5-er Gremium, Vergabe von 98 und mehr Punkten auf Großschauen

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,


    aktuell passend zur Politik ein Thema.


    Wäre es nicht besser, man würde bei einer Großschau (BS u. BRS) bei Vergabe von 98 und mehr Punkten die 4 Preisrichter in einer Gruppe und den Obmann kurz zusammentrommeln und dann darüber entscheiden. Aktuell scheint es ja so zu sein, dass das Tier dann in das Kämmerlein zu den hohen Herren kommt und dann dort darüber entschieden wird. In EF soll das Ganze Prozedere auch "vor Ort" stattgefunden haben. Muss also nicht immer im Kämmerlein sein, soll aber schon so gewesen sein.


    Meine Meinung ist die, dass die PreisrichterInnen vor Ort in einer Gruppe (A, B, C, D) einen besseren Überblick über alle Tiere haben, wie die Mannschaft im Kämmerlein. Von daher wäre es doch gerechter, man würde die Truppe vor Ort (A, B, C, D und Obmann) entscheiden lassen.


    Ein Beispiel: Ein Preisrichter vergibt mit dem Obmann 97,5 Punkte. Jetzt bekommt der gleiche Preisrichter ein Tier, wo er und der Obmann der Meinung ist, das dieses Tier einen halben Punkt besser ist-wo auch immer. Folglich nimmt man die 3 anderen PR der Gruppe kurz zu sich und berät das Ganze. Ich denke i.d.R. geht der Vorschlag durch. Wenn jetzt jedoch nun das gleiche Tier Personen vorgestellt wird, die nicht den direkten Vergleich mit den anderen Tieren haben, macht das Tier vielleicht nur 97,5 Punkte und wäre somit gegenüber dem ersten mit 97,5 Punkten benachteiligt. Die Benachteiligung kann dummer Weise auch so ausgehen, dass das vermeintlich 98-er Tier sogar noch "schlechter" ist wie das erste Tier, welches mit 97,5 bewertet wurde, wenn die Positionen entsprechend sind.


    Folglich wäre ein Tier, dass wohl einen halben Punkt besser ist (diesen aber nicht bekommt) unter Umständen schlechter wie ein Tier, welches nur einen halben Punkt weniger verdient hat.


    Wie seht ihr das? Wäre dies Umzusetzen?


    Habt Spaß mit euren Kaninchen, Andrea

  • Die Gleichbehandlung wie du sie gerne hättest ist meines Erachtens nicht möglich.
    Ein Beispiel: 450 Blaue Wiener da beschäftigen sich ca. 7 Preisrichter mit wenn du sie alle dann zusammen holst jeder seine Meinung darlegt und noch eine Einigung erzielt werden soll dann werden wir schon Sonntags Einliefern müssen das die Schau
    am darauf folgenden Wochenende stattfinden kann.
    Ein mal am Rande der 97,5 wäre besser als der 98,0 dieses kann so nicht sein da es sich um eine Tatsachenentscheidung handelt wenn das Tier den BESSER wäre hätte es 98,5 Punkte bekommen.


    Gruß Peter :)

  • Hallo Andrea, wie es scheint hast du dich wieder ein bisschen beruhigt. Schön! Ich hoffe, du wirst meine Meinungen verkraften, und wirst mich am Ende nicht auch mit Herr ansprechen. Ist nicht so mein Ding. Warum eröffnest du ein Thema, wovon dir die Praxis fehlt? Wer hat dir gesagt, dass die Siegertiere in einem Kämmerlein bestimmt werden? Wenn die Tiere von der Vergabekommission mitgenommen werden, dann nur an einen Ort "in der Halle!! wo es etwas ruhiger ist. Es bringt hier keinem was, wenn du immer nur Mutmaßungen anstellst. Das stört mich ungemein, desshalb auch mal ein Zorni von mir . Trete einem Verein bei, züchte Rassekaninchen und sammle in welcher Funktion auch immer, Erfahrungen in unserer Organisation. Und bitte, sei nicht gleich wieder beleidigt und schlag um dich.


    schöne Grüße Frank

  • Du hast prinzipiell recht.
    Aber ich finde es schon Toll das Andrea bekannt ist das es die Vergabe Kommission gibt.
    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte das dieses 40% der Organisierten Züchtern nicht bekannt ist.


