Cola gegen Kokzidien ???

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hi,


    in den letzten Tagen habe ich vermehrt Werbeeinschaltungen der Firma "Red Bull" und deren Cola gesehen, das als "ausschließlich aus Inhaltsstoffen natürlicher Herkunft" angepriesen wird. Einer dieser natürlichen Bestandteile ist das Extrakt der Kolanuss, welches Koffein, Theobromin, Gerbstoffe, Procyanidine, Catechine etc. enthält. Koffein ist wiederum ein Alkaloid aus der "Xanthin-Gruppe", pflanzlicher Herkunft (Sekundärstoffwechselprodukt, physiologisch wirksam), und als Insektizid in Keimlingen bekannt, welches Insekten betäubt oder tötet. Bei Gerbstoffen, z.B. Tanninen, weiß man mittlerweile, dass sie gegen Nematoden (= Fadenwürmer) wirken; bekannt ist auch, dass sie Änderungen in der Morphologie verschiedener Bakterien induzieren.


    Abgesehen vom Umstand, dass Cola nicht gleich Cola ist, halte ich es für durchaus möglich, dass es gegen Kokzidien wirkt. Inwieweit man die Wirkung mit einem herkömmlichen Kokzidiostatikum vergleichen kann, sei dahingestellt. Eine derartige Wirkung wird z.B. ätherischen Ölen aus bestimmten Kräutern zugesprochen, dies jedoch in abgeschwächter Art und Weise.


    Einfach ausprobieren! Der hohe Zuckergehalt könnte trotz der Verdünnung ein Problem sein und das Cola bei höheren Temperaturen zu leben beginnen! :rolleyes:


    MfG Manfred

  • Hallo,

    Cola hat schon seine Wirkung, ich denke hier auch an Lebensmittelvergiftungen, wo warme Cola mit Salz durchaus seine Wirkung auch beim Menschen zeigt.

    Bedenken sollte man allerdings auch immer, dass bei jeglichen versuchen die pos. Wirkung höher sein sollte den die neg. Nebenwirkungen - ich denke, es gibt bessere Methoden, Kokis in Griff zu bekommen.

    mfg Peter

  • Nice to know, doch schaffe ich durch die hohe "Zuckerbelastung" nicht auch ein Darmmilieu, dass das Kaninchen noch vor ganz andere Probleme stellt, gerade im Hinblick auf die Zunahme unerwünschter Bakterienstämme?
    Cola, leicht gesalzen oder zusammen mit Salzstangen eingenommen, um den Elektrolyt-Haushalt im Zuge von Durchfallerkrankungen auszugleichen, o.k., aber gegen Kokzidien? Ich weiß nicht?!


    Gruß


    Thomas

  • Wie wär's denn mit 'nem eisgekühlten Whisky?
    Danach einen Hieb Schlagsahne auf Preiselbeeren?
    Als "Gute-Nacht-Gruß" ein schönes Steak al dente und ein Glas Portwein zur freien Verfügung.
    Wenn das mal keine Fütterungsmöglichkeit ist, um herauszufinden, was ein Kaninchen so alles verträgt.

  • Hallo Heidi,

    Wie wär's denn mit 'nem eisgekühlten Whisky?


    was schwebt Dir da so vor? Etwas Rauchiges von den Inseln? Oder eher sherrylastiges aus den Highlands, es gäbe auch noch fruchtig mildes aus den Lowlands?! Doch bloß keinen Blend, bitte!


    Slàinte


    Thomas


    PS: Das Eis, könnten wir das weg lassen?

  • :D Was Rauchiges bitte. Soll ja gegen Kokzidien wirken.
    Wenn du es nicht weitersagst ^^ , ich hab keine Ahnung, wie kalt man Whisky wirklich trinkt.
    Doch beziehst du den Wunsch ohne Eis aufs aktuelle Wetter: Der nächste Sommer kommt bestimmt.
    Spaß muss sein nach all dem Unsinn mit der Cola...


