Beiträge von KevinM

Werbepartner

Ohne_Titel_1

    Hallo,


    bei mir hat die Schau sehr gut gefallen und einen positiven Gesamteindruck hinterlassen. Insbesondere auch die Werbung und Berichterstattung im Vorfeld waren hervorragend. Großes Lob an die Organisatoren um Mike Hennings und Sebastian Bartels.
    Auch die angeboten Vorträge waren sehr gut, auch wenn sie leider nur von wenigen besucht wurden.
    Das Einzige, was mir missfallen hat, ist das unmögliche Verhalten mancher Besucher ihren Müll auf und in den Gehegen zu hinterlassen.


    Gruß Kevin

    Wie ich eben auf der Seite des ZDRK las scheint sich etwas zu tun. Mal sehen wie der Durchbruch ausschaut:


    Treffen von ZDRK und Ecuphar wegen Impfstoff „Filavac VHD K C+V


    Am 26. Februar 2018 hat sich eine Abordnung des ZDRK-Präsidiums mit Ulrich Hartmann (kommissarischer ZDRK-Präsident), Dr. Michael Berger (ZDRK-Tierschutzbeauftragter), Wolfgang Elias (ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit) und Mike Hennings (Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen-Anhalt) in Potsdam mit hochrangigen Vertretern der Firma Ecuphar aus Greifswald mit Dr. Luc Goossens (Betriebsleiter), Dr. Anne Kreibich (Produktmanagerin Kaninchenimpfstoffe) und Anne-Katrin Samp (Wissenschaftliche Beratung Kaninchenimpfstoffe) getroffen. Der Impfstoff „Filavac VHD K C+V“ gegen RHDV-1 und RHDV-2 darf in Deutschland ausschließlich durch Ecuphar vertrieben werden. In einem konstruktiven Gespräch wurde bezüglich einer Senkung der Preise für diesen Impfstoff ein Durchbruch für das Tierwohl bzw. die Tiergesundheit erreicht. Über weitere Einzelheiten wird dann zu einem späteren Zeitpunkt noch ausführlicher berichtet.

    Ich finde das auch eine tolle Idee. _daumenhoch_
    Insgesamt ist das Logo doch nicht schlecht. Mir persönlich gefällt zwar die eckige Einfassung nicht, aber das ist ja Geschmackssache. Wie Sebastian schon schrieb, wird man es bei solchen Dingen nie allen recht machen können.

    Und die Skyline mit Kaninchen - genial.

    In §4 der AAB von 2012 (abgedruckt auf Seite 8 der AAB) steht folgendes: "Alle gemeldeten Tiere müssen drei Monate vor der Ausstellung Eigentum des Ausstellers/der Ausstellerin sein."
    Es wird dabei auch auf §29, Buchstabe d, verwiesen. In diesem, welcher die unerlaubten Handlungen beinhaltet, heißt es: "Als unerlaubte Handlungen sind u.a. anzusehen:
    das Ausstellen fremder Tiere bzw. Exponate als eigene sowie das Bezeichnen fremder oder erworbener Tiere als eigene Zucht"

    Hallo,


    vielleicht liegt ja eine Möglichkeit das Problem zu lösen darin, eine Petition an den Bundestag zu richten, da es sich ja um ein deutschlandweites Problem handelt. So könnte es zumindest einmal in den Blickpunkt der Politik gerückt werden. Wenn ich daran denke, welche Unterstützung die Kaninchenauktion erfahren hat, dann scheint doch viel erreichbar zu sein, wenn alle an einem Strang ziehen.
    Allerdings sollte auch eine Koordination erfolgen, um keine Betrachtungsweisen und Gründe für zu vergessen.
    Leider muss ich aber anmerken, dass dadurch sicherlich keine kurzfristige Lösung, die ja eigentlich wünschenswert wäre, möglich scheint, denn die Bearbeitung einer solchen Petition, ausreichend Beteiligung vorausgesetzt, wird sicherlich Monate in Anspruch nehmen.


    Liebe Grüße Kevin