Hasenkaninchen in Karlsruhe

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Startseite

    Hasenkaninchen auf der 29. Bundeskaninchenschau in Karlsruhe

    Den Reigen der Hasenkaninchen anlässlich der 29. Bundeskaninchenschau in Karlsruhe eröffneten Die Rotbraunen mit einem überwältigenden Meldeergebnis von 456 Tieren bei den Altzüchtern sowie 40 in der Jugendgruppe und 8 in der Herdbuchabteilung.

    In der Altzüchterabteilung stellten Züchter aus 13 Landesverbänden des ZDRK aus. Dabei wurden den 3 Preisrichtergruppen 243 Rammler und 213 Häsinnen in 114 Zuchtgruppen zur Bewertung vorgestellt. Die Richter bescheinigten der Rasse einen hohen Zuchtstand- das Durchschnittliche Bewertungsergebnis lag über 95,5 Punkte.9 Tiere wurden wegen Wamme, weisser Büschel und Geschlechtsanomalie von der Bewertung ausgeschlossen, nur 1 Tier hat bei der Bewertung gefehlt. 4 der bewerteten Hasenkaninchen erhielten beider Bewertung wenigen als 94,0 Punkte und damit nicht mehr die Wertnote sehr gut.

    Auffallend war bei der Breite der Rassevertreter das hohe Niveau in der Position 2, Körperform sowie in den Rassewerten, hier besonders in der Pos 4, den Läufen. Hier scheinen in den vergangenen Jahren die meisten Fortschritte in den einzelnen Zuchten gemacht worden zu sein.

    Deutscher Meister mit überragenden 388,5 Punkten wurde Paul Kremers- R355.

    Deutscher Vize Meister wurde mit 387,0 Punkten Lothar Bank- Z130.

    Den Bundessieger- Rammler stellte Paul Kremers mit 97,5 Punkten

    Die Bundessieger- Häsin stellte Lothar Bank mit 97,5 Punkten

    Klassensieger stellten:

    Werner Bitterwolf B6 mit 97,5 Punkten

    Michael Meise W710 mit 97,5 Punkten

    Paul Kremers R355 mit 97,5 Punkten

    Heinrich Braun H 455 mit 97,0 Punkten

    Lothar Bank Z130 mit 97,0 Punkten

    Lothar und Helle Rühlmann G 187 mit 97,0 Punkten

    Weitere V- Tiere zeigten: Werner Austermann; Paul Kremers; Bernd Eschrich; Günther Austermann; Alfred Kuhn; Rainer Rahaus; Michael Meise; Ernst Schmidt; L+H Rühlmann; Gerhard Schilling; Horst Hertel; Sönke Buchholz; Heinz- Theo Jansen; Lothar Bank; Werner Kühne; Josef Merl; Josef Schill; Toni Perteler.

    Insgesamt wurden von den 456 Hasen 26 mit der Wertnote Vorzüglich bewertet. Das entspricht 5,7% der gemeldeten Tiere.

    In der Jugendabteilung wurden 22 Rammler sowie 18 Häsinnen vorgestellt. Die Tiere kamen aus 5 Landesverbänden.

    Jessica Lösecke, FJ507 wurde Deutscher Meister mit 385,5 Punkten.

    Deutscher Vize Meister wurde Lucas Bonkamp W14 mit 385,0 Punkten.

    Die Siegerin stellte Jessica Lösecke mit 97,0 Punkten. Das war gleichzeitig das einzige V- Tier. Erfreulich war, das alle Hasen in der Abteilung durch bewertet wurden und alle mindestens 94,0 Punkte erzielten.

    Überraschend Positiv war nicht nur die Menge der Hasen weiss Rotaugen sondern auch das Niveau der gezeigten 36 Exemplare. Die Tiere kamen von 7 Aussteller aus 6 LV´S. Wenn man den Werdegang der vergangenen Jahre mit den Tieren aus Karlsruhe betrachtet war das eine Qualitätsentwicklung in die richtige Richtung! Auffallend war die Entwicklung in der Pos Körperform. Hier wurden berechtigt mehrfach die 19,0 Punkte vergeben. Ein Schwachpunkt bleibt aber noch das Fellhaar, besonders an der Dichte sollte weiter gearbeitet werden.

    20 Rammler sowie 16 Häsinnen brachten es bei der Bewertung auf eine durchschnittliche Punktzahl von 95,5 Punkten! Es wurde kein Tier mit nb von der Bewertung ausgeschlossen, 4 Tiere wurden jedoch nicht eingeliefert.

    Deutscher Meister mit 383,0 Punkten wurde Andre` Wendel, C273.

    Den Sieger stellte Heike Rimkus P18 mit 96,5 Punkten.