    Grüßchen, Heidi

  • Guten Morgen,

    Ulrikes Anfrage hatte einen klaren Grund, die Antwort von Manfred war mehr als deutlich - sofern man sie verstehen will-, was ist hierbei lachhaft bzw. ins Lächerliche zu ziehen??

    Wir Kleintierzüchter versuchen doch immer Alternativen zu Medikamenten zu finden, um unsere Tiere gesund zu erhalten, unkonventionelle Methoden haben sich dabei als durchaus brauchbar erwiesen .

    Ich kann alle nur ermuntern, Unklarheiten hier im Forum anzusprechen, nur so können wir neue Wege und Methoden zur Gesunderhaltung unserer Tiere zu erreichen, ohne gleich mit "Hammermethoden" zuschlagen zu müssen :)

    mfg Peter

  • Zitat

    die Antwort von Manfred war mehr als deutlich


    Habe auch nichts dagegen geschrieben. Nur gegen den Gedanken von Cola-Tränke allgemein, was ja wohl verstanden wurde.

    Zitat

    Wir Kleintierzüchter versuchen doch immer Alternativen zu Medikamenten zu finden, um unsere Tiere gesund zu erhalten, unkonventionelle Methoden haben sich dabei als durchaus brauchbar erwiesen .


    Tut mir leid, ich nicht. Ich versuche es mit naturnaher Fütterung als Ausgleich zur Pelletgabe. Dazu nutze ich gern das Wissen von Ursula Glauser.


    Cola statt Wasser auf Auststellungen

  • ........und was ist eine naturnahe Fütterung anderes denn eine unkonventionelle Alternative zu Medikamenten ?( ?( ?(

    - sofern sie richtig eingesetzt wird und nicht nur als Alibi dient . ZfrIn. Ursula hat wunderbare Vorschläge, die ich oft jedoch gar nicht brauche, da die "Grundmischung " stimmt bzw. vieles einfach selbstverständlich ist.

    Widerspruch nur des Widerspruch willens ist unsinnig :)

    Cola ist kein Getränk, mit dem ich mich anfreunden kann, kurz das trink ich nicht .
    Wenn ich jedoch auf einer Asienreise so ein bestimmtes "Gefühl" im Bauch habe trinke ich die Brühe sogar warm mit salz und siehe da, es hilft !!

    Als nichts anderes habe ich die nachfrage von Ulrike verstanden, Cola bei Kokiverdacht ist sicher nicht exotischer wie Fleischwurst , Kaffee oder Speck - wenn es akut hilft...........sehe ich kein Problem
    - Probleme entstehen erst bei der Beimischung von Alk :evil: :evil: :thumbsup:

    mfg Peter

  • Hallo,
    wenn ich mich richtig erinnere, soll Coca Cola, die ersten Jahre als Medikament in Apotheken erhältlich gewesen sein....
    Cola mit Salzstangen sollen ja auch bei Durchfall helfen....
    Darum sehe ich die Frage an sich für völlig OK an.
    Andere Züchter sollen Kaffee mit Traubenzucker zur Erhöhung der Milchleistung geben.


    Dann kann man hier auch einmal fragen, ob da jemand Erfahrungen hat.


    Wenn man dann mal zu "Whisky-Cola on the rocks" abgleitet, zeigt es nur, dass Züchter auch Humor haben.


    Blöd finde ich dann nur solche Äußerungen:

    Wer dieses Thema ins ´Forum einfügt, muss mit entsprechenden Antworten rechnen und akzeptieren.


    Meine Antwort geht da auf ein Lied in einer Kindersendung zurück:


    "Wer nicht fragt bleibt dumm !!!"



    Ulike: Herzlich Willkommen hier im Forum und nimm es nicht krumm, wenn mal eine Diskussion von eigentlichen Thema abgleitet.


    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hi!


    Zitat

    Andere Züchter sollen Kaffee mit Traubenzucker zur Erhöhung der Milchleistung geben. Dann kann man hier auch einmal fragen, ob da jemand Erfahrungen hat.


    Anstelle von Traubenzucker wurde Kristallzucker verwendet. Außerdem gab's einen Schuß Milch dazu. Es funktioniert! :rolleyes:


    MfG Manfred

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!