RHD auch jetzt noch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

  • Moin,
    wollte heute früh meine Tiere füttern, und was sehe ich da:
    mein letzter Master der noch diese 1 Woche bekommen sollte ist tod. Kopf liegt im Nacken, und um das Maul ist Blut als wenn er sich auf die Lippen gebissen hätte.
    Grüße juno

  • Hallo,
    mit RHD muss mal wohl immer rechnen, darum sollten doch alle Tiere geimpft sein :!:


    Auf welchen Übertragungsweg es nun übertragen wurde kann mit ja nur raten.
    Aber wir hatten /haben ja zur Zeit genügend Schauen und gestern flog bei uns noch draußen ein "dicken Brummer".
    LG Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo Thomas,


    die RHD-V2 kann zu jeder Jahreszeit auftreten. Durch Kaninchenausstellungen verbreitet sich das Virus natürlich auch. Die Kaninchen müssen nicht im Todesfall lang gestreckt liegen. Es gibt auch andere Anzeichen.
    Deshalb immer regelmäßig den GANZEN Bestand impfen!!!


    Gruß
    Michael

  • Hallo,
    der Züchter von meiner Häsin war heut bei uns auf Arbeit. Ich habe ihn gebeten sich das Tier anzusehen. Er tippt auf RHD. Ich soll die noch verbliebene Junghäsin wegschlachten, und beim nächsten Wurf eine komplette Bestandsimpfung durchführen. Idealerweise mit 10 Wochen, da Bräuche man nur einmal impfen.


    PS: ich bin kein Ausstellungszüchter, noch nicht. Ich hatte gehofft jetzt in der kalten Zeit hat man Ruhe.


    Was kostet eine Impfung pro Tier?
    Hier ist es ja auch so ein Unsinn mit den Impfdosen.

  • RHD, egal welche Variante kann immer und überall auftreten, leider. Hochsaison ist im Herbst, dann flaut es meist bis Februar langsam ab und ab März steigt es wieder an. September bis mitte november ist es dann ziemlich krass. Ich führe eine Karte mit mir mitgeteilten fällen mit einigen zusammen. Das konnte ich bis jetzt aus den Daten raus lesen.


    überstreckter Kopf ist kein sicheres Abzeichen. Bedeutet lediglich qualvoll verendet. Ich habe die ganze RHD2 Sache leider schon mitmachen müssen. Da ist eigentlich von den 20 Tieren kaum eines gleich gestorben. Manche sind im Todeskampf gegen die Wand gerannt (blutige Nase/Lippen + Schädelbruch). JEden mit Symptomen habe ich geschlachtet.


    Wenn es wirklich RHD ist, wird deine Junghäsin auch sterben. Tut sie das nicht, war es kein RHD oder sie hatte keinen Kontakt. Ich habe damals Notimpfen lassen. Zumindest alle Jungtiere. Die großen waren 6 Wochen vorher geimpft worden, nur die Jungtiere < 10 Wochen noch nicht.


    Ab 10 Wochen muss man wirklich nur 1x impfen, allerding haben die bis dahin keinen Schutz. Impfschutz durch das geimpfte Muttertier bei RHD2 bis ca. 3-4. Lebenswoche, RHD1 ca. 6.-8. Lebenswoche. Ich habe im akuten Verlauf alles mit 4 und 10 Wochen impfen lassen. Mir sind einige mit 4 Wochen schon umgekippt. Das jüngste war 3,5 Wochen (RHD2 nachgewiesen durch die Pathologie). Alles was vor 10 Wochen geimpft wird, muss man nachimpfen, da diese Tiere noch Antikörper der Mutter im Blut haben. Diese sorgen für einen Teilschutz, werden aber weniger und die eigenen reichen noch nicht für einen kompletten Schutz


    Impfkosten sind abhängig vom TA. Ich kenne züchter, die impfen Filavac in der 50er Dose für 4€ das Tier. Ich bekomme hier das nur teurer (6-30€). Zumal 50 Tiere echt viel sind. Ich nehme lieber 10er Dosen (Eravac und Rikavac) ist etwas teurer, aber 10 Tiere habe ich mit 2 Würfen zusammen.

