommt) dann verwende ich Neopredisan.


    Gruß Franz

  • Hallo Sven,


    ich nehme "Denk mit" von DM, 0,33 l kostet um die 1,50 € und die Kotwannen spüle ich mit einem Orangenreiniger aus der Hobbythek (löst auch Urinstein), mit dem Ergebnis, dass ich bisher keine Infektionen im Stall beobachten konnte/musste. :D


    Versuch macht kluch!


    Thomas

  • Um das passende Dest.mittel zu finden, bin ich zur Fa. Kesla-Chemiegekommen.


    Ich habe eine Mittel gesucht, welches kein Phenol oder Kresol enthält.
    Phenaol ist in Euphagol und Kresol in Fl Cok.
    Wenn der Züchter es ganz gut meint und anschließend noch die Ställe ausflammt, entsteht Phosgen. Aus dem Kresol entsteht unter Wärmeeinfluß Phosgen.


    Das Mittel der Fa. Kesla heißt Wofasteril E 400, es enthält Peressigsäure und Wasserstoffperoxid. Diese Produkte zerfallen zu Essig, Wasser und Sauerstoff.
    Damit die Metallteile nicht beschädigt werden, wird ein Puffer zugesetzt. Er heißt alcapur.


    Es funktioniert sehr gut und ist einfach anzuwenden.


    Viele Grüße Hermann


    Hallo,
    wie jeder Züchter es wohl macht,werden die Ställe zum neuen Zuchtjahr repariert und desinfiziert.Mich würde mal interessieren was die Züchter hier im Forum(und Halter)verwenden.
    Man ist ja immer für was neues offen.
    Gruß Sven

  • Hallo,
    ich verwende zur Desinfektion meiner Ställe "DESINTEC FL-COC garant" von der Firma AGRAVIS Raiffeisen AG. Dieses Mittel wirkt besonders gut zur Bekämpfung von Kokzidien.
    Hier mal ein kurzer Auszug der Eigenschaften:
    "DESINTEC FL-COC garant tötet zuverlässig Dauer-und Entwicklungsformen von Endoparasiten wie Spulwürmer und anderen Darmparasiten (z.B. Askarideneier und Kokzidienoozysten). Durch die Anwendung von Fl-coc garant wird eine Übertragung der mit Kot ausgeschiedenen Darmparasiten bzw. ihrer Dauerstadien von den Stallflächen und Einrichtungsgegenständen auf die Tiere verhindert."
    Dieses Mittel wirkt recht gut. Bin sehr damit zufrieden! :thumbup:


    Gruß
    Michael

  • Hallo Fred-Michael,


    wenn Du den Züchtern noch schreibst, wie sich Chlorkresol unter wärmeeinwirkung verändert und wie dieses Produkt dann wirkt, ist die Sache perfekt.


    Wir können dann am Samstag abend beim Züchterabend in Bern weiter diskutieren.


    Viele Grüße Hermann

  • Hi,
    Ich verwende Organosept , wie der Name schon sagt aus organischer ameisensäure, sowohl bei den Kaninchen als auch beim Geflügel. Nach sechs Stunden kann der Stall wieder neu belegt werden.
    Mit Dampfreinigung und einem Schuss Essig dazu bin ich ebenfalls super zufrieden.

  • PeterW,
    hallo Peter, du hast in anderem Zusammenhang mal erwähnt, dass du gelegentlich EM´s im Stall versprühst. Hat das auch eine desinfizierende Wirkung oder muss man das eher als Besiedlung der Lebensräume mit Positiven/indifferenten Mikroorganismen verstehen, bevor das die "Bösen" tun?


    Gruß Klemens

  • Hallo Klemens,


    sorry, war mal kurz weg.


    EM - besprühung wegen der positiven Keime, genau richtig.


    Ich bin kein Freund von Desinfektionen, ich mache dies nur, wenn es unbedingt sein muss - außer in den Quarantänestallungen war dies seit vielen Jahren noch nicht notwendig - gründliche reinigung ist slbstverständlich.


    Jede desinfektion zerstört das Stallmilliö und ist von daher eine herausforderung für das Immunsystem der Tiere, muss nicht sein !


    mfg Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!