Beiträge von Feuerteufelchen

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Hallo,
    Ich habe meine Damen ja in seit etwa drei Jahren im Gruppenlaufstall.
    Wenn ich Häsinnen decken lassen hab, habe ich immer dafür gesorgt, das genügend Nistmöglichkeiten vorhanden sind. Mit den Würfen/Jungen hatte ich durch die Gruppe nie Probleme.
    Die Schwierigkeit ist eher die Gruppenzusammenstellung.
    Wenn du Tiere neu zusammen setzt giebt es in jedem Fall erst mal Zoff! Wichtig ist dass die Tiere jetzt genug ausweichmöglichkeiten haben und es keine Schkgassen hiebt. Hilfreich ist es wenn die Tiere gut Sozialisiert sind und es nicht alles nur Jungtiere sind sondern auch ein Alttier dabei ist das für ruhe sorgt. Am einfachsten ist es denke ich, eine Häsin mit ihren Jungen zusammen zu lassen.


    Nach dem bei mir Im ersten halben Jahr alles gut funktiuniert hat, wurde auf einmal eine Häsin von den anderen nur noch gejagt und _haue_ so das ich sie nach ner Woche mit einem Kaputten Ohr aus der Gruppe nehmen musste.
    Ansonsten ist jetzt die Gruppe aber Problemlos. Wenn die Damen Hitzig sind ist es mal etwas Unruhig da wird auch mal jemand gejagt, das giebt sich aber nach ein paar Tagen wieder.


    Die Nester werden von den anderen Ignoriert unt die Kleinen wenn sie dann unterwegs sind in die Gruppe integriert.
    Die Rammler nehme ich dann mit ca 12 Wochen Raus die bleiben dann vorerst beim Deckrammler, der erstmal klarstellt wer der Chef ist und somit für Ruhe sorgt. Aber vorsicht, das geht nicht mit jedem Rammler. Ich habe mit dem enormes Glück. Der kann sich durchsetzen, verletzt aber keinen.

    Klemens, das problem ist eher das man die Pferdedosirung nicht einfach auf die Kaninchen übertragen kann.
    Ich denke aber es macht einen unterschied ob die Tiere die möglichkeit haben die Körner auszuselektieren(dann werden Sie vermutlich auch nicht zuviel davon fressen), oder es zb. vermahlen oder geschrotet ins Nasfutter gegeben wird.
    Aber ich stimme euch vollkommen zu dass es als Natürliches Medikament zu sehen ist.

    Hochleistungslegehybridhühner legen derart viele und große Eier, dass sie die dafür benötigte Energie niemals aus normalem Hühnerfutter beziehen können. So groß ist ihr Kropf nicht, sie sind physisch nicht in der Lage mehr zu fressen als eben reingeht. Deshalb sind sie auf extrem energiedichtes Legemehl angewiesen und müssen im Prinzip daran gehindert werden, je was anderes zu fressen. Und selbst dann laugen sie schnell aus, obwohl sie sich sogar die Mauser verkneifen und entsprechend nach einer Weile auch aussehen. Deshalb werden sie nach höchstens anderthalb Jahren ausgestallt und entsorgt, denn dann sind sie körperlich völlig fertig. Und das betrifft AUCH Freiland- und Ökobetriebe!

    Mein Gott, da fehlen mir echt die Worte!
    :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

    Ich habe es letztes auch Jahr mal mit Haferkeimlingen versucht.
    Meine Bande hat auch nur die Nase gerümpft, nur eine Häsin hat Sie nach anfänglicher Skepsis gefressen.
    Hab dan auch wieder aufgegeben, aber ich überlege es auch nochmal zu versuchen.
    Ich dachte schon nur ich hab so verwöhntes Volk!


    Ansonnsten giebt es bei mir noch zu diversen Zweigen noch Bromberblätter und junge Zweige. Faszinierend dass die von dem Stacheligem Zeug wirklich garnix übrig lassen! 8|

    Schau doch mal hier nach, http://www.kaninchenforum.de/k…43023-rhd2-impfliste.html
    vielleicht findest du da jemanden in deiner nähe.


    Ich bin auch mal gespannt wie es dieses Jahr läuft mit dem Impfstoff. Wir haben zwar noch eine 50er Packung, bin aber trotzdem am überlegen ob ich mir nicht vorsorglich schonmal nachschub ordern soll, wenns dann wieder nen halbes Jahr dauert ist er dann rechtzeitig zum auffrischen da! _horse_

    Wir haben das Glück einen pensionierten Tierarzt im Verein zu haben, der die Kaninchen Impft. Wenn der irgendwann einmal nicht mehr kann, werden wir uns auch umsehen müssen. Zumal auch unsere Tierärztin die hier aktuell noch praktiziert diesjahr in Rente geht.
    An den Impstoff rann zu kommen war allerdings ein ziemlicher krampf!
    Angeblich ist der Impfstoff in De so teuer weil die Kosten für die Zulassung so hoch waren.


