Beiträge von Castor Rexe

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Hallo zusammen,


    ich füttere hauptsächlich Heu, Fenchel und Karotten, wenn vorhanden gibt es auch Salat, Apfel und sonstiges Obst,Gemüse und Kräuter, oder frisches Gras, was grad so vorhanden ist.
    2-3 mal die Woche gibt es getrocknetes Brot, Haferflocken, Johannisbrot, Schwarzhafer, Weizen, Gerste oder Mais.


    Ich versuche so nah an der Natur wie möglich zu füttern. Pellets bekommen meine Zuchtrammler überhaupt keine.


    Gruß Jessi

    Hallo,


    danke für deine Antwort. Daran hab ich auch schon gedacht, aber ich kannte es bisher nur von Jungtieren.
    Der Rammler hatte Anfang der Woche ganz leichten Durchfall welcher durch einen Tag Heu, Wasser und Fenchel am nächsten Tag vorbei war. Danach hat er 2 Tage normal gefressen und dann ist es die letzten 3 Tage immer weniger bis gar nix geworden.


    Was soll ich jetzt am besten machen? Den Bestand beobachten oder vorsichtshalber eine Kokzidiosekur machen? Meine Jungtiere sind zwischen 6 und 8 Wochen alt, könnte man diesen auch schon eine Kur verabreichen?


    Frisch ausgemistet und desinfiziert habe ich am Freitag alle Ställe.


    Danke und Gruß
    Jessi

    Hallo zusammen,


    heute mussten wir leider einen unserer Zuchtrammler schlachten. Er war jetzt 5 Jahre alt und hat seit 3 Tagen immer weniger bis gar nichts mehr gefressen.


    Im Stall sah er richtig kräftig aus, aber als das Fell abgezogen war, hatte er überhaupt nix mehr auf den Rippen und der Magen war eine richtige Kugel. Nachdem der Magen und Darm draußen waren sah man dass diese richtig voll mit Wasser und kurz vor dem Platzen waren.


    Hat jemand so etwas auch schon gehabt bzw. eine Idee was die Ursache dafür ist?


    Danke und Gruß
    Jessi

    Hallo zusammen,


    mein Zuchtrammler hat seit gestern Durchfall. Hab ihn jetzt auf Diät gesetzt, sprich Heu, Wasser und Kräuter.
    Ich würde ihn gerne mal richtig säubern, damit ich sehe, ob es besser wird. Jetzt stellt sich mir die Frage, womit am besten? Habe es heute mit lauwarmen Wasser und Einwegwaschlappen versucht und das feuchte Fell noch ausgebürstet.
    Habt ihr noch eine andere Idee, wie ich den Rammler säubern könnte? Hunde- oder Babyshampoo denke ich wird nicht gut sein oder?


    Danke und Grüße Jessi

    Hallo,


    wir bezahlen für RHD und Myxo je 2,50€. Der Tierarzt kommt ohne Anfahrtskosten auf die Anlage und nimmt für jedes Tier eine frische Nadel! Sein Vorgänger hat mit einer Nadel so lange geimpft bis sie stumpf war.


    Vor 2 Jahren hatten wir das Problem dass unser alter Tierarzt wegen Reichtum keine Lust mehr hatte zu uns zu kommen und Kaninchen zu impfen. Hab dann bei uns in näheren Umgebung Tierärzte angerufen und nachgefragt. Der teuerste Tierarzt war der bei uns im Ort. Er wollte 10€ pro Tier plus 20€ Anfahrt, obwohl seine Praxis 2 Straßen von der Zuchtanlage entfernt ist!!


    Unser jetziger kommt aus dem Nachbarort und die Impftermine werden immer auf Samstag früh gelegt, bevor er seine Praxis aufmacht. Was ich grad bei warmen Temperaturen super finde, wenn es gleich früh morgens passiert.


    Gruß Jessi

    Hallo zusammen,


    wie es dieses Jahr aussieht, weiß ich noch nicht. Ich kann mich aber nicht daran erinnern, dass ich irgendwann mal einen Wurf hatte in dem es mehr Rammler als Häsinnen waren. Meistens waren es 1 oder 2 Rammler und der Rest Häsinnen. Egal ob es nur 3 oder 4 Jungtiere oder ein großer Wurf war.
    Vor 2 Jahren hatte ich einen 11er Wurf, bei dem alle durchkamen und es war ein 2,9.
    Bin schon gespannt wie es dieses Jahr aussieht.


    Gruß Jessi

    Ich würde es nicht mehr versuchen mit der Häsin. Meine Erfahrung bisher war, wenn eine Häsin beim ersten Wurf es nicht auf die Reihe bekommen hat, wars beim zweiten genauso. Auch wenn es vielleicht das beste Tier ist was bei mir im Stall sitzt, wäre ich da konsequent und würde lieber mit einem "schlechteren" weiter züchten, was aber dafür die Jungtiere prima aufzieht.


