Beiträge von hasihasi56

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Kaninchen-Auktion

Jetzt mitmachen und helfen!

Zur Auktion >

    Hallo Carola,


    Witzigerweise fallen bei den blaugrauen generell blau und marderblau. Bei einem Wurf mal 50 % fehlfarbig , manchmal nur ein Tier. ich weiß nicht genau wie es bei den anderen Rassen des selben farbschlages ist. Der Zuchtfreund mit dem ich gestern telefonierte meinte, das das generell so sei bei den blaugrauen Rexen. Bin ich überfragt denn ich habe den Farbschlag auch noch nicht so lange. aber verpaart werden ja blaugrau x blaugrau. Also bräuchten die jungtieren auch kein K im Ohr. Könnte ich verstehen wenn du blau x blaugrau verpaarst.
    Die 0 tätowierst du ja eigentlich nur nach wenn der Tätomeister nicht ganz aufgepasst hat und zwei Tiere mit der selben Nummer tätowiert eines Farbschlags.
    In der Genetik bin ich nicht so bewandert aber der farbschlag hat auch die andere bezeichnung blau-wildfarbig. Also sind die Tiere blau mit Wildfarbigkeitsfaktor wenn ich mich nicht irre.


    Bleibt nur meine Frage bestehen ob diese andersfarbigen Tiere denn nun wirklich als blau oder marderblau ausgestellt werden dürfen. Wie gesagt, der nicht namentlich genannte PR macht das einfach.

    Hallo Hubert,


    danke schon einmal für die Info. das werde ich ihm heute abend mitteilen. Nun noch zu meiner anderen Frage. Kann man diese Andersfarbigen Tiere auch tatsächlich als blau ausstellen obwohl sie ja aus blaugrau gefallen sind? Wir haben hier einen Preisrichter (Name egal), der diese Tiere dann auch als blau ausgestellt hat.


    LG. Grit

    Hallo,
    Ich weiß nicht recht wo ich das Thema einordnen soll aber ich machs mal unter sonstige Fragen.
    ich hatte gestern abend ein Gespräch mit einem Zuchtfreund. Der züchtet blaugraue Rexe und blaue Rexe. Nun verhält sich das ja so das bei den blaugrauen Tieren immer mal wieder blaue oder auch marderblaue fallen. Er schreibt seine Zuchtmeldung aus:
    Bsp. 331 graublau
    332 graublau
    333 blau
    334 blau
    Nun hat seine blaue Häsin ebenfalls einen Wurf im März und er schreibt seine Zuchtmeldung aus:
    Bsp. 331 blau
    332 blau
    333 blau
    334 blau
    Damit hat er zwei identische Tätowierungen auf blaue Tiere. Damit wäre es ihm unmöglich auszustellen mit diesen Tieren? Tätowiert man in solch einem Fall zusätzlich noch eine Nummer oder Buchstaben rein oder wie verhält sich das? Denn die ersten beiden Tiere sind ja nur das "Spaltprodukt" (sorry für die unschöne Beschreibung) der blaugrauen Rexe.
    Noch ein anderer Züchter hat die Tiere eben wie gewohnt tätowieren lassen und hat die Spaltprodukte auch als blau ausgestellt und verkauft. Deshalb meine Frage ob die Tiere zusätzlich gekennzeichnet werden müssen.
    Ich hoffe einer von euch versteht mein Kaudawelsch und kann mir das beantworten.


    Gruß Grit

    Hallo Peter,
    da ich wohl so schnell nicht an Plastikroste ran kommen werde, dachte ich mir auch was mit Holzrosten. Kannst du mir sagen wie da in etwa die Spaltenbreite sein sollte? Bin da handwerklich recht begabt und bau vieles selbst auch fürs Geflügel.


    LG. Grit

    Hallo Peter,


    Danke für deine Tipps. Einige Ställe sind dabei, die geben das nicht so her mit der Stallhöhe sonst sitzen die Tiere an der Decke. Bei anderen wären Kotschubladen oder Wannen nicht das Problem. das stimmt, die Rexe sind nicht die leichtesten. Was empfiehlt sich da, Roste aus Plastik oder Draht, glaube Holz hatte ich auch schon gelesen?