  • Hallo Zwergloh,
    mein Bekannter ist richtiger Züchter mit allem drum und dran. Bei uns läuft das so ab, kurz bevor die "Impfreife" erreicht ist, soll ich beim TA anrufen. Die stellt dann eine Rute zusammen und fährt dann mehrere Kunden an.
    Blutig war es um das Maul schon etwas, und am Abend zuvor brauchte ich nur den Käfig öffnen da war er draußen und das so etwas von ungeschickt.....


    juno

  • Hallo Juno,
    wir sind hier "fast" alle "richtige Züchter"
    Was dein Bekannter da beschreibt, findet bei uns allen im Frühjahr statt!
    Alle verantwortungsvolle Züchter werden ihren gesamten Bestand impfen.
    Es gibt auch welche, die nur Ausstellungstiere impfen, über diese kann ich nur den Kopf schüttel, da in meinen Augen die Zuchttiere viel wertvoller sind.
    Ich habe vor einigen Jahren als eine der ersten Züchter in Deutschland RHD2 im Stall gehabt!
    In 5 Tagen voren 25 % meiner Tiere verendet, bis ich Imstoff bekam, den es damals noch gar nicht in D gab.


    nach von 24 Std. ist kein Tier mehr gestorben.
    Alles Tere waren gegen RHD1 geimpft, dies hatte nur guten Schutz bei Alttieren die bereits mehrmalig damit geimft waren!
    Du hast keine Zeit mehr, zu warten, bis der Tierarzt einmal Zeit hat.
    Filavac gibt es auch in Einzeldose, diese sind aber schon im Einkauf für den TA viel teurer.
    Aber wenn du nur ein paar Tiere haben solltest, würde ich schnell erden, ein paar Euro mehr ausgeben und deine Tiere schützen!!!
    Ich glaube es steht im Tierschutzgesetz, dass ein Tierhalter jegliches Leid von seinen Tiere abhalten muss, soweit es ihm möglich ist!
    Also handele und warte nicht länger!!!!!
    Sonst hast du bald keine Kainchen mehr und verstößt zusätzlich noch gegen den Tierschutz :!:


    LG Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo Kai,


    meine "Zuchttiere" sind ja geimpft. Und ich werde meine Tiere im neuen alle wieder impfen lassen. Ich hatte gedacht bzw. gehofft jetzt zum Jahresende drumherum zu kommen.


    Mit was desinfiziert ihr Eure Ställe?


    Guten Rutsch ins neue Jahr
    juno

  • Hallo Juno,


    ich bin auch richtiger Züchter, im ZDRK und in Belgien. ABER ich muss meine Impfungen im Verein alleine organisieren. Die impfen alle nur RHD2 und sind den Rest unnötig. Da rede ich seit 4 Jahren gegen eine Wand.
    Entsprechend klinke ich mich aus und regel das selbst mit meinem Tierarzt. Ich impfe seit dem Vorfall so ziemlich alles. Mal mindestens das was ich behalten will.
    Zuchttiere sind im Frühjahr und HErbst dran. Da schließen sich teilweise Leute an (ander eZüchter, Mäster oder Halter mit mehreren Tieren). Wir profitieren dann alle davon. Ist auch mit dem TA geklärt. Der fährt nicht rum, sondern kommt zu mir und macht da alle LEute. Die reisen teilweise aus 50km entfernung an. Da es bei deren TA das 3-fache kostet oder eben keiner RHD2 impft.


    Ich habe damals mit NEopresidan desinfiziert. Das einzige was ich da hatte, aber bekomme am Wochenende mal notfallmäßig irgendwo was passendes.

  • Hallo.
    Das impfen ist wirklich teilweise ein Problem.


    Mein Landesverband hat seit letztem Jahr einen TA gefunden, welcher für einen angemessenen Preis, Filavac, die Kreisverbände abfährt. Es wird werden die Termine vorher festgelegt und dann werden schon mal am Tag bis zu 400-500 Tiere geimpft. Das muß ich mal meinem Landesverband hoch anrechnen. Als Einzelperson ist das preislich nicht umzusetzen.
    juno
    Trette in einen Rassekaninchenverein ein, und du wirst einige Vorteile davon haben. Momentan bist du nur ein Halter und mußt dich an das TVT e.V. in Bezug der Gehegegröße halten. Eine Zuchtfreundin von mir kennt das aus Erfahrung, wenn der Amtsmann vom Nachbarn iniiert, vor der Tür steht und Auflagen vorgibt, welche innerhalb von 4 Wochen umzusetzen sind. Aber alles auf Basis des TVT e.V.. Der ZDRK hat da andere Größenmaße.
    Gruß Ralf

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!