Beiträge von Isti1980

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Hatte auch so eine Häsin, wäre ihr erster Wurf gewesen, 2 mal nix. Immer nur Nester ohne was drin gemacht. Nun befindet sie sich in artgerechter Tierhaltung bei -18 Grad! ;-) ...da ich die Rasse eh wieder auslaufen lassen wollte (war eine rheinische Scheckin zu klein für meinen Geschmack, also die Rasse...)

    Von einem Mastkaninchenhalter hab ich mal gehört, das er aus einem 14ner Wurf 2 Nester in 2 Ställen gemacht hat und die Häsin immer einen halben Tag hier und einen halben Tag dort reingesetzt hat. Hat prima funktioniert! Ob das aber in deinem Falle ratsam ist weiß ich nicht. Wäre aber vielleicht eine Idee??

    Ich füttere jetzt das Pfälzer Strukturmüsli und das Zuchtfutter von diesem anbieter: http://www.schroers-futtermittel.de/shop/kaninchen, bin sehr zufrieden! Hab meine Häsinnen jetzt gut auf Kondition aber nicht zu fett. Dann noch Gras und Heu im Sommer und Futterrüben und Heu im Winter. Die Absetzer bekommen das Strukturfutter mit Haferflocken und später mit den Pellets gemischt. Den Müttern mische ich das Strukturfutter auch unter (allerdings bevorzugen sie die Pellets), damit sie es gewöhnt sind, wenn die Kleinen mitfressen.


    Ich habe auch nicht die Zeit (und nach meinen Ausfällen vom letzten Jahr), mit einzelkomponenten zu experimentieren und hantieren.

    Also Wurf Nr. 1 waren 10 Jungtiere, 6 leben. Wurf Nr. 2 waren 9 und 8 leben. Ich bin zufrieden! Da mein Platz ja nicht unbegrenzt ist... Jedoch hat sich bei der Verpaarung aus dem 1. Wurf herausgestellt, dass der Bock nicht geeignet ist, da war wohl mal was graues oder wildfarbenes im Spiel. :-( Also auf ein Neues und neuen schwarzen Bock suchen. Die Jungen aus dem 2. Wurf sehen vielversprechend aus!

    Hallo,


    mir wurde damals mal gesagt, das man eine Häsin nach 14 Tagen noch mal nachdecken soll, damit nicht so viel Zeit ins Land geht. Ich werde es aber zukünftig auch anders handhaben. So wie Volker beschrieb, scheint es mir am sinnvollsten!


    Die Häsin, die eigentlich verworfen hatte, ist ordentlich zickig. Was gar nicht ihre Art ist, somit hab ich Hoffnung, das sie noch ein paar normal ausgetragene Junge bekommt. Bewegung ist auch im Bauch.

    Ich glaube auch nicht, das man eine eindeutige Antwort zur Scheinschwangerschaft finden oder geben kann, da jedes Kaninchen anders ist! Manche sind scheinschwanger und rupfen sich Fell, sammeln Nistmaterial usw. andere machen das, weil sie hitzig sind. Fakt ist, es geht wieder vorbei. Die Vergesellschaftung bei Kaninchen ist auch nicht unbedingt leicht! Finde ich. Aber die für mich wahrscheinlichste Ursache eures Problems scheint mir der potente Bock zu sein! Ich würde es einfach testen, indem er in einen anderen Raum steht. Dauert aber halt immer ein paar Tage, bis sich alles normalisiert. Und dann noch mal versuchen.

    Thomas, ich habe eine ähnliche Meinung dazu! Spiegelt auch oft die "Mentalität" der Kaninchenvereine wieder und es wird sich gewundert, warum die Anzahl der Vereinsmitglieder sinkt, bzw. der Zuwachs ausbleibt. Naja, das ist ein anders Thema! Mir fällt auch auf, das gar nicht auf die Fragen geantwortet wird, sondern sich über einzelne Aussagen ect. ausgelassen wird.


    kleiner Tipp: Manche Fragen wiederholen sich und am besten einfach in alten Beiträgen nachlesen! Hat mir schon viel geholfen!

    Es gibt ganz dünne Siebdruckplatten. Die könnte man gut außenrum anbringen, aber ich glaube dann bleibt es nicht mehr so günstig... Teerpappe von außen ginge auch oder Lätzchen über die Schlitze. Kommt halt drauf, wie du die Ställe aufstellen willst. Als Dach würde ich ein Brett nehmen, welches übersteht, die Teerpappe drüber und feddich. In unserem Quarantänestall habe ich PVCreste ausgelegt und die Kanten mit dicken Bettern versteckt, damit nichts angeknabbert werden kann.