    Bei den Hasen lohfarbig schwarz wurde in der Abteilung Neuzüchtungen 69 Tiere aus 7 Landesverbänden von 15 Züchtern gemeldet. Angesichts der seitens des ZDRK mengenmäßig erteilten Neu/ Nachzuchtgenehmigung sollten mehr Tiere in besserer Qualität vorgestellt werden! 24 Rammler sowie 45 Häsinnen wurden gemeldet.

    Fast alle hohen Preise räumte wie in den vergangenen Jahren einer der wenigen ernsthaften Züchter dieses attraktiven Farbenschlages. Fritz Reiß stellte beide Klassensieger- beide 8/7, einen ZDRKE sowie einen LVE. Heinz Kaschel bekam einen ZDRKE.

    Auffallend war bei der Analyse der Bewertung, das außer den 2 Tiere fehlenden Tieren, 7 X die Note befriedigend 4/0; 5 X gut 6/0; 10 X 6/1 sowie 6 X 6/2 vergeben wurde. Das sind von den zur Bewertung vorgestellten 67 Tieren 28, die nicht in den sg Bereich kamen!

    Für die Masse an „Züchtern“ mit der Zuchtgenehmigung ein erschreckendes Ergebnis! Wenn man dann betrachtet, das die nb Tiere sowie die Tiere mit wenigen Punkten Kritiken bekommen haben, die gar nichts mit einer „Zuchtentwicklung“ zu tun haben muß man hinterfragen wo die Motivation bei der Entwicklung der Rasse liegt. Tiere mit Übergewicht, Wammen oder auch stark weisser Durchsetzung bringen Masse aber keine Klasse. Hier zeigt sich eindeutig aus Sicht des Verfassers: Weniger Tiere in besserer Qualität würden hier ein Anerkennungsverfahren wahrscheinlich vereinfachen. Mehrere Tiere machten den Eindruck als ob es die „Fehlfarben“ aus einer braun X braun Verpaarung waren.

    Ein Schwachpunkt an dem züchterisch weiter gearbeitet wird ist die Kopf- und Rumpfzeichnung: hier zeigten Fritz Reiß, Toni Perteler, Peter Krüger sowie Heinrich Braun gute Ansätze. Wenn dann die „Flüchtigkeitsfehler“ ausgemerzt werden wird dieser Farbenschlag eine Bereicherung der Hasenzüchter sein.


    Wir bedanken uns bei ???? für diesen Bericht und die Fotos. Das Copyright liegt bei den jeweiligen Verfassern und beim Rassekaninchenzuchtforum e.V. Die Rechte der Grafiken liegen bei http://www.rkz-forum.com. Weitere Ergänzungen, Meinungen und Bilder zum Bericht bitte an webmaster@rkz-forum.de. Wir weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, das die Bilder, Texte und Grafiken bestimmten Rechten unterliegen, und das wir Copyrightverletzungen strafrechtlich verfolgen lassen werden.

    (C) 2009 Rassekaninchenzuchtforum e.V.

  • :yes: prima geworden!



    Wie vertragen die Tiere die Kälte im Moment? Könnten sie wie Deutsche Riesen, oder "dicker" angezogene Kaninchen auch im Winter in den Freilauf?

  • Hallo,


    ein ganz toller Bericht.
    Schade, dass bei so vielen Züchtern der Loh-Hasen der Durchschnitt immer noch so schlecht abschneidet, bzw. dem Zuchtziel hinterher hinkt.


    Ich finde die Hasen auch schön, und habe mir gestern in Utrecht ein Zuchtpaar "Hasenzwerge, otterfarbig-schwarz" zugelegt. Hinter "otterfarbig" versteckt sich der Lohtyp, aber die Lohe ist nicht mit so starken Rotverstärkern orangerot, sondern creme bis gelb.


    Die Hasenzwerge standen da auf dem 1. Europachampionat in folgenden Farbenschlägen, die besten Züchter dazu, EC=Eurochampion, EM=Europa-Rassemeister (Zuchtgruppe):