    Gruß Jessi

    Ich füttere meinen Castor Rex im Winter als Hauptfutter Möhren und Heu, dazu bekommen sie je nachdem was grad zur Verfügung steht an anderen Gemüse- und Obstsorten. Ein bis zwei mal die Woche gibt es nur Trocken entweder getrocknetes Brot/Brötchen, Pellets und/oder Haferflocken, ab und an gibts auch einen Mix aus Gerste, Mais, Weizen, Pellets, Sonnenblumenkernen, Johannisbrot oder Haferflocken, je nachdem was grad alles vorhanden ist.
    Ab dem Frühjahr werden die Möhren als Hauptfutter von frischen Gras und Klee ersetzt.


    Als ich noch die Weißgrannen hatte, haben diese genau das gleiche Futterangebot bekommen.


    Gruß Jessi

    Heute hat endlich die erste Häsin geworfen, obwohl sie schon 3 Tage über dem Termin war. Die Häsin hat ein großes Nest gebaut und viel Wolle gerupft. Wieviele Jungtiere es sind weiß ich noch nicht, weil sie ganz tief vergraben liegen und ich die Häsin heute nicht noch mehr stressen wollte, aber egal wieviele es sind sie leben. :)
    Gruß Jessi

    Ich bekomme dieses Jahr noch die Krise. 2 Häsinnen waren gedeckt und keine hat geworfen.
    Jetzt hab ich noch 2 gedeckte, aber ich glaube nicht dass sie gedeckt sind. Sollten am 17. Januar rum werfen und bisher wurde noch kein Stall umgewühlt. Das abtasten trau ich mich nicht, hab Angst daß ich die Jungtiere verletze.
    Habe heute eine Häsin gekauft und hoffe, daß diese sich in 2 oder 3 Tagen decken lässt, wenn sie sich eingelebt hat.


    Gruß Jessi

    Hallo Alex,


    pauschal kann man es nicht sagen, weil es wie du schon sagst auf die Rasse ankommt. Das wichtigste ist dass die Ohren groß genug sind, um mit der Zange vernünftig ins Ohr zu kommen. Ich warte bei meinen immer bis man die Adern gut sieht. Dann kann unser Tätomeister das Täto nebendran setzen, wodurch es nicht so stark blutet. Mit dieser Variante bin ich bisher immer gut gefahren.


    Gruß Jessi

    Guten Morgen,


    wir haben uns für die Ställe Aufstellbretter gebaut, welche wir mit 2 Schrauben auf das vordere draufsetzen. Dadurch haben wir eine Höhe von ca. 30cm anstatt ca. 15cm, was auch noch den Vorteil hat, dass man den Stall solang man noch nicht misten kann besser nachstreuen kann. Die Bretter werden angebracht, sobald ein Jungtier anfängt das Nest zu verlassen und werden entfernt, wenn die Kleinen ca. 2 Monate alt sind.
    Uns ist zwar noch nie ein Jungtier aus dem Stall gefallen, aber wir hatten immer Bedenken daß eines zwischen Stall und Tür fallen könnte, weil der Draht durch das aufstützen der Tiere mit der Zeit etwas nach außen gebogen ist.


    Ich find 60x60cm auch zu klein. Wir haben zum Teil Ställe mit 60x60cm bei den kann man aber die Trennwand rausmachen und die ist auch so gut wie immer draußen. Die anderen Ställe sind 80x80cm und haben auch einen Durchgang. Ich würde nie wieder Ställe bauen die unter 80x80cm sind, weil ein Stall nie zu groß sein kann.


    Gruß Jessi

    Hallo,


    ich habe bei meinem großen Wurf mit 9Jungen auch ein Problem mit den Augen. Ein Junges hat das eine Auge komplett auf und das andere nur zur Hälfte, aber es ist nichts verklebt und das was man vom Auge sieht ist auch nicht trüb.
    Bin mir jetzt unsicher, ob ich noch warten oder nachhelfen soll. Wenn noch warten wie lange?


    Gruß Jessi

    Hallo,


    was mich an den Beurteilungen richtig stört ist, dass die Preisrichter immer wollen dass sich das Tier zeigt. Dadurch dass meine das bei der Schau selten machen, trotz Training, bekomm ich immer 1-2Punkte Abzug.
    Ich wäre dafür dass die Kaninchen, was Körperbau und Form angeht, so gerichtet werden wie das Geflügel, nämlich im Käfig drin und erst zum Wiegen usw rausgeholt werden. Im Stall präsentiert sich das Tier ganz anders wie auf dem Tisch. Dieses Jahr hab ich bei meiner besten Häsin mit 96,5Punkten mindestens 1Punkt abgezogen bekommen, weil sie "faltige Ohren" hätte. Im Käfig auf der Ausstellung oder daheim sind die Ohren so offen wie sie gehören. Hab unseren PR darauf angesprochen und bekam als Antwort, dass ich des trainieren muss. Da stellt sich mit aber die Frage wie ich was trainieren soll, was sie daheim auf dem Tisch oder auf der Schau im Käfig machen!?


