Kastration de Rammlers

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo


    Ich kann an der Kastration beim Rammler nichts negatives finden,wenn man ein Pärchen hält ist das die einzige Möglichkeit Nachwuchs zu verhindern.
    Die Frühkastration ist eine gute Sache,bei Meerschweinchen ist sie z.Bsp. mit 2-3 Wochen möglich.


    Das Tierheimhunde kastriert werden liegt einfach daran das viele zu doof sind auf ihre läufigen Hündinnen aufzupassen bzw. soll verhindert werden das unnötig Nachwuchs produziert wird.

  • Hallo,


    ich bekenne mich mal als zugehörig zur Tierschützerfraktion. Ich habe nur kastrierte Rammler und einige kastrierte Häsinnen und natürlich auch nicht kastrierte Häsinnen. Es ist ja nicht so, dass ich nicht "wonhin weiss" mit meinem Geld und alles in wöchentlichen Abständen zum Tierarzt trage, weil ich hysterisch bin und ein Freizeitproblem habe. Ich sage immer leben und leben lassen. Ich erfreue mich an meinen Mischlingstieren, ich sehe gerne zu, wenn sie zusammen spielen, jagen und kuscheln. Und ich bin mir sicher, dass niemand Nachwuchs davon bräuchte. Und sollte ich mal wieder ein neues Kaninchen haben wollen, so ginge ich ins Tierheim und würde eines nehmen, das schon lange da ist oder das keine reellen Chancen bei der Vermittlung hätte. Es könnte bei mir noch eine schöne Zeit in Gesellschaft haben. Punkt.


    Zu der Kastration kann ich Dir sagen, dass es beim Rammler eigentlich ein verhältnismäßig kleiner Eingriff ist. Meine Tierärztin näht nicht einmal die Taschen zu. Im Normalfall schrumpelt das alles innerhalb von ein paar Tagen zusammen. 1-2 Tage nach der Kastration können die Taschen (bei Zwergen, bei größeren im Verhältnis) bis auf die Größe einer Kidneybohne anschwellen. Wenns aber nur lauwarm ist und nicht suppt besteht kein Grund zur Aufregung. Gelegentlich also mal mit dem Handrücken vorsichtig fühlen und kontrollieren. Fressen sollte der kleine Kerl natürlich. Ansonsten weichst Du Pellets auf oder machst Gemüse im Mixer klein. Damit sich die Wunde nicht infiziert solte er nicht auf Streu, sondern auf Handtüchern (keine großen Froteeschlaufen, sonst pappt es fest) oder alternativ auf Malerkrepp gehalten werden. Nach 7 Tagen ist dann alles überstanden und er kann in den Stall zurück.


    Kastrationen kosten unterschiedlich viel. Hängt von der Gegend und der NArkoseart ab. In Essen z.B. zahlst Du mit Inhalationsnarkose ca. 45 €. Eine Freundin aus Helmstedt fährt immer in den Osten und kriegt da alles für ca. die Hälfte. Man kann also sparen, wenn man vorher mal die Preise telefonisch erfragt.


    LG, Sabine

  • Hallo!
    Ich habe nochmal eine Frage zur frühen Kastration des Rammlers, also bevor er geschlechtsreif wird. Schadet es nicht dem Wesen des Kleinen, wenn er nie die Geschlechtsreife erreicht hat? Hat jemand Erfahrung damit? Ich wurde nämlich von einer Kundin gefragt, weil sie den Kleinen zu einem anderen kastrierten Rammler setzen möchte.
    Liebe Grüße
    Birgit

  • Hallo Birgit,


    könnte mir vorstellen, daß so ein Rammler vielleicht etwas ruhiger ist/bleibt, da er die Aufregung (markieren, berammlen, revierverteidigung) rund um die Geschlechtsreife wohl nicht so sehr bzw. gar nicht mitbekommt. Aber warum sollte man ihm "das" antun wenn er's nachher eh nicht mehr darf/machen soll. Fehlen tut ihm deshalb sicher nichts.
    Sicher besser als ein Rammler der das schon mitgemacht hat und danach erst kastriert wird. Solche Rammler verhalten sich danach oft weiterhin noch so als ob sie nie kastriert wurden (berammlen weiterhin Häsinnen etc.) - ob es nun noch von den Hormonen kommt, oder nur eine "gebliebene/angewöhnte Verhaltensweise" ist...? ?(

    Fehlen tut ihm deshalb aber sich nichts (bzw. wenn dann merkt er's ja gar nicht, denn wenn er den Drang nach dem anderen Geschlecht sowie die damit verbundenen Verhaltensweisen noch gar nicht kennt, dann kann's ihm ja auch schwer abgehen. ;) ) Abgesehen davon hat ja ohnehin jedes Tier seine eigene Art - einer ist neugieriger, einer ruhiger, einer ist lebhafter, etc. - daran ändert es aber sicher nichts.


    lg
    Satinchen

  • Hallo Satinchen!
    Vielen Dank für deine ANtwort. Dann werde ich das an meine Kundin weitergeben und ihn noch bevor sie ihn mitnimmt kastrieren lassen. Dann muß er auch nicht alleine bleiben, sondern kann gleich zu seinem Partner. Der wurde vor knapp 3 Wochen kastriert.
    Liebe Grüße
    Birgit

  • Hallo,


    ich glaube das ist ganz unterschiedlich. Ich habe einen REammler, der wurde im Alter von ca. 16 Wochen kastriert. Er iste in richtiger Eunuch; der peilt gar nichts mehr. Dann habe ich einen etwas zu kleinen Deutschen Riesen, der ist ungefähr im Alter von 1,5 Jahren kastriert worde und hatte vorher gedeckt. Ihn würde ich als noch sexuell sehr aktiv bezeichnen. :D
    Dann habe ich einen Rmmler, der ist ungefähr im Alter von 2 Jahren kastriert worden, der hat auch kein Verlangen mehr.Ein anderer, der im Alter von etwa 3 Jahren kastiert wurde und bsi zu diesem Tag alleine gehalten wurde, der will im Frühling immer noch und sehr ausdauernd.
    Also ganz unterschiedlich....


    LG, Sabine

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!