Stallanlage für kastanienbraune Lothringer

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,


    Danke ;-)


    Man muss aber echt sagen, dass das Tier erst vier Wochen alt ist. Somit noch nicht aussagekräftig für den Rassestandart.
    Da fehlt noch die komplette Unterfarbe.


    Lediglich die Deckfarbe ist schon ganz schön ;-)


    Aber ich werd mal versuchen ob ich meinen Rammler dazu bewegen kann sich in der Sonne zu präsentieren.


    Gruß Flo

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • So... hab heut wieder was getan...


    und mittlerweile bin ich wieder auf dem Trip, Flüssigkunstoff statt den Wannen zu verwenden ^^



    Naja, morgen mal schaun was ich tu...



    Grüßle Flo

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • eins noch ;-)


    morgen kommen da überall noch Bretter hin.


    Auf jeden Fall mal 10cm hoch, falls ich doch Wannen nehme...


    Auch wenn ichs trotz allem einmal mit Flüssigkunststoff ausstreichen werde.

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Hallo Thomas,


    Einmal streichen wenn ich wannen nehme
    Zwei oder dreimal wenn ich keine nehme ;-)


    Im moment bin ich nur vom Wannenkurs abgekommen.


    Da ich echt begeistert bin von meinen Buchten mit Kunststoff!


    Heut abend gibts wieder Bilder.


    Gruß Flo

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Hallo Thomas, zur Klärung der Anstrichhäufigkeit. Auf meiner Dose stand, dass bei " saugfähigen Untergrund " zur besseren Haftung ein Voranstrich mit 30% Verdünnung als Haftgrund erforderlich ist. Ich habe Nut-und Federholz, glatt gehobelt verbaut und habe so nach Anweisung den 1. Anstrich mit Verdünnung und den 2. Anstrich dann pur aufgetragen und habe damit beste Erfahrung gemacht. Der Anstrich hält auch heute noch bombenfest.
    Floh hat Grobspanplatte (OSB) verarbeitet, die hat von Natur aus schon eine sehr rauhe Oberfläche, vielleicht ist das ja auf Dauer genug Haftung. Mit OSB in Zusammenhang mit Flüssigkunststoff habe ich keine Erfahrung.


    Gruß Rainer

  • Hallo ihr zwei,


    wie geschrieben streiche ich auch zwei mal! Aber beides mal pur aus der Dose.


    Ich wollte nur einen Anstrich machen, wenn ich kotwannen verwende.
    Da bräuchte ich es ja eigentlich garnicht... aber sicherheitshalber hätte ichs getan.


    Nun, da ich wieder von den Wannen abgekommen bin, werd ich wie die großen Buchten auch, zweimal streichen und Quarzsand mit einstreuen.


    Gruß Flo

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Hallo zusammen,



    Rainer


    *lach* schon in Ordnung :D



    Hab anbei noch drei Bilderchen... die ersten drei Buchten einmal mit Flüssigkunststoff ausgestrichen.


    Und ich hab bei den 6 Buchten schön 11cm Hohe Bretter angebracht.


    11cm deswegen, weil ich ja Wannen verwenden wollte, die 10cm hoch sind.


    Da ich das nun nicht tue, schubsen die Teufel wenigstens kein Einstreu raus :)



    Grüßle Flo



    btw: Ich hab schon die nächsten Ställe in Planung... Hab noch nen leeren Hundezwinger rumstehen, in den auch 8 Buchten passen dürften. Da dann aber nur 2 übereinander, dafür 100x80x70 (lbh) :thumbsup:

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Also das sieht richtig gut aus. Top :)
    Vor allem finde ich die Sache mit dem flüssigen Kunsstoff super, da ich selbst nicht so der Fan von den Kotwannen bin.


    Was mich nur Interessieren würde: knabbern die Kaninchen nicht an dem flüssigen Kunsstoff? Nicht dass sie da irgendwie was abnkabbern und dann doch Feuchtigkeit ins Holz sieht.

  • Hallo,


    an den glatten versiegelten Flächen können die Tierchen garnicht nagen.


    Und wenn se oben an den Brettchen rumnagen ist mir das herzlich egal, weil da keine Flüssigkeit oder Urin hinkommt.



    Also ich bin echt begeistert von dem Kunststoff!!


    LG Flo

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • an den glatten versiegelten Flächen können die Tierchen garnicht nagen.


    Hallo Flo,


    ich hoffe Du behältst recht, doch ich habe so meine Bedenken bei Flüssigkunststoff, da er nie komplett aushärtet. Ich habe meine Buchten mit Zweikomponentenlack ausgestrichen. Der ist wasser- und säureabweisend und komplett durchgehärtet. Damit er nicht so glatt ist, habe ich ein wenig Quarzsand untergemischt. Mittlerweile habe ich den größten Teil meiner Buchten mit Kunstoffwannen und -rosten bestückt, da es beim Misten eine wesentliche Arbeitserleichterung ist. Nur die Wurfbuchten haben keine Wannen und Rosten. Da ich auch sechs Buchten aus OSB-Platten habe, werde ich dort auf jeden Fall auch noch die Seitenwände mit 2K-Lack einstreichen, da sie aufgrund der rauhen Oberfläche zu gerne benagt werden. Die anderen Ställe haben Bucheschichtplatten, die meinen Tieren wohl nicht so schmackhaft sind. Ausserdem haben sie eine glattere Oberfläche. Den Rand der Böden habe ich unten mit säurebeständigem Silikon versiegelt, damit dort nach unten kein Urin durchsickern kann. Normaler Silikon löst sich mit der Zeit.


