Leberkoizitose?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Moin, moin aus Sachsen,


    aus meinem 2. Wurf (7 Tiere) leben noch 2 Jungtiere, die anderen sind verstorben. Ich habe sie noch notimpfen lassen aber es hat nicht geholfen. Die TÄ meine es könne auch Kokizitose gewesen sein, aber dazu müsste man Kotproben einschicken.


    Ich habe trotzdem alle Ställe sauber gemacht, mit Fitwasser geschruppt, und hernach abgeflammt. Aus dem 1. Wurf wollte ich 2 Tiere schlachten, was ich auch tat, und beim ausräumen kam eine riesengroße Leber mit lauter gelben Knuppeln zum Vorschein. Daraufhin habe alles was zum schlachten bestimmt war geschlachtet und alle aus diesem Wurf hatten solche Lebern, nur der eine Bock, der allein war hatte es nicht so ausgeprägt. Ein geschlachtetes "Alttier" ein Rammler vom letztem Jahr hatte eine volkommen gesund aussehende Leber.


    Gemistet wird jede Woche unter den Futterraufen und die Kotecke, und alle 2 Wochen komplett, seit dem sogar mit Fitwasser. Zu fressen gab es 2 Wochen lang das Futter wie immer, nur habe ich mir Darmwohl besorgt, und ins Weichfutter (Brennnesseln gehäckselt) pro Tier eine gehackte Knoblauchzehe und Majoran untergemischt.


    Seither scheint alles i.O. zu sein. Bei den geschlachteten Tieren habe ich keinerlei Anzeichen gesehen, fressen gut, kein Durchfall, kein stumpfes Fell.


    Knoblauch soll laut einem Internetportal bessere Wirkung haben als Baycoc?


    Muß ich sonst noch was tun?


    Danke juno

  • Gelbe Flecken auf der Leber ist klassisch für Leberkokzidien. Hatte ich auch schon. Allerdings waren die Jungtiere und Alttiere damals mit solchen Lebern in keinster Weise auffällig gewesen. Weder als Jungtiere noch später.


    Ich mache inzwischen nichts mehr spezielles, sondern reine Seletion. Was optisch auffällig ist, kommt unter das MEsser. Ich hatte mal massive Darmproblematiken und da hat kein Hausmittel oder MEdikament geholfen. Lediglich das Messer hat aussortiert und seitdem nichts mehr.

    Ich desinfiziere Ställe mit auffälligen Tieren (auch wenn eins verstorben ist) mit Neopresidan. Das ist ein Kokzidienwirksames Mittel und wurde mir vom Tierarzt empfohlen. Ich mache sonst nichts mehr weiter.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!