Beiträge von Kai

Werbepartner

Ohne_Titel_1

    Hallo liebe Foriker,

    bei uns ist das Zuchtjahr schon ganz gut begonnen.

    Von meinen DklW blau- weiß habe ich 3 Würfe und es sind 5 Mantelschecken daberi

    Jungtier 2020 .

    Bei meiner Frau sind es 2 Würfe Loh, schwarz.

    Bei den Zwergwiddern meine Sohnes habe ich keinen genauen Überblick, ab da haben auch schon einige Häsinnen geworfen.


    Bei den ZwwA lasse ich es langsam angehen, da die nicht so lange für die Entwicklung brauchen.


    Wie sieht es denn bei euch aus?


    LG Kai

    Hallo Jenni,

    Bei An- und Verkäufen , sowie in der Quasselbude haben wir aufgerâumt.


    Unser Provider hatte ja wegen der Größe der Datenbank gemoppert.....


    Bei den PN stand im alten Forum, dass alles was älter als 30 Tage ist gelöscht wird....

    Da die PNs ja nicht mehr richtig funktioniert haben, müsste da gelöscht werden.


    LG Kai

    Hallo Andreas,

    ich habe gestern schon mal geschaut und der Grund wird bei mir zumindest nicht angezeigt!

    Bei mir springt nichts und die Banner sind zumindest in der Höhe alle gleich.

    Könntest du eine so geringe Auflösung haben, dass die Breite damit etwas zu tun hat?


    Wir werden noch mal schauen, was wir machen können.

    LG Kai



    Die Standard-Fachkommission im ZDRK gibt bekannt
    Die Standard-Fachkommission hat am 13.12.2019 in einer Arbeitstagung anlässlich der Bundessschau in Karlsruhe nachfolgende Beschlüsse gefasst, die hiermit veröffentlicht werden und Gültigkeit erlangen.
    1. Anerkennung von Rassen/Farbenschlägen
    Aufgrund der auf der Bundeskaninchenschau in Karlsruhe festgestellten Qualitätsentwicklung und der nachgewiesenen Breitenentwicklung werden folgende Farbenschläge bestehender Rassen anerkannt:
    a) Farbenzwerge mantelgescheckt rot-weiß
    b) Zwerg-Satin elfenbein BlA
    c) Thüringer-Rexe
    Die Anerkennung der vorgenannten Farbenschläge erfolgt zum Beginn des Zuchtjahres 2021 (01.10.2020).
    Hinweis: Nachzuchttiere dieser Rasse sind in den genannten Farbenschlägen weiterhin bis zum 30. September 2020 mit "N" zu kennzeichnen, wofür die entsprechende Züchtungs- und Kennzeichnungsgenehmigung bis zu diesem Zeitpunkt Voraussetzung ist.
    2. Zulassung neuer Neuzüchtungen bzw. Nachzüchtungen
    Als Neuzüchtungen zugelassen wurden aufgrund der Erfüllung der erforderlichen Voraussetzungen:
    1. Kleine Wiener weiß BlA* 2. Kleine Wiener wildfarben* 3. Zwergwidder-Rexe weiß BlA

    * Jedoch wird der Vorbehalt ausgesprochen, nach der Betrachtung der Tiere auf der Bundesrammlerschau in Ulm, die Rasse in zwei Rassen analog zu Wiener-Rassen aufzuteilen.

    Betroffene Landesverbände, denen entsprechende Züchtungsanträge vorliegen, können nun eine Zuchtgenehmigung erteilen und erhalten in Kürze von der Standardfachkommission des ZDRK eine passende Registrierungsbestätigung.

