Die Wahl zur Rasse des Jahres 2011

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Startseite

    Aktion „Rassekaninchen des Jahres“

    ZEHN RASSEN STEHEN ZUR WAHL

    Es ist wieder soweit, in Kürze startet die Wahl zum Rassekaninchen des Jahres, die auch in
    diesem Jahr wieder durchgeführt wird. Hierfür wurde auch in diesem Jahr wieder eine gesonderte Internetseite eingerichtet, die unter „http://www.rassedesjahres.zdrk.de“ erreicht werden kann.

    Zur Wahl stehen die jeweils mit einer Kurzbeschreibung und einem Foto unten aufgeführten zehn Rassen.


    Ablauf der Wahl

    Die Wahl läuft von Samstag, 29. Januar, bis Montag, 28. Februar, dieses Jahres. Gewählt werden kann entweder an den beiden Tagen der 23. Bundes-Rammlerschau in der Messe Niederrhein in Rheinberg (Stimmkarten können am ZDRK-Infostand abgegeben werden) oder per Post über die Fachpresse, Redaktion „Kaninchenzeitung“, HK-Verlag, Dirk Wortmann, Redaktionsbüro Reutlingen, Burkhardt + Weber-Straße 69, 72760 Reutlingen (Datum des Poststempels ist entscheidend) oder über die Internetplattformen (Wahl im Internet bis 0 Uhr).

    Die Internetplattformen, die diese Aktion unterstützen bzw. mitgestalten, setzen einen Banner auf ihre Homepage, der auf die Aktion hinweist. Um zu verhindern, dass von einem Wähler mehrfach abgestimmt wird, ist für die Wahl über das Internet die E-Mail-Adresse entscheidend, über die jeweils nur einmal abgestimmt werden kann.
    Alle Stimmen, die über das Internet abgegeben werden, laufen beim Webmaster des ZDRK, Michael Lederer, zusammen. Nach Ende der Aktion werden die abgegebenen Stimmen sowohl in der Redaktion der Fachpresse als auch vom Webmaster des ZDRK ausgezählt.


    Nachdem das Ergebnis in der Fachpresse veröffentlicht wurde, wird dann zeitgleich auch von den Internetplattformen das Ergebnis bekannt gegeben.



    Öffentlichkeitsarbeit nach innen und nach außen

    Die Wahl zum Rassekaninchen des Jahres ist fast schon zur Tradition geworden und das Ergebnis soll auch in diesem Jahr wieder verstärkt zur Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden. Das Rassekaninchen des Jahres soll nicht nur eine Öffentlichkeitsarbeit nach innen, sondern auch wieder nach außen sein. Zeitgleich mit der Veröffentlichung des Ergebnisses in der Fachpresse und auf den Internetseiten wird die gewählte Rasse an die Medien gegeben (z.B. Deutsche Presseagentur, Redaktionen von Fachzeitschriften für Hobbytiere, Rundfunk- und Fernsehredaktionen usw.). Hierdurch soll auch in diesem Jahr wieder intensiv Werbung für die Rassekaninchenzucht auch außerhalb der Rassekaninchenzüchter gemacht werden, um die Akzeptanz für unser Hobby weiter zu erhöhen bzw. um auch eventuell neue Mitglieder für die Organisation zu gewinnen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass nicht der ZDRK das Rassekaninchen des Jahres festlegt, sondern diese Rasse von einer sehr breiten Mehrheit gewählt wurde. Ich bin deshalb sehr dankbar, dass neben der Fachzeitung „Kaninchen“ auch die großen Internetplattformen diese Aktion wieder unterstützen.

    Im letzten Jahr war von vielen Züchtern der Wunsch geäußert worden, nachdem in der Vergangenheit die weniger gezüchteten Rassen im Vordergrund standen, nun die starken Rassen zu nehmen und zur Wahl zu stellen. Dies wurde von einem Teil der Züchterschaft begrüßt, ein anderer Teil kritisierte jedoch, dass diese Rassen zu stark verbreitet sind und nicht dem Sinn einer Wahl zur Rasse des Jahres entsprechen. Vom ZDRK-Referenten für Schulung und Zuchtwesen, Bernhard Große, wurden für die bevorstehende Aktion diesmal zehn Rassen benannt, die er nach dem Hauptkriterium „Alte Haustierrassen“ gewertet hat. Er hat sich an den Bestandszahlen (maßgebend war die neueste Zuchttierbestandserfassung aus dem Jahr 2009) der Zuchten orientiert, um hier eine möglichst gleiche Startsituation für die Wahl zu ermöglichen. Aus diesem Grund wurde auch keine Langhaarrasse in die Auswahl genommen. Des Weiteren wurde in der Vergangenheit zum Teil auch die große Zahl der zur Wahl stehenden Rassen kritisiert. Gefordert wurden zum Teil anstatt der bisher 24 Rassen nur noch sechs Rassen. Mit dieser nun vorliegenden Auswahl von jetzt zehn Rassen sollten nun eigentlich alle Wünsche berücksichtigt worden sein.

