Züchtersteckbrief Timo Bierschenk

Werbepartner

Ohne_Titel_1

  • Startseite

    Name: Timo Bierschenk
    Familienstand: ledig
    Verein: K38 Kassel-Harleshausen 1913 e.V.
    Webseite: http://www.satinzucht-bierschenk.npage.de
    Kontaktmöglichkeit: timo-bierschenk@hotmail.de
    Gezüchtete Rasse/n: Satin,elfenbein R.A.
    1. Wann und wie bist Du zur Rassekaninchenzucht gekommen?
    Ich wurde am 20.08. 1983 in eine Kaninchenzüchter Familie geboren.Mein Großvater war damals 1.Vorsitzender und mein Vater 2.Vorsitzender des K 38 Kassel-Harleshausen 1913 e.V. Im zarten alter von 6 Jahren wurde ich dann im Verein angemeldet und begann 1990 mit der Rasse Satin,elfenbein R.A. die ich damals von meinem leider 2010 verstorbenen Zuchtfreund Georg Seegel geschenkt bekam.


    2. Welche Rassen hast, oder züchtest Du im Moment?
    Seit meinem beginn vor 22 Jahren habe ich jetzt ununterbrochen meine geliebten
    Satin,elfenbein R.A. mit denen ich Bundesjugenmeister 3 facher Bundessieger und unzählige mal Vereins.- Kreis.- sowie Landesmeister wurde im Stall.Ich setze jedes Jahr 2 Rammler und 5 Häsinnen ein.Als 1.Vorsitzender des “Satinclub Kurhessen” ist es für mich selbstverständlich das weitere Satinfarbenschläge in meiner Stallanlage sitzen.Dies sind momentan die castorfarbigen,thüringerfarbigen,havannafarbigen,fehfarbigen,elfenbein BlA und Zwergsatin, rot.

    3. Was macht diese Rasse/n für Dich so interessant, und was bereitet Dir am meisten Freude?
    Der seidenartige Glanz des Felles und die dadurch intensiven Farben dieser Rasse hat mich in ihren bann gezogen.Freude bereitet mir das ganze
    Zuchtjahr,zusehen wie jungen heranwachsen,sich entwickeln und ihre ersten Schauen besuchen.Besonders schön ist es natürlich wenn als lohn für die mühen sowie 2009 in Karlsruhe passiert,damals mit Satin,schwarz noch ein Deutscher Meister Titel rauskommt.Nach dem Füttern einfach nur da sitzen und den Tieren beim fressen zuschauen um den Alttagsstress hinter mir zulassen ist mit fast nichts zuvergleichen.


    Stelle uns kurz Deine Rassen vor, nenne Vor- aber auch Nachteile und nenne uns Deine Zuchtmethode.
    Das Satinkaninchen ist eine Haarstrucktur Rasse,die Verdünnung des Haarschafts
    verleiht den Satin eine eigentümliche Fellhaarstrucktur,dies ist das entscheidende Typmerkmal der Satinkaninchen.Der Nachteil bei den elfenbein farbigen ist es das leider einige Züchter Weiße Neuseeländer eingekreuzt haben und so die eigentliche schöne Birnenförmige Kopfbildung so verloren ging.Ich persöhnlich finde es auch schade das die Satin mit den Vierkant Köpfen bei unseren Preisrichtern hoch im Kurs liegen.Aber so ist wieder eine Aufgabe da um zu den alten schönen Birnenförmigen Köpfen zurück zu züchten.

    5. Kommen wir zur Stallanlage. Beschreibe uns diese. Selbstbau oder Kauf?
    Da mein Vater gelernter Schreiner ist besteht unsere Stallanlage aus 144 selbstgebauten Buchten.Diese stehen in der Georg Neumann Gemeinschaftszuchtanlage auf unserem Vereinsgelände in Kassel-Harleshausen.Die Tiere sitzen das ganze Jahr über auf Stroh,ausnahme die Tiere die zu einer Schau kommen.Sie werden eine Woche vor der Schau auf selbstgebaute Holzroste gesetzt die aber mit Stroh überdeckt sind.

