Beiträge von Jamora

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Ich finde Ausstellungen ob große oder kleine bei denen immer nur die selben Rassen sitzen, sind total öde. Wer will dem schon 50 Käfige Blaue Wiener sehen. Danach 50 Hasengraue usw. total langweilig eine kleine Dorfausstellung mit 80 Tieren aus drei Rassen... da muß man sich nicht wundern wenn keiner mehr gucken kommt. Dann doch lieber Vielfalt und Farben und neueZüchtungen...

    Hallo


    Ich benutze schon seit Jahren EMa Effektive Mikroorganismen aktiviert. Vollkommen Bio, natürlich und hilft sofort .Und hilft gegen alles. Ein zwei Tropfehen ins Maul oder Trinkwasser und schon wird der Darm saniert. Wunden einsprühen, die heilen ruck zuck.Augenentzündunge selbst schlimmste heilen schnell ab. Aufs Fell gibt tollen glanz usw. Hilft Mensch und Tier , der Natur im Teich und überall. Wenn man das hat, kann man getrost alles andere weg schmeißen. Hab erst kürzlich ein Zwergwider mit schlimmen Darmproblemen einer Kollegin saniert bei dem keine Medizinische Behandlung gewirkt hat. Etwas ins Trinkwasser und am nächsten Morgen hat er gefressen und war aktiv als wenn nie etwas gewesen wäre. Unglaublich aber war. Unser Hund hatte schlimme Magenentzündung 2 Tage EMa ins Wasser alles wider ok... könnte tausend Beispiele geben..




    https://www.emiko.de/em.html da gibt es einige Infos und auf viele weitere Seiten im Web.


    LG

    Hallo
    Danke für eure Antworten. Das Jungtier hat tatsächlich von anfang an eine ungewöhnliche Breite gehabt, so könnte die Knochenverschiebung in Frage kommen.
    LG Jutta

    Hallo
    In der Zwergwidderzucht meiner Tochter haben wir ein seltsames Jungtier.
    Die Häsin warf 4 Jungtiere von denen zwei gleich starben. Ein Junges entwikelt sich normal, wehrend das andere sich fehl- entwickelt.
    Zum ersten fallen die Ohhren nicht. Sieht seltsam aus mit den riesen Stehohren. Dann hatt es langzähne. Zu guter letzt ist es irgendwie unheimlich kurz und dick. Es watschelt eher als das es hoppelt. Dennoch frist es normal bis girig, und verhält sich auch sonst normal.
    Die Jungtiere sind keine Inzucht- Produckte.
    Da meine Tochter natürlich ein Herz für das Kranke und Schwache hat, beobachten wir die Entwiklung der kleinen Häsin vorerst noch .
    Wer hatt eine Ahnung, woran so etwas liegen kann, (Inzcht ausgeschlossen) und ob es bei der Elter- Verpaarung immer wider passieren könnte?
    LG Jutta

    HALLO
    Bei uns Zahlen Männer 18€, Frauen 14,50€ und Jugendliche 3 € Jahresbeitrag. Tätowieren kostet 0,50 cent je Tier. Beim Impfgeld zahlt der Verein die Hälfte zu, allerdings muß man dann auch wenigstens einige Tiere bei der Lokalschau ausstellen und nicht nur auf auswertigen Veranstaltungen. Die Lokalschau ist kostenlos.
    LG Jutta

    Hallo
    Meine Tiere bekommen jeden Tag das was sie anm liebsten mögen, Gras von den Wiesen/Weiden. Die kleinen fressen das von Anfang an mit. Pellett gibt es nur die, die auch die Häsin bekommt, die Jungtiere können die mitfressen sobald sie mögen. Jeh mehr frisches Günes ich fütterte um so weniger Durchfallerkrankung hatte/habe ich im Stall.
    Liebe grüße Jutta

    Hi
    Bei uns gibt es Ganzjährig Heu, Pellets. Im Sommer natürlich Grünes in allen möglichen Varianten. Im Winter reichlich, sehr reichlich, Möhren, Sellerie , Brockolie, Äpfel, je nach dem was gerade im Angebot ist.


    Auslauf im Freigehege gibt es auch bei uns ganzjährig, Schnupfen hatten wir bisher keinen und Verdauungsprobleme auch nicht , auch nicht bei Jungtieren nach dem absetzen. (Ausser bei einigen Neuzugängen die sich erst an unseren Ausslauf und an viel Saftfutter gewöhnen mußten.)
    LG Jutta

    Hi
    Meine Jungtier fressen ab der vierten Wochhe alles, was auch die Mutter frist. Auch wenn ich sie 6 oder 8 oder 10 Wochen zusammenlasse. Nur je länger sie bei der Mutter sind, um so mehr Futter muß ich reinstellen. Bei einer RN mit 4 Jungen (8 Wochen) stell ich zwei große Tontöpfe voll Futter (normales Zuchtfutter) rein so wie die Heurauffe voll und zusätzlich ca, 6 bis 7 Möhren Sellerie oder sonstiges Genüse, je nach Jahreszeit natürlich auch Grünfutter. Alles wird gefressen, alle Tiere sind gut im Futter und im Lack, hatte noch keine Darmprobleme bei keiner meiner Rassen /ausser bei neuerwerb aus einem anderen Stall). Nach der Trennung (Ich nehme immer zwei Tiere zusammen wenn möglich) fressen sie einfach das gewohnte weiter. Große Ställe mit viel Auslauf für Mutter und Kinder, ist finde ich ,unbedingt wichtig.
    LG Jutta