    Entwürfe für die Kurzbeschreibungen der zur Wahl stehenden Rassen wurden auch in diesem Jahr wieder vom „RKZ-Forum“ beigesteuert. Von hier stammt auch der Aktions-Banner, der sowohl auf der Internet-Sonderseite als auch hier in der Fachzeitung und in den Internetportalen veröffentlicht wird. Die entsprechenden Fotos kommen von der Redaktion des HK-Verlages. Michael Lederer hat wieder die Feinarbeiten übernommen und schaltet zum Start die Online-Formulare zur Wahl auf der gesonderten Homepage frei. Hier wird dann auch ein Pressetext für alle Internetportale bereitgestellt.


    Kurzbeschreibungen der zur Wahl stehenden Kaninchenrassen
    Deutsche Riesenschecken schwarz-weiß:
    Hierbei handelt es sich um eine große Rasse mit einem Idealgewicht von über 6,0 kg, deren Eigenart die durch eine Mutation hervorgerufene Punktscheckung ist. Die Punktscheckung am Kopf besteht aus der Kopfzeichnung mit den schwarzen Ohren, dem Schmetterling, Augen-ringen sowie den Backenpunkten. Die Rumpfzeichnung besteht aus dem sogenannten Aal-strich sowie den Seitenpunkten.
    Bereits 1907 wurde in Sachsen der erste Deutsche-Riesenschecken-Club gegründet.
    Deutsche Widder wildfarben
    Bereits 1910 wurde der Widder-Typ, der durch aus Einkreuzungen mit dem französischen Widder entstand, in verschiedenen Farben gezüchtet. Seit 1933 hat diese Rasse den Namen „Deutsche Widder“. Bedingt durch die fleischigen Hängeohren und der blockigen Körperform ist diese mindestens 5,5 kg schwere Rasse ein Zuschauermagnet auf unseren Schauen.
    Großchinchilla
    Diese Rasse, deren besondere Eigenart die schwarze Schattierung der silbrigen Deckfarbe in Verbindung mit einem weißen Kranz, der Zwischenfarbe sowie der blauen Unterfarbe ist, ent- stand ursprünglich aus einer Mutation. 1920 kamen die ersten dieser im Idealgewicht über 4,5 kg schweren Tiere nach Deutschland. Ursprünglich waren die Chinchillakaninchen sowohl als Fell- als auch als Fleischrasse sehr hoch angesehen.
    Schwarze Wiener
    Die Literaturangaben der schwarzen Wiener sind sehr dürftig. Die Rasse ist offenbar als Nebenprodukt der Rassezucht entstanden. Bereits 1925 sind die ersten „Alaskaschwarzen“ Tiere mit den Typeigenschaften der „Rasse des Jahres 2010“, dem blauen Wiener, ausgestellt worden. Das Idealgewicht von über 4,25 kg als Wiener-Typ, in Verbindung mit dem glänzend schwarzen Fellhaar, macht den Reiz dieser Rasse aus.
    Havanna
    Bereits 1909 wurden die Tiere erstmals in Leipzig der Öffentlichkeit gezeigt. Der Ursprung dieser Rasse mit der braunen Fellanlage liegt vermutlich in Frankreich. Das glänzende Fell-haar in Verbindung mit einem gedrungenen Körper und einem markanten Kopf ist das Besondere an dieser über 3,25 kg schweren Rasse.
    Perlfeh
    Diese über 2,5 kg schwere blauwildfarbene Rasse mit einer feinen Perlung wurde Anfang der 20er Jahre in Deutschland herausgezüchtet. Pate soll bei der Herauszüchtung dieser Rasse das „Sibirische Eichhörnchen“ gewesen sein, dessen Fell sehr wertvoll war. Mit der Erzüchtung der Perlfeh wollte man etwas Identisches schaffen. Neben der Perlfeh-Farbe zeichnet sich diese Rasse durch eine sehr hohe Fellqualiät aus.
    Kleinsilber blau
    Die Kleinsilber waren bereits im ersten Deutschen Standard von 1880 genannt. Da die Rasse nicht als Wirtschaftsrasse eingestuft war, verschwand sie während des 2. Weltkrieges fast vollständig, so dass vor allem auch die Kleinsilber blau neu erzüchtet wurden. Heute haben sie einen sehr hohen Zuchtstand und sind mit ihrem Idealgewicht von über 2,5 kg eine sehr beliebte Rasse.
    Holländer schwarz-weiß
    Die Holländer-Kaninchen, eine kleine Rasse mit einem Idealgewicht von über 2,5 kg, sind im Standard in elf verschiedenen Farbenschlägen zugelassen. Der am häufigsten anzutreffende ist der schwarz-weiße Farbenschlag. Die attraktive Rasse mit der Plattenscheckung wurde bereits 1890 nach Deutschland importiert. Schon im Jahre 1401 wurden Kaninchen mit einer Platten-scheckung von verschiedenen Malern auf Gemälden verewigt und speziell das Holländerkaninchen ist aufgrund seiner markanten Zeichnung das „Wappentier“ zahlreicher Kaninchenzuchtvereine und -verbände.
    Hermelin Blauaugen
    Dieses Zwergkaninchen mit einem Idealgewicht über 1,1 kg ist seit 1918 bekannt. In den vergangenen Jahren hat diese Rasse einen Boom in der Zucht erlebt, die Zucht und Ausstellungs-
    qualität steht hinter den Hermelin Rotaugen nicht mehr zurück. Besonders der gedrungene,
    walzenförmige Körper mit dem dicht am Rumpf sitzenden Kopf mit den blauen Augen stellen den Reiz dieser Rasse dar.
    Weiß-Rexe Rotaugen
    1925 kamen die ersten Rexkaninchen nach Deutschland. Eigenart dieser Rasse ist das samtig kurze Fellhaar mit einer Länge von ca. 17- 20 mm. Die Weiß-Rexe Rotaugen sind eine Rasse mit einem Idealgewicht von über 3,5 kg, die in den vergangenen Jahren ein recht hohes Zucht- und Ausstellungsniveau erreicht haben.

