Kuhhessigkeit und die großen 3 F

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,
    ich habe mal ein paar Bilder zum ersten großen F gemacht
    - 1916 Stand und Hinterlaufstellung
    - 4016 und 005 Hinterläufe fast parallel
    - 4038 für meine Begriffe kuhhessig (ob schon nb oder nicht vermag ich nicht zu beurteilen)
    - 4016 2 Häsin DW weiß BlA wammenfrei


    Tiere haben teilweise schmutzige Läufe, weil sie gerade die Streu durchwühlen.

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • Hi,


    mit Trick 17 bringst du wohl die meisten Tiere dazu die Hinterläufe parallel zu halten; auch die, die mehr oder weniger kuhhessig sind!


    MfG Manfred

  • Kaninchen auf den Rücken drehen, kurzer Drücker auf den Bauch und schwuppdiwupp stehen die Hinterläufe parallel.


    Deshalb heißt der Trick auch "Trick 17 mit Selbstüberlistung" weil man sich damit in die eigene Tasche lügt.
    Die Krux bei der Sache ist aber dass der Trick mit der Selbstüberlistung auch von Preisrichtern als zulässige Prüfung praktiziert wird und z. B. bei Tierbesprechungen stolz der Züchterschaft als solche vorgestellt wird.
    MfG
    Karl

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • Hi,


    mich erinnert die Diskussion ein bißchen an die losen oder schwachen Schultern der Widder. Ich hab' mir vor Jahren mal erlaubt einen Züchter im Rahmen einer Ausstellung auf den Umstand hinzuweisen. Das hat natürlich unweigerlich dazu geführt, dass das Kaninchen den Ausstellungskäfig verlassen musste, auf den Boden gesetzt und eingehendst beurteilt wurde. Und wie's so oft ist, das Tier zeigte sich makellos. Der Fehler, wohl ein vermeintlicher ;) wurde übrigens auf der Karte nicht bestraft. Ich dachte mir "Okay, Geschmäcker sind verschieden, mir gefällt's nicht, aber bewertet wird auf dem Tisch und nicht im Käfig!" und ging meines Weges, wobei .... darauf geachtet hab' ich nach wie vor. Es ist mir noch X-mal aufgefallen, zum Teil auch bei den meinen, ich habe mich mit Züchtern unterhalten, die meisten verzogen kurz das Gesicht, das war's. Hellhörig wurde ich, als ich davon im Rahmen eines Ausstellungsberichts oder einer Rassebesprechung im Kleintierzüchter las und ein Aha-Erlebnis hatte ich, als im Rahmen einer Versammlung des Widderclubs das leidige Schulterproblem der letzten Jahre mit den Worten "Es wird besser!" bedacht wurde. Tja, also doch!


    Karl ist wohl der einsame Rufer in der Wüste, der mit dem Umstand kämpft, das wir Informationen filtern und eine Auswahl treffen. Manches fällt da der Betriebs- und Stallblindheit bzw. unserer vermeintlichen Objektivität zum Opfer!


    MfG Manfred

  • Karl ist wohl der einsame Rufer in der Wüste, der mit dem Umstand kämpft, das wir Informationen filtern und eine Auswahl treffen. Manches fällt da der Betriebs- und Stallblindheit bzw. unserer vermeintlichen Objektivität zum Opfer!


    Danke Manfred,
    dein Beispiel mit den Schultern gefällt mir sehr. Ganz so einsam bin ich aber nicht, wie dein Beitrag und einige andere weiter oben zeigen. Ziel kann nur sein auf das Problem aufmerksam zu machen. Es muss ja nicht jeder öffentlich zugeben, dass er das Problem hat, es reicht ja schon, wenn er es heimlich, still und leise bekämpft.
    MfG
    Karl

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • Hallo
    Ja, und manche Züchter verkünden voller
    Stolz, das Trick 17 ja wir Wertungsrichter anwenden,
    damit wir nichts auf die Wertungskarte schreiben müssen.
    Grüße Uwe


    Hallo Uwe, du fühltest dich aber doch nicht angesprochen von dem dummen Geschwätz eines Züchters?
    Gruß
    Karl

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • Hallo Peter,


    g'rad weil Du so nah an der hessischen Landesgrenze wohnst, wollte ich Dich aufmerksam machen.


    Hesse, sagt man mancherorts zum unteren Teil des Hinterbeins von Pferd und Kuh. Und weil beide zwei Hinterbeine haben, redet man dann von Hessen.


    Kuhhessig hat aber nichts mit dene Hessen, jetzt nicht die beiden unter Umständen krummen, unteren hinteren Extremitäten der beiden Nutztierarten zu tun. Das hessig von kuhhessig leitet sich, meinten auch schon die Gebrüder Grimm in ihrem bekannten Wörterbuch, von Haxen ab.


    Hessisch bedeutet nun mal die Hessen betreffend oder aus Hessen stammend und das in Verbindung mit Kuh sollteste nicht Deinen fast direkten Nachbarn anhängen. Erst recht nicht nach einem zünftigen Äpplwoiabend. Da soll manchmal die Zündschnur recht kurz sein. Nicht nur bei Hessen.


    Daher mein Rat: bleib bei Kuhhessigkeit und kuhhessig, dann kommsch en nex nei.


    Got Nacht
    Karl



    PS
    Habe es hier angehängt, damit sichtbar wird, daß das Thema hier und andernorts im Forum schon mal behandelt wurde.


    PPS
    Eine Bitte an die Admins: Könnt Ihr noch ein zweites "h" in die Themenüberschrift einsetzen? Danke im Voraus.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!