    6. Welche Fütterungsmethode bevorzugst Du?
    Gefüttert wird bei mir Täglich einmal Abends nach der Arbeit.Es gibt ausreichend Wasser sowie Ovator Pellets gemischt mit gebrochenem Mais,gebrochenem Weizen,Gequtschter Gerste,Erbsen,Hafer,Johannisbrot,Sonnenblumenkerne und Leinsamen Briketts.Es steht immer frisches Heu zurverfügung.Ab und zu gibts auch mal getrocknetes Brot oder Möhrchen.


    7. Auf welchen Rasse-Kaninchenschauen stellst Du aus?
    Ich stelle auf Allgemeine Schauen,Kreisschauen,Clubschauen,Überregionale Clubvergleichsschauen,Landesschauen,Landesclubschauen,Bundesschauen,
    Bundesrammlerschauen und Europaschauen.

    8. Hilft dir eine Mitgliedschaft in einem Spezialclub oder bei Rassekaninchenforum.de bei Deiner Zuchtarbeit?

    Das Forum gehört eigentlich mit zu meiner „täglichen Kontrolle“ im Netz.Hier kann ich den kontakt zu weiter entfernten Züchtern pflegen.Ich selbst bin 1.Vorsitzender des Satinclub Kurhessen und ich muß sagen der Club hilft mir genau meine Rasse weiter zubringen weil man hier unter gleich gesinnten ist.Und man kann auf den Überregionalen Clubvergleichsschauen genau sehen was man wie verbessert hat im Vergleich zum Vorjahr.Es ist einfach eine super Gemeinschaft die sich gegenseitig unter die Arme greift und keinen fallen lässt.Besonders am Herzen liegt mir hier die Verbreitung der ganz seltenen Farbenschlägen castor und feh denn es wäre schade wenn diese ganz von der Bildfläche verschwinden.

    9. Welchen Stellenwert haben für Dich Züchterfreundschaft und, oder Züchtergemeinschaft?
    Eine richtige Züchterfreundschaft, zeichnet sich durch rege Gespräche, aber auch durch tatkräftige Hilfe aus.Und ich bin stolz das ich schon über Jahre eine mit Anette Müller und Jörg Rüger vom S 397 Ostrau pflege.Wir haben einen regen Tiertausch um unsere Zucht voran zu bringen.Genau so stehen jedes Jahr zwei besuche auf dem Programm,wenn in Rochlitz Schau ist Fahren wir zu ihnen und wenn wir unsere Allgemeine Jungtierschau haben kommen sie zu uns.Natürlich sieht man sich auch auf den Bundesschauen und fachsimpelt über dies und das.Eine weitere über Jahre dauernde Züchterfreundschaft besteht mit dem Züchterpaar Johann und Anni Rademacher vom I 47 Moormeerland bei denen wir jedes Jahr 3 mal Urlaub machen und auch auf Allgemeinen Moormeerlandschau des I 47 als Gastaussteller ausstellen.


    10. Welche Funktionen übst Du in unserem Verband aus, und wie zufrieden bist du mit unserer Organisation?
    In meinem Verein dem K 38 Kassel-Harleshausen 1913 e.V. bin ich Zuchtwart,
    Zuchtbuchführer,Referent für Öffentlichkeitsarbeit und 2.Ausstellungsleiter unserer Jährlichen 2 Allgemeinen Schauen.Dann bin ich noch seit 2010 1.Vorsitzender des Satinclub Kurhessen und Zuchtwerbewart sowie Referent für Öffentlichkeitsarbeit der AG der Satinclubs.

    11. Hat Rassekaninchenzucht noch eine Zukunft?
    Es ist nicht leicht eine Prognose abzugeben da wir alle in der heutigen Zeit des Computers um Jungzüchter zu kämpfen haben.Es wird aller Wahrscheinlichkeit so werden das sich einzelne Kleinere Vereine in Zukunft zusammen schließen müssen.Die gestiegenen kosten bei Futter, Impfen und Schauen sowie der Platz der benötigt wird spielt auch eine gewichtige Rolle.Deshalb bin ich froh das mein Verein dieses Jahr wieder einige neue aktive Züchter gewinnen konnte..

     
    FAZIT:

    Es wird nicht leichter aber es ist nun mal unser Hobby und für mich ist es der beste Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag.

    (C) 2012 Trägerverein Rassekaninchenzuchtforum e.V.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!