Beiträge von Zora2001

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Manfred hat das meiste ja schon gesagt. leider hatten in Ulm auch Tiere gefehlt, die nicht gesetzt werden konnten. Die Erwartungen auf die Satinzwergwidder castor waren wohl auch zu groß, für die erste Ausstellung nach Zulassung als Neuzüchtung kann man aber denke ich auch nicht so viel erwarten. Zudem kann man den Farbschlag nicht mit den großen Castorfarbigen vergleichen, was wohl gemacht wurde.


    Aber die Satinzwergwidder thüringerfarbig sind nun ebenfalls als Neuzüchtung genehmigt. Ich denke bzw. hoffe das man hiervon in Kassel schon einige gute Tiere sehen kann. Ich beteilige mich auch an der Neuzüchtung, bin aber erst seit kurzem dabei.

    Hi,
    ja danke aber den Haken hatte ich ja kontrolliert und der ware auch drin gewesen. Ich hatte es aber sicherheitshalber trotzdem nochmal gespeichert und auch mal mein Passwort geändert. Komischerweise erhalte ich nun auf einmal wieder emaisl obwohl ich die Einstellungen selbst nicht verändert hatte - nun ja.
    Hat sich also erledigt :-)
    Danke

    Ich bekomme leider keine mails mehr wenn ich einen neue private Nachricht habe. Ich habe versucht meine Email Adrese zu prüfen, kann sie aber in den persölichen Einstellungen nicht finden. Über Kennwort vergessen erhalte ich aber zu meinem Account emails.


    In den Benachrichtungseinstellungen ist der Haken richtig gesetzt. Wieso kommen die trotzdem nicht mehr? ?(

    Habe die Anzeige gerade erst gesehen. Hätte in ca. 4 Wochen Jungtiere abzugeben wenn noch Interesse besteht. Die Mütter hatten bei mir immer Problemlose Würfe und immer mit 7 oder 8 Stück.

    Huch, was für eine Kontrolle der Boxen beim Verlassen? Ich war wohl zu früh dran, bin um 12 schon wieder dort weggefahren. Da haben die noch nichts kontrolliert.


    Allerdings war ich auch froh zu früh gewesen zu sein, denn so hatte ich keinen Stau bei der Zufahrt und auch in der Halle war alles noch recht leer und relaxt :-)

    Also ich habe Wofasteril bisher selbst noch nicht verwendet, soweit ich es bisher aber gelesen habe geht es mit einem Hochdrucksprüher zu verteilen (also die beste Möglichkeit). Mit Neopredisan mache ich das jedenfalls so.


    Ich bin ja auch für Gruppenhaltung, habe halt beides da ich die unkastrierten Jungs aber teilweise dann doch mal früher aus den Gruppen nehmen muss brauche ich halt auch Einzelhaltung. Aktuell war es so, das ich einen Wurf mit 12 Wochen noch mit der Mutter zusammen hatte. Nach einer Ausstellung sollten 3 Tiere wieder zurück in die Gruppe (1 Häsin und 2 Rammler) zurück zu 1 Häsin und 2 weiteren Rammlern. Das ging nach 3 Tagen Trennung dann schon schief und die Rammler die noch in der Gruppe waren haben die anderen 2 richtig übelst verbissen. Da blieb mir nichts anderes wie trennen übrig. Die Häsinnen lasse ich meist bieihren Müttern sitzen und ein kastrierter Rammler noch mit dabei. Bei allen Häsinnen geht das aber auch nicht, habe da auch richtige Zicken mit bei.

    Also ich kenne mich selbst mit den Keimen die du beschrieben hast nicht aus. Aber als generell sehr wirksamm ist ja immer ein auskochen - also mit kochendem Wasser übergießen. Je nach deinen Verhältnissen, wird das aber ca. 1 Tag zu trocknen brauchen. Zudem würde ich dann Wofasteril E400 (wurde mir von Dr. Rossi empfohlen, das würde alles abtöteten) zum zusätzlichen desinfizieren verwenden oder Neopredisan.