    Meine blaue DW-Häsin, die eigentlich verworfen hatte, hat nun ordentlich Bewegung im Bauch! Hab sie ja immer noch mal nachdecken lassen. Ob sie tatsächlich doppelt belegt war und den jüngeren Wurf aussortiert hat? Dachte, das käme recht selten vor? Ab wann kann man die Bewegungen der Kleinen im Bauch eigentlich sehen? Bei der schwarzen sieht man das Gleiche, sie ist auch ordentlich rund und dürfte bald dran sein, weil sie sich nicht mehr hat decken lassen. Dann müssten sie doch im ähnlichen Stadium sein?!


    Ich würde mich freuen!

    Ich würde die Häsinnen auch sicherheitshalber zum Werfen jede in ihren eigenen Stall einsperren (aber nicht den einen unterteilt sondern je so einen Großen. Wäre mir sonst zu klein für Angoras) Und sie erst wieder rauslassen, wenn die Kleinen flügge werden. So kann man besser kontrollieren, ob Mutter und Nachwuchs gesund sind, richtig fressen und gesäugt werden. Aber wenn du so ein gutes Gefühl hast bei der Freilaufvariante, kannst du es ja so testen. Ich vermute nur, das man da mit mehr ausfällen rechnen kann.

    Versuch doch mal den Kastraten und den älteren Bock zusammen zu setzen. Wenn eh einer alleine sitzen muss, ist es ja egal, wer von ihnen das Los zieht, oder? Vielleicht verstehen die sich ja?! Manche halten ihre Zuchtböcke in der Deckpause mit Kastraten zusammen. Ich vermute der nicht kastrierte Bock löst bei der Häsin eine Hitze aus. Oder den nicht kastrierten Bock in einen anderen Raum stellen, dass sie sich nicht riechen können, die Hitze abwarten und es dann noch mal versuchen. Mehr fällt mir auch nicht dazu ein.

    Manchmal sind sie auch so zickig, wenn sie hitzig sind und zum Bock wollen. Wer hat den Bock denn kastriert? Ihr oder der Züchter? Vielleicht hat er ja doch noch getroffen? Ich würde eine Weile abwarten und es dann noch mal versuchen. Oder ihr setzt die kastraten zusammen und das Mädel einzeln. Oder ist emil nicht kastriert? Das könnte auch eine Hitze auslösen, soweit ich weiß. ich glaube hier gibt es keine Algemeinlösung!? Vielleicht weiß ja noch jemadn was?

    Heute ist ENDLICH der 1. Wurf gefallen! Ich bin schon gespannt, wie sie sich entwickeln!!!


    Die Haut sieht schon mal blau-grau aus. Ich meine die war bei den reinrassigen helle Großsilberjungen dunkler.


    Der Bock ist so glänzend schwarz. Hab jetzt das Genetikbuch gelesen und hab jetzt schiss, das er aus oder mit Eisengrau ist. Könnte das sein? Er ist aber durchgehend schwarz ohne Bäderung oder andersfarbigen Nacken, wirklich kohlrabenschwarz nur glänzend! Ich finde es wundervoll aber wenn er nicht rein schwarz ist, wer weiß was ich dann jetzt für Farben bekomme?!


    Er soll aus einer schwarz-verpaarung sein und aus einer schwarzzucht. mmh, vielleicht muss ich da noch mal nachhaken?!

    Das mit dem "Heranfüttern" und dran gewöhnen ist ja klar, ich glaube bei mir wars die Gerste, die sie hat aufgasen lassen. Hab zuerst ein Hafer/Gerstegemisch aus eigenem Anbau gefüttert und dadurch sind ein paar eingegangen... :-( Vielleicht war ja auch was nicht mit dem Getreide in Ordnung??? Weil ich oft lese und höre, das auf jeden Fall Hafer und teilweise auch Gerste gefüttert wird... Mit meiner jetzigen Fütterung habe ich jedenfalls keine Ausfälle mehr gehabt. Klar, die Jungtiere bekommen sobald sie es vertragen auch Pellets um im Wachstum alle benötigten Nährstoffe anzubieten. aber wenn sie groß sind kann man sie auch gut mit Gras und Heu und bei Bedarf Pellets auf Kondition halten. Im Moment hab ich ja keine Jungtiere (außer 2 helle Großsilber) deshalb bin ich da nicht so ins Detail gegangen... Ich warte ja sehnsüchtig drauf!