    Gruß,
    Hubert


  • Hallo Flo,


    ich hoffe Du behältst recht, doch ich habe so meine Bedenken bei Flüssigkunststoff, da er nie komplett aushärtet. Ich habe meine Buchten mit Zweikomponentenlack ausgestrichen. Der ist wasser- und säureabweisend und komplett durchgehärtet. Damit er nicht so glatt ist, habe ich ein wenig Quarzsand untergemischt. Mittlerweile habe ich den größten Teil meiner Buchten mit Kunstoffwannen und -rosten bestückt, da es beim Misten eine wesentliche Arbeitserleichterung ist. Nur die Wurfbuchten haben keine Wannen und Rosten. Da ich auch sechs Buchten aus OSB-Platten habe, werde ich dort auf jeden Fall auch noch die Seitenwände mit 2K-Lack einstreichen, da sie aufgrund der rauhen Oberfläche zu gerne benagt werden. Die anderen Ställe haben Bucheschichtplatten, die meinen Tieren wohl nicht so schmackhaft sind. Ausserdem haben sie eine glattere Oberfläche. Den Rand der Böden habe ich unten mit säurebeständigem Silikon versiegelt, damit dort nach unten kein Urin durchsickern kann. Normaler Silikon löst sich mit der Zeit.


    Gruß,
    Hubert

    Genau daran habe ich auch gedacht. Nun bin ich mir wirklich nicht mehr so sicher, ob das eine gute Idee mit dem Flüssigkunststoff ist. Ich werde mich wohl erstmal weiter umsehen/hören.

  • Ich werde berichten, wenn es das erste Kaninchen geschafft hat, in die glatte Wand zu beissen :D


    Seit die Wurfbuchten besetzt sind, auch mit den Jungtieren hat noch nicht ein Tier auch nur versucht in die Wand oder den Boden zu beissen.


    Aber wohl wahr, die optimale Versiegelung wirds wohl nicht geben!



    Viele Grüße von der seeeehr warmen und sonnigen Ostalb


    Flo

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Was ich noch Editieren wollte...


    Auch 2k-Lacke sind Flüssigkunststoffe.


    Und ich hab von Terrarienbau her Erfahrung mit Epoxydharz (was so ein 2k-lack ist)


    Das schlimme an dem Zeug ist, dass das Mischungsverhältnis von Harz und Härter absolut stimmen muss sonst härtet da nix.


    Und auf nen dauerklebrigen Boden hab ich keine Lust.


    So war zumindest meine Erfahrung, weshalb ich das Zeug für meine Ställe ausgeschlossen habe und dank dem Flüssigkunststoff zur Treppen/Bodenversiegelung absolut glücklich mit dieser Entscheidung war!


    Gruß

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Hallo Hubert, Zitat von »Hubert«Ich habe meine Buchten mit Zweikomponentenlack ausgestrichen.....ich habe noch nie von diesem Lack gehört. Wie wird der verarbeitet und wo gibt es den? Wie viele Anstriche braucht es damit und was kostet der bitte?Danke im Voraus.Thomas

    Die Aussage, dass Flüssigkunststoff nicht oder nie kompett aushärtet ist falsch. Richtig ist und deswegen habe ich ihn auch genommen , ist das Füssigkunststoff nach der Aushärtung eine große Viskosität behält, d.h. er bleibt in Grenzen dehnbar, ohne zu reißen, in Gegensatz zu 2K-Lack, der nach der Aushärtung hart + auch spräde wie z.B. Glas wird. 2K-Lack ist nicht schlagfest ! der reißt , was an seiner kaum vorhandenen Viskosität liegt. da der Untergrund Holz ist, wird sich die OSB auch geringfügig , wg der über das jahr veränderten Luftfeuchtigkeit immer minimal bewegen und das ist für einen starrem Lack vernichtend. Zun Unterschied zu Flo habe ich statt OSB ja Rauhspund verwendet.
    Ich hatte mir im Vorfeld einen Musterstall und Musterbretter gemacht, die ich anschließend belastet und in der Praxis getestet habe. Ich habe auch die gestrichenen Musterbretter mit der Kreissäge wieder durchgesägt um im Schnittbild die Farbeindringtiefe und Haftungsseigenschaften zu testen und es blieb am Ende nur der Flüssigkunststoff mit verdünnten Voranstrich übrig. Meine kaninchen habe es auch nicht geschafft den Belag mit ihren Krallen an-oder gar durchzukratzen.
    Zum Nagen habe ich ein Stck unbehandelte Dachlatte oder was da war mit 2 Schrauben an die Wand geschraubt oder ein Stück vom Eichenast aus Nachbars Garten.



    Gruß Rainer


    Edit : Im test hatte ich auch so ein Lack, der für Kinder spielzeug geeignet ist, also wo Kinder auch mal reinbeißen dürfen ohne Auswirkung. Der ist auber auch mangels Viskosität durchgefallen und man konnte ihn nicht dick genug auftragen.
    Übrigens meine Kaninchen sind alle eines unnatürlichen Todes nach Solinger Art gestorben, nicht weil sie vergeblich versucht haben den Kunststoff anzunagen. Ich habe ihnen aber auch keine Angriffsfläche zum Nagen gegeben, da innen keine Kanten vorstehen, außer einmal, da ich auch meine Holztürrahmen mit Flüssigkunststoff eigestrichen habe, da konnten sie der offenen Tür beim Füttern wohl nicht widerstehen und haben es versucht, aber nicht geschafft.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!