Beiträge von Isti1980

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Was würde an jährliche Kosten auf mich zukommen, wenn ich dem hiesigen Kaninchenzuchtverein beitreten würde? Und würde es Sinn machen Parallel dazu auch in einem speziellen Widderclub/Verein beizutreten? Was wären die Vorteile? Und zu was verpflichtet man sich da genau?

    DIE Farbe ist ja auch der Hammer! Gibt es da mehrere Züchter? Vielleicht sollte ich mich doch noch von meinem Projekt abbringen lassen? Aber wenn man mit den Ausgangstieren wieder anfangen muss, hab ich ja das gleiche "Problem" oder nicht?

    War jetzt auch mein erster Gedanke, ob es nicht vielleicht am Bock liegt?


    Also ich habe z.B. jetzt erst Junge, weil die Häsinnen vorher nicht tragend geworden sind. Hab es seit Januar versucht sie zu belegen und jetzt erst purzeln nach und nach die Würfe.


    Darüber hinaus hatte ich auch noch mal einen Teil des Bestandes gestauscht, weil halt nichts kam.

    Die Häsin hat nur ein lebendes Junges von insegesamt 4 vielleicht war ich deswegen etwas verwirrt?! Und das mit der Beastmilch ist mir schon klar! Ich dachte etwas Milch (am besten Kaninchenmilch) ist besser als keine Milch um es erst mal bei Kräften zu halten und eben hab ich es erfolgreich bei der eigenen Mutter angelegt. Das Bäuchlein sieht gefüllt aus und sie hat es nachher auch so drunter krabbeln lassen und abgeleckt. Vielleicht war nur ein anstoß nötig?! Ich werde es beobachten und ggf. noch kontrolliert unterschieben, wenn ich sehe, dass das Bäuchlein wieder faltig ist.

    Hallo Christiane,


    deine Aussage verstehe ich nicht! Die anderen Würfe sind über eine Woche alt, da hätte das Kleine keine Chance!


    Hallo Peter,


    wenn ich sage guter Kopf und recht groß usw. dann beziehe ich das schon auf mein Endziel nicht auf die für helle Großsilber gewünschten Eigenschaften. Aber danke für den Tipp und schönes WE!

    Wie erwartet kümmert sich die Häsin nicht um ihr einzelnes Junges. Wie oft müsste ich es bei einer der anderen Anlegen, damit es durchkommt? Reicht da 2-3 mal am Tag oder öfter?


    Hoffe ja, das noch die letzte im Bunde wirft und ich es ihr unterschieben kann!

    Das mit dem "einfach schwarz" bis zu Aussilberung weiß ich, deshlab ja auch schwarze DW. Der eine Wurf ist auch toll, alles schön schwarz. Da ist die Mama DW schwarz und der Papa helle Gr.Silber. Bei der Verpaarung andersherum scheint der Papa ja entweder eisengrau oder eine der wildfarben zu tragen. Da sind die dicksten schon bräunlich gebändert. der Bock selber ist aber so toll! Deshalb weiß ich nicht, ob mit ihm rückzüchten sollte oder besser einen anderen Bock nehme und es neu versuche? Denn die Silberhäsin ist sehr groß, mit schönem Kopf und wie ich finde schöner Silberung. Da könnte ich dann mit dem Rahmen ganz gut hinkommen.

    Da es ja nicht zu dem thema "ungewollte Verpaarungen" passt, scheibe ich mal hier weiter... also Peaches hat eben geworfen. Bisher sind es 3 davon 2 tot. Die toten sind gräulich und das lebende hat einen weißen Bauch! Papa ist ein Helle Großsilber. Und ich vermute sie hat übertragen. Die 3 sind riesig und haben schon ein bisschen Fell. Bin mal gespannt ob noch was kommt und ob sie sich um das eine kümmert. Ich frage mich jetzt nur, was das für eine Farbe wird, wenn der Bauch weiß ist? Hoffentlich kommts durch und man kann es ausgereift sehen!

    Juliane, was versuchst du denn zu züchten, was nie anerkannt würde? Ich versuche mein "Projekt" ja auch derzeit im Alleingang und hoffe, dass es klappt! Vielleicht kann ich mit einem guten Endergebnis und der Erkenntnis, wie ich dort hingelangt bin, doch noch welche motivieren es mir nach zu tun?!?!!? :elch2:


    zwergloh, ja echt witzig mit den paarweisen Farben!


    Die Dalmatinerrexe scheinen ja gut für besondere Farben zu sein, was?! Wäre das theoretisch bei den Rheinischen schecken auch der Fall? Nur eben ohne Rex? ...ich mag kein Rex. Die köpfe sehe dann manchmal so komisch aus...

    Mmh, bei genauem Betrachten hat sie ein etwas bräunlich schimmerndes Fell an der Nase und an der Brust kann man´s nur erahnen. Bei ihr ist mir die Farbe wurscht, da ich mich doch eher an schwarz x helle Großsilber orientieren möchte. Sonst wird´s mir zu kompliziert! :rabbit6: Sie hat sich heute Fell gerupft (Probeverpaarung), aber hier ist es so warm, sie hebt sich das bestimmt für die Nacht auf! Alle Kaninchen haben sich eine Ecke bis zum Beton freigekratzt um kühl zu liegen und hecheln vor sich hin! Dabei stehen sie schon an der Hausseite, wo die Sonne gar nicht hinkommt und wenn nur spät abends.