    3. Körperlänge Deutsche Riesen (Wegfall der Maßangabe)
    Gemäß einer Eingabe der AG Riesenzüchter Deutschland wurde beschlossen, die ersten drei Sätze der Beschreibung Pos. 2 Körperform, Typ und Bau, Seite R-2 wie folgt zu ändern:
    Das Tier muss eine dem Vollgewicht entsprechende Größe und Länge besitzen. (zweiter Satz entfällt). Die Riesenkaninchen haben einen großen und lang gestreckten Körper, einen entsprechend breiten und tiefen Rumpf und einen starken Knochenbau.
    Neufassung der leichten und schweren Fehler:
    Leichte Fehler: Siehe >> Allgemeines << Ferner leichte Abweichungen vom Typ, durch etwas kurze Körperlänge oder tiefe Stellung.
    Schwere Fehler: Siehe >> Allgemeines << Insbesondere stark vom Typ abweichender Rumpf, z.B. durch zu kurze oder gedrungene Körperlänge.
    4. Redaktionelle Änderungen
    Aufgrund von textlichen Anpassungen ergeben sich neben weiteren redaktionellen, folgenden bewertungsrelevanten Veränderungen:
     Läufe Seite A-29: Leichte Fehler: leicht abstehende Zehe(n), einseitig oder beidseitige etwas nach Außen stehenden Vorderfüße. Schwerer Fehler: einseitig oder beidseitige ausgeprägt nach Außen stehenden Vorderfüße.  Fehlerhafte Abweichungen in Pos.3: Fellhaar (Normalhaarrassen) Seite A-36: Folgende leichte Fehler werden ergänzt: Leichte Fehler: wenig Elastizität; angedeutet doppelter oder etwas überstehender Ohrensaum; etwas überstehende Grannenhaare am Ohrensaum; etwas lange Behaarung am ganzen Ohr. Schwere Fehler: ausgeprägter doppelter oder überstehender Ohrensaum; zu lange Behaarung am ganzen Ohr  Graue Wiener Seite R-51: Position 3: Streichung „in der Unterwolle sehr dicht“  Thüringer Seite R-72, bzw. R-73: Folgende Änderung in der Beschreibung Pos. 4 Deckfarbe: Die Augen sind dunkelbraun, Ergänzung bei Leichten Fehlern: etwas helle Augenfarbe  Sallander Seite R-87: Pos. 4 Deckfarbe, Ergänzung bei Leichte und Schwere Fehler: Leichte Fehler: etwas dunkler Kopf Schwere Fehler: ganz dunkler Kopf  Satin thüringerfarbig und Satin siamesenfarbig Seite R-194 bzw. R-195: Änderungen der Positionen: Position 4. Abzeichen,
    Position 6. Deckfarbe und Unterfarbe

    5. Musterbeschreibungen der Neuzüchtungen
    Nachdem bei immer mehr Ausstellungen die Meldungen papierlos im Online-Verfahren erfolgen, wurde festgelegt, dass die Vorlage der Musterbeschreibungen nicht mehr durch den Aussteller erfolgt.
    Die jeweilige Ausstellungsleitung lädt sich die aktuellen Musterbeschreibungen von http://www.standardfachkommission.de herunter, druckt diese aus und stellt diese bei der Bewertung zur Verfügung. Dieser Service steht jedem interessierten Züchter zur Verfügung.


    Diese Festlegungen sind mit der heutigen Veröffentlichung gültig. Entsprechende neue Einlegeblätter werden für den Standard 2018 erstellt und über die üblichen Wege vertrieben.

    Karlsruhe, im Dezember 2019 Markus Eber Redaktion der Standardfachkommission im ZDRK

    Hallo Juno,
    wir sind hier "fast" alle "richtige Züchter"
    Was dein Bekannter da beschreibt, findet bei uns allen im Frühjahr statt!
    Alle verantwortungsvolle Züchter werden ihren gesamten Bestand impfen.
    Es gibt auch welche, die nur Ausstellungstiere impfen, über diese kann ich nur den Kopf schüttel, da in meinen Augen die Zuchttiere viel wertvoller sind.
    Ich habe vor einigen Jahren als eine der ersten Züchter in Deutschland RHD2 im Stall gehabt!
    In 5 Tagen voren 25 % meiner Tiere verendet, bis ich Imstoff bekam, den es damals noch gar nicht in D gab.


    nach von 24 Std. ist kein Tier mehr gestorben.
    Alles Tere waren gegen RHD1 geimpft, dies hatte nur guten Schutz bei Alttieren die bereits mehrmalig damit geimft waren!
    Du hast keine Zeit mehr, zu warten, bis der Tierarzt einmal Zeit hat.
    Filavac gibt es auch in Einzeldose, diese sind aber schon im Einkauf für den TA viel teurer.
    Aber wenn du nur ein paar Tiere haben solltest, würde ich schnell erden, ein paar Euro mehr ausgeben und deine Tiere schützen!!!
    Ich glaube es steht im Tierschutzgesetz, dass ein Tierhalter jegliches Leid von seinen Tiere abhalten muss, soweit es ihm möglich ist!
    Also handele und warte nicht länger!!!!!
    Sonst hast du bald keine Kainchen mehr und verstößt zusätzlich noch gegen den Tierschutz :!:


    LG Kai

    Hallo,
    mit RHD muss mal wohl immer rechnen, darum sollten doch alle Tiere geimpft sein :!:


    Auf welchen Übertragungsweg es nun übertragen wurde kann mit ja nur raten.
    Aber wir hatten /haben ja zur Zeit genügend Schauen und gestern flog bei uns noch draußen ein "dicken Brummer".
    LG Kai

    Hallo,
    bei meinen DklW blau-weiß gehe ich mit 3,6 ins Rennen,
    bei den Loh,schwarz mit 2,5
    Wir haben nun seit Mitte Dezember angefangen die Häsinnen belegen zu lassen.
    Eigentlich haben wir bei beiden Rassen am Liebsten Märzwürfe, aber da das nicht immer wie geplant geklappt hat, sind wir nun eher angefangen.
    Mit meinen Zwergwidder-Angora geht es erst später im Jahr los, da diese nicht so lange für die Enticklung benötigen. Da gehe ich dann mit einigen Zuchttieren mehr an den Start.
    Die älteste Zuchthäsin dort ist übrigens von 2013 und hat letztes Jahr noch 2 schöne Würfe gebracht :!:


    Bei den drei Farbenschlägen Zww meines Sohnes, kann ich wenig zu seine Zuchtplanung sagen, wahrscheinlich kämpfen wir im Sommer dann darum, wer die Gruppenausläufe für die Zuchthäsinen nutzen darf um mehr Einzelställe für die Jungtiere frei zu haben.....
    _haue_


    LG Kai

    Hallo, ihr Lieben.
    Wer heute Abend nicht weiß, was er im TV schauen möchte, kann ja vielleicht heute auf RTL "fünf gegen Jausch schauen"

    ich
    tippe mal so gegen 21 Uhr kommt da eine Frage zu Kanin-Hop.
    Anschließend könnte ein kurzer Auftrag von DZ-Wingur und mir kommen.


    Zur Info für die Damenwelt: die Sixxpaxx kommen erst nach meinem
    Auftritt! Als weitere Info: Wingur ist beim Training vor dem Auftritt
    problemlos "frei" 45-50cm hoch gesprungen. Aber bei den Aufnahmen haben
    wir es bei 25cm gelassen. Da wir auch dort ohne Leine und Geschirr
    gesprungen sind und die Banden nicht sehr hoch waren, sind wir auf die
    "sichere Schiene" gegangen.
    LG Kai

    Hallo liebe Zuchtfreunde,

    nach der Bundesschau 2019 wird es wohl einmal Zeit eine kleine Zusammenfassung zu schreiben, wie es nun um unsere Neuzucht steht.

    Erst einmal ein paar Zahlen:

    Im Jahr 2019 sind fast 600 Jungtiere von knapp 200 Elterntiere in den Zuchtbüchern eingetragen worden. Ob es da noch ein paar Würfe mehr gibt, die nicht an die IG gemeldet worden sind wird abzuwarten sein.

    Mit 45 Tiere auf der Bundesschau in Karlsruhe haben wir die Zahl der ausgestellten Tiere einmal wieder deutlich gesteigert. Etwas enttäuschend sind die Bewertungsergebnisse auf dieser Schau.

    Wir haben wohl mit wesentlich mehr positiven Prädikaten gerechnet und sind mit einigen der gemachten Kritiken nicht einverstanden. Wir werden nun diese Ergebnisse in Ruhe auswerten und dazu noch etwas schreiben.

    Die Standardfachkommission soll gleich mehrere Stunden über unsere Tiere diskutiert haben und ist zu keinem einheitlichen Ergebnis gekommen. Ob unsere Rasse noch zum kommenden Zuchtjahr (1.10.2020) zugelassen wird, wird auch von den Zahlen der TRGDEU 2019 abhängen. Besonders eine Person in der StaFaKo hat wohl tierschutzrechtliche Bedenken gegenüber unserer Rasse. Hier scheinen immer noch Bilder von Tieren, deren Sicht stark beeinträchtigt ist, in den Köpfen vorzuherrschen. Das diese Bilder nicht von Tieren sind, die aus Deutschland stammen, wird anscheinend vergessen. Auch sollte man sich einmal ein Bild von den zugelassenen Langhaarrassen auf der Bundesschau machen und schauen wie diese bewertet wurden.

    Somit müssen wir in die Zukunft schauen und versuchen falls eine Zulassung jetzt noch nicht klappen sollte, die Vorgaben im kommenden Jahr zu erreichen.

    Positiv ist, dass ich jetzt schon von vier neuen Zuchten weiß. Sowohl in Bayern als auch in Hessen-Nassau werden für das kommende Jahr jeweils zwei Neuzuchtanträge gestellt. Es wäre schön, wenn sich noch weitere Mitstreiter finden würden.

