Zwerg Rex Marder braun

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Was genau möchtest du denn Wissen?


    Hier im Forum/ Rasseverzeichnis steht die Genformel: amBCDgrex/anBCDgrex



    Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob die so richtig ist?
    Hier mal eine Frage an die Experten. Müsste es nicht amBcDgrex/anBcDgrex sein?

  • Nein, die Formel aman BB CC DD gg stimmt schon.


    Der Farbname marder "braun" ist irreführend. Genetisch sind die Tiere schwarz. Der Marderfaktor "am" sorgt für eine Aufhellung von schwarz zu braun. In Kombanation mit dem Russenfaktor "an" oder Albinofakrtor "a" entsteht der Typmarder. Die beiden Faktoren sorgen für eine weitere Aufhellung der Farbe.


    Aman BB cc DD gg wäre ein Typmarder in havanna. Genetisch möglich, auch schon live gesehen, aber sind lange nicht so hübsch wie "braun" oder blau.

  • Danke für deine Antwort Jan. Ich habe einen Rammler in Marder braun und überlege welche Häsin ich sinnvollerweise dazu besorgen muss. Dazu wollte ich mich in die Erbgänge einlesen, finde dazu aber recht wenig.
    Nimmt man ein typmarder Häsinn oder was ist sinnvoll. Die Erbformel sagt mir nicht viel.
    Gruß Thomas

  • Marder ist eine Spalterbige Farbe. Verpaart man zwei Typtiere erhält man Dunkelmarder, Typmarder und Russen/Albino. Je nach Linie sind Russen oder Albino möglich.


    Du kannst also für deinen Marder braun einen dunkelmarder braun nehmen oder aber einen Russen oder weiß RA. Wobei es bei Russen und weiß RA von Vorteil wäre, wenn die aus Marder-Linien kommen. Die normalen Russen sind für die Marderzucht oft zu dunkel und die weiß RA können alles mögliche tragen. Deswegen bevorzugt aus einer Marderlinie.


    Bei den Verpaarungen kannst du dich daran orientieren:


    dunkel x dunkel = 100% dunkelmarder
    dunkel x typ = 50% dunkel-, 50% typmarder
    dunkel x russe/weiß RA = 100% typmarder
    typ x typ = 25% dunkelmarder, 50% typ, 25% russe/weiß RA
    tyo x russe/weiß RA = 50% typ, 50% russe
    russe x russe = 100% russe


    Das sind die Möglichkeiten bei den ganzen Mardern. Je nachdem was du eben nicht im Nest haben willst, kannst du den Partner wählen.

  • Danke für deine ausführliche Antwort, sehr erhellend.


    Ich habe nun eine Häsin in Marder braun zugesagt bekommen. Demnach werden aus dieser Verpaarung auch 25% dunkle bzw. Russen/weiss RA fallen. Diese tragen dann den Marderfaktor spalterbig, richtig?


    Und noch eine letzte Frage: Benötigt man Russen in der Zucht, haben die einen positiven Einfluss auf die Zeichnung oder kann man nur mit dunklen und Typen arbeiten?


    Nochmal danke für deine Zeit.

  • Die Typmarder sind spalterbig. Dunkelmarder und Russen jeweils reinerbig.


    Ich arbeite bevorzugt mit Russe x Dunkelmarder um eben keine Fehlfarben zu haben. Aber wie die Typmarder aussehen, lässt sich nur erahnen. Man sieht ja die Zeichnung der Eltern nicht wirklich.
    Typmarder gibt es in unterschiedlichen Schattierungen. Von hell und ohne Rückenstreifem, zu Mittel mit Rückenstreifen und ziemlich dunkel. Aus Erfahrung werden helle und mittlere Typen bevorzugt.


    Bei Russen muss man schauen, wie die Farben sind. Schwache Abzeichen vererben auch helle Farbe. Ideal um seine Typen wieder etwas heller zu bekommen. Recht dunkel gezeichnete Russen, gerade die reinrassigen aus reinen Russenlinien bringen sehr intesive Farbe mit. Da ist man schnell mal zu dunkel.


    Es hängt aber auch immer mit der Linie und den Ausgangtieren zusammen und wie gefestigt hier alles ist.

  • Dunkelmarder x Russenmarder aus gut gezeichneten Marderwürfen ist die praktikabelste Züchtungsvariante da man nur Typmarder erhält. Bei Dunkelmarder x Typmarder habe ich schon festgestellt, dass man nach 6-7 Wochen auch mit "Blitz" bzw. Licht nicht bei allen an den Augen erkennen kann ob es dunkle Typmarder oder Dunkelmarder sind. Mit etwa 10 Wochen ist die Verwechslungsgefahr weg. Bei Großmarder x Kalifornier merkt man auch bei den typmarderfarbigen Tieren, dass die Zeichnungsmerkmale wie Marderkreuz bzw. dunklerer Rücken weg und schlecht gezeichnet sind,

  • Guten Morgen,


    es gab mal eine sehr informative Seite von Thomas Seidewitz. Er hat zwar immer noch eine HP, hat aber offensichtlich die Theorie der besten Verpaarung und deren Ergebnisse entfernt. Ich fand das damals sehr hilf- und aufschlussreich.
    Aber evtl. kann man da auch einmal nachfragen.


    Ich hatte für meine Marderrexe braun damals zwei Typhäsinnen und einen Rammler in dunkelmarder.


    Gruß
    Claudia

    Ich rede nicht schlecht hinter dem Rücken anderer Menschen. Von vorn kann man ihre Reaktionen viel besser erkennen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!