Werbepartner

Ohne_Titel_1

  • Hallo, ich habe vor drei Tagen Giftköder ausgelegt und zwar Weizen mit einer roten Schicht überzogen. Gestern Abend lagen dann überall diese roten "Spelzen" bzw Reste. Vom Weizen keine Spur aber halt das Gift. Meine Frage Frage nun: haben die Mäuse das jetzt gefressen und das sieht so immer aus oder sind die mega schlau und haben das Gift irgendwie abgepuhlt :D oder sind die Köder so schlecht dass es schlicht abgefallen ist beim Fressen...
    Danke

  • Hallo Jennifer,


    normalerweise wird der Giftweizen komplett gefressen imd zwar mit der Schicht des rosa Blutgerinnungshemmers. Kann es sein, dass Du das Gift so ausgelegt hast, das Vögel daran kommen konnten? Es gibt gefiederte Cleverle, welche die rosa Schicht regelrecht abklopfen, - dennoch nehmen sie Schaden.
    Lege das Gift in den Pappkern einer Küchenrolle und dann in den Laufweg der Mäuse und das am besten so, dass ansonsten niemand an das Gift gelangen, kein Vogel und auch kein Kleinkind.


    Gute Jagd


    Thomas

  • Hallo.

    Gestern Abend lagen dann überall diese roten "Spelzen" bzw Reste.


    Der Blutgerinner sorgt für so genannte Sekundärschäden. Das heißt alle Tiere die davon fressen sterben und auch welche die toten Mäuse fressen (Eule) sterben.


    Den Giftweizen finde ich jetzt nicht so gut. Besser wäre eine Köderbox mit Giftpaste. Die Box dann noch irgendwo festgemacht. Da kommt zumindest kein Vogel dran.


    Gruß Ralf

  • Hallo,


    das sieht tatsächlich immer so aus. Habe den Weizen nur einmal verwendet, seitdem steht er im Schrank und wartet auf die Entsorgung. Mit den Haferflocken gibt es diese Sauerei nicht, ich vermute es liegt daran dass die Weizenkörner härter sind. Wir haben immer Haferflocken verwendet die letzten Jahre allerdings nur noch die Storm Happen (da weiß ich allerdings nicht ob die jetzt noch frei verkäuflich sind).
    Nimm auf jeden Fall eine Köderbox oder noch besser eine leere Kunststoff Eisschachtel mit Deckel, da machst Du hinten und vorne ein rundes mäusegroßes Loch rein. Dann bleibt das Gift da wo es sein soll und wird nicht verteilt.
    Ich bin kein Freund vom Gift, wir legen es wirklich nur aus wenn es wirklich eine Plage wird und nur in Räumen bzw. Ställe wo keine anderen Tiere gefährdet werden. Noch besser wären allerdings ein oder zwei Katzen, die halten die Anzahl der Mäuse im Rahmen ;) .


    LG Conny

  • Hallo und guten Morgen,
    warum verwendet ihr überhaupt Gift?
    Ich verwende die neuen Kunststoffschlagfallen mit Nutella als Köder.
    Die Viecher sind ganz wild auf Nutella.


    Habe das ganze Jahr über 8 Fallen aufgestellt. Damit fange ich die zugewanderten Mäuse zuverlässig.


    Seitem habe ich keine Probleme mehr mit diesem Ungeziefer.
    Viele Grüße
    Siegfried

  • Hallo zusammen,


    Das heißt alle Tiere die davon fressen sterben und auch welche die toten Mäuse fressen (Eule) sterben.

    ....herrje, da schreibst Du was. Ich muss gestehen, daran habe ich noch nie einen Gedanken verschwendet und das als Katzenhalter und am Waldrand lebend, wo es reichlich Milane und Eulen gibt. Bisher ging ich davon aus, dass Mäuse und Ratten unterirdisch verenden, doch sichergestellt ist das tatsächlich nicht. Ich werde umdenken, danke für den Hinweis.

    Ich verwende die neuen Kunststoffschlagfallen mit Nutella als Köder.

    Im Wechsel mit Erdnussbutter haben sich diese bei mir am fängigsten erwiesen, darüber hinaus lassen sich die Kunststofffallen wunderbar nass reinigen, damit bringt man die Gerüche weg und die Mäuse werden nicht argwöhnisch. Ich setze diese Fallen im Futterraum und in leeren Buchten ein.


    In besetzten Buchten kommen Lebendfallen aus Leichtmetall mit Sichtfenster zum Einsatz. Die gibt es in rechteckig und eckig, ja nach dem, wo ich diese platzieren möchte. Das Lockmittel darin ist gleichfalls Nutella oder Erdnussbutter. Den Inhalt der Lebensfallen entsorge bei meinen Hühnern,- denen ist noch kein Nager entkommen. :D


    Und ja, tatsächlich ist Gift - zumindest im Hinblick auf Mäuse - vollkommen entbehrlich.



    Danke und Gruß



    Thomas

  • warum verwendet ihr überhaupt Gift?


    Hallo Siegfried,


    wie gesagt verwenden wir nur Gift wenn es einer Plage ausartet und es Gesundheitsschädlich wird. Das kommt nur alle paar Jahre mal vor und meist nur wenn Ratten im Spiel sind.
    Wir brauchen ein gesundes Maß an Mäuse sonst haben unsere Schleiereulen die bei uns im Pferdestall wohnen und jagen über den Winter nichts zu fressen.


    Von den Kuststofffallen halte ich persönlich nicht so viel da sind mir die alten Holzschlagfallen lieber. Aber Nutella ist super, da kann kein Speck oder Käse mit halten.


    Viele Grüße
    Conny

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!