Zuchtjahr 2013 - wie läufts bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,



    so ich habe jetzt auch 2 Gehäcke Holländer ( 12 Stück ), jetzt denke ich doch, dass es in den Betonställen zu kalt war, dass 4 Hasinnen ihre Würfe liegengelassen haben.....??
    2 Holländer , 2 Chin-Rexe, und eine Zwerwidder Dame müssen noch hecken....

  • Moin,
    und es zeigt uns wieder einmal,es ist die schönste Zeit.Die Vorfreude,die Fantasie fährt wieder auf Hochtouren,abends im Bett träumt man schon wieder von den nächsten Schauen und man merkt wie gut einem das alles tut. Die kleinen Jungtiere aufwachsen zu sehen ist doch echt ein Entspannungsmethode der feinsten Art.Ich wünsche allen Züchtern diese kleinen Glücksmomente.Gut Zucht :!:

  • Hey Andreas,

    und man merkt wie gut einem das alles tut.

    das ist ja mal gefühlsbetont und ehrlich auf den Punkt gebracht. Ja, mir geht's genauso, ich stehe auch immer wieder fassungslos vor Freude vor den Buchten und Nestern und lasse mich vom Nachwuchs faszinieren und bin auch stolz auf meine Elterntiere, wie diese sich kümmern und wie sehr mir diese vertrauen, dass ich deren Nester erkunden darf ohne deren Zahnstatus zu spüren zu bekommen. Das zu erleben, empfinde ich immer wieder als Geschenk und bin dankbar dafür.


    In dem Zusammenhang melde ich acht "frische" Burgunder, Stand ist somit 28 lebende Jungtiere. Wenn jetzt noch ein Wurf Königsmantelschecken käme, wäre ich wunschlos.


    Gruß


    Thomas

  • Ich hatte heute morgen eine schöne und eine mißlungene Überraschung im Stall.
    Die beiden schwarzen MW waren heute dran, leider hat die Junghäsin bereits vorgestern Abend ein mickriges totesJungtier geboren und auch auch gestern immer mal zwischendrin etwas Blut verloren. Insofern war ich da schon vorgewarnt und war froh, dass heute der Wurf raus war und die Häsin putzmunter.
    Wie erwartet aber leider die 7 Jungtiere tot im Nest und ein kleines Wunder: eines mittendrin noch lebend,wenngleich auch etwas unterkühlt. Die Althäsin hatte dafür 8 stramme Jungtiere im Nest, so dass ich das einzelne dort zugegeben habe.


    Da die Junghäsin mir fit erschien, aber auch etwas verwirrrt über so wenig Leben im schön gepolsterten Nest, habe ich dann vor ihren Augen sauber gemacht und mich dann entschlossen ihr von den 8 mal vier ins Nest zu packen, da die Althäsin auch nicht die dollste Milchkuh ist und 9 Mäuler nicht gestopft bekäme.
    Die junge Dame schien zufreiden, dass es nun auch in ihrem Nest krabbelt und piepst und so hoffe ich, dass damit nun beiden Häsinnen geholfen ist.


    Nun müßte morgen noch meine havannafarbige Sue ihren zweiten Wurf für dieses Jahr bringen, der Bauch platzt mal wieder fast.
    Die März-Jungtiere haben gestern ihre Tätos bekommen und entwicklen sich bisher prima.
    So langsam wird bei uns das Gras grün und will auch etwas wachsen, so dass die nächsten Tage wohl endlich auch mal etwas frisches Grün den Spreiseplan bereichern kann. Ganze 4 Osterglocken blühen nun tatsächlich in meinen 'Vorgarten'...


    Viele Grüße,


    Yvonne

  • Bisher scheint es mit der Junghäsin zu klappen, sie hat das Nest im Griff und die Adoptivlinge sind gut eingepackt.
    Leider ist ihr eigenes Jungtier doch gestern noch eingegangen.


    Meine allerbeste Sue hat heute 13 Jungtiere( havannafarbig) ins Nest gelegt !


    Viele Grüße,
    Yvonne

  • Hallo Yvonne,


    das hätte ich auch gern bei meinen Meißnern gehabt.Dafür bei den SchGr. jetzt 36 Junge,das sollte reichen.
    Dies Jahr ist eh wieder sehr wundersam.Der eine hat viele Jungtiere bei anderen nur Fehlwürfe.Worans wohl liegt?
    Ich hab bei meinen Hühnern noch nicht ein Küken.Schon der zweite Hahn der nicht befruchtet,dafür einer der neuen jetzt 99 %. Noch ne Woche dann ist Schlupftag.


    Schöne Grüße Robert

  • Robert: Auch wenn viele bei den Meissner etliche Positionen finden, die noch nicht perfekt sind, so ist die Produktivität und Aufzuchtleistung zumindest bei meinen havannafarbigen etwas, worauf ich zählen kann.
    Wenn Du Tiere für den Neustart brauchst, melde Dich. Im Herbst habe ich sicher einige zur Abgabe.


    Viele Grüße,


    Yvonne

  • Ich hab bei meinen Hühnern noch nicht ein Küken

    Mein Freund hat bei dem Gefieder auch kein Glück
    Seit 7 Jahren hat er nen Gänsepaar, in diesem habe sie zum ersten Mal gebrütet - 4 kleine, 2 sind schon umgefallen (trotz Kükenfutter)



    Meine Hermelinchen sind noch zu viert, 3 schön gleichmäßig und eines etwas kleiner
    Eine Hermelin Häsin hat den Hintern gehoben und der Rammler (hoffentlich) "getroffen"

  • Hallo,


    dieses Jahr finde ich es ganz gut, seit Januar nur 3 tote Tiere in den ersten Lebenstagen,
    jetzt aber ein Wurf einer Häsin mit 8 Jungen, davon 4 braune und 4 schwarze....
    was ist da bloß geschehen ? ? ?


