Frage zur Unterfarbe bei blauen und blau-weißen Kleinwiddern

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,


    vor einigen Tagen habe ich festgestellt, dass bei zwei Kleinwiddern (1,5 Monate alt), ein Blauer und ein Blau-Weißer der Haarboden komplett weiß ist. Man sieht es erst, wenn man ins Fell pustet, ansonsten erscheinen die beiden nur im Licht etwas heller als die anderen.
    Da mir das aufgefallen ist, habe ich einfach mal geschaut, wie sie sonst so sind und einen komplett weißen Haarboden entdeckt, die Weißfärbung erstreckt sich über 0,5 cm nach oben hin.


    Da ich einen fremden Rammler hinzugekauft habe, habe ich ihn in Verdacht, dass vererbt zu haben.


    Kann sich die Unterfarbe wohl bei der ersten Haarung ändern?
    Auffällig ist auch, dass die Blau-Weißen aus dem Wurf alle durch die Bank leichte Nackenflecken haben, was ja toleriert wird.


    LG
    Kathi

  • Hi,


    mit der Beurteilung der Unterfarbe würde ich zumindest die erste Haarung abwarten. Damit ist jedoch nicht gesagt, dass es den von dir beschriebenen "Mangel" nicht gibt. Den gibt es sehr wohl. Ich hatte und habe bei den chin-weißen Zwergwiddern, aber auch bei anderen wie z.B. grau-weiß Tiere im Stall, die eine leichte Aufhellung am Haarboden zeigen und eine dementsprechende Bemerkung auf der Bewertungskarte erhielten, das völlig gerechtfertigt. Einen Zusammenhang mit den Schulterflecken bzw. mit einer etwas helleren Deckfarbe sehe ich nicht; zum Teil habe ich sogar den Eindruck, dass zumindest bei den chin-weißen die Tiere mit der helleren Deckfarbe die bessere sprich breitere Zwischenfarbe und eine stärker gefärbte Unterfarbe zeigen.


    MfG Manfred

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!