    Gruß Grit

    D Ich sehe das genauso. Der Kreisverband hat nichts mit einer Kündigung eines Mitglieds in einem Verein zu tun. Bin im KV tätig als EDV-Beauftragte. Zum Ende des Jahres werden lediglich am Rechner die Meldungen geändert, sprich das Mitglied gestrichen und dann beim LV abgegeben.
    Das Mitglied unterliegt der Satzung des Vereins und muss demnach rechtzeitig kündigen oder da auch seine Kündigung widerrufen. Der KV ist nicht dazu in der Lage das Mitglied
    Wieder aufzunehmen. Also ist er raus und die Mitgliedschaft gekündigt.
    Gruß Grit

    Hi Peter,
    Nee hab ich nicht. Meine Buchten haben so ein blödes Maß, Marke Eigenbau. Hatte irgendwo mal gelesen das man auch Maßanfertigungen bekommt. Ist das ein Muss bei Rosten oder eine Kann-Sache. Habe sowohl Holzställe und gemauerte Ställe.
    Gruß Grit

    Hallo,
    ich hab hier mal alles zum Stallbau durchforstet aber nichts richtig gefunden. Ich habe vor meine Ställe alle mit Roste auszustatten, da meine Rexe sehr viel Harn absetzen und der ein oder andere bevorzugt dann auch in der Pinkelecke sitzt. Meine erste Frage, kann man jeden Stall mit Roste umrüsten? Inwieweit sollte der Abstand zum Stallboden sein? Bin da absoluter Neuling und habe auch solche Rostahltung noch nie gesehen. Zuchtfreunde aus meinem Verein haben ebenfalls nur Strohhaltung und der ein oder andere Kotwannen.
    Wäre schön wenn mir Jemand weiterhelfen kann.
    Gruß Grit

    Verabreiche ihr erstmal das Antibiotikum. Dann wirst du sehen ob das Geräusch verschwindet. Oder es ist halt so ein Kandidat mit der Verformung der Atemwege. Sicherlich wird angestrebt gesunde Kaninchen zu züchten, kommt aber häufiger bei einigen Rassen vor wie man denkt.
    Gruß Grit

    Hi,
    Hat Sie die Atemgeräusche ständig oder tritt das vermehrt auf zb beim fressen? Könnte mir gut vorstellen das sie vielleicht einen besonders gut ausgeprägten Kopf hat. Und so vielleicht Atemwege etwas verengt und verkürzt sind. Habe auch einen Rammler mit Bollerkopf und vor allem beim fressen gibt er Geräusche von sich. Würde ich aber nicht unbedingt als rasseln bezeichnen. Um sicher zu gehen , würde ich das Tier noch bei einem anderen TA vorstellen um Lungentzündung, Bronchitis oder ähnliches auszuschließen.
    Gruß Grit

    Hi,
    Ich wünsche dir ebenfalls erstmal einen guten Einstieg in die Zucht. Hab ebenfalls Rexe in gelb und blaugrau. Meine Jungtierbuchten haben auch um 1,20 m mal 0,60 m. Also die wären schon okay. Allerdings sind die boxen für die Zuchttiere etwas klein. Wenn du die etwas ausbauen würdest um die 90x70 cm wäre das schon gut und den Häsinnen mit Jungen eine Doppelbuchte zur Verfügung stellst. Sicherlich musst du noch so einige Ställe anbauen müssen. Wie schon gesagt , fällt bei den Japanern viel unbrauchbares wegen der Zeichnung.
    Gruß Grit