    Zum Thema Kleinbauern,
    bei uns verschwinden immer mehr kleine Landwirdschafts Betriebe.
    Nicht weil sie nicht mehr wollen oder mittelalterliche Arbeitsbedingungen herschen, sondern weil es ständig neue Auflagen giebt.
    Der Bauer wo wir unser Heu bekommen, hat mir letztes Jahr erzählt dass sie innerhalb von zwei Jahren zweimal neue Waschbecken für über Tausend Euro anschaffen mussten weil sich irgendwelche Regelungen geändert hätten.
    Gehts noch? Was soll das denn?
    Eine Freundin arbeitet bei einem Landwirt am Ort, der ist schon etwas grösser. Ich behaupte der hat hier im Ort die beste Tierhaltung, sogar die Schweine dürfen raus auf die Wiese. Wir haben uns vor einer weile mal unterhalten, die Sprache kam irgendwann auf Staatliche Förderungen, er hat nur geschnaubt und gemeint er würde davon nichts haben, das geht alles nur an die Großbetriebe. Und ich finde den "Hof" jetzt nicht besonders klein.
    Die Großen haben meiner Meinung nach nicht mehr viel mit Landwirtschaft zu tun, das ist für mich nur noch Industrie zumindest was die Fleichproduktion angeht.


    Lg Larissa


    genau, so ist es richtig, jeder möchte einen Abstammungsnachweis haben auch wenn er ein Tier gekauft hat, aber mich hat noch keiner gefragt, habe schon öfter welche verkauft, aber wie funktioniert eine Zucht
    ohne Abstammung ? sollte es nicht nachweisbar sein ? manche nehmen es ziemlich leicht und kaufen einfach irgendwas, egal wo es herkommt. Ein richtiger Züchter möchte schon mal wissen aus welcher ... ich sage mal humorvoll "Brut" sie kommen um weiter zu züchten.

    Zu 80% bin ich bis jetzt immer nur verständnislos angeguckt worden wenn ich nach einem Abstammungsnachweis gefragt habe.
    Scheint also wohl eher nicht die Regel zu sein.
    Kann ich aber auch nicht verstehen, ich finde es mit schon schwer durchzublicken, gerade wenn der Gehnpool eh so eng ist.

    Habe mir aber seit ein oder zwei Jahren angewöhnt die Züchter zumindest danach zu kontaktieren und auch um einen Abstammungsnachweis zu bitten.


    So habe ich die Daten vom Tier und der Verkäufer weiß wo sein Tier gelandet ist.


    Lg Jenni

    Das hatte ich auch noch vor wenn es hier etwas ruhiger geworden ist zwischen den Jahren.

    Wäre nie auf die Idee gekommen die Becher mitzunehmen,
    Karte ist mir auch erst auf dem Heimweg in den Sinn gekommen, aber die hatte ich vor dem Kauf schon abfotografiert.
    Also hab ich die auch Infos.

    Hm,
    das sich viele übers Parcken ärgern, kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.
    Wir standen auf P2 und waren von dort in ca. 5 min. am Eingang, Parkgebür 6 oder 7€ .
    Da hab ich schon wesentlich schlimmeres erlebt, sowohl von der Gebür als auch der Entfernung. Parken 10/12€ und mehr und dann mit überfüllten Pendelbussen zur Messe keine seltenheit.
    Ok, vielleicht nicht ganz behindertengerecht weil noch Treppen dazwischen, da habe ich jetzt nicht wirklich drauf geachtet.
    Hatte jetzt auch nur ein Tier gekauft, das hat mich nicht gerade überfordert. Wenn ich mehrere Tiere kaufen möchte oder mit Heim nehmen muss, weiss ich das ja in der Regel vorher und kann mich entsprechend bewaffnen, habe auch ein paar Leute mit klapp Sackkarren gesehen. Das ist sicher hilfreich.
    Wie es sich mit den Ausstellerparkplätzen verhalten hat kann ich natürlich nicht sagen.
    Aber ich denke auch dass die Veranstalter sich ja da an die gegebenheiten vor Ort halten müssen.
    Diebstäle und unzivilisierte Leute ist natürlich ein ganz anderes Thema, da können wohl kaum die Organisatoren was für!