    Wolfgang Elias, Referent für Öffentlichkeitsarbeit im ZDRK

    Die Banner und Codes zur Wahl, die man auf seinen Hp´s einbinden kann:


    <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"&gt;
    <html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"&gt;

    <head>
    <meta content="text/html; charset=utf-8" http-equiv="Content-Type" />
    <title>Ohne_Titel_1</title>
    <style type="text/css">
    .style18 {
    border-width: 0px;
    }
    </style>
    </head>

    <body>

    <p><a href="http://www.rassedesjahres.zdrk.de" target="_blank">
    <img class="style18" height="90" src="http://www.rkz-forum.com/html/…se2011banner_728.jpg&quot; width="728" /></a></p>

    </body>

    </html>


    <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"&gt;
    <html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"&gt;

    <head>
    <meta content="text/html; charset=utf-8" http-equiv="Content-Type" />
    <title>Ohne_Titel_1</title>
    <style type="text/css">
    .style18 {
    border-width: 0px;
    }
    </style>
    </head>

    <body>

    <p><a href="http://www.rassedesjahres.zdrk.de" target="_blank">
    <img class="style18" height="60" src="http://www.rkz-forum.com/html/…se2011banner_468.jpg&quot; width="468" /></a></p>

    </body>

    </html>


    <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"&gt;
    <html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"&gt;

    <head>
    <meta content="text/html; charset=utf-8" http-equiv="Content-Type" />
    <title>Ohne_Titel_1</title>
    <style type="text/css">
    .style18 {
    border-width: 0px;
    }
    </style>
    </head>

    <body>

    <p><a href="http://www.rassedesjahres.zdrk.de" target="_blank">
    <img class="style18" height="90" src="http://www.rkz-forum.com/html/…sse2011banner120.jpg&quot; width="120" /></a></p>

    </body>

    </html>
    Wir bedanken uns bei dem HK-Verlag, Michael Lederer und bei Wolfgang Elias für die gute Zusammenarbeit. Das Copyright für die Bilder liegt beim HK-Verlag, für die Banner beim RKZ-Forum ebenso für die Kurzbeschreibungen. Das Copyright für den übrigen Text liegt bei dem RfÖ des ZDRK. Wir weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, das die Bilder, Texte und Grafiken bestimmten Rechten unterliegen, und das wir Copyrightverletzungen strafrechtlich verfolgen lassen werden.

    (C) 2011 Rassekaninchenzuchtforum e.V.

  • Ohne_Titel_1

    Hallo,

    auf folgenden Seiten sind die Wahlbanner schon eingebaut.

    Wäre prima, wenn dies noch auf vielen weiteren Seiten geschehen würde.

    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo,
    wir auch in den vergangenen Jahren wird das Ergebnis zeitgleich auf den verschiedenen beteiligten Internetseiten und in der Kaninchenzeitung veröffentlicht.
    Zu den eigentlichen Ergebnis wird es auch einen entsprechenden Bericht geben. Natürlich dauert es ein wenig, bis dieser erstellt ist.
    In diesem Jahr wird die Veröffentlichung Anfang April erscheinen.


    Euer RKZ-Team

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!