    Guten morgen,
    Bei mir läuft es ähnlich bescheiden. Bislang haben sich nur zwei häsinnen eindecken lassen und der Rest streikt. Auch mein dreijähriger altrammler ist nur auf kuschelkurs und versucht nicht mal aufzureiten.
    Hi Susi, es gibt auch alte häsinnen , die noch super zur Zucht geeignet sind. Ich habe auch eine dreijährige diese Saison wieder eingestellt . Probiere dir das noch mal mit deiner alten aus. Hat Sie wieder keine Milch, musst du Sie wohl in Rente schicken.
    Zu deiner anderen häsin kann ich nur sagen, sowas hatte ich auch schon. Meist sind die Jungtiere aber doch zu groß. Auch eine Geburt in steißlage kommt häufig vor, ist aber unproblematisch. Das nächste mal die häsin einfach noch knapper im Futter halten während der trächtigkeit.
    Gruß Grit

    Hallo,
    Bei mir ist die Sache ähnlich gelagert mit meinem fast dreiJährigen altrammler. Der ist auch nur auf schmusekurs trotz bestem zuchtgewicht. Auch das zufüttern von Hafer, Gerste und Co bringt da nix.
    Bei deinen Tieren, gitte, denke ich sind diese noch etwas Jung und leicht.


    Da heisst es wohl nur abwarten und Tee trinken.


    Gruß Grit

    Hallo Hubert,


    Die untersuchungsergebnisse liegen schon ein paar tage vor. Bin nur zeittechnisch nicht dazu gekommen.


    Die häsin hatte eine massive aufsteigende blasenentzündung mit verdickter blasenwand und etwas gries. Die kotuntersuchung ergab keine vermehrte Anzahl von e.coli, clostridien oder kokzidien.
    Auch die Nieren waren bereits entzündlich verändert.
    Da kam leider jede Hilfe zu spät.
    Den Jungtieren geht es aber prima und auch die übrigen sind kernig.


    Obwohl ich kaum fertigfutter nehme, habe ich das bisschen bei den alttieren abgesetzt und ersetze es durch noch mehr frischfutter. Obwohl sie pinkeln wie die Weltmeister, ist mir das tausend mal lieber wie ein nächster Krankheitsfall.


    LG. Grit

    Hubert, ich warte auf das untersuchungsergebnis,soll zum ende der nächsten Woche kommen. Da soll speziell noch mal nach darmerregern und auch der blase geschaut werden. Ich werde berichten.


    Andrea, das tut mir Leid. Manchmal ist es so, egal was man macht, welche optimale Behandlung man dem Tier zukommen lässt, kann man es manchmal einfach nicht retten.



    LG. Grit

    Peter, die häsin ist leider trotz zwangsernährung und AB's verstorben heute Mittag. Hab sie in die Pathologie geschickt um untersuchen zu lassen auf weitere Erreger, kokzidien,e. Coli und clostridien. Da mir jetzt die zweite häsin eingegangen ist vom gleichen Züchter, geh ich auf Nummer sicher, das da nicht noch ein anderer Erreger drauf saß.


    LG. Grit

    Peter, ja du liegst richtig mit der Entzündung. Sie bekommt nur noch flocken und heu, wenn sie denn fressen würde. Sie bekommt fenchel-anis-kümmeltee zwangsweise verabreicht. Vom TA gibt es weiter AB's gespritzt. Hoffe doch das sie wieder wird. Ist eine super zuchthäsin und Mutter.


    Danke Peter


    LG. Grit

    Hallo,
    Der Fall nimmt eine unerwartete Wendung. Die häsin hat eine dicke blasenentzündung. Seit heute war der Urin blutig den sie abgesetzt hat.
    Weiterhin friss und säuft da Tier so gut wie überhaupt nicht. Lediglich ein paar Stängel Stroh hat sie genommen. Zwangsweise habe ich dann Tee eingegeben. Der TA hat ihr zusätzlich heute noch ein Antibiotikum gespritzt.


    Peter, hab vorhin nur das jungtierfutter aufgeführt. Die alttiere bekommen eine Mischung aus Mais, Haferflocken, dinkelflocken und pellets.
    Aber danke für das Rezept der zwangsernährung denn sie frisst ja nach wie vor nicht.


    Gruß Grit