    Gruß Peter :)

  • Hallo Frank,


    wir sollten uns in der Öffentlichkeit hinstellen, als seien wir die Herrgötter. Wenn wir den weißen Kittel nicht anhaben sind wir ganz normale Züchter.


    Wir sollten uns schon den Diskussionen der Züchter stellen und fachlich sachliche Argumente bringen.


    Auf unserer Landesschau gehen wir auch an den Obmanntisch ohne Zuträger. Ich finde das auch gut so. Nicht dass es heist naja der Preisrichter wollte 97 machen, nur der Obmann hat nicht mitgespielt oder ähnliches. Bzw. wie die einzelnen Positionen bewertet werden um auf V zu kommen.Bei solchen Sachen sind die Zuträger sehr hellhörig.

  • Hallo

    wir sollten uns in der Öffentlichkeit hinstellen, als seien wir die Herrgötter. Wenn wir den weißen Kittel nicht anhaben sind wir ganz normale Züchter.


    Von dem Zitat distanziere ich mich! Ich bin in erster Linie Rassekaninchenzüchter, der sich dann aber durch eine Ausbildung im DPV als zuchtlenkender Preisrichter sieht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

  • Hallo an alle , schade dass wir wieder ein bisschen von der eigentlichen Diskussion weggekommen sind :huh: . Es ging ja im Ursprung mal darum ob es besser ist eine Vergabekomission oder die bewertende Preisrichtergruppe für die Beurteilung eines "98 ers" zu Rate zu ziehen.
    Ich möchte mal dazu meine Meinung kundtun. Zunächst mal möchte ich sagen, dass ich selbst kein Preisrichter bin und auch noch nicht als Zuträger soetwas erleben konnte.
    Allerdings hat ein Vereinskollege von mir auch Preisrichter auf der Bundesschau in Karlsruhe mir hiervon berichtet, da er auch ein Tier dem Obmann vorstellte was 98 Punkte machen sollte.
    Er hat also das Tier dem Obmann vorgestellt und dieser hatte ja zuvor auch die anderen 97,5 Tiere der Rasse und des Farbenschlages gesehen, und hat dem dann auch zugestimmt alle anderen Preisrichter wurden dann nat. auch hellhörig, da ja nun die Vergabekomission gerufen werden sollte.
    Das Tier hat dann letztlich auch 98 Punkte gemacht.


    Was ich aber damit sagen möchte: meiner Meinung nach ist die derzeitige Regelung gut so wie sie ist.
    Denn der Obmann entscheidet ja ob das Tier hierfür in Frage kommt und hat alle anderen 97,5 er Tiere gesehen. Wenn es dann heißt die Komission soll gerufen werden, werden nat auch die anderen Preisrichter der Gruppe das Tier zuvor begutachten. Allein schon aus Interesse...
    Und letztlich bedeutet ja 98 Punkte ein Tier dass dem Standard wirklich sehr sehr nahe kommt und eine Ausnahme Erscheinung darstellt und wer wenn nicht die Mitglieder der Standardkomission sollten nun darüber entscheiden ob ein Tier dem Standard derart Nahe kommt.


    Durch diese Regelung geht ja nun ein solches Ausnahmetier durch die Hände vieler Preisrichter, sicher sind nicht alle immer davon überzeugt ob das entsprechende Tier nun 98 Punkte erhalten soll, aber wenn es doch letztlich zur Einigung kommt, kann man davon ausgehen dass das Urteil schon gerechtfertigt ist. Das ist jedenfalls meine Meinung.


    Die Einzige Problematik daran ist höchstens ,dass es sein kann das ein Tier was eventuell 98 Punkte verdient hätte diese nicht erhält aber mal ganz ehrlich mit 97,5 Punkten und dem Titel Sieger kann man auch leben oder :yes:

  • wir sollten uns in der Öffentlichkeit hinstellen, als seien wir die Herrgötter. Wenn wir den weißen Kittel nicht anhaben sind wir ganz normale Züchter.