    Weiß denn noch einer von euch, ob ich meinen Goliath weiter für mein Vorhaben nehmen könnte/sollte?


    Um mal zum eigentlich Thema zu kommen: Einige Farbschläge sind doch bestimmt neben Mutationen usw. auch aus solchen Zufallsverpaarungen entstanden, oder?!?! Würde mich über mehr Bilder zu den Kreuzungen freuen! finde das hochinteressant!


    Ich finde an so einem Unfall kann man sich auch sehr erfreuen zwischen der Aufgabe schöne und typgenaue Rassekaninchen zu züchten! Zum Thema Scheckung kann ich leider gar nichts sagen. Hab auch noch nie was von "Königsscheckung" gehört.

    Hallo Peter,


    danke für deinen Beitrag! Also ich würde Peaches als chinchillafarben mit viel Schwarzanteil bezeichen. Eisengrau ist doch insgeasmt dunkler, oder? Sie hat einen hellgrauen Nacken und ist nur stellenweise dunkler. Wie auch immer aus verschiedenen Gründen ist sie, denke ich, nicht optimal für mein Vorhaben.


    Ich lese das Buch von Heidrun. Naja, ich bin noch nicht so weit und ich muss es wahrscheinlich öfter lesen, bis ich alles verstehe und alles richtig bezeichnen/ausdrücken kann... aber ich bemühe mich! ;-)


    Und in dem Buch steht wirklich, dass der Silberfaktor P sich "addiert" bzw. anhäuft! Dabei sollte man allerdings Schrittweise vorgehen und nicht ein dunkles Tier mit einem viel helleren paaren und dann viel heller erwarten usw.


    Dort steht auch, das es nicht einfach ist, wie du es ja auch geschrieben hast. Ich versuche es einfach. Mich drängt ja keiner! Und du meinst, ich könnte den Bock weiter nehmen? Ich finde seine Erscheinung sehr typvoll und war schon etwas enttäuscht, als ich das bräunliche sah! Ich war so froh war ein so schönes Tier erwischt zu haben!!! Aber wie finde ich denn raus, ob er aus doppeleisengrau oder z.B. schwarzwildfarben ist? Müsste sich dass dann in der Farbgebung der Jungtiere erkennen lassen?


    Sorry, wollte das Thema nicht mit meinen Belangen "stören" mir brannte das noch auf der Zunge!

    Achso, er hat übrigens auch meine blaue Dw-Häsin beglückt. Was kann ich denn da nun erwarten? Ich dachte ja erst nur blau und schwarz (da blau zu schön wäre vermutlich überwiegend schwarz (-; ) Aber mit dem Eisengrau oder was auch immer kann da WAS noch fallen? Das mit den Buchstaben krieg ich noch nicht ganz auf die Kette! xm1 Bin schon froh, das sich das silberne immer durchsetzt und fast von selber heller wird (...wenn ich das Buch richtig verstanden habe!)

    Hab ich auch erst gedacht, nachdem ich brav das Genetikbuch gelesen habe, weil er so glänzt und nun die Jungtiere... Aber seine Eltern sollen beide schwarz sein. In der Urgroßvatergeneration "könnte" was (hasen-) graues oder braunes (Ich weiß auch trotz Genetikbuch nicht, wie ich das hier im Volksmunde genannte "Wildfarben" besser bezeichnen soll) dabei gewesen sein. Genau werde ich es nicht mehr in Erfahrung bringen können. Jedenfalls kann ich ihn so leider nicht brauchen.

    Interessant! Dann müsste ich bei meinem Versuch die Frabe des Helle Großsilbers in die DW über schwarze Widder reinzuziehen, die F1-Generation wieder mit DW schwarz verpaaren um Hängeohren zu bekommen? Meine Hoffnung ist, das wenigstens eins aus der F1 schon Hängeohren hat! Die ersten 2 Würfe sind da! Leider war in dem schönen lackschwarzen Bock irgendwann mal grau mit im Spiel (wie sich jetzt in dem Wurf herausstellte...). Hier stimmt jetzt leider die Farbe nicht. Ein paar Kleine haben gebänderte, bräunliche Haare und hellere Bäuche...:-/ Hätte über den Bock gerne eine Rückverpaarung gemacht, da er so riesig ist und so tolle Ohren hat. Naja.

    Ja, er ist jedes mal "abgefallen"! ;-) Da ich die Rasse aber eh nicht weiter halten wollte hab ich weder einen anderen Bock noch eine weitere Häsin belegen lassen. Hatte zu dem Zeitpunkt auch nur noch die 2 rheinischen schecken und wollte sie auch nicht mit den DW verpaaren...

    Das mit dem Aufgasen hatte ich letztes Jahr... Saab simplex ins Maul, Kochsalzlösung unter die Haut spritzen (damit sie nicht austrocknen) Spezialnahrung aus USA zum anrühren gegeben und dann noch was anderes für die Darmanregung, weiß nicht mehr wie es heißt. Eine hats geschafft, die anderen sind leider gestorben. Deshalb bin ich ganz vorsichtig mit Futterumstellung und Futtersorten geworden! Ziemlich auswendig und elendig, für die, die es nicht schaffen! :-(


    Tut mir auch leid für deines!


    Das mit dem Desinfizieren finde ich allesdings auch überzogen! Ich desinfiziere selten. Achte darauf alles gründlich zu reinigen, bei den Betonställen gehts ganz gut! Und dann hin und wieder mit dem Hockdruckreiniger ausspritzen -fertig! Meine sitzen auch im Gras beim Misten.