Zuchtjahr 2015 - wie läuft's bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,


    ich hatte bei all meinen Rassen reichlich Nachzucht und bewege mich bei den tätowierten Tieren im dreistelligen Bereich.


    Ein persönliches Anliegen sind mir die Fuchskaninchen in weiß Rotauge. Laut Auskunft meines Landesverbandvorsitzenden ist sowohl auf Züchterebene, als auch auf Kreis- und Landesverbandsebene Eigeninitiative gefragt. Nachdem die Rasse nicht als gefährdet angesehen wird - siehe das Fehlen auf der Roten Liste der GEH - werde ich die diesjährige Ausstellungssaison abwarten und mir dann abhängig von den Ergebnissen etwas überlegen. Ich hoffe es klappt.


    Mittlerweile bin ich bereits zum Schluss gekommen, dass der ideale Zeitpunkt der Zucht wohl die Monate Dezember bis März sind. Bereits die Apriltiere werden bis zu den Ausstellungen im Frühherbst nicht mehr fertig.


    MfG Manfred

  • Hi,


    beides!


    Die im Jänner geborenen Jungtiere waren bis jetzt in Haarung, bei den Februar geborenen ist es ähnlich; vom März habe ich keine, die April-Tiere sind frühestens im Dezember fit und die Mai-Tiere einen Monat später. Da ist bloß keine Ausstellung mehr, da ich sie auf der Landesclubschau nicht ausstellen kann, da es keinen Fuchs- bzw. Langhaarclub gibt.


    Das blöde an der Haarung ist, dass die Füchse dabei immer den Eindruck vermitteln, als ob das Haar zu lang ist.


    Ich züchte mit meinen Tieren übrigens fast das ganze Jahr über, bloß bei den Zwergwiddern mach ich es nicht. Die im November und Dezember geborenen Jungtiere lassen zum Teil die Ohren nicht oder sehr spät hängen.


    MfG Manfred

  • Ich züchte mit meinen Tieren übrigens fast das ganze Jahr über, bloß bei den Zwergwiddern mach ich es nicht. Die im November und Dezember geborenen Jungtiere lassen zum Teil die Ohren nicht oder sehr spät hängen.

    Das sagte mir auch schon ein Deutscher-Widder-Züchter. Woran liegt das?

  • Hallo Klemens,


    bei meinen EW macht das locker 5 cm aus (beide Ohren zusammen, da hier die "Spannweite" gemessen wird), ob die Tiere im Dezember oder im April geboren sind. Wärme fördert das Ohrenwachstum. Das Phänomen gibt es bei allen Tierarten, vergleiche z.B. die Ohren des Polarfuchses mit denen eines Feneks, der in der Wüste lebt. Früher wurden deshalb die EW in warmen Gewächshäusern gezüchtet.


    Viele Grüsse, Claudia

  • Die Widder haben Angst, dass ihre Ohren auf gefrorenem Boden liegen... daher werden die im Winter kürzer oder bleiben stehen. :..snowman-head..:


    ironische Grüße _hasi4_


    Flo

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Gegen euch kann ich mit meinen popeligen zwei Würfen (13 Jungtieren) dieses Jahr zwar nicht anstinken, aber dennoch habe ich heute meinen letzten Wurf tätowiert, inkl. Nestschur und Geschlechtersortieren. Dieser Wurf hatte einen schweren Start ins Leben, weil die Mutter 3 Tage nach dem Werfen versehentlich durch wohlmeinende Familienmitglieder große Mengen Salbei bekommen hat und dadurch die Milch fast versiegt war. Ein Jungtier konnte ich nicht retten, die anderen haben dank Zufüttern, reichlichen Fenchelgaben an die Mutter und "Zwangssäugen" (Mutter festhalten und aufs Nest setzen) die Kurve gekriegt. Mit 3 Wochen ist dann noch eines an einer Infektion eingegangen, die restlichen 7 sind für ihr Alter klein, aber fit und munter. 3 Jungs und 4 Mädchen, allesamt waren ziemlich verfilzt, was ich auf die Ersatzmilchgabe zurückführe. Die wirkt sich negativ auf die Wollqualität aus. Ich habe aber ohnehin nicht sehr kurz geschoren wegen der Kälte, sie haben noch etwa 1cm übrig behalten. Und Nestwolle ist eh selten zum Verarbeiten geeignet ;)


    Für die Weiterzucht brauche ich nur den weißen (besser gesagt Schwarzgrannen) Rammler ganz links. Die anderen würde ich weggeben falls Interesse besteht (mit Stammbaum und Angabe der Trägereigenschaften), oder sie landen dann in der Küche...
    Auf ins nächste Zuchtjahr, in dem es deutlich mehr Würfe geben wird!

  • Hallo,
    gestern hat mir meine Zwerg Rex Japanerhäsin 4 Jungtiere ins Nest gelegt und es sind 3 Dalmatiner dreifarbig und 1 Japanerf. _prost1_
    Das war gestern eine Freude, nun warte ich noch auf einen Wurf, mal sehen ob die Dame aufgenommen hat.


    MFG Lady Plüsch

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!