Beiträge von tatti-1401

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Ich hatte meinen ersten Wurf Zwergwidder russenfarbig am 19. Januar morgens bei minus 16 Grad...
    Mittags waren sie dann schon sehr ausgekühlt und ich hab sie mit Nest rein geholt und aufgewärmt.
    Sie stehen jetzt in einem kleinen Eimer an der Heizung.
    Hab dann einfach einen Wäschekorb bereit gestellt und die Häsin zum säugen kurz ins Haus geholt.
    Häsin rein, Junge dazu und mit einem Handtuch drüber verdunkelt.
    Das klappte super und das mache ich jetzt zwei mal täglich.
    Die 6 Zwerge entwickeln sich prächtig und für die Mutter ist es mittlerweile normal, dass ich sie kurz rein hole... _hasi1_

    Mein Sohn hat bei der Jugend 4 Russen schwarz- weiß gemeldet
    und meine Mutter 4 blau- graue Wiener und 4 Marder braun.
    Unser Verein ist noch mit Zwergwidder thüringerfarbig,
    Zwergwidder weiß Blauauge (Jugend), Hermelin weiß Rotauge (Jugend), Perlfeh,
    Havanna und Farbenzwerge Havannah vertreten


    Liebe Grüße Tatti

    Wir hatten auch mal vor einigen Jahren einen Rammler mit Pilzbefall.
    Er war das Kaninchen meines Sohnes und wurde dementsprechend viel bespasst. Wir haben auch damals vom Tierarzt ein Mittel zum einreiben der betroffenen Hautstellen bekommen. Es kam aber in jedem Sommer wieder. Als mein Sohn dann eine Kreisrunde rote Stelle an der Hand hatte (ich dachte erst, er hätte sich am Mopedauspuff verbrannt, so sah es fast aus. Ein großer roter Kreis aus juckenden kleinen Blasen) sagte mir die Ärztin, dass sei ein Pilz, vermutlich von einem Haustier.
    Deshalb wurde er geschlachtet...



    Liebe Grüße von tatti

    Da hätte ich im Winter echt Angst. Das Dach sieht nicht so stabil aus.
    Das geht bestimmt in die Knie beim ersten großen Schneefall.
    Aber die Ställe sehen echt gut aus.
    Liebe Grüße von Tatti

    Also wenn du weiss nicht magst, kann ich nur vom Marderkaninchen abraten.
    Meine Mutter züchtet Marder braun und da gibt es nicht einen Wurf ohne ein weisses Jungtier....
    Bunte Mischung hast du da schon, aber sehr oft nur ganz weiss, manchmal russenfarbig oder ganz dunkel.
    Da kommen bei meiner Mutter in einem 6er Wurf oft höchstens 2 brauchbare Marder raus. Von der Art finde ich sie auch nicht so toll. Irgendwie sind das totale Angsthasen. Drücken sich ins hinterste Eck wenn man kommt. Das kenne ich von meinen Russen nicht. Die sind immer neugierig und ohne Scheu wenn sie das Nest verlassen.


    Liebe Grüße von Tatti

    Bei uns im Verein ist es wie von Hermann geschrieben. Ich bin auch berufstätig und habe zwei Kinder. Werde allerdings von meinem Mann unterstützt. Er füttert zwar nicht und würde die Kaninchen wohl nur mit Arbeitshandschuhen anfassen, dafür ist er für den ständigen Bau der Ställe zuständig. (Irgendwie sind es jedes Jahr zuwenig) :love:
    Als Neulinge im Verein wurden wir von vielen Mitgliedern unterstützt. Hilfe bei der Auswahl von Zuchttieren, Auswahl für die Schauen und Anleitungen zum Vorbereiten und Schaufertig machen gab es immer.
    Sitzung ist einmal im Monat und das schaffe ich dann meist auch.
    Wenn ich keine Zeit habe bei Ausstellungen zu helfen, dann freut man sich hier aber immer riesig, wenn ich z.B einen Kuchen mache für den Verkauf. Auch so kann man dabei sein und unterstützen. Wir sind nur zwei Frauen im Verein und ich dachte am Anfang, wir werden bestimmt nur belächelt...aber wir wurden super aufgenommen und unterstützt.
    Am besten fand ich, wie sich alle mitfreuen über die Schauerfolge der anderen. Und die Stallbesichtigungen, die wir gelegentlich machen. Dort kann man sich viel nützliches vo den" Alten Hasen" abgucken
    Und es macht einfach Spass mit Leuten zu reden, die alle ein gemeinsames Hobby haben. :rabbit8:


    Liebe Grüße von Tatti

    :rolleyes: Ich schon, ... :pinch:
    deshalb nehme ich die Sense.
    Damit holt man zweimal aus und hat mehr Gras ab wie mit der Sichel nach 5 Minuten gebücktem sicheln.
    Wenn die Sense richtig gewetzt ist und man weiss, dass man damit nicht hacken soll, sondern locker über den Boden muss ist es echt super einfach. Man sollte sich von jemandem zeigen lassen, wie es geht. Ich wurde schon als Kind vom Vater angelernt, allerdings hab ich mich beim wetzen damals tierisch geschnitten und deshalb macht das heute noch mein Vater für mich. :love: Damit bekommt man auch ganz kurzes Gras direkt am Boden abgeschnitten. Motorsense geht auch, aber das Ding ist echt zu schwer, muss erst mühsam umgehängt werden und ist furchtbar laut. Mir reicht schon die Ginsterbekämpfung der Rinderweiden mit dem Teil. Wenn ich damit einige Sträucher weggesenst habe bin ich schon bedient....Den ersten Löwenzahn steche ich auch mit dem Messer, dass ist am einfachsten, aber sobald mehr wächst wollen die Kaninchen doch lieber Wiese gemischt... :D
    Liebe Grüße von Tatti

    Also ich benutze auch eine Sense, wie auf Kais Bild.
    Da hat man ganz schnell genügend gemäht für die vielen Kaninchen. Da wird nichts zu klein gemäht oder zerfetzt, sondern direkt am unteren Ende abgeschnitten. Mit der Sichel ist mir zu mühsam, damit entferne ich die Brennesseln unterm Elektrozaun der Kuhweiden. Dafür sind die echt genial....................aber mit der Sense bekomme ich auch einen gleichmässigeren Schnitt, und die gemähte Wiese sieht aus wie mit dem Traktor gemäht. Es kommt einfach auf die Menge der Kaninchen an.
    Wer viele Kaninchen mit Grünfutter satt machen, und eine ordentliche Wiese hinterlassen will sollte eine Sense benutzen. :rabbit4:
    Liebe Grüße von Tatti

    und da waren es noch 4 :no:
    Ein weiteres MW ist kaputt und gerade per Eilpost unterwegs ins Untersuchungslabor. Ich könnt gerade heulen ;(
    Die Anderen haben jetzt mal Baycox verpasst bekommen vom Tierarzt. Wobei die ja ein Futter mit Kokzidistatika bekommen......menno

    Ich hatte auch ein Jungtier von meinem siebener Wurf das nichts mehr gefressen hat. Irgendwie riecht man aber den Kokzidienbefall. Hab es sofort gerochen, und Baycox ins Trinkwasser. Der Kokidurchfall riecht irgendwie eigenartig und auffällig, finde ich... Dem Kleinen habe ich es mit der Spritze ins Maul gegeben und das einzige, was er noch gefressen hat war frisches Grünfutter. Das habe ich ihm gegeben, war ja froh, dass er überhaupt etwas frisst. Nach zwei Tagen hat er wieder normal gefressen. Also Baycox ist da schon eine Möglichkeit selbst ganz junge Tiere, die fast nichts mehr fressen zu retten. Ich füttere den Jungtieren Deuka Kräuter und Petersilie und natürlich Heu und Grünfutter. Ich hoffe, du bekommst die anderen noch gut durch....
    Bei den Vogelzüchtern sagt man: "Gut auf die Stange" ;)
    Übrigens, mein siebener Wurf sind 6,1....viele Rammler in diesem Jahr :D
    @ Berliner, Drücke die Daumen, für deine letzten Würfe....Wird schon werden :rabbit4:
    Liebe Grüße von Tatti