    Hallo Heiko, ich glaube du wolltest das Gegeteil ausdrücken und hast "nicht"vergessen, oder? Also ich hatte während meiner PR-Ausbildung nicht vor Gott zu werden und bin es, Schwein gehabt, auch nicht geworden. Ich weis nicht, kommst du dir so vor? Es ging mir auch um eine ganz andere Sache. Ich hoffe Andrea wird mich schon verstehen, wenn sie es liest.


    schöne Grüße

  • Hallo Peter2, ich schrieb meines Wissens von EINER PR-Gruppe und dem Obmann. Ich meinte nicht im Extremfall z.B. 3 PR-Gruppen, die auf einer BS BlW bewerten, dass alle hinzukommen solten, wenn ein Tier 98 bekommen sollte. Nein, eine Gruppe, wie geschrieben (ABCD) und Obmann. Dies sollte meiner Meinung nach ein leichtes sein und nicht nicht möglich. Geht nicht gibt es nicht. Wo ein Wille ist ist meistens auch ein Weg. Wenn dann natürlich 12 PR zu einem Tier kommen, muss ich dir recht geben, bricht das Caos aus. So war das nicht gemeint.


    Nochmal ein Beispiel, damit du es vielleicht verstehst. Ein Hasenkaninchen bekommt 20-19,5-14-15-14,5-9,5-5=97,5 Der gleiche PR und Obmann bekommen jetzt ein Tier, das sie mit 20-19-14-15-15-10-5=98 bewerten wollen. Beide sind sich einig. Also ab zur Kommission. Dort ist man z.B. der Meinung, dass das Tier nur 20-19-14-15-15-9,5= 97,5 verdient hat, angenommen die bekommt es nun auch.


    Folglich haben beide Tiere 97,5 und das vermeintlich 98-Punkte Tier ist gegenüber dem ersten 97,5-er auch noch unterlegen, da schlechtere Form. Das meine ich damit, dass die PR vor Ort einen besseren Überblick haben und somit eine gerechtere Bewertung statfindet.



    Hallo Michael, dass du dich von diversen Zitaten distanzierst zeigt Charakter und Klasse. Ein PR lenkt meiner Meinung jedoch nur sehr bedingt die Zucht! Ein PR hat zum Zeitpunkt der Bewertung den Zustand eines Tieres festzuhalten -nicht mehr und nicht weniger. Die Geschichte mit dem Zucht lenken will ich hier nicht weiter diskutieren, da es ein eigenes Thema wäre.


    Hallo Johann, bei Punktgleichheit entscheidet Körperform und Bau(2), Fell(3) und dann Rassemerkmale (4+5+6) in genau dieser Reihenfolge. Siehe obiges Beispiel!


    Hallo Herr Hecker, von was sollte ich micht beruhigen? Ich bin grundsätzlich ruhig. Um mich aus der Ruhe zu bringen müssen Maschinen kommen und keine Ersatzteile


    Have fun, Andrea

  • lionheart, ich gebe dir mal einen spielbal zurück:



    Zitat


    wo ist dein Problem?


    von daher kann es dir ja egal sein.


    Denk darüber mal nach!


    3 zusammengestellte zitate aus einem anderen thread in meine richtung.


    vorausgesetzt, dein profil stimmt, dann bist du keine rasekaninchenzüchterin, also was interessiert es dich?


    @ frank


    Zitat

    Trete einem Verein bei, züchte Rassekaninchen und sammle in welcher Funktion auch immer, Erfahrungen in unserer Organisation. Und bitte, sei nicht gleich wieder beleidigt und schlag um dich.


    warten wir es mal ab...


    schönen abend


    Günter

  • Hallo Andrea,


    deine Ausführungen sind rein theoretischer Natur, praktisch sieht das Ganze etwas anders aus - ist aber ok, als nichtorganisierte Kaninchenliebhaberin kannst Du mit dem Procedere von Ausstellungen auch nur theoretisch bewandert sein - oder aber jemand anderes hat dir die Worte in die Feder gegeben.