    Grüße


    Volker

  • Hallo zusammen,


    nachdem wir jetzt endlich den kalten Winter überstanden haben sind wir ganz zufrieden. Wir hatten im Februar/März zwar einige Verluste aber trotzdem schaut es nicht ganz schlecht aus


    Kleinwidder chin/weiss: hat gestern gewrfen mit 5 oder 6 Stück


    Zwergwidder weiss (meiner kleinen Tochter): 1 Wurf mit 3 (5 geboren 2 tot) und 1 Wurf mit 4, 1 Hässin ist noch tragend (hoffentlich) und eine müssen wir noch decken


    Zwergwidder blau/weiss (meiner grossen Tochter): 1 Wurf mit 4 und 1 Wurf mit 6


    Dafür haben wir noch keine Hühnerküken (im Autumaten liegen jetzt aber 41 Eier), eine Gans ist beim Brüten (Eieranzahl unbekannt, da schaut aber auch keiner freiwillig nach) und bei den Laufenten tut sich gar nichts


    Grüss Micha

  • Hallo,


    nun kann ich auch was schreiben. Gestern hat mir meine Rexzwergwidderhäsin einen 6erWurf ins Nest gepackt. 3 blaue, 1 blau-weiß und 2 Punktschecken.
    Dann hab ich bei den Japanern (Farbenzwerge) ordentlich Stroh reingeschmissen, am 22.4. ist Wurftermin, eine hat gleich angefangen ein Nest zu bauen (_B3


    Lg Nicole

  • Gestern waren 4 Jungtiere tot, die anderen 6 waren schon Samstag mogen kalt und im Stall verstreut. Ich hab die Häsin wieder decken lassen.
    Äußerlich waren sie unversehrt und für 6 Tage alte Jungtiere auch gut entwickelt.
    woran das wohl gelegen hat?
    Dies Jahr ist alles anders.


    LG Susanne

  • Hallo Susanne,


    dieses Jahr ist bei mir auch kein Meißner-Jahr. 4 Häsinnen sind permanent seit Dezember gedeckt. Hochgekommen sind bisher nur 6 Jungtiere. Die restlichen Würfe wurden entweder verworfen oder nicht gesäugt oder sind aus sonstigen unerklärlichen Gründen eingegangen. Jetzt hoffe ich auf die nächsten Würfe in den nächsten Tagen.


    Viele Grüsse, Claudia

  • Guten Morgen,
    in den letzten Tagen konnten wir noch drei Würfe Rhönkaninchen begrüßen. Der eine Wurf war mit nur drei Jungtieren, eins davon tot, etwas dürftig…Da fühlte sich unsere Bonnie wohl animiert, die Bilanz etwas auszugleichen und legte zwei Tage später zehn gesunde Kaninchenkinder ins Nest. Da sie alle zehn wahrscheinlich nicht durchgebracht hätte, haben wir vier davon der anderen Häsin untergelegt, die sich – bis jetzt - auch super darum kümmert. Der dritte Wurf stammte von unserer Althäsin, die im März den „merkwürdigen Wurf ohne Saugreflex“ zur Welt gebracht hatte. Auch dieses Mal schien die Geburt nicht optimal gelaufen zu sein, das Nest war offen und die fünf Jungtiere verstreut. Als ich am Morgen zum Stall kam, waren die Jungtiere zum Glück noch lauwarm, so dass ich sie kurzentschlossen alle einpackte und zu Hause auf der Fußbodenheizung wieder aufwärmte. Die Häsin schien mit dieser Rettungsaktion zufrieden zu sein, jedenfalls kümmert sie sich jetzt ordentlich um ihren Nachwuchs. Hoffen wir das Beste! :rolleyes:

  • Nachdem es bei den Wildgrauen so gar nicht lief dieses Jahr hat heute endlich eine Häsin einen schönen 5er Wurf gesetzt. Alle sind sehr groß und sehr kräftig (über 100 Gramm, das hatten wir bisher noch nie). Da die Häsin erfahren ist, gibt es da hoffentlich auch keine großen Dramen mehr.


    Stand bei den Blauen, derzeit 21 Jungtiere aus 3 Würfen. Anfang Mai kommt nochmal ein bißchen was, dann ist das Jahr erstmal abgeschlossen.

  • Hallo Volker,


    nicht wenige graubraune sind aus schwarzen herausgesogen worden, geht senr einfach und gerade die Form ist ensprechend besser.


    Kurz: die beiden Elterntiere sind beide spalterbig auf schwarz - eigentlich doch nicht überraschend, oder ???


    mfg Peter

  • Bei meine Rasse losen Tieren die ich 12 Jahre habe gibt es nur selten Probleme mit der Aufzucht der Jungtiere .
    In den 12 Jahre nur 2 Mütter die ihre Welpen nicht gesäugt haben. Im schnitt nehme ich 5 Weibchen in die Zucht pro Jahr.
    Rasse ist Klasse oder Rasse ist eine form von Tierquälerei. Da bin ich mir nicht sicher.
    John

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!