Haustiere nach Maß - Züchter zwischen Hobby und Hochleistung

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo
    Ich habe mir den Beitrag gestern angesehen.
    Leider lief ja nichts über Kaninchen. Aber die Meerschweinchen-Zucht fand ich ja wirklich schon sehr merkwürdig. Was hat dies denn noch mit Züchten zu tun??? Da wo die Tiere nicht weiß sein sollen wird das weiß entfernt. Die Haare wachsen immer zu lang und müssen deshalb gekürzt werden. Die Tiere werden gewaschen und wieder geföhnt. Also das fand ich schon ziemlich merkwürdig. Ebenso denke ich, dass das Schwein was in einer kleinen Ecke im Wohnzimmer gehalten wird doch schon fast Tierquälerrei ist. Schweine wollen doch wühlen und auch mal etwas anknabbern (kaputt machen).
    Die Schweinezucht bei dem Bauern fand ich sehr interessant. Ich wusste bisher nicht, dass ein guter Eber (Schweinemann) bis zu 15000 € Wert sein kann.
    Naja ich hoffe, dass sich noch andere zu diesem Bericht äußern.
    Mfg Andreas Meyer

  • Hallo ...


    ... und erstmal danke für den Link!


    Den Text habe ich nun schon gelesen, den Bericht habe ich aufgenommen und werde ihn mir heute abend am PC anschauen.


    Aber ist mal wieder ein typischer "Privatsender-möchtegern-Tierschutzbeitrag" auf niedrigem Bildzeitungsniveau ... und im Anschluss geht das gesamte Team wahrscheinlich erstmal ein ordentliches Schnitzel essen, von irgendeinem Schwein, das irgendwo im Ausland viereckig in seine Mastbox gewachsen ist ...


    Es ist mir vollkommen wurscht, ob die ihr Meerschweinchen föhnt oder nicht ... sicherlich wird es in der Natur nicht geföhnt.
    Aber artgerecht hin oder her, das Meerschweinchen kennt seine Züchterin, ich glaube sie wird sich liebevoll um all ihre 80 Tiere kümmern und so ein Riesenstress wird das Föhnen für das Schweinchen auch nicht sein.


    Es ist auch nicht artgerecht, wenn ich täglich 9 - 11 Stunden auf meinem Bürostuhl sitze und 2 1/2 Stunden im Auto sitze, um zur Arbeit und wieder nach Hause zu kommen. Ich wäre auch lieber Jäger und Sammler!


    Sicherlich gibt es die ein oder andere Fehlzucht bzw. das ein oder andere Fehlverhalten von Tierhaltern/ -züchtern, aber gibt es denn nicht andere Probleme in der Welt, bevor man die bösen Meerschweinchenzüchter anprangern muss, weil sie ihre Tiere föhnen?



    Ich werde weiterhin meine Kaninchen in "superwinzigen" 70 x 60er Buchten halten, total ungesunde, böse Pellets füttern, meine Häsinnen müssen auch weiterhin 3 - 4 mal im Jahrwerfen und die Jungtiere setze ich auch schon mit 5 Wochen ab, ohne dass sie irgendwelche Schäden dadurch hätten.


    Würden sich alle Eltern um ihre Kinder so gut kümmern wir ich (bzw. wir alle) mich um die Kaninchen, dann wäre schon einiges besser ...



    Gruß
    Tobias

  • Bevor Du ganz in Selbstmitleid zerfließt,
    Lieber Tobias,
    auch andere Menschen arbeiten und das nicht gerade wenig.
    Solltest Du zwischen all dem Stress noch eine Sekunde erübrigen können, möchte ich Dich nur auf einen gravierenden Unterschied zwischen Dir und den Dir "wurschten" Tieren hinweissen:
    Du kannst immer noch selbst entscheiden, was Du tust, Tiere werden zu ihrem Glück "gezwungen".
    Deshalb ist es z.B. mir nicht wurscht, wenn Tiere "zu Tode gelieb" werden, nur um sich selbst zu beweihräuchern.
    Dabei ist mir mal wieder bewußt, dass meine Kritik eigendlich nicht Dich trifft, da ich weiß, wie bewußt Du versuchst, mit Tieren "anständig" umzugehen.
    Sie soll allerdings all die treffen, die Tiere für ihr eigenes Ego vorschieben.
    mfg Peter

  • Ach Peter,


    meine Arbeitszeit sehe ich nicht als viel an. Es gibt sogar Menschen, die viel arbeiten und du wirst es kaum glauben, ich kenne sogar einige ...
    Mag sein, dass der Beitrag bei dir wie Selbstmitleid rüberkam ... war so aber nicht gemeint. Für sowas bin ich kein Typ ... aber egal.


    Mir sind sicherlich nicht die Tiere wurscht, aber ob sie ihr Meerschweinchen nun föhnt oder nicht schon.
    Dem geföhnten Meerschweinchen der Züchterin geht es sicherlich besser als dem mit Drops vollgestopften Schmusetier oder dem Mastschwein im Viehtransport.