    Wenn man diese Fragestellung aber weiterhin theoretisch angeht muss man auch davon ausgehen, dass die Kommision, die über die 98 P entscheidet, die Fachkommision ist, die mit Fachlichkeit dies am besten entscheiden kann - und da kann es durchaus sein, dass ein vorgeschlagener 98-ger zu einem nb wird. Auch 5 Personen garantieren nicht Neutralität in der Bewertung, von daher muss und braucht das vorgeschlagene 98-er Tier nicht in Relation zu den 97,5-ern gesehen zu werden, wer garantiert deren tatsächlichen wert.


    Ergo braucht man an dem jetztigen Verfahren nichts zu ändern.


    Die Meinung, man bewerte als PR nur den momentanen Zustand , ist Ansicht von AusstellungszüchterInnen, RassekaninchenzüchterInnen erwarten schon auch zuchtlenkende Bewertungen - zugegebenermassen nicht einfach, dafür immer den PR zu finden.


    Allerdings sollte man vor dieser theoretischen Auseinandersetzung vielleicht erst mal Tiere selbst in dieser Qualität praktisch züchten und haben, dann werden Nuancen er Bewertung klarer - reine mathematische Aneinanderreihungen sagen wenig aus.


    mfg Peter

  • Hallo Frank,


    ja ich habe das Wort "niicht" vergessen.



    Allgemein sage ich, dass das momentane Verfahren sehr gut ist.


    Seien wir mal ehrlich, diese Kommisision gibt es, weil es von Obmännern und Preisrichtern übertrieben wurde. Man braucht keine 20 98 er Tiere auf einer Bundesschau.


    Ich sage ein 98er ist ein ganz besonderes Tier, das dem Ideal gan ganz nah kommt. Klar, wenn ein solchess Tier auf dem Tisch sitzt muss man es auch hervorhebeen.


    Ich finde es sehr bedenklich wieviele 98er es auf so manch kleinen Schauen gibt. Das sind Tiere die auf ner Bundesschau 96,5 gemacht haben. Da frage ich mich Was soll das ?


    Ich finde es auch nicht gut, dass wie in umserem Lv schon öfters passiert ist auf einer Allg. Schau mit 360 - 400 Tieren zwei 98 er Tiere sitzen.


    "Ein 98 er soll was besonderes sein, kein Allerwelztier"

  • Das ist Blödsinn was du schreibst.
    Wenn ein Tier 98,0 wert ist soll er sie auch bekommen.Die Preisrichter die dieses vergeben Besuchen die gleichen Schulungen wie die Herren der Vergabe Kommission.
    Deshalb sind sie auch durchaus in der Lage einem Tier 98,0 oder gar höher Punkte zu geben.


    Peter

  • Hallo Heiko,




    warum nur muss ich leicht schmunzeln - obwohl ich dir inhaltlich vollkommen zustimme ??


    Vielleicht deshalb:


    Für einen Ausstellungszüchter geht es um Punkte, da ist die Obergrenze 100 - bei 98 fehlen schlicht noch 2.


    Für einen Rassekaninchenzüchter ist das in allen Bereichen perfekte Tier das Ziel, da sind 98 im Phänotyp enorm viel.


    Ja, und jetzt kann man sich sicher auch erklären, warum hohe Punktzahlen so unterschiedliche Reaktionen auslösen können :evil: :)




    mfg Peter


    PS:Warum nur freue ich mich beim Geflügel nur so sehr über 96 ????


    PPS:


    Peter, so einfach ist es nicht -


    gleiche Schulungen= gleicher Kenntnisstand = gleiche Fähigkeit ???????


    Leider nein, mein Freund, da gibt es gravierende personenbedingte Unterschiede und vor allem eine "Grundfrage":


    Ist ein Spitzentier das Ergebnis von Einzelpositionen oder aber ein "Gesamtkunstwerk" ???

  • Du hast natürlich bedingt recht verschiedene Personen
    Verschiedener Geschmack persönliche Vorlieben
    Ansonsten sollte es keine Unterschiede geben
    Ob die Herren der Vergabe Kommission den Stein der Weisen gefunden haben weis ich nicht


    Gruß Peter :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!