    Und ich muss es auch noch mal betonen:
    Ich finde es toll was die Organisatoren und Helfer da auf die Beine gestellt haben,
    wir hatten einen schönen Tag in Leipzig trotz insgesammt ca neun Stunden Autofahrt.

    Hi,


    ich hab einen Großsilber gekauft und schande auf mein Haupt, auch nix eingetragen.
    Habe mir ehrlich gesagt den Verkaufsbeleg garnicht genau angesehen.
    Gesagt vom Verkauf wurde auch nur das einer in den Käfig gelegt werden muss. Hätte ich gesehen das man die Adresse eintragen kann hätte ichs getan.
    Das ist bestimmt noch mehr leuten so gegangen.


    Wie ist das eigentlich mit den Bewertungskarten? Bleiben die hängen damit die Leute die hinterher noch kommen zumindest die Karte nch sehen können oder gehört die zum Tier?
    Hab nämlich auch überhauptnicht an die Karte gedacht, ist mir erst hinterher eingefallen. :whistling:

    Wenn ich das hier so lese, erkenne ich zur Abwechslung mal den Vorteil den man hat wenn man eine seltene Rasse Züchet.


    Wir sind Zuhause um kurz nach sechs aufgebrochen und habenu unterwegs an einer Rastsätte dann gefrühstückt, bis Leipzig hätte mir der Magen dann doch zu sehr durchgehangen.


    Wir sind dann um ca elf ganz entspannt angekomen. Da ich Zuhause noch auf der Homepage zur Ausstellug nachgeschaut habe wo wir hin müssen, haben wir auch sofort alles gefunden.
    Die Drehtür war wirklich eine Katastophe, erst mal drinnen ging aber alles ruck zuck, an der Kasse war niemand vor uns. Die Katalogausgabe haben wir erstmal übersehen, das Schild war doch sehr klein und etwas versteckt.


    Die Käfige fand ich sehr übersichtlich in der Halle aufgebaut, so das ich die Großsilber innerhalb von 5 min auch ohne Katalg gefnden habe.
    Es waren auch noch fast alle Tire da von den beiden für mich interesannten Farbschlägen da. Wir haben uns dann inruhe Tiere und Stände angesehen und haben uns dann auf den Weg zur verkaufsstelle gemacht.
    Auch hier gab es keinerlei Probleme, wir konnten sofort zu einem von mehreren freien Verkaufsplatz gehen.


    Auch an der Auslasskontrolle ging es zügig, diesmal war ein Zuchtfreund vor uns.


    Für mich war das die erste grosse Schau und mir ist nichts aufgefallen an dem ich was hätte auszusetzten gehabt. Ich war eher beindruckt von der vielfalt der ganzen Rassen und habe mich sehr gefreut so viele Großsilber zu sehen.


    Meinen Respeckt an die Veranstalter und die vielen Helfer.


    Zum Essen kann ich nichts sagen, denn wir waren wieder weg befor uns der Hunger wieder Plagte.

    Danke für die Tips,
    hatte es am We mal versucht, aber irgendwie konnte ich keinen wirklichen Unterschied erkennen. :huh:
    Da war der grössere Wurf gut drei Wochen alt. Und da es auch nur drei sind, sind die kerlchen auch schon riesig. An der grösse kann es also nicht liegen, ist ja auch ne mittelgroße Rasse.
    Aber vielleicht sind es ja auch drei gleiche... Am liebsten Mädels... :whistling:
    Ich werds am Wochenende nochmal probieren, vielleicht hilft ja der Tip mit dem Po. 8)

    Hallo an alle,


    mir fällt es sehr schwer die Geschlechter vom Nachwuchs zu bestimmen. ?( Sicher hilft mir unser Zuchtwart, aber ich würde es doch ganz gerne auch selber hinbekommen.


    Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips und Tricks für mich? Ab welchem alter bestimmt ihr das Geschlecht?


    Viele Grüsse Larissa

    Hi,
    wollte euch mal ein Update geben.
    Von den beiden lag heute morgen leider eins tot neben dem Nest, von den anderen acht ist immer noch eins dabei was ganz dünn und schrumpelig ist. Habe mal versucht es bei der Mamma anzulegen, es hat aber keine anstalten gemacht zu trinken. Hab ihm etwas Katzenmilchersatz gegeben, habe aber wenig hoffnung dass es durchkommt. ;(
    Die anderen waren alle richtig propper.

    Ja natürlich zu den anderen ins Nest gelegt. ;)
    Ist bei beiden der erste Wurf, die arme Maus hat jetzt gleich zehn Stück zu versorgen.
    Macht es sinn Fenchel und Anis Körner mit ins Müsli zu mischen?