    Es gibt andere, wichtigere, schlimmere Dinge als sein Meerschweinchen zu föhnen. So lange es bei dem Föhnen bleibt und nicht in Extreme ausartet wie bei anderen Tierarten, stört es mich nicht weiter.


    Ich bleibe bei meiner Kernaussage: populistischer Privatsenderbericht, der sicherlich kein Umdenken im Umgang mit Tieren einleiten wird!


    Das einzige was eventuell passiert ist, dass das fette Schmusemeerschweinchen zu Hause noch eine Vitakraft-Knabberstange mehr in den Käfig bekommt ... als eine Art Ausgleich, weil es dem Meerschweinchen da im Fernsehen eben so schlecht ging.

  • Hallo ihr,


    die Meerschweinchenzüchter machen ihre Tiere genauso schaufertig, wie wir auch . Und Langhaarrassen müssen nun mal ordentliches Fell haben. Habe selber mal ein peruanisches Seidenmeerschweinchen gehabt und habe es immer kämmen müssen und das verfilzte Fell abgeschnitten. Was machen denn Angorazüchter ? Denke sie haben auch schonmal ihre Tiere geschoren , weil das Fell verklebt war oder so.


    Aber da hat Tobias schon recht. Das Them Meerizüchter etc. ist gar nix gegen Themen wie Massenhaltung usw. und darauf will er denke ich hinaus. Das Thema ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein im Gegensatz zu den wirklich heftigen Themen, wie Massenzuchten in Mastanstalten. Oder die Legebatterien. Oder aber auch die Überzüchtung von Hunden und Katzen. Das Erbbild der Tiere wird nur um die äußeren Merkmale zu erreichen so geschädigt, dass anstatt die erwünschten Merkmale nur noch Missbildungen und Krankheitsanfälligkeit auftreten -> Modehunde nur als kleines Beispiel ! Die Lebenserwartung sinkt, die Tiere haben im Alter ein schwaches Herz und leiden unter HD oder anderen Erkrankungen.


    Ich könnte noch so viele Beispiele nennen, aber ich lasse es an dieser Stelle.


    Seht es einfach mal so, das wir durch den Beitrag einen Einblick in die Zucht anderer Tiergattungen hatten und wieder ein wenig dazugelernt haben. Ob das jetzt sinnvoll war oder nicht ist doch egal oder ?


    LG
    Princesslaia :-)

  • Zitat

    Original von Princesslaia
    Hallo ihr,


    ................ Was machen denn Angorazüchter ? Denke sie haben auch schonmal ihre Tiere geschoren , weil das Fell verklebt war oder so.


    Ich bin zwar kein Angora-Züchter ABER da bin ich mir sehr sicher, dass das stimmt - denn.....was macht ein Angora-Kaninchen das nicht geschoren wird????
    Dem geht es nicht sehr lange sehr gut.


    Und das dieses Meerschweinchen föhnen so ein riesen Aufhänger ist, verstehe ich auch nicht. Ich hab auch schon mal eines meiner Kaninchen geföhnt. (OK, jetzt nicht von oben bis unten, aber immerhin schon "Hinterpartie und Läufe). War dermaßen "eingesudelt" das ich da einfach "nass" dran mußte und es dann nass bei Minusgraden draußen in den Stall setzten wäre auch nicht schön gewesen. Bin ich deswegen ein Tierquäler weil ich es da auch geföhnt habe? Ich glaube nicht!

  • Hallo,


    Angora - Kaninchen werden ca. alle 3 Monate geschoren (das Längenwachstum beträgt innerhalb der Angoarrassen 4 cm - 10 cm pro Schurintervall). Das Angora - Kainchen würde es sonst unter seiner Haarpracht erdrückt werden (bildlich gesehen). Da die Abgabe der beim Stoffwechsel anfallenden Wärme behindert wird, dieses führt zu einer geringeren Futteraufnahme. Diese Begleiterscheinungen sind auch im Hinblick auf tierschutzrechtliche Bestimmungen bedenklich, nach denen das Wohlbefinden der Tiere nicht ohne zwingenden Grund beeinträchtigt werden darf. In diesem Zusammenhang ist auch das durch den Kopfbehang begünstigte Auftreten von Bindehautentzündungen am Auge sowie die verstärkte Aufnahme von Haaren zu nennen, welche zur Haaarballenbildung im Magen führt.
    Auch wüde die Fruchbarkeit (Libido, Spermequalität, embryonale Sterblichkeit u.a.) durch die Hohe Wollleistung (Wärmeentwicklung im Körper) negativ beeinfußt werden.
    Verfilzungen der Haare treten insbesondere im Nacken und am Hinterteil des Körpers auf Pressung beim Sitzen). Das Vorkommen von Filz gilt als schwerer Qualitätsmangel, so ist jeder Züchter bemüht das seine Tiere eine gesunde Haarstruktur haben, damit der Filz sogut wie keine Chance hat.