    Gruß Jessi

    Hallo,


    seit dem 15. & 16. Januar habe ich 2 Würfe von meinen Castor Rex. Die eine Häsin hat 5 und die andere hat 9 Jungen im Nest. Ich werde von den 9 keine rausnehmen und der anderen unterschieben, weil sie alle schön gleichmäßig sind und die Häsin sich super kümmert. Es sind beides Junghäsinnen, weil ich die eine Althäsin verloren hab und die andere von der ich in 2 Jahren 4 Würfe hatte sich noch nicht decken gelassen hat.
    Jetzt hab ich noch eine Junghäsin gedeckt, welche in 2 Wochen werfen müßte.


    Gruß Jessi

    Hallo,


    ich hab auch schon so Erfahrungen gemacht. Das letzte Mal vor 3 Jahren, da hatten mein Vater und ich jeweils 4 Tiere auf der Kreisschau. Die 4 von meinem Vater wurden mit einem halben Punkt mehr Kreismeister. Von den 8 hab ich dann die besten 6 auf unserer Lokalschau ausgestellt, von den 4 96Punkte und 2 96,5Punkte hatten. Ein Zuchtkollege hat auch bei der Kreisschau ausgestellt, wurde aber in seiner Sparte kein Meister und hatte 4 bzw 4,5Punkte weniger als wir.
    2 Wochen später bei der Lokalschau hatten unsere 6 besten aufeinmal im Schnitt 1-2Punkte weniger und dem seine waren bis zu 4 Punkte besser!! Hab dann unserem Preisrichter die Karten von der Kreisschau vorgelegt und gefragt wie sowas geht, als Antwort bekam ich dann, dass man ihn den Fellwechsel zu sehr ansehen würde. Auf meine Gegenfrage, warum man vor 2 Wochen den Fellwechsel berücksichtigt hat und diesmal nicht bekam ich keine Antwort mehr.


    Eine andere Erfahrung hat mein Vater vor ca 15 Jahren mit seiner damaligen Rasse Havanna gemacht. Er hatte einen Rammler der auf der Lokalschau 96Punkte machte und auf der Kreisschau NB bekam mit der Begründung Missbildung der Geschlechtsorgane. Der Hammer war dass es ein und der selbe Preisrichter war der einmal 96Punkte und einmal NB gab.


    Vor 4 Jahren wurde ein Vereinskollege Kreismeister und stellte den besten Rammler der Schau aus. Der einzige Fehler den der Rammler hatte, ist dass er blind war!!


    Das sind meine heftigsten Erfahrungen bisher gewesen. Ich frag mich als auch, ob da manche bevorzugt werden, wenn sie irgendwo Vitamin B wie Bekanntschaft haben.


    Gruß Jessi

    Hallo,


    ein Zuchtkollege arbeitet bei einem Pferdezubehör Handel, wodurch ich es günstig bekommen könnte. Mir persönlich ist normalerweise frisches Gemüse oder Obst lieber, aber ich habe das getrocknete für die Jungtiere quasi als Übergang zum frischen Futter. Hab früher bei meiner alten Rasse oft Verluste bei der Futterumstellung gehabt, egal wie vorsichtig ich noch war. Seit ich die Castor Rex habe, hatte ich bisher nix mehr. Aber durch die 2 Fälle mit Leberkokzidiose bin ich wieder vorsichtiger geworden.


    Die Jungtiere bekommen bei mir Fertigfutter mit Haferflocken und Heu leg ich den Kleinen immer etwas in den Stall, bis sie groß genug sind um an die Raufe zu kommen. Grünfutter gibt es nur soviel wie die Häsin braucht.


    Gruß Jessi

    Hallo,


    danke für die Antworten.
    Kann man den Fenchel jeden Tag füttern, oder sollte man lieber nur alle 2-3 Tage?


    Bei Tee hab ich immer Bedenken, ob es als Trinken angenommen wird. Sollte der Tee stark verdünnt werden oder so wie wir ihn auch trinken würden?


    Ich füttere allen Häsinnen egal ob kleine oder große Würfe jeden Tag Fertigfutter mit Haferflocken gemischt und alle 2 bis 3 Tage zusätzlich noch etwas Gerste und Weizen dazu. Zusätzlich noch Grünfutter zur Zeit meistens Karotten.
    Hab im Internet bei Futterhändler oft gelesen dass sie getrocknetes Gemüse wie zum Beispiel Karotten, Rote Beete, Tomaten, Paprika usw anbieten. Kann man sowas ohne Bedenken füttern? Meine Tiere haben davon bis jetzt nur Karotten bekommen, aber auch nur frische.


    Gruß Jessi