Vortrag zu Abzeichen-Rassen

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo Kai.


    Kai, mit Deiner Aufstellung bin ich nicht ganz einverstanden. Abzeichen- und Zeichnungsrassen sind oftmals den Gruppen Deiner Einteilung übergeordnet, bzw. greifen weiter. Lasse z. B. mal die Satins oder Rexe Revue passieren.
    Abzeichen- und Zeichnungsrassen kann man sehr wohl definieren und auseinanderhalten. Das Zitat aus Alfons Fodischs Beitrag bietet dazu eine exzellente Voraussetzung.


    Weniger excellent finde ich die Aufgabenstellung und Zeitvorgabe der beiden Schulungsleiter, wenn sie denn exakt so lautet wie von Franzi wiedergegeben.


    Gruß
    Karl


    PS
    Und damit sind wir da, wo ich schon lange bin: die Einteilung in die Zuchtgruppenklassen auf den Seiten 17/18 des Standards ist willkürlich und unbrauchbar.

  • Weniger excellent finde ich die Aufgabenstellung und Zeitvorgabe der beiden Schulungsleiter, wenn sie denn exakt so lautet wie von Franzi wiedergegeben.


    Hallo Karl,
    in dem Satz sind wir beide uns völlig einig!


    Ich habe mich in der Zwischenzeit mit Franzi über PN weiter ausgetauscht.


    Mit den anderen Sätzen sind wir wohl teilweise gar nicht so weit auseinander......aber hier geht es ja in dem Vortrag mehr darum, wie es dort steht.


    Da wir wohl das meiste zu dem eigentlichen Thema geklärt haben, kann man ja mal etwas abschweifen.
    Sag doch einmal einem alten, eingefleischten Widderzüchter, dass seine mantelgescheckten nun in der Klasse 2 kommen, aber unter der Bedingung, dass Kopf und Ohren zusammen gefasst werden um entsprechend der Klasse zumindest 2 Positionen für Zeichnung und Farbe zu bekommen......


    Mein Tipp: parke in Fluchtrichtung!


    Also eine Klasseneinteilung, die allen Leuten gefällt, wird es wohl nie geben.


    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Franzi ... dann versuche ich es mal kurz mit der Abteilung Marder/GrM (analog gilt dies auch für Siamesen, denn diese sind ja genetisch betrachtet auch Marder)


    Den genetischen Hintergrund findest Du im Band 1 "Kaninchenvererbung" von H.Eknigk. Also Dunkelmarder sind Teilalbinos (man mag es kaum glauben, aber es ist so) - Marderfaktor am ist in der Farbformel 2mal enthalten / Russenmarder sind auch Teilalbinos (hier ist aber schon deutlich mehr Weg zum Albinismus zurückgelegt) und haben den Russenfaktor an 2mal in der Farbformel / Typmarder sind auch Teilalbinos (ist faktisch die Zwischenstufe zwischen Dunkel- und Russenmarder) in der Farbformel jeweils 1 mal an und am. Die Abzeichen beim Typmarder entstehen durch das Zusammenspiel von Russen- und Marderfaktor.


    Bewertet wird lt. Standard in Pos. 4 Farbe, Pos. 5 Abzeichen und Pos.6 Unterfarbe.


    Anmerkung:


    Falls Du auch über Russen und Kalifornier sprechen willst, bitte beachte die zugelassenen Farbschläge Ru nur in schwarz-weiß und blau-weiß ... Kal. zusätzlich auch havanna-weiß und auch die verschiedene Bewertung der beiden Rassen Ru (Pos. 4 Kopfzeichnung, Pos. 5 Rumpfzeichnung, Pos. 6 Farbe) und Kal. (Pos 4 Kopf und Ohr, Pos.5 Zeichnung, Pos 6 Farbe).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!