    MfG Tatjana

    "Was immer ein Mensch den Tieren antut, wird ihm mit gleicher Münze zurückgezahlt." Pythagoras

  • Jawohl, angoras werden tatsächlich alle 8-12 wochen geschoren. Diese kaninchenrasse wurde speziell für diese wolle gezüchtet und auch das feinste mohair kommt nicht an die qualität der angorawolle, hin.
    Angoras werden weder gebadet noch gefönt und die wolle ist bei sauberer haltung geruchsfrei und schneeweiß, mit mehr oder weniger kleinen filzpartien.


    Das die meerschwein zur schau extra gebadet und gefönt werden, finde ich nicht gerade typisch aber da es nunmal schweine sind haben sie es wahrscheinlich nötig.
    Die langen und/oder gelockten haare finde ich schon recht sinnlos, ist ja keine wolle wie bei den angorakanin´s und deshalb auch eine reine schönheitszucht.
    Wem´s gefällt bitte schön, solange die gesundheit nicht darunter leidet.
    Wie bei den angrora/perserkatzen die auch keine nasen mehr haben und durch ihr übiges haarkleid, was ja nicht turnusgemäß geschoren wird, sehr leiden unter haut ekzemen und stoffwechselstörungen und regelmäßig beim tierarzt landen.
    Sowie diese armen "nackthunde" diese bedauernswerte geschöpfe die nicht nur unter ihrer nacktheit leiden, wie man am zittern gemerkt hat, sondern mit dieser nacktheit sind noch andere gendefekte verbunden und diese nackten dürfen deshalb nur mit einem vollbehaarten ( die sehr hübsch aussehen) zuchtpartner gepaart werden dürfen, weil nackt x nackt nicht oder nur bedingt lebensfähig sind.


    Ganz zu schweigen von der nutztierhalt, wenn schweine, weil es minischweine sein sollen, dann total vermenschlicht werden.
    Wenn menschen so einen ausgeprägt pflegetrieb haben wäre dieser bei armen, elternlosen oder fast verhungerten kindern aus aller welt doch besser angebracht und sinnvoller, ausgelebt.
    Aber dazu könnte ich mich stundenlang auslassen, was ja doch nichts bringen würde, solange es erlaubt ist mit jeder beliebigen kreatur geld, zu verdienen.

  • Zitat

    die wolle ist bei sauberer haltung geruchsfrei und schneeweiß


    Komisch, bei meinen ist die Wolle eher so grau oder graubraun oder gar creme-rot, mach ich da was falsch? ;)
    Und entzündete Augen haben die auch nicht, haben nämlich nur "normal" viele Haare im Gesicht.


  • Hallo Reh


    Zitat

    Und entzündete Augen haben die auch nicht, haben nämlich nur "normal" viele Haare im Gesicht.


    Die entzündeten Augen bekommen auch nur Tiere mit einen übermäßig langen Kopfbehang. Ich habe in meien Text versucht die negativen Seiten anzusprechen, wenn die Tiere nicht geschoren würden, deine Satin - Angora haben ja keinen Kopfschmuck


    MfG Tatjana

    "Was immer ein Mensch den Tieren antut, wird ihm mit gleicher Münze zurückgezahlt." Pythagoras

  • Also ich muss auch mal sagen, dass ich nicht so ganz verstehe, warum es so schlimm sein soll ein Meerschweinchen zu fönen.


    Und bei einem Tier, wo weiße Haare sind, die da wo sie nicht hin gehören, dann werden sie halt weg gezupft.


    Also ich kenne auch Kaninchenzüchter die andersfarbige Haare wegzupfen. Wo liegt das Problem???


    Ich selber züchte auch seit 4 Jahren Meerschweinchen und kenne auch die in der Reportage gezeigte Züchterin.


    Und man überlege mal, dass das was gezeigt wurde, stark geschnitten wurde, denn immerhin wurden alleine bei ihr zuhause schon 2 Tage gedreht.


    Außerdem werden ja die Langhaar Tiere nur vor einer Show gebadet und gefönt, kommt also nicht jede woche vor und die Tiere kennen es und demnach ist es auch für sie nicht der Weltuntergang.


    Das schneiden der Haare ist auch nötig, denn wenn man die Haare immerzu wachsen lassen würde, dann würden die Tiere irgendwann darauf rumtrampeln und das würde natürlich die Tiere stören.


    In England und Amerika, sowie manch anderen ländern sind bei den Meerschweinchen ungeschnittenes Haar erforderlich, dass heißt für das Tier, dass es immer mit einer art Pappilotten in den Haaren rumlaufen muss und wir deutschen Züchter haben dies nicht, denn wir finden dies nicht gerade tierfreundlich.


    Wie sagt einer von unseren MS Preisrichtern immer so schön "Eine Show ist nunmal ein Schönheitswettbewerb" und ich denke dies ist egal bei welcher Tierart so und da müssen eben auch vorbereitungsarbeiten her und auch die macht wohl jeder züchter vor der Show.


    LG Svenja

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!