Beiträge von Isti1980

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

    Meine Kleinwidderdamen (bereits gedeckt) in feh sind am Wochenede eingezogen und nun bin ich gespannt, ob es Anfang/Mitte April was wird! Sie sind noch etwas durch den Wind, ich hoffe sie machen mit, sonst wird das dieses Jahr für mich nichts mehr, mangels Bock.


    Darf mich jetzt auch Vereinsmitglied und somit wohl offiziell Züchter(in) nennen?! :D

    Wie geht man denn dann in der Mantelscheckenzucht vor? Muss man dann imerwieder einfarbige Tiere dazu nehmen? also nie Mantelschecke x Mantelschecke?


    Dann könnte man doch theoretisch trotzdem einfarbig und gescheckt ausstellen? Ich frage, weil ich die DKlW eigentlich in feh einfarbig züchten möchte, bekomme auch einfarbige Tiere von einfarbigen gedeckt aber aus einer "Scheckzucht". Da wurde mir gesagt, das auch immerwieder gescheckte fallen können. Und ich Aufgrund der Seltenheit der Tiere evtl. auch auf gescheckte Tiere zurückgreifen müsste?! Dann hätte man ja theoretisch sowieso beides, oder? Oder wäre ich dann eher "Scheckzüchterin" und müsste um reinerbig einfarbige Tiere zu erzielen dann bei einfarbigen bleiben, was?


    Letzten Endes wäre es mir sogar noch egal, ob gescheckt oder nicht. Dachte nur einfarbig wäre für den anfang einfacher für mich?!

    Ich nehme auch das Hasfit, aber das für große Rassen mit etwas mehr Kawumm, weiß aktuell nicht, was es kostet ca. € 13,--! :thumbup: Und hab bei Schröer´s Futtermittel Strukturfutter für die Kleinen bestellt € 16,irgendwas für 15 kg. Hafer und Futterrüben bauen wir selber an.

    Hätte ich auch gerne! Sieht super aus! Allerdings bräuchte ich erst mal einen Raum (meine stehen ja mangels diesem draußen) und ich hätte dann gerne min. 80 cm x 80 cm Boxengroße und Durchschlüpfe, versteht sich! 8) :D


    Na träumen darf man doch, oder? (_B3

    Normaler Weise kriegen bei mir auch alles noch eine 2. oder 3. Chance, aber da ich demnächst mit den Kleinwiddern in Feh dem Verein beitrete, muss ich die DW´s aus Platzgründen zurückfahren... Hätte mich schon interessiert, was da noch gekommen wäre, aber alles geht leider nicht.

    Aus einer Geschwisterverpaarung, die ich noch aktuell erwartete, ist ein großes, totes Junges gefallen. Die Häsin war die letzten Tage so bescheuert und agressiv... Hat sich noch nicht mal Fell gerupft, nichts, immer nur die Kiste auf links gefreht, sodass ich täglich das Stroh wechseln musste. Sie kommt nicht mehr zum Bock!



    Konzentriere mich dann lieber auf die Neuen, die bald kommen - Kleinwidder Feh- Suche bei der Gelegenheit auch immer noch einen Bock in feh/fehweiß oder havanna/havannaweiß oder blau/blauweiß

    Mein erster Gedanke waren auch Parasiten, sprich Kokzidien. Und unabhängig davon, ob du die Häsin behältst oder nicht, würde ich mal eine Kotprobe einreichen. Denn wenn du den Stall neu besetzt kann sich das neue Tier unter Umständen ebenfalls anstecken und das Ganze geht von vorne los!

    bei mir gehts jetzt schon wieder los, dass die 7 Wochen alten Hasenkinder tot im STall liegen :-( und wieder von meiner schwarzen
    Scheckhäsin :-( weder Blähbauch noch Durchfall, wie beim letzten Wurf :-(
    kann also nur von der Häsin her kommen :-(
    jetzt sind noch 6 Junge da, 2 sind schon tot :-(
    ich füttere keine Pellets, nur Heu und Nösenberger Müsli :-(

    Komisch! Schon mal ne Kotprobe beim TA abgegeben? Vielleicht irgendwelche Parasiten?

    Also ich hätte da eher an Ratten gedacht?! Die Viecher passen fast überall durch! Ein Bauer hat bei seinen Schlachtkaninchen damit zu tun. Die haben sich durch die Ställe genagt!


    Ärgerlich!!!


    Falls es doch die Häsin ist, hat sie vielleicht einen Mangel? Oder zu wenig Wasser? Mir sagte man, dass Junge gefressen werden, wenn die Häsin nicht genug zum saufen hat... Ist aber vermutlich eher altes "Bauernwissen" !?

    Ich würd auch sagen, auf ein Neues!


    Hätte auch bald auf einen Züchterrat gehört und eine Häsin nach dem ersten "Versagen" ausgemustert. Gott sei dank nicht! Im 3. Anlauf hat sie 6 prächtige Junge gebracht und super aufgezogen!


    Oder verkauf sie, vielleicht hat jemand mehr Geduld und würde sich über ein gutes Tier freuen?!?!


    Ich könnte selber auch noch einen Kleinwidderbock in feh oder auch havanna brauchen, ggf. ginge auch blau oder havanna-weiß bzw. blau-weiß. Hab mir schon die Hacken wund gelaufen, aber alles was in Frage gekommen wäre ist bereits, weil "Fehlfarbe", geschlachtet (...oder vielleicht gar nicht aufgezogen worden?!?!). Ärgerlich!

    Guck mal bei www.widder-ag.de unter suche Widderrasse, da gibts dann DW, MW und EW und unter EW kannst du nach PLZ, Farbschlag usw. suchen.


    Infos zu deinen anderen Fragen müsstest du dort auch finden können. Einfach mal stöbern! ;-) (_B3

    Ich kann zwar nicht viel helfen, aber ich denke, das DW nicht nur wegen den Ohren sondern auch schon allein wegen der Körperform ungünstig sind?!


    Der Beitrag von Peter klingt einleuchtend! Ich würde auch, wenn möglich in der Rasse bleiben. Da hast du ja dann theoretisch in der F1-Generation überwiegend oder ausschließlich gelbwild spalterbig für rot-weiß mit verbessertem Typ und dann macht man doch eine Geschwisterverpaarung, oder?


    Zumindestens war so die Beschreibung für das Herauszüchten von blaugrau bei den DW so beschrieben. Was mich nur selber interessiert ist, wie geht der "Bauplan" dann weiter?


    Dann wieder Rückpaarung bzw. Verpaarung mit MSch rot-weiß? Ziel ist ja, die Tiere dann später wieder auf reinerbig rot-Weiß zu kriegen.

    Hier mal Bilder von meinem erfrorenen Wurf aus der Rückverpaarung Sohn und Mutter. Das hellsilberne Fell kann ich mir nicht erklären!? Sind alle recht hell, dafür das sie sonst schwarz geboren werden.


    Hätte gerne gewusst was draus wird und hab sie nochmal verpaart. Hoffe das es diesmal klappt!!!


    Hat vielleicht jemand eine Erklärung dafür???

    Man wundert sich ja sowieso manchmal, was es alles gibt! Aber irgendwie würde es für mich, vom reinen logischen Menschenverstand her, nicht in Frage kommen Tiere bzw. deren Wachstum oder was auch immer mit Medikamenten zu manipulieren.