    Wir haben zusätzliche Auflagen der StaFako (Abgabetiere / Einweisung Haltung und Pflege), die wir auch gerne umsetzen. Trotzdem finden sich häufig interessierte neu Züchter, die aber abgeschreckt werden durch den Antrag auf Neuzüchtung und somit auf die Anerkennung warten. Ebenfalls weisen wir darauf hin, dass diese Rasse zur Erhaltung der Langhaarrassen beiträgt.

    Wir haben gutes Ausgangsmaterial und wir haben gute und kompetente Züchter in unseren Reihen.

    Nun müssen wir nur etwas daraus machen! Wir brauchen über 500 Jungtiere und 200 Zuchttiere um die formalen Auflagen zu erfüllen und müssen dann nur noch zeigen, dass unsere Tiere gut sind!

    Wir würden uns freuen, wenn sich noch ein paar weitere Mitstreiter finden würden, die uns bei dem Neuzuchtverfahren unterstützen!

    Also lasst uns zusammenhalten und erfolgreich ins Zuchtjahr 2020 starten.

    Die IG Zwergwidder-Angora

    Ich würde mir wünschen , das wir es schaffen da Forum wieder neu mit Leben zu füllen, damit es wieder die fachliche Größe im Internet wird, die es einmal war.


    Dem schließe ich mich an!
    Wenn jeder der hier registriert ist, nun einen Beitrag in der Woche schreiben würde......
    da kämen man kaum noch hinterher!!!!
    LG Kai

    Dass die Bewertungen alle gleich streng waren,habe ich nicht so empfunden.Bei einer meiner ausgestellten Rassen war bei jeder ZG immer das 4.Tier 1Punkt bis 2,5 Punkte schlechter als die anderen drei.Ich finde es nicht gut wenn sich die 4 Preisrichter auf eine Linie einigen können. I


    Ja Ähnliches viel bei den Zww marder-braun auch auf.


    LG Kai

    Hallo,
    ich hoffe für (fast) alle Teilnehmer der Versteiggerung ist alle gut verlaufen!
    Abgesehen von einer Sache ist mir bisher nichts negativer berichtet worden.
    Leider ist ein Tier mir einem recht hohen Gebor nicht von Spender zur Übergabe gebracht worden.
    Der Spender hat mitteilen lassen, dass das Tier in der Nacht vor der Übergabe verstorben wäre, da er die Zucht aufgegeben habe und seinen gesamten Verstand an eine andere Person verkauft habe,gäbe es auch keine Möglichkeit für Ersatz zu sorgen.
    Vielleicht kann man rechtlich den Spender nicht verpflichten, für Ersatz zu sorgen.
    Trotzdem finde ich die ganze Sache nicht gut.
    Wir sind nun in Verbindung mit dem Käufer um eine Lösung zu finden.
    Zum Glück ist es ein sehr guter und großzügiger Zuchtfreund, der dabei sogar auch noch ruhig und sachlich bleibt.
    Liebe Grüße Kai

    Hallo,
    von der Organisation fand ich die Bundesschau super.
    Mir ist da nichts Negatives aufgefallen.
    Auch die Zusammenarbeit um die Versteigerung mit der Ausstellungsleitung (im besondern dem Ansprechartner Patrick Schulz) war prima. (Letzte Bundesschau in Karlsruhe hatte ich eher in schlechter Erinnerunf wenn es um die Versteigerung ging).
    Was mir nicht gefallen hat, waren einzelne Bewertungen. Aber bei 28000 Tiere braucht man so viele Preisrichter, dass man wohl kaum mit eine einheitslichen Bewertung rechnen kann.
    Es ist ärgerlich, wenn man bei einzelnen Urteilen nur noch mit dem Kopf schütteln kann. Vielleicht geht dies allerdings machmal auch Züchtern so, bei Dingen die ich auf die Karte schreibe (so selbstkritisch muss man wohl sein).
    Ich finde übrigens sehr wenig "stark alkolisierte Personen" in diesem Jahr gesehen zu haben, sollten die Diskussionen also Früchte getragen haben?
    Mein Fazit: eine gut organisierte Bundesschau.
    Liebe Grüße Kai

    Hallo, heute wegen "Einstezen Karlsruhe" nur ganz kurz die Info dass bis auf eine Zahlung über 10€ nun alles Gelder angekommen sind! Die Versteigerugsgehege sind am nichtgenutzen "Hintereingang-Atrium" und die Eimer von LSA sind im Ausstellungsbüro bei Patric Schulz abzuholen. LG Kai