    Eigentlich bin auch ich vorranging für Gruppenhaltung, ich habe aktuell beides. Aber das Problem mit Krankheiten ist natürlich in Gruppen wirklich ernst zu nehmen, denn hat es einer haben es gleich alle. Das passiert in Einzel-Haltung nicht.

    Ich denke ohne Nachtwache werdet ihr nicht auskommen. Die Käfige haben so große Gitterabstände, dass es ein leichtes wäre für den Marder in die Käfige zu kommen. Ein Fuchs kommt zwar nicht hinein, ich habe aber schon von einem Zuchtkollegen mit Betonställen gehört, dass der Fuchs seinen Kaninchen die Beine..... durch das Gitter halt.... uaaah.


    Alleine schon deswegen müsst ihr eine Nachtwache haben.


    Unser Verein hat nächstes Jahr etwas ähnliches vor, aber das ist unter einem festen Dach auf einem Betonboden. Lediglich 3 Seiten sind offen und müssen abgesichert werden. Aber auch wir haben uns schon darüber unterhalten und es wird wegen Marder/Fuchs auf jeden Fall eine Nachtwache geben. Wegen Diebstahl natürlich ebenfalls.

    :thumbsup: Ja das ist mir leider klar, will nur aber auch so viel und schnell wie möglich lernen :whistling:


    Also es handelt sich hierbei um Zwergwidder thrüingerfarbig. Sind norml aufgewaschen, Wurf von 2 Jungtieren. Ich füttere den Jungtieren Union Balance Junior vermischt mit Struktur Futter und ein bischen getrockneten Kräutern sowie ja nach Jahreszeit Gemüse oder frisches Gras. Ab dem Alter von ca. 3 Monaten stelle ich dann die Pellets auf Union Balance Apfel um. Heu verteht sich ja von selbst. Futterumstellungen außer die von Jungtierfutter auf Erwachsenenfutter gab es eigentlich nicht.


    Die Mutter hatte vor Geburt ihrer Jungtiere keine Wamme, hat jetzt aber danach eine bekommen. Die Schwester der Häsin müsste ich mir mal genauer anschauen, konnte ich wegen angeknabbertem Ohr nicht ausstellen. Habe ja noch nicht so das Auge dafür :wacko: Ach ja und die Häsin ist vom 10.2., war also zum Ausstellungszeitpunkt /Ende Juni ca. 4 1/2 Monate alt.


    Ich denke mal das mein aktuelle Problem noch ist, dass frühzeitig zu erkennen. Auf solche Dinge habe ich früher in der HObbyzucht (also keine Rassekaninchen für Ausstellungen) ja nicht geachtet, da es mir nicht wichtig war. Da hat man eher auf den Typ, schönes Fell etc. geachet.

    Hi,
    also mir ging es eigentlich um das "lose Brustfell" das mir bei einer Häsin auf der Bewertungskarte notiert wurde. War eine Jungtierschau und als Bemerkung stand drauf "Auf Brustefell achten".
    lg

    Hallo,


    danke für eure Infos. Werde das bei mir mal weiter beobachten und evlt. mal bei den mehreren Würfen der gleichen Häsin beobachten, welche Auswirkung die Fütterung etc. hat.


    Aber das hilft mir schonmal weiter.


    Danke

    Hallo,


    bin noch Anfänger in der Rasskaninchenzucht und Ausstellungszucht und hätte da mal Fragen zu dem "losen Brustfell".


    -Wie spüre ich das selbst am besten oder nur optisch?
    -Ist das ausschließlich Fütterungsbedingt oder genetisch veranlagt.
    -Sollten Häsinnen mit losem Brustfell am besten selektiert werden?
    -Kann man dem losenBrustfell gegensteuern?


    Danke schonmal