    • hasenfarbig: 10 St., 1x nb, 3x gut, 5x sg, bei der Punktzahl im Schnitt 94 Pkt, die besten bei 94,5 P., JC Hullemann, NL
    • grau/wildfarben: 11 St, 1x nb, 1x befr., 5x gut, 3x sg, 1 vorz., Schnitt 94, bestes Tier 97,0 P. RJ Kroonenbroeck, NL, EC
    • eisengrau: 1 Tier, sg/95,0, C. de Weerd, NL
    • blaugrau: 2 Tiere, 1x sg 94,5, 1x hv 96,5, Derek Medlock, GB
    • chinchilla: 2 Tiere, 1x nb, 1x sg/94, de Weerd, NL
    • blau: 3 Tiere, 1x nb, 2x g/93+93,5 HJ Houpst, NL
    • fehfarben: 1 Tier, befr/90,5 Robin Day, GB
    • holländer-beige: 1 Tier, nb
    • russenfarbig-schwarz: 12 Tiere, 2x nb, 5x g, 4x sg, , Schnitt 94,0, 1x hv 96,0, ZGM Bosch, NL, EC
    • russenfarbig-braun: 4 Tiere, 1x nb, 3x sg 94-94-94,5, LG Wormgoor, NL
    • russenfarbig-blau: 1 Tier, g/93,0, RH Meijer, NL
    • thüringerfarbig (madagaskar): 1 Tier, nb.
    • marderfarbig, dunkelbraun: 7 Tiere, 2 g, 2 sg, 3 hv, Schnitt 95 P, bestes Tier 96,5 K+S Smithey, GB, EC+EM (382,0)
    • marderfarbig, mittelbraun: 1 Tier, g/92,0, D+B Gallagher, GB
    • marderfarbig, dunkelblau: 3 Tiere, 1 befr, 1g, 1 sg 95,0, HJ Houpst, NL
    • marderfarbig, mittelblau: 7 Tiere, 1x befr, 3x g, 2x sg, 1x hv, Schnitt 94,5 P, bestes 96,0 P, HJ Houpst, NL
    • weissgrannen, mittelbraun: 4 Tiere, 1x nb, 2x g, 1x hv/96,0, D+B Gallagher, GB
    • otterfarben, schwarz: 14 Tiere, 3x nb, 4x g, 6x sg, 1x hv/96,5 P., Robin Day, GB, EC
    • otterfarben, feh: 1 Tier, befr/91,5P.Robin Day, GB
    • lohfarben, schwarz: 1 Tier, befr./91,0 P, P. Boven, NL
    • lohfarben, braun: 1 Tier, befr./91,5 P., P. Boven, NL
    • weiß, RA: 56 Tiere, 1 nb, 2x befr, 10x g, 37 sg, 9x hv, 6x v, bestes Tier: 97,5 P, Leo Vervecken, B, EC, weiterer EC: ZGM Bosch, 96,5 EM: JM Midavaine, B, weitere 97er: ZGM Bosch (2x), Leo Verwecken, D+B Gallagher (2x). Über den hohen Zuchtstand dieses Farbenschlags der Rasse Hasenzwerge braucht wohl kein weiterer Kommentar abgegeben werden.

    Neben den Züchtern aus den Niederlanden waren auf dem EE-Championat Züchter aus anderen EE-Verbänden mit ihren Tieren gemeldet:


    • 11 aus Belgien
    • 10 aus Deutschland
    • 4 aus dem Vereinigten Königreich
    • 3 aus der Tschechischen Republik
    • 1 aus Frankreich
    • 1 aus Schweden


    LG Melanie

  • Hallo,

    Wie vertragen die Tiere die Kälte im Moment? Könnten sie wie Deutsche Riesen, oder "dicker" angezogene Kaninchen auch im Winter in den Freilauf?


    Ich habe diese "schönste aller Rasskaninchen" :-) seit über 30 Jahren in einer Stallanlage die so gebaut ist, das die Temperatur im Stall im Winter nur wenige Grad mehr ist als die Aussentemperatur. Die Tiere sind genau so robust wie andere Rassen, auch wenn die Fellhaarstruktur nicht so ist wie bei andern Normalhhaar- Rassen.
    Auch ist die Futteraufnahme bei diesen Temperaturen nicht anders. Wenn Wasser gefroren ist sind die Tiere beschäftigt- sie lecken das Eis und nehmen damit die gleiche Flüssigkeitsmenge auf wie bei wärmeren Temperaturen. Zu der Zeit als ich noch Deutsche Riesen als Zweitrasse hatte und bei den DKlW und ZwW meiner Kids stellen wir immer fest, das die Tiere in dieser extrem kalten Zeit weniger Wasser aufnehmen. Die Englischen Widder verhalten sich wie die Hasen.


    Im Freilauf hatte ich Hasen im Winter noch nicht. Den nutze ich nur in den Sommermonaten für die Zuchthäsinnen, die ich nicht für evtl Familien- Sammlungen benötige.


    Schönes Wochenende
    Michael

  • Hallo Michael,


    du weisst ja das ich die weißen Hasen gerne auf den Schauen sehe und würde falls ich die Riesen aus irgendwelchen Gründen abschaffen müsste die Hasen weiß im Stall haben.
    Das wird nicht der Fall sein so ein Riesenverrückten wie mich gibt es nicht nocheinmal..... =1


    Ausserdem ist meine Tochter aus dem Verein ausgetreten und ich habe die Zwerge als Zweitrasse auch im Stall.Nach 9 Jahren Zucht mit den Zwergen konnte ich sie auch nicht wieder abgeben... :huh:



    Gruß Atze 8o

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!