    Ich habe in diesem Jahr drei Jungtiere die wohl etwas kalt gelegen haben im Nest. Dort ist die Kälteschwärzung gut zu erkennen an den Haarspitzen. Die sind etwas dunkel und ich weiss ja, dass sie sich nach dem ersten Fellwechsel wieder in ein tolles weiss verwandeln. Habe aber auch einen Wurf mit sieben Jungtieren und einer ist dabei, da sieht es irgendwie anders aus. Er scheint mir grau von innen, also eher die Unterfarbe ist dunkel. Alle anderen sehen normal aus. Sie sind noch sehr klein und ich bin gespannt, was aus ihm wird. Gibt es auch in Russenwürfen andere Farben? Ich werde mal ein Bild machen...
    Liebe Grüße von Tatti

    Hallo Denise
    Mir ging es in diesem Jahr ähnlich und drei Häsinnen hatten das Problem. Bei mir waren die Jungtiere einfach zu groß und die Geburt dauerte ewig....ich glaube, die Häsinnen habe ich zu gut gefüttert währen der Trächtigkeit. Ich würde es auch nochmal probieren und nicht zuviel füttern während der Trächtigkeit. Einen zweiten Versuch würde ich auch wagen.
    Viel Glück beim nächsten Versuch wünscht Dir
    Tatti

    Ich habe einen schönen 5er Wurf vom Januar. :)
    Ich hatte aber auch Probleme. Drei Häsinnen tragend, eine Junghäsin und zwei
    schon ältere Tiere. Drei verschiedene Rammler waren im Einsatz. Die
    Junghäsin hat viel zu große Junge gehabt und die Geburt von drei
    Jungtieren zog sich über den ganzen Tag. Alle tot und ich war sicher, da
    kommen noch mehr. Beim Tierarzt bekam sie ein Wehenmittel und es kamen
    noch zwei tote Tiere am nächsten Tag. Beide Althäsinnen hatten gleiche
    Probleme und bekamen die Jungen nur sehr schwer raus. Eine hat von 4
    Tieren nur eins lebend und die andere von 6 noch 2 am leben. Ich
    befürchte fast, ich habe zu gut gefüttert während der Trächtigkeit. Oder was könnte sonst die Ursache sein? Waren ja drei verschiedene Rammler....Und alle Jungtiere waren meiner Meinung nach zu groß...
    Das Einzelkind ist allerdings total pummelig und kugelrund und die zwei anderen auch. Da
    merkt man dann schon die Milch im Überfluss ^^ Habe also 8 Jungtiere von etwa 20 die ich aufziehe im Jahr. Zwei Würfe sind noch Ende März geplant.
    Liebe Grüße von Tatti

    So langsam glaube ich, die "Ö"s sind uns einfach etwas voraus.... :rolleyes: Bei Punktegleichheit nach dem Schwierigkeitsgrad der Rasse zu beurteilen hört sich irgendwie besser an als der direkte Vergleich :rabbit4:


    Liebe Grüße von Tatti

    Danke für die Infos.


    Es ging eigentlich um unterschiedliche Rassen. Aber natürlich wollte ich auch wissen, wie es bei Rassengleichheit gemacht wird. :thumbup:


    Liebe Grüße von Tatti

    Wie wird eigentlich der Sieger einer Rammlerschau ermittelt, wenn die Tiere von unterschiedlichen Züchtern die gleiche Punktzahl haben und in allen Positionen gleiche Punkte bekommen haben? Werden die Tiere dann nochmal zum Vergleich angeschaut? Oder wie wird da vorgegangen?


    Liebe Grüße von Tatti

    Ich denke Frank hat Recht. Wir haben auch zwei zugelaufene Katzen im Stall. Schon viele Jahre suchen sie sich ihren Platz im Stroh. Ihr Fell ist der Witterung angepasst. Sie kennen keine Wohnung und würden dort wohl eher leiden. Wenn du ihn regelmäßig fütterst wird er zufrieden sein... :thumbup: Tiere haben einfach eine andere Wohlfühltemperatur als Menschen. Das sollten wir nicht vergessen. Wenn ich meine Galloways jetzt betrachte...sie fühlen sich bei diesen Temperaturen wohler wie im Sommer.


    Liebe Grüße von Tatti