Ideen für Ferienprogramm

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo zusammen,


    mein Verein hat die letzten 2 Jahre beim Ferienprogramm der Gemeinde mitgemacht. Wir haben mit den Kindern Insektenhotels und Nistkästen gebaut. Das war immer ziemlich stressig, weil die Kinder nicht mal den Akkuschrauber gerade halten konnten und die Betreuer dann am Ende das Meiste allein gemacht haben und die Kinder solange Quatsch. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache.
    Nun sind wir auf der Suche nach etwas anderem. Es geht um ca. 3 Stunden, die das dauern soll - ein Nachmittag. Wir haben einen Carport mit Strom zur Verfügung, sind also wetterunabhängig. Sollte etwas mit Natur zu tun haben.
    In unserer Gemeinde ist das Programm sehr vielfältig, etliche Themen fallen also leider schon weg.


    Mit was habt ihr gute Erfahrungen gemacht?


    Danke für Euren Input, Claudia

  • Hallo Claudia, wie wäre es mit Kanin-Hop? Ihr könntet recht einfach Hindernisbau machen (kann ich dir gerne sagen wie das einfach geht). Und vielleicht eine Gruppe aus deinem LV fragen, ob sie euch nicht unterstürzen können. So hättet ihr auch gleich ein wenig Bezug zu Natur, Kaninchen und ZDRK. Es gibt so viele Kinder und Jugendliche die Kaninchen haben oder gerne eins haben würden..... LG Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo Claudia,


    Das war immer ziemlich stressig, weil die Kinder nicht mal den Akkuschrauber gerade halten konnten

    ...wäre das nicht ein Ansatzpunkt, eine spielerische Einweisung in die grundlegende Werkzeugkunde, gipfelnd in einem Nagelbrettbild (Kaninchen) oder einer (Laub)sägearbeit anzubieten?


    Gruß


    Thomas

  • Ich hatte mal einen Wandertag meiner Tochter bei uns veranstaltet.
    Ich habe gegrillt und in der Zwischenzeit immer mit drei, vier Kindern die Kaninchen besichtigt.
    Dann haben wir gemeinsam über Haltung und Pflege gesprochen. Die Kinder waren die gesamte Zeit voll bei der Sache.
    Das hatte großen Spaß gemacht.

  • Hallo Claudia,


    wie wäre es denn, wenn wir etwas anpflanzt bzw. säht?
    Da kann man u.U. auch aufklären, was für Bienen nützlich ist oder als Futterpflanze für die Kaninchen taugt usw.
    Da kann man auch den Blumentopf anmalen, Schildchen basteln, die kennzeichnen, was da im Topf wachsen soll o.ä.


    Gruß
    Claudia

    Ich rede nicht schlecht hinter dem Rücken anderer Menschen. Von vorn kann man ihre Reaktionen viel besser erkennen.

  • Hallo Claudia,


    wir beteiligen uns jährlich an der Ferienpassaktion im Sommer. Wir nennen unsere Aktion "Ein Tag beim Rassekaninchenzüchter".
    Dazu laden wir Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 8 Jahren dazu ein. Wir Züchter geben den Kindern Tipps zur Haltung und Pflege von Kaninchen. Wir zeigen ihnen dann z.B. wie man den Kaninchen die Krallen schneidet, ob die Kaninchen die richtige Zahnstellung haben, etc. Die Kinder können zu der Aktion auch ihr eigenes Kaninchen mitbringen.
    Im vergangenem Jahr war auch eine Kaninhopgruppe zu dieser Aktion zu Gast. So konnten die Kinder auch noch etwas über Kaninhop lernen. Die Aktion fand bei mir zu hause statt. Auch ein Blick in meine gepflegte Stallanlage konnten die Kinder so bekommen.
    Im Anschluß der Aktion wurde dann noch gemeinsam gegrillt.
    Die Aktion ist jährlich ausgebucht. Wir haben es mittlerweile auf 20 Kinder und Jugendliche begrenzt. Man hat ja auch eine gewisse Aufsichtspflicht zu erfüllen.


